Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Ultra-tifosi
Beiträge: 548
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 16:43

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Ultra-tifosi » Fr 13. Nov 2015, 15:17

ich halte Cottbus für eine total unterschätzte Stadt.
Die wird mit der Ctb. Ostsee vor der Nase richtig aufblühen..
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon epona » Fr 13. Nov 2015, 15:20

Flat » Fr 13. Nov 2015, 15:01 hat geschrieben:Moin,

internationale Städte würde mir leichter fallen, aber na gut:


Als Hamburger ist es natürlich meine Heimatstadt, die für mich die schönste Stadt ist.

Dann noch im Norden Flensburg. Ich finde, diese Stadt hat eine tolle Aura, gerade auch durch den dänischen Einfluss.

Lübeck ist natürlich bei Touristen sehr beliebt und sicherlich auch irgendwie schön, mir geht das da aber eher auf den Keks. Also Daumen runter


In Dresden war ich zuletzt vor 20 Jahren. Ich denke, ich würde die Stadt nicht mehr wieder erkennen. Aber man merkte schon damals, dass die Stadt was hat.


Und selbst als Norddeutscher: München fand ich schön, auch wenn ich dort fremdel und die Sitten sehr ungewöhnlich sind

Köln war nicht mein Fall, mag ich nicht.


Und Berlin: Da müsste man eigentlich nach Stadtteilen gehen. Aber dennoch würde ich Berlin als sehr positiv sehen, einfach weil's da für jeden Geschmack was gibt.



Wir haben 3 Übereinstimmungen - Hamburg ist auch für mich eine grandiose Stadt an der ich wirkliches alles mag außer dem Schietwetter.

Lübeck ist ein nettes Städtle

München ist schön, aber auch ich fremdel dort.

Flensburg gefällt mir gut.

Meine Wahlheimat Freiburg i.Br. mochte ich auf den 1. Blick.
Alles überschaubar, trotzdem dynamisch, jung, weltoffen. Hinzu kommt die geniale Lage und das schöne Wetter.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon JJazzGold » Fr 13. Nov 2015, 15:22

Ultra-tifosi » Fr 13. Nov 2015, 15:13 hat geschrieben:was ist FRA? Das heißt FFM...

mal schaun wie die neue Altstadt wird...



"FRA" ist für Insider, ich bin sicher MdW weiß Bescheid.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Flat » Fr 13. Nov 2015, 15:23

JJazzGold » Fr 13. Nov 2015, 15:08 hat geschrieben:Die Alster, die alten Villen, das Kulturangebot, die Speicherstadt, eine gelungene Kombination aus alt und neu, die nicht vonenander absticht.



Elbvororte, insbesondere das blankeneser Ufer, die vielen großen Parks, das alternative Ottensen, ...




Und ganz aktuell: die 4 skandinavischen Weihnachtsmärkte, nur dieses und nächstes Wochenende !!!
Wer gerade in Hamburg ist: Unbedingt hingehen.
Zuletzt geändert von Flat am Fr 13. Nov 2015, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Svi Back

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Svi Back » Fr 13. Nov 2015, 15:23

Ultra-tifosi » Fr 13. Nov 2015, 16:17 hat geschrieben:ich halte Cottbus für eine total unterschätzte Stadt.
Die wird mit der Ctb. Ostsee vor der Nase richtig aufblühen..


Ich kenne Cottbus gut. Na klar wird das ein großer See.
Aber sonst? Ich weiss nicht, da werden um 21 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt
und optisch macht sie auch nicht viel her. Fahre ein "paar" Kilometer weiter, nach
Breslau, da ist mehr los. :thumbup:
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14263
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Milady de Winter » Fr 13. Nov 2015, 15:25

JJazzGold » Fr 13. Nov 2015, 15:11 hat geschrieben:

FRA - jetzt wohne ich schon seit 15 Jahren mit Zeitwohnsitz neben FRA, aber mir ist es immer noch nicht gelungen, dieser Stadt etwas Reizvolles abzugewinnen, dann schon eher Darmstadt, aber das ist mir zu grün regiert.

Ich bin regelmäßig geschäftlich in Frankfurt, aber zumeist am selben Ort in Sachsenhausen. Das ist ok. Für mich ist die Innenstadt einfach der totale Sumpf. Auf die Zeil bzw. drum herum gehe ich nur, wenn eine geschäftliche Verpflichtung besteht. Privat würde ich dort nie hin gehen.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14263
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Milady de Winter » Fr 13. Nov 2015, 15:26

Ultra-tifosi » Fr 13. Nov 2015, 15:13 hat geschrieben:was ist FRA? Das heißt FFM...

mal schaun wie die neue Altstadt wird...

FRA ist eher der Flughafen, aber jeder scheint zu wissen, was gemeint war, Du Haarspalter. :p
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon frems » Fr 13. Nov 2015, 15:29

Flat » Fr 13. Nov 2015, 15:23 hat geschrieben:
Elbvororte, insbesondere das blankeneser Ufer, die vielen großen Parks, das alternative Ottensen, ...

Das ist Altona, nicht Hamburg. Und die Alternativen aus Ottensen sind heute Hausbesitzer statt -besetzer. Daher ist das Viertel tot wie Pöseldorf und demnächst die Schanze. :|

Und ganz aktuell: die 4 skandinavischen Weihnachtsmärkte, nur dieses und nächstes Wochenende !!!
Wer gerade in Hamburg ist: Unbedingt hingehen.

Kann man ruhig verpassen. Am 26.11. beginnt das nordische Weihnachtsfest am Tibarg. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Flat » Fr 13. Nov 2015, 15:40

frems » Fr 13. Nov 2015, 15:29 hat geschrieben: Am 26.11. beginnt das nordische Weihnachtsfest am Tibarg. :p


Moin,

hab ich grad mal gegooglet. Ist aber mehr so pseudo-nordisch. Das ist bei den skandinavischen Seemannskirchen eben anders.

Ich mag eben die klassischen Weihnachtsmärkte nicht so. Aber für die, die so was mögen, sieht das sehr nett aus.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37106
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Liegestuhl » Fr 13. Nov 2015, 15:41

JJazzGold » Fr 13. Nov 2015, 16:11 hat geschrieben:FRA - jetzt wohne ich schon seit 15 Jahren mit Zeitwohnsitz neben FRA, aber mir ist es immer noch nicht gelungen, dieser Stadt etwas Reizvolles abzugewinnen, ...


Ich dachte, dafür hätte der Hesse den Äppelwoi erfunden.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon JJazzGold » Fr 13. Nov 2015, 15:44

Milady de Winter » Fr 13. Nov 2015, 15:25 hat geschrieben:Ich bin regelmäßig geschäftlich in Frankfurt, aber zumeist am selben Ort in Sachsenhausen. Das ist ok. Für mich ist die Innenstadt einfach der totale Sumpf. Auf die Zeil bzw. drum herum gehe ich nur, wenn eine geschäftliche Verpflichtung besteht. Privat würde ich dort nie hin gehen.



Ich gehe auch nur aus dienstlichen Gründen nach FRA. Was mich dieser Stadt stört, ist das Flickwerk. Alle zwei Blocks mal ein schöner Altbau, dazwischen entweder hohe Neubauten, davon auch nicht viele wirklich interessant gebaut, oder dröge Einkaufsarchitektur. FRA macht auf mich einen völlig disharmonischen Eindruck. Zum Einkaufen bringt mich nichts nach FRA, allenfalls einmal im Jahr ein Treffen mit Kollegen auf dem Weihnachtsmarkt. Aber auch der kann bei mir nicht punkten. Der Weihnachtsmarkt in Michelstadt ist wesentlich schöner, meines Erachtens der schönste in ganz Deutschland (sorry Nürnberg), leider auch immer voll.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon JJazzGold » Fr 13. Nov 2015, 15:48

Liegestuhl » Fr 13. Nov 2015, 15:41 hat geschrieben:
Ich dachte, dafür hätte der Hesse den Äppelwoi erfunden.



Den gibt es in wesentlich reizvollerer Umgebung entlang der Bergstrasse, wie auch viele schöne Besenwirtschaften, die im Herbst lokalen Wein mit den dazu gehörigen hessischen Brotzeitspezialitäten anbieten. ;) Südhessen ist schön und gemütlich.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14263
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Milady de Winter » Fr 13. Nov 2015, 15:49

Liegestuhl » Fr 13. Nov 2015, 15:41 hat geschrieben:
Ich dachte, dafür hätte der Hesse den Äppelwoi erfunden.

Äbbelwoi ist der Grund, warum ich als Migrantin nie voll integriert sein werde in Hessen.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14263
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Milady de Winter » Fr 13. Nov 2015, 15:50

JJazzGold » Fr 13. Nov 2015, 15:44 hat geschrieben:

Ich gehe auch nur aus dienstlichen Gründen nach FRA. Was mich dieser Stadt stört, ist das Flickwerk. Alle zwei Blocks mal ein schöner Altbau, dazwischen entweder hohe Neubauten, davon auch nicht viele wirklich interessant gebaut, oder dröge Einkaufsarchitektur. FRA macht auf mich einen völlig disharmonischen Eindruck. Zum Einkaufen bringt mich nichts nach FRA, allenfalls einmal im Jahr ein Treffen mit Kollegen auf dem Weihnachtsmarkt. Aber auch der kann bei mir nicht punkten. Der Weihnachtsmarkt in Michelstadt ist wesentlich schöner, meines Erachtens der schönste in ganz Deutschland (sorry Nürnberg), leider auch immer voll.

Nürnberg ist als Gesamtkonstrukt für mich definitiv auch nicht der schönste. Er ist zu groß und viel zu überlaufen, da rettet auch die tolle Lage in der Altstadt nix. Aber er ist was Besonderes, alleine wegen des Christkinds. :)
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26639
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Adam Smith » Fr 13. Nov 2015, 15:56

frems » Fr 13. Nov 2015, 15:09 hat geschrieben:Die Innenstadt, die sich die Touris meistens als erstes und einziges anschauen, sieht der normale Hamburger höchstens einmal im Jahr, weil seine Lebensmittelpunkte eh woanders sind.

Das wäre ein deutlicher Unterschied zu Köln. Der Kölner fährt wesentlich öfter in die Stadt (Innenstadt). Schön ist Köln jetzt nicht. Dreckig ist Köln auch. Trotzdem ziehen mehr Bürger nach Köln als Bürger aus Köln wegziehen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon JJazzGold » Fr 13. Nov 2015, 15:58

Milady de Winter » Fr 13. Nov 2015, 15:50 hat geschrieben:Nürnberg ist als Gesamtkonstrukt für mich definitiv auch nicht der schönste. Er ist zu groß und viel zu überlaufen, da rettet auch die tolle Lage in der Altstadt nix. Aber er ist was Besonderes, alleine wegen des Christkinds. :)



Das stimmt, euer Christkindl ist etwas ganz Besonderes. :) Da können wir in München nicht mithalten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Ultra-tifosi
Beiträge: 548
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 16:43

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon Ultra-tifosi » Fr 13. Nov 2015, 15:59

frems » Fr 13. Nov 2015, 16:29 hat geschrieben:Das ist Altona, nicht Hamburg. Und die Alternativen aus Ottensen sind heute Hausbesitzer statt -besetzer. Daher ist das Viertel tot wie Pöseldorf und demnächst die Schanze. :|


Wenn die Gentrifizierung die Weltrevolution stoppt :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon JJazzGold » Fr 13. Nov 2015, 16:00

Flat » Fr 13. Nov 2015, 15:23 hat geschrieben:
Elbvororte, insbesondere das blankeneser Ufer, die vielen großen Parks, das alternative Ottensen, ...




Und ganz aktuell: die 4 skandinavischen Weihnachtsmärkte, nur dieses und nächstes Wochenende !!!
Wer gerade in Hamburg ist: Unbedingt hingehen.



Das schaffe ich dieses Jahr nicht, aber danke für den Tipp, das merke ich mir fürs nächste Jahr vor.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon frems » Fr 13. Nov 2015, 16:15

Adam Smith » Fr 13. Nov 2015, 15:56 hat geschrieben:Das wäre ein deutlicher Unterschied zu Köln. Der Kölner fährt wesentlich öfter in die Stadt (Innenstadt). Schön ist Köln jetzt nicht. Dreckig ist Köln auch. Trotzdem ziehen mehr Bürger nach Köln als Bürger aus Köln wegziehen.

Wir haben auch Wachstumsschmerzen. Wobei der Hamburger schon oft in der Innenstadt ist, aber nur zum Umsteigen am Hauptbahnhof. Einkaufsstraßen wie die Mönckebergstraße (https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%B6nc ... tra%C3%9Fe) meidet man lieber. Was es dort zu kaufen gibt, findet man in der Regel eh in den ganzen anderen Zentren der Stadt. Da fährt keiner von Bergedorf, Harburg, Wandsbek, Eimsbüttel, Horn, Alstertal, Rahlstedt oder Bahrenfeld in die "City", um Schuhe zu kaufen oder einen neuen Computer. Flat, stimm mir bitte zu. :D
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Schöne/hässliche Städte in Deutschland?

Beitragvon frems » Fr 13. Nov 2015, 16:23

Flat » Fr 13. Nov 2015, 15:40 hat geschrieben:
Moin,

hab ich grad mal gegooglet. Ist aber mehr so pseudo-nordisch. Das ist bei den skandinavischen Seemannskirchen eben anders.

Ich mag eben die klassischen Weihnachtsmärkte nicht so. Aber für die, die so was mögen, sieht das sehr nett aus.

Naja, Niendorf bzw. Großlokstedt hat auch skandinavische bzw. nordische Wurzeln, wie der Name "Tibarg" (Thie- bzw. Thing-Berg) schon andeutet. Ich wollte den Seemannskirchen auch nicht ihren Charme absprechen, zumal ich sie auch gut kenne. Der Niendorfer Marktplatz ist dann aber doch etwas bodenständiger und idyllischer, vor allem wenn es später zum Feuer im angrenzenden Forst geht und man dort noch einen Grog oder Glühwein zu sich nimmt. Die schönste Ecke Hamburgs ist ja eh jene, wo das älteste Gebäude der Stadt steht (Leuchtturm Neuwerk), aber das darf man nicht so laut sagen, sonst kommen noch mehr Leute. Den Fehler hab ich schon gemacht, als ich ein paar Leute mit der 62er Fähre zum Bubendey-Ufer schleppte. :|
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „40. Architektur - Stadtplanung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast