Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5109
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon King Kong 2006 » Di 30. Okt 2018, 14:56

Evangelikale Gruppen wird nachgesagt, da sie die messianischen Juden sozusagen als 5.Kolonne sehen. Zur Missionierung aller Juden. Besonders für Christen evangelekaler Prägung sind Juden immer noch auf dem falschen Weg. Sogenannte Judenfreundlichkeit ist da oft eher Mittel zum Zweck.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Di 30. Okt 2018, 17:59

Beide kommen wie es scheint gut miteinander aus.

Mittlerweile wird gemeldet, dass die Parteiführer des Kongress die Einladung aus dem WH Pittsburgh mit dem Präsidenten zu besuchen abgelehnt haben.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Di 6. Nov 2018, 23:56

Nicht immer gut als Opa einen Schießprügel zuhause zu haben. Es geht immer weiter.

The Litchfield Park man told detectives that he and his 65-year-old wife "asked their grandson to clean his room and pick up after himself throughout the day, as he was being stubborn about it," Maricopa County Sheriff's Office spokesman Joaquin Enriquez said in a statement Sunday.

The couple then sat down on their living room couch to watch television, the grandfather told investigators.
"While doing so, the grandson came up behind them and shot (the grandmother) in the back of the head, with a handgun which belonged to the grandfather," Enriquez said.
The man told police that he ran after his grandson, but then returned to help his wife. He told detectives he heard another gunshot seconds later and saw his grandson take a few steps before collapsing from a self-inflicted wound.
The grandfather told sheriff's office investigators that he retrieved his gun and then called 911.
He told detectives that he and his wife had full custody of their grandson, the Maricopa County Sheriff's Office said

https://edition.cnn.com/2018/11/05/us/a ... index.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Do 8. Nov 2018, 19:24

Der Morgen Mix in den USA meldet:

12 people killed, including sheriff’s deputy, in ‘horrific’ California bar shooting

https://www.washingtonpost.com/nation/2 ... 0703d019ef

Bewaffneter Sicherheitsmann vor dem Lokal wurde zuerst erschossen und später der Hilfs-Sheriff der dazu kam. Der Täter richtete sich selbst mit der Schusswaffe. 12 Tote. Täter war als geisteskrank vom Militärdienst entlassen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12756
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Nomen Nescio » Do 8. Nov 2018, 19:39

Cat with a whip hat geschrieben:(08 Nov 2018, 19:24)

Der Morgen Mix in den USA meldet:


https://www.washingtonpost.com/nation/2 ... 0703d019ef

Bewaffneter Sicherheitsmann vor dem Lokal wurde zuerst erschossen und später der Hilfs-Sheriff der dazu kam. Der Täter richtete sich selbst mit der Schusswaffe. 12 Tote. Täter war als geisteskrank vom Militärdienst entlassen.

und damit schluß ? keine behandlung ?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Do 8. Nov 2018, 20:17

Weiß ich nicht. Jedenfalls hat diesmal Trump nicht gesagt, dass bewaffnete Sicherheitsleute das "Ergebnis verbessert" hätten. Trump bezeichnete den getöteten Sheriff als "Helden".

Auf alle Fälle hat die Trump-Administration 2017 ein Gesetz von Obama kassiert bevor es in Kraft treten konnte.
Dieses Gesetz hätte verhindert dass in den USA geschätzt 75.000 Menschen mit psychischen Störungen eine Waffe besitzen dürfen.

In the wake of a horrific school shooting in Parkland, Florida, that left 17 dead in February 2018, media renewed focus on an Obama-era regulation repealed in the early months of the Trump administration. That rule would have given the National Instant Criminal Background Check System, which is used for gun sales, access to Social Security Administration data including the names of individuals receiving certain federal mental health benefits.

As we explained in a 17 February 2017 post, this rule — which never went into effect before being rescinded — did not change any existing laws regulating who is allowed to purchase guns. It merely would have provided a new way to enforce existing restrictions on gun sales by allowing a transfer of information from one agency to another. There are now, and have been for some time, laws that seek to limit gun sales to anyone “who has been adjudicated as a mental defective or who has been committed to a mental institution” per Title 18 section 922(g) of the United States Code. However, according to the Associated Press:

The Obama rule would have prevented an estimated 75,000 people with mental disorders from being able to purchase a firearm. It was crafted as part of Obama’s efforts to strengthen the federal background check system in the wake of the 2012 massacre of 20 young students and six staff at Sandy Hook Elementary School in Newtown, Connecticut.

The rule was rescinded using a legal procedure called the the Congressional Review Act, which, prior to the Trump Administration, was obscure and little-used. It allows regulations passed in the final days of one administration to be rescinded with a simple majority vote in both chambers of Congress during the first 60 days of a new administration. The Senate sent their repeal of the Obama-era measure for Trump’s signature on 15 February 2017 — almost a year before the Parkland shooting to the day — and Trump signed it into law the next week, on 28 February 2017.

While the law did not change who is required to be the subject of background checks, it is true that Trump signed into law the repeal of a measure that would have plausibly prevented certain classes of mentally ill people from purchasing firearms by allowing a new data source to be included the system that runs those background checks. As such we rank the claim mostly true.

https://www.snopes.com/fact-check/trump ... illnesses/


Darüber hinaus verhindert die Partei Trumps dass jeder Mensch in den USA krankenversichert ist. In seiner Partei ist es ein Recht Waffen zu besitzen aber kein Recht Gesundheitsversorgung zu bekommen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » So 13. Jan 2019, 16:25

Ein Mitorganisator der Gegenproteste von Waffennarren die mit Slogans wie "Criminals are pro cun-control" gegen Kundgebungen von "March for Our Lives" hetzten ist offensichlich selbst ein Krimineller. Bei ihm wurden Drogen gefunden, was ihn automatisch vom Waffenbesitz ausschloss, dennoch fand man bei ihm 30 Waffen. Weiterhin einen großen Bargeldbetrag und Silber. Alles wurde beschlagnahmt, da es aus Verbrechen stammen könnte.

Bei der Gegendemonstration der Waffennarren aus Utah wurde auch ein "armored Bearcat", also ein gepanzerter Wagen mit leichter Maschinenkanone verwendet, wohl als geschmackloser Affront gedacht. Dieser ist ebenfalls Gegenstand von Ermittlungen. Beim Kauf sah sich der Verein der Waffennarren wohl von einem Mitglied übervorteilt wie auch bei weiteren Waffenkäufen.

Den Kriegswagen hatten sie von einem kriminellen Ehrenmitglied eines Veteranen-Clubs der Nationalgarde Utahs und Inhaber einer kommerziellen Freizeit-Schießanlage erstanden, der aktuell wegen Diebstahl, Unterschlagung und Brandstiftung dran ist.

Scheinen ja ziemlich zwielichtige Gestalten zu sein, die sich da immer als Patrioten und konstitutionelle Waffenträger produzieren.

https://www.deseretnews.com/article/900 ... arges.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon nietoperz » Do 17. Jan 2019, 04:15

Nach dem Massaker in Pittsburgh, bei dem ein verrückter Rechtsextremist 11 Leute erschoss, soll es nun ein strengeres Waffenrecht geben. Das finden die Freunde des Schießeisens gar nicht gut.

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Do 17. Jan 2019, 13:03

nietoperz hat geschrieben:(17 Jan 2019, 04:15)

Nach dem Massaker in Pittsburgh, bei dem ein verrückter Rechtsextremist 11 Leute erschoss, soll es nun ein strengeres Waffenrecht geben.


In den USA haben 2018 mehrere Staaten ihre laxen Waffengesetze etwas enger gesetzt. Pennsylavia war einer der wenige Staaten die das nicht machten. Da musste erst noch noch das Massaker in der Synagoge geschehen, bis der Gesetzgeber handelte.

Letztendlich sollen nur die Produktion und Besitz der Colt AR-15, halbautomatische Waffen, der Besitz von Bump-Stocks und panzerbrechende Munition ilegal werden. Auch sollen mehr bedenkliche Personen vom Waffenbesitz ausgeschlossen werden. Kleine Handfeuerwaffen mit denen 80% der Tötungen in Pennsylvania geschehen bleiben unreguliert.

Die Waffenvereine klagen gewöhnlich gegen strengere Waffengesetze. Dahinter steckt auch eine Wirtschaftsbranche, die Propaganda zur Kultivierung des Waffenwahns und Anwälte finanziert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon nietoperz » Do 17. Jan 2019, 13:38

Cat with a whip hat geschrieben:Letztendlich sollen nur die Produktion und Besitz der Colt AR-15, halbautomatische Waffen, der Besitz von Bump-Stocks und panzerbrechende Munition ilegal werden.

Ich glaube kaum, dass die Produktion von AR15 (der Nachfolger M16 nicht?) verboten werden kann. Die Dinger werden seit einer halben Ewigkeit hergestellt. Man kann wohl höchtens verbieten, dass Privatpersonen sowas haben dürfen.

"I don't want no teenage queen, I just want my M16" :D

Cat with a whip hat geschrieben:Die Waffenvereine klagen gewöhnlich gegen strengere Waffengesetze. Dahinter steckt auch eine Wirtschaftsbranche, die Propaganda zur Kultivierung des Waffenwahns und Anwälte finanziert.


Ich gebe ja zu, dass mich Waffen auch faszinieren. Falls du mal nach Colorado Springs kommen solltest, empfehle ich unbedingt einen Besuch in Dragon Mans Militärmuseum.
https://www.dragonmans.com/
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon nietoperz » Fr 18. Jan 2019, 16:17

Waffengegnerin hat Spaß auf dem Schießstand. :)

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Fr 18. Jan 2019, 19:36

nietoperz hat geschrieben:(17 Jan 2019, 13:38)

Ich glaube kaum, dass die Produktion von AR15 (der Nachfolger M16 nicht?) verboten werden kann.


Es geht um PA. Und wenn in PA das Gesetz in Kraft tritt, dann macht man sich strafbar wenn man es in den Grenzen von PA herstellt. Bischen denken und lesen, anstatt Filmchen kucken.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon nietoperz » Fr 18. Jan 2019, 20:19

Cat with a whip hat geschrieben:Es geht um PA. Und wenn in PA das Gesetz in Kraft tritt, dann macht man sich strafbar wenn man es in den Grenzen von PA herstellt. Bischen denken und lesen, anstatt Filmchen kucken.


Filmchen gucken ist gut. Wo steht, dass AR-Modelle nicht mehr in Pennsylvania produziert werden dürfen?
Hast du einen Gesetzesentwurf, oder bildest du dir das nur ein?

Zumindest 2012 gab es noch einige Hersteller dieses beliebten Schießeisens in der Gegend: http://forum.pafoa.org/showthread.php?t=178527
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon nietoperz » Fr 18. Jan 2019, 20:50

Cat with a whip hat geschrieben:Es geht um PA. Und wenn in PA das Gesetz in Kraft tritt, dann macht man sich strafbar wenn man es in den Grenzen von PA herstellt.


Ich habe was gefunden. Die Modalitäten des Waffenverkaufs sollen eingeschränkt werden. Nur registrierte Händler oder Hersteller dürfen Knarren verkaufen, oder der Verkauf muss von der Bullerei abgesegnet sein. Also nicht mehr so einfach "Privat an Privat".

All gun sales regardless of barrel length would have to take place “in front of a licensed importer, manufacturer, dealer, or county sheriff.” Currently, a person can purchase long guns including an AR-15 privately from someone who is not a federally licensed dealer.

https://eu.ydr.com/story/news/2018/12/1 ... 287140002/

...aber nix bezüglich der Produktion von AR's. :(
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon nietoperz » Sa 19. Jan 2019, 21:32

Übrigens: als Geheimwaffe gegen alle Bestrebungen, den 2. Zusatzartikel zur Verfassung der USA zu untergraben, könnte sich der "Concealed Carry Reciprocity Act" entpuppen. Eine Regelung, die jedem, dem es erlaubt ist in einem Staat eine Waffe verdeckt zu tragen, dies auch in anderen Staaten der USA gestattet.

Zitat: “Our Second Amendment right doesn’t disappear when we cross state lines, and this legislation guarantees that"
https://www.govtrack.us/congress/bills/115/hr38/summary
Zu dem Thema auch: https://www.gunowners.org/alert1010819.htm
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Mo 4. Feb 2019, 21:27

Intressantes Urteil: Ein texanisches Gericht stellt fest dass Opfer und Angehörige den Sportwaffenverkäufer verklagen können, der dem Massenmörder des "Sutherland Springs church massacre" Munition und Waffen verkaufte. Das wird sicher Turbulenzen im Geschäftsmodell mit dem Waffenwahn verursachen.

https://www.dallasnews.com/news/courts/ ... emy-sports
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Di 5. Feb 2019, 04:37

Waffenbesitz geht in den USA seit den 80ern zurück. Diejenigen die Waffen besitzen greifen anteilsmässig immer mehr zu Pistolen zur Selbstverteidigung. Die große Gefahr kommt mit dem laxen Umgang und Kleinkindern, die eben diese haandlichen Waffen bedienen können.

Vierjähriges Kind findet die geladene Pistole und schiesst seiner schwangeren Mutter ins Gesicht.

https://www.washingtonpost.com/crime-la ... olice-say/
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Sa 23. Feb 2019, 21:55

Aus einem NRA-Magazin. Ohne Worte:
https://pbs.twimg.com/media/D0C_MVlX0AEMVfX.jpg
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11987
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Amokläufe in den USA

Beitragvon Cat with a whip » Di 26. Mär 2019, 19:39

Späte Opfer des Wahns in den USA:

Innerhalb von einer Woche begehen mehrere Überlebende und Angehörige von Opfern früherer Amokläufe an Schulen Selbstmord. Jeremy Richman, Vater einer Tocher die im Sandy Hook School Shooting ermordet wurde hat sich das Leben genommen. Er hatte den rechtsextremen Hetzer und Verschwörungstheoretiker Alex Jones verklagt, weil dieser das Schulmassaker in seiner Radioshow als Hoax bezeichnete. Zuvor zwei Überlebende anderer Schulmassaker mit Schiessprügeln

https://www.nbcnews.com/news/us-news/je ... nd-n987006
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast