Hochbahnen als Lösung der überlasteten ÖPNV?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Aldemarin
Beiträge: 721
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 18:17

Re: Hochbahnen als Lösung der überlasteten ÖPNV?

Beitragvon Aldemarin » Di 22. Okt 2019, 13:57

Prinzipiell können Hochbahnen schon Verkehrsprobleme mildern und sie haben auch bei Fahrgästen eine höhere Akzeptanz als U-Bahnen, weil man auch einen schönen Blick aus dem Fenster hat. Aber die nötigen Tragwerke dürften nicht allen Anwohnern gefallen, vor allem, wenn sie den Blick aus dem Fenster verwehren. Auch dürften viele Städte nicht gerne derartige Tragwerke im Stadtbild haben.
Welche Hochbahnen sind denn zur Zeit konkret in Deutschland geplant?

Auch recht interessant zu lesen: so hat man vor über 100 Jahren über das Thema Schwebebahn in Hamburg gedacht: https://www.mein-altes.hamburg/%C3%B6ff ... hwebebahn/
Perkeo
Beiträge: 455
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 21:10

Re: Hochbahnen als Lösung der überlasteten ÖVN?

Beitragvon Perkeo » So 26. Jul 2020, 18:05

garfield336 hat geschrieben:(14 Mar 2018, 11:22)

Hochbahnen sind Ubahnen. Ob die nun über den Köpfen fährt oder unter der Erde ist doch egal. Das ist wohl nur vom Platzangebot und der Kostenrechnung abhängig.

Genau. Besser kann ich es auch nicht sagen.
Aldemarin
Beiträge: 721
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 18:17

Re: Hochbahnen als Lösung der überlasteten ÖPNV?

Beitragvon Aldemarin » Mi 5. Aug 2020, 02:05

Und wie ist das mit der Wuppertaler Schwebebahn und der Dortmunder H-Bahn? Die haben doch ihre Räder oben!

Zurück zu „40. Architektur - Stadtplanung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast