Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 80205
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » So 8. Mär 2020, 19:47

Liberty hat geschrieben:(08 Mar 2020, 14:42)

Nach der Kollaboration mit de Commies in Thüringen geht es für die CDU weiter abwärts.

Bei der Forschungsgruppe Wahlen ein Rekordtief von 26% und bei Emnid sogar 24%.

Projekt 18 läuft an.


Nur gibt es diese Kollaboration nicht. Meinst du nicht, das du deine Propaganda mal lassen könntest und normal diskutieren solltest?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 6342
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » Di 17. Mär 2020, 14:53

Merz nutzt den Zeitraum des Herunterfahrens um hinterher wieder angreifen zu können.

"Friedrich Merz ist mit Coronavirus infiziert." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
DerExperte
Beiträge: 227
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:04

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon DerExperte » Sa 21. Mär 2020, 10:59

Fazit nach den letzten Tagen:
Die Rollenverteilung beim "Team" Spahn/Laschet ist wohl falsch. Während Spahn sich staatsmännisch präsentiert, verglüht der Stern von Laschet gerade. Ein Gute-Laune-Wohlfühl-Bär zu sein, der bei allem zaudert, kommt in der Krise nicht gut an.
Merz und Röttgen hingegen leiden darunter, kein Amt innezuhaben. Für Merz wäre ein Gang ins Kabinett wohl klüger gewesen. Als Wirtschaftsminister hätte er sich jetzt profilieren können. Lag aber wohl eher an Merkel...
Als Kanzlerkandidat wird wohl immer mehr Söder ins Licht rücken. Angesichts des momentanen Aufwinds in den Umfragen dürfte aber in der gesamten CDU/CSU etwas mehr Ruhe einkehren.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12993
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Dampflok94 » Sa 21. Mär 2020, 11:35

DerExperte hat geschrieben:(21 Mar 2020, 10:59)

Fazit nach den letzten Tagen:
Die Rollenverteilung beim "Team" Spahn/Laschet ist wohl falsch. Während Spahn sich staatsmännisch präsentiert, verglüht der Stern von Laschet gerade. Ein Gute-Laune-Wohlfühl-Bär zu sein, der bei allem zaudert, kommt in der Krise nicht gut an.

Momentan ist das richtig. Wer handelt wird positiv beurteilt. Ob die Handlung richtig ist spielt keine Geige. Da sind Politiker wie Laschet, die versuchen das Richtige zu tun, natürlich benachteiligt. Ob das Anhalten wird? Wir werden es sehen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
DerExperte
Beiträge: 227
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:04

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon DerExperte » Sa 21. Mär 2020, 15:16

Dampflok94 hat geschrieben:(21 Mar 2020, 11:35)

Momentan ist das richtig. Wer handelt wird positiv beurteilt. Ob die Handlung richtig ist spielt keine Geige. Da sind Politiker wie Laschet, die versuchen das Richtige zu tun, natürlich benachteiligt. Ob das Anhalten wird? Wir werden es sehen.


Inwiefern tut Laschet denn das Richtige? Er tut doch überhaupt nichts. Abwarten und zaudern bewirkt italienische Zustände.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12993
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Dampflok94 » Sa 21. Mär 2020, 18:18

DerExperte hat geschrieben:(21 Mar 2020, 15:16)

Inwiefern tut Laschet denn das Richtige? Er tut doch überhaupt nichts. Abwarten und zaudern bewirkt italienische Zustände.

Die einen denken erst und handeln dann bei anderen ist es umgekehrt. Ich würde Laschet in die erstere Kategorie einordnen. Das schützt nicht davor Fehler zu machen. Aber sie werden seltener.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Senexx » So 22. Mär 2020, 12:13

Dampflok94 hat geschrieben:(21 Mar 2020, 18:18)

Die einen denken erst und handeln dann bei anderen ist es umgekehrt. Ich würde Laschet in die erstere Kategorie einordnen.


Bei Laschet sind Zweifel angebracht.

Ihm wurde der Lehrauftrag an der RWTH Aachen entzogen, weil er rechtswidrige Praktiken angewandt hat. Damals hat er womöglich nicht vorher nachgedacht. Mir ist er suspekt.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12993
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Dampflok94 » So 22. Mär 2020, 12:47

Senexx hat geschrieben:(22 Mar 2020, 12:13)

Bei Laschet sind Zweifel angebracht.

Ihm wurde der Lehrauftrag an der RWTH Aachen entzogen, weil er rechtswidrige Praktiken angewandt hat. Damals hat er womöglich nicht vorher nachgedacht. Mir ist er suspekt.

Ich bin auch kein Fan von ihm. Was mich aber stört, wenn Politiker die nicht jede Stunde einen neuen unausgegorenen Vorschlag zur Eindämmung von Corona raus hauen pauschal als Lusche abqualifiziert werden.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 6342
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » So 22. Mär 2020, 13:13

Dampflok94 hat geschrieben:(22 Mar 2020, 12:47)

Ich bin auch kein Fan von ihm. Was mich aber stört, wenn Politiker die nicht jede Stunde einen neuen unausgegorenen Vorschlag zur Eindämmung von Corona raus hauen pauschal als Lusche abqualifiziert werden.
Laschet hat auch schon mehrfach auf das Problem hingewiesen dass die Politik in dieser Situation hat. Man ist auf den Rat der Wissenschaft angewiesen. Die Wissenschaft ist sich aber nur darin einig dass es sich um einen neuen unbekannten Virus handelt. Bei der Frage wie man damit umzugehen hat weichen die Positionen der einzelnen Virologen aber erheblich voneinander ab. Da braucht es schon sehr viel Glück wenn man als Politiker in der Nachbetrachtung die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt getroffen hat. Hinterher sind selbstverständlich alle schlauer und fragen sich wie es möglich war so gravierende Fehler zu begehen.
DerExperte
Beiträge: 227
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:04

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon DerExperte » So 22. Mär 2020, 16:20

Dampflok94 hat geschrieben:(22 Mar 2020, 12:47)

Ich bin auch kein Fan von ihm. Was mich aber stört, wenn Politiker die nicht jede Stunde einen neuen unausgegorenen Vorschlag zur Eindämmung von Corona raus hauen pauschal als Lusche abqualifiziert werden.


Laschet bezeichnet aber zunächst Vorschläge als übertrieben, um sie ein paar Stunden später selbst umzusetzen. Das ist nicht bedacht, sondern kopflos.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Senexx » So 22. Mär 2020, 16:34

Laschet hat dich als Kanzler disqualifiziert.

In NRW sollten sie ihn auch bald zum Teufel jagen.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
DerExperte
Beiträge: 227
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:04

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon DerExperte » So 22. Mär 2020, 16:37

Laschet ist für mich nach der Sache politisch tot. Rumgeeier, das einem als Bedacht verkauft werden soll. Der Typ hat fertig. Merz und Röttgen haben zumindest den Vorteil, nichts falsch machen zu können wie Laschet.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » So 22. Mär 2020, 16:39

DerExperte hat geschrieben:(22 Mar 2020, 16:37)

Laschet ist für mich nach der Sache politisch tot. Rumgeeier, das einem als Bedacht verkauft werden soll. Der Typ hat fertig. Merz und Röttgen haben zumindest den Vorteil, nichts falsch machen zu können wie Laschet.



Söder for Kanzler!
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 3019
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon BenJohn » So 22. Mär 2020, 16:54

DerExperte hat geschrieben:(22 Mar 2020, 16:37)

Laschet ist für mich nach der Sache politisch tot. Rumgeeier, das einem als Bedacht verkauft werden soll. Der Typ hat fertig. Merz und Röttgen haben zumindest den Vorteil, nichts falsch machen zu können wie Laschet.


Laschet macht es besser als Söder. Den starken Mann markieren kann jeder.
! Am Israel Chai !
DerExperte
Beiträge: 227
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:04

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon DerExperte » Mo 23. Mär 2020, 02:11

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 6da43a5d24

Der Artikel beschreibt sehr gut, wie Laschet immer mehr in der Krise die Fassung verliert.
Schnitter
Beiträge: 7600
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Schnitter » Mo 23. Mär 2020, 02:13

DerExperte hat geschrieben:(23 Mar 2020, 02:11)

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 6da43a5d24

Der Artikel beschreibt sehr gut, wie Laschet immer mehr in der Krise die Fassung verliert.


Laschet hat kein Kanzlerformat.

Merz und Spahn allerdings auch nicht.

Wenn einer von den dreien Kanzlerkandidat der CDU wird, dann gibt es R2G oder die CDU als Juniorpartner der Grünen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 80205
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Mo 23. Mär 2020, 07:54

BenJohn hat geschrieben:(22 Mar 2020, 16:54)

Laschet macht es besser als Söder. Den starken Mann markieren kann jeder.


Was heißt hier den starken Mann markieren?
Söder hat - selbst aus meiner Sicht - entschloßen gehandelt während Lasset, obwohl in einem starken Gebiet, das ganze immer auf den Bund abwälzen wollte.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Senexx » Mo 23. Mär 2020, 08:05

Alexyessin hat geschrieben:(23 Mar 2020, 07:54)

Was heißt hier den starken Mann markieren?
Söder hat - selbst aus meiner Sicht - entschloßen gehandelt während Lasset, obwohl in einem starken Gebiet, das ganze immer auf den Bund abwälzen wollte.


Wenn Söder entschlossen gehandelt hat, was auch ich bejahe, wie beurteilen sie dann das zögerliche Handeln unserer verhassten Kanzlerin?
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 38599
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Mo 23. Mär 2020, 08:11

BenJohn hat geschrieben:(22 Mar 2020, 16:54)

Laschet macht es besser als Söder. Den starken Mann markieren kann jeder.


Söder markiert nicht, er agiert und nimmt seine föderalen Rechte und seine Verantwortung als MP eines Bundeslandes mit Grenzen zu Österreich, Tschechien, Schweiz, sowie innerdeutsch an BW, Sachsen, Hessen und Thüringen wahr. Zumindest fühlt man sich unter Söders Maßnahmen sicher. Ob das tatsächlich so ist, wird sich erst hinterher beurteilen lassen, aber man kann ihm nicht vorwerfen, er hätte es nicht versucht. Mich erreichen weit über die EU Grenzen hinaus Nachrichten von Freunden, die sich wünschen, ihre Staatschefs wären mehr Söder.

Während Laschet versucht, seine Verantwortung als MP NRWs mit dem Bund zu teilen, um diese nicht alleine tragen zu müssen und dafür gewillt ist, wertvolle Zeit verstreichen zu lassen.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 80205
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Mo 23. Mär 2020, 08:21

Senexx hat geschrieben:(23 Mar 2020, 08:05)

Wenn Söder entschlossen gehandelt hat, was auch ich bejahe, wie beurteilen sie dann das zögerliche Handeln unserer verhassten Kanzlerin?


Gab es nicht.
Auch du solltest mittlerweile wissen, das dies nun mal Ländersache ist und sich unsere Länder - zum Glück - sich da vom Bund nicht reinreden lassen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste