Widerstand2020

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 3131
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Widerstand2020

Beitragvon Papaloooo » Mi 6. Mai 2020, 08:20

sünnerklaas hat geschrieben:(06 May 2020, 08:06)

Nicht alle, die volljährig sind, sind erwachsen. Viele haben sich schon in guten Zeiten mit Veränderungen sehr, sehr schwer getan. Die sind jetzt vollkommen hilflos und greifen nach jedem Strohhalm, der sich irgendwie irgendwo findet und egal, was für einer das ist. Im Grunde befinden sie sich in einer gaga-Situation: sie sind generell unzufrieden, wollen aber auch keine Veränderung, weil jede Veränderung sie noch mehr überfordern würde.

Danke, das hast du mit wenigen Sätzen sehr korrekt auf den Punkt gebracht.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 10147
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: Widerstand2020

Beitragvon unity in diversity » Mi 6. Mai 2020, 08:43

sünnerklaas hat geschrieben:(06 May 2020, 08:06)

Nicht alle, die volljährig sind, sind erwachsen. Viele haben sich schon in guten Zeiten mit Veränderungen sehr, sehr schwer getan. Die sind jetzt vollkommen hilflos und greifen nach jedem Strohhalm, der sich irgendwie irgendwo findet und egal, was für einer das ist. Im Grunde befinden sie sich in einer gaga-Situation: sie sind generell unzufrieden, wollen aber auch keine Veränderung, weil jede Veränderung sie noch mehr überfordern würde.

Hört sich nach Arroganz der extremen Mitte an.
Die nennen sich nicht Freiheit 2020, sondern Widerstand 2020.
Widerstand kann eine zünftige Querfront zur mehr oder minder unbeabsichtigten Einführung des Mittelalters gegen alles und jeden leisten, je nach dem, was einem künftigen, postdemokratischen Willkürregime gerade opportun erscheint.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Clemens
Beiträge: 176
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 10:53
Benutzertitel: Steuerzahler

Re: Widerstand2020

Beitragvon Clemens » Mi 6. Mai 2020, 12:11

Widerstand 2020 eine staatl. gegründete Partei um den Zulauf zur AFD in Coronazeiten und Shutdown auf ein Minimum zu reduzieren. Ist aber nur meine Meinung!
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus. Nein, er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus!" Zitat: Ignazio Silone
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2765
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Widerstand2020

Beitragvon Rautenberger » Mi 6. Mai 2020, 16:39

Clemens hat geschrieben:(06 May 2020, 12:11)

Widerstand 2020 eine staatl. gegründete Partei um den Zulauf zur AFD in Coronazeiten und Shutdown auf ein Minimum zu reduzieren. Ist aber nur meine Meinung!


Welchen "Zulauf zur AfD" bitteschön?!? Die Zustimmungswerte der AfD waren rückläufig lange bevor "Widerstand 2020" öffentlich in Erscheinung getreten ist. Wo kein Wind ist, kann man ihn auch niemandem aus den Segeln nehmen.

Abgesehen davon: Hinter einer Verschwörungstheoretiker-Partei eine staatliche Verschwörung zu wittern hat eine gewisse Komik...
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 21107
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Widerstand2020

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 6. Mai 2020, 17:00

Rautenberger hat geschrieben:(06 May 2020, 16:39)

Welchen "Zulauf zur AfD" bitteschön?!? Die Zustimmungswerte der AfD waren rückläufig lange bevor "Widerstand 2020" öffentlich in Erscheinung getreten ist. Wo kein Wind ist, kann man ihn auch niemandem aus den Segeln nehmen.

Abgesehen davon: Hinter einer Verschwörungstheoretiker-Partei eine staatliche Verschwörung zu wittern hat eine gewisse Komik...


ist halt die ultimative Verschwörung. Die Verschwörung tarnt sich als Verschwörung .... oder so. Damit niemand merkt, dass es eigentlich eine Verschwörung ist

:D
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
That's me
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:41
Benutzertitel: unbequem, aber fair

Re: Widerstand2020

Beitragvon That's me » Mi 6. Mai 2020, 18:33

Mir ist das noch zu wenig konkret.
Das Problem ist, dass man sich vieles einfacher vorstellt, als es ist. Einfach mal so alles umkrempeln wird nie funktionieren.
Auch die tollsten Ideen sind nicht immer leicht umzusetzen. Die Welt ist inzw. so verknüpft und verknotet, dass man gar nicht überblicken kann, was eine Änderung so alles nach sich zieht. Plötzlich fallen da ganz viele Dominosteine um.
Zumal bei vielem schlicht das EU Recht im Wege steht.

Wenn etwas geändert werden soll, muss man auch Alternativen und Wege anbieten.
Z. B. Landwirtschaft. Da kann ich zwar die Massentierhaltung verbieten. Massentierhaltung finde ich absolut mies und schadet nachweislich auch dem Menschen (Antibiotikaresistenzen).
Aber für die Übergangszeit bis zur Umstellung müssen Gegebenheiten geschaffen werden, die den Bauern auch weiterhin ihren Lebensunterhalt sichern. Sonst macht das keiner mehr.
Wenn dann die EU Fördermittel wegfallen? Auch muss ich dafür sorgen, dass sich die Leute das teurere Fleisch auch leisten können. Dazu muss die Kaufkraft und die Wirtschaft anders ticken und funktionieren. Man muss also auch in ganz anderen Bereichen einiges "umbauen" und Systemänderungen herbeiführen.
Und zwar gegen die Finanzmächte und Marktmächte.
Man kann zwar andere Anreize und Rahmenbedingungen setzen, aber das ist - denke ich - nicht so einfach wie man es sich vorstellt und auf Papier schreiben kann. Das braucht komplexe, durchdachte Konzepte und vor allem Finanzierungsplanung- und umschichtung. Sonst wird das nichts, oder dauert so lange, dass es nur wenig hilft. Und das zu leisten ist eine Megaausfgabe und fordert verdammt viele und umfangreiche Fachkenntnisse.

Die Markt- und Finanzmächte und Konzerne bekommt man nicht einfach so klein. Das sind mächtige Feinde.
Daher können Systemwechsel, bzw. viele gravierende wirtschaftliche Änderungen nur von unten kommen.
Ohne die Bürger, die auch bereit sein müssen ihr Verhalten zu ändern, sich von Gewohnheiten zu lösen und auch Bereitschaft für einen gewissen Verzicht haben müssen, geht es nicht.
Der Systemwechsel und Wille muss in den Köpfen verankert sein. Und zwar nicht nur in der Theorie, sondern aktivem Handeln.

Beispiel: Fragt man Leute ob sie bereit wären, mehr für gutes Fleisch zu bezahlen und evtl. weniger zu essen, sagen die meisten ja. Schaut man sich dann die Verkaufszahlen an, kaufen sie eben doch den Billigmist und der Verbrauch geht auch nicht wirklich nach unten. Zumindest nicht in dem Maße, wie es den Bekundungen nach sein müsste.

Ich war auch schon beteiligt an einem Parteientwurf. Als ich dann Anfing den Bundeshaushalt zu durchforsten und mal zu schauen, ob und wie manches überhaupt umsetzbar wäre, wurde ich belächelt.
Ich bin der Meinung. Wenn Partei mit weitreichenden Forderungen und Änderungen, dann muss man das auch durchrechnen.
Denn wenn man den Leuten darlegen kann, wie man das alles finanzieren kann, ist das die halbe Miete.
Fromme Wünsche hören die Bürger genug.
Warum töten wir Menschen die Menschen töten, um den Menschen zu zeigen, dass Töten falsch ist?
Amnesty International.
Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 3173
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Widerstand2020

Beitragvon conscience » Mi 6. Mai 2020, 19:15

Widerstand2020 als Organisation, als politische und ideologische "Bewegung" — ist einfach gesagt — total lächerlich, unausgegoren ist dafür ein der passende Euphemismus. Das Gebilde hat keinen Partei-Charakter und wird in seiner anarchistischen Form auch zukünftig erhalten — das ganze stinkt nach brauner Verschwörungssuppe, ein Fliegenfänger für Halbgebildete, kurz für politisch und geistesgeschichtlich hochgradig Gestörte.
Gegen Antisemitismus und Antizionismus!! Unterstützt Israel!!
Frodobert
Beiträge: 604
Registriert: Do 12. Mär 2020, 17:54

Re: Widerstand2020

Beitragvon Frodobert » Mi 6. Mai 2020, 19:35

conscience hat geschrieben:(06 May 2020, 19:15)

Widerstand2020 als Organisation, als politische und ideologische "Bewegung" — ist einfach gesagt — total lächerlich, unausgegoren ist dafür ein der passende Euphemismus. Das Gebilde hat keinen Partei-Charakter und wird in seiner anarchistischen Form auch zukünftig erhalten — das ganze stinkt nach brauner Verschwörungssuppe, ein Fliegenfänger für Halbgebildete, kurz für politisch und geistesgeschichtlich hochgradig Gestörte.

Könnte den positiven Effekt bringen, das es diese AfD und dieses neue Dingens gegenseitig zerreißt.

Vielleicht sind die verlorenen AfD Stimmen nun dort gelandet.
carolus

Re: Widerstand2020

Beitragvon carolus » Mi 6. Mai 2020, 23:06

für jedes anliegen eine partei zu gründenß? da kommt mir gleich der gedanke, dass, wenn drei deutsche zusammenstehen einen verein gründen.

aber warum nicht? vereine zur durchsetzung verschiedene interessen gib's reichlich in der volksrepublik deutschland.

man denke da an die ereinigung der kommunalen arbeitgeberverbände, die vereinigung der sternfreunde oder die vereinigung der autobauer usw., die 'gute' lobbyarbeit leisten.

hier sehe ich eher eine möglichkeit einen beitrag zur demokratischen arbeit zu leisten.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 10147
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: Widerstand2020

Beitragvon unity in diversity » Do 7. Mai 2020, 02:17

Clemens hat geschrieben:(06 May 2020, 12:11)

Widerstand 2020 eine staatl. gegründete Partei um den Zulauf zur AFD in Coronazeiten und Shutdown auf ein Minimum zu reduzieren. Ist aber nur meine Meinung!

Genau genommen ist das eine US-amerikanische Spitz/Pudel/Dax/Fox/Breitbart-Gründung.
Co-Moderator Alex Jones von infowars. So das jüngste Gerücht.
@That's me
Die haben nicht die Absicht, Ratschläge anzunehmen, weil die auch so im Besitz aller Wahrheiten sind.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Marielle K.
Beiträge: 141
Registriert: Mo 27. Apr 2020, 10:04

Re: Widerstand2020

Beitragvon Marielle K. » Do 7. Mai 2020, 20:48

Also wenn man den Wiederstand2020 in den Nachrichten sieht; dicht an dicht ohne Schutz; dann ist man fassungslos. Erinnert an ein anderes Land und ich bin echt froh das hier keiner Waffen hamstern kann.
Die Menschen leben heute in einer hermetischen, unzerstörbaren Simulation von Welt, in der es Gut und Böse nicht mehr gibt, dafür aber Ausbeutung, Unterdrückung, Beugung des Individuums.
- Jean Baudrillard
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Widerstand2020

Beitragvon zollagent » Do 7. Mai 2020, 21:40

Marielle K. hat geschrieben:(07 May 2020, 20:48)

Also wenn man den Wiederstand2020 in den Nachrichten sieht; dicht an dicht ohne Schutz; dann ist man fassungslos. Erinnert an ein anderes Land und ich bin echt froh das hier keiner Waffen hamstern kann.

Können schon. Nur nicht legal. Google mal nach dem Stichwort "Pulver-Kurt".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 9777
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Widerstand2020

Beitragvon Bielefeld09 » Do 7. Mai 2020, 21:57

Marielle K. hat geschrieben:(07 May 2020, 20:48)

Also wenn man den Wiederstand2020 in den Nachrichten sieht; dicht an dicht ohne Schutz; dann ist man fassungslos. Erinnert an ein anderes Land und ich bin echt froh das hier keiner Waffen hamstern kann.

Vielleicht kann man ja auch Widerstand 2020 als das nehmen, was es zu sein scheint.
Wir leben in einem permanenten Risiko.
Wiedervereinigung, Terror, Bankenkrise, EU-Krise Griechenland, Flüchtlingskrise und nun Pandemie;
Es nützt aber nichts, wir müssen gemeinsam durch diese Krisen gehen, so wie wir sie in der Vergangenheit gemeinsam gegangen sind!
Widerstand leisten eben seit Jahrzehnten die Menschen, die auch in dieser Krise wieder einmal den "Stinkefinger" zeigen und weitermachen.
Weitermachen um systemrelevante Aktionsketten aufrecht zu erhalten.
Das ist der wirkliche Widerstand 2020, 2019, 2018 usw!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2854
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Widerstand2020

Beitragvon streicher » Do 7. Mai 2020, 22:38

Marielle K. hat geschrieben:(07 May 2020, 20:48)

Also wenn man den Wiederstand2020 in den Nachrichten sieht; dicht an dicht ohne Schutz; dann ist man fassungslos. Erinnert an ein anderes Land und ich bin echt froh das hier keiner Waffen hamstern kann.
Ja, das macht fassungslos. Dann müssen sie sich auch die Frage gefallen lassen, ob sie mit ihren Aktionen eine steigende Anzahl von Infizierten provozieren wollen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 10147
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: Widerstand2020

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Mai 2020, 05:48

streicher hat geschrieben:(07 May 2020, 22:38)

Ja, das macht fassungslos. Dann müssen sie sich auch die Frage gefallen lassen, ob sie mit ihren Aktionen eine steigende Anzahl von Infizierten provozieren wollen.

Die halten Corona für einen Hoax, der nur erfunden wurde, um die Wirtschaft zu ruinieren und ihre Freiheiten dauerhaft abzuschaffen. Vor allem ihr eigenartiges und aggressives Verständnis von Meinungsfreiheit.
Natürlich streiten diese wenigen Erleuchteten ab, einen missionarischen Auftrag zu haben.
Aber wenn alle gutgemeinten Bekehrungsversuche scheitern, unterbrechen sie die sozialen Kontakte zu Familienmitgliedern und Arbeitskollegen.
Sollte das arbeitsrechtliche Konsequenzen haben, bestätigt sie das in ihrem Glauben an eine grundsätzlich falsch gesteuerte, gesellschaftliche Mehrheit.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13086
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Widerstand2020

Beitragvon Cat with a whip » Fr 8. Mai 2020, 08:33

Marielle K. hat geschrieben:(07 May 2020, 20:48)

Also wenn man den Wiederstand2020 in den Nachrichten sieht; dicht an dicht ohne Schutz; dann ist man fassungslos. Erinnert an ein anderes Land und ich bin echt froh das hier keiner Waffen hamstern kann.


150 EUR pro Nase. Kommt schon was zusammen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13086
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Widerstand2020

Beitragvon Cat with a whip » Fr 8. Mai 2020, 09:08

Aut Youtube ist immer noch genügend Bullshit dieser Verschwörungsfantasten abrufbar.

Welche Folgen Fake News haben können, erlebt Duncan Maru nahezu täglich. Der Epidemiologe hat am Mount Sinai Krankenhaus im New Yorker Stadtteil Queens ohnehin viel zu tun.

Doch kommen nun auch Patienten, die Desinfektionsmittel trinken, „um sich zu ,heilen’“ oder die glauben, die Krise sei „ein einziger Schwindel“ und sich deshalb „nicht an die Abstandsregeln halten oder sich weigern, die Hilfe in Anspruch zu nehmen, die sie eigentlich brauchen“, berichtet er.

Ärzte wie Maru kämpfen deshalb derzeit nicht nur gegen die Corona-Pandemie, sondern auch gegen eine weltweite „Infodemie“, die sich über soziale Netzwerke laufend schnell verbreitet, mit tödlichen Folgen – deshalb schlagen die Mediziner nun Alarm.

In einem Offenen Brief, der heute in der US-Zeitung „New York Times“ als ganzseitige Anzeige erscheinen soll und Tagesspiegel Background vorab vorlag, fordern sie Tech-Giganten wie Facebook, Twitter und Google dazu auf, „die Lügen, Verdrehungen und Fantasien, die uns alle bedrohen“ nicht „weiter anzufachen“.


https://www.tagesspiegel.de/politik/fak ... 10040.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2854
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Widerstand2020

Beitragvon streicher » Fr 8. Mai 2020, 09:12

Cat with a whip hat geschrieben:(08 May 2020, 08:33)

150 EUR pro Nase. Kommt schon was zusammen.

Hoffentlich ziehen die Behörden das durch.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2854
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Widerstand2020

Beitragvon streicher » Fr 8. Mai 2020, 09:14

unity in diversity hat geschrieben:(08 May 2020, 05:48)

Die halten Corona für einen Hoax, der nur erfunden wurde, um die Wirtschaft zu ruinieren und ihre Freiheiten dauerhaft abzuschaffen. Vor allem ihr eigenartiges und aggressives Verständnis von Meinungsfreiheit.
Natürlich streiten diese wenigen Erleuchteten ab, einen missionarischen Auftrag zu haben.
Aber wenn alle gutgemeinten Bekehrungsversuche scheitern, unterbrechen sie die sozialen Kontakte zu Familienmitgliedern und Arbeitskollegen.
Sollte das arbeitsrechtliche Konsequenzen haben, bestätigt sie das in ihrem Glauben an eine grundsätzlich falsch gesteuerte, gesellschaftliche Mehrheit.
Ist das echt so? Also sind das waschechte VTler durch und durch, die Macher der Partei?
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 59695
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Widerstand2020

Beitragvon zollagent » Fr 8. Mai 2020, 09:26

Cat with a whip hat geschrieben:(08 May 2020, 09:08)

Aut Youtube ist immer noch genügend Bullshit dieser Verschwörungsfantasten abrufbar.



https://www.tagesspiegel.de/politik/fak ... 10040.html

Leider geschieht genau das Gegenteil. Wer auf Facebook solche Stories allzudeutlich benennt, wird "wegen Verstoßes gegen unsere Richtlinien" für 30 Tage gesperrt. Nur kann man die nicht mal einsehen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste