Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Meruem
Beiträge: 2108
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Meruem » So 17. Jan 2021, 15:51

Realist2014 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 15:45)

Das mag nun bedauerlich oder auch lustig sein , nur hat jemand, der studiert, ja schon mal das Abitur geschafft.


Das mag zwar richtig sein und lustig ist dass ganze sicher nicht, nur wirft dass bei mir auch oft die Frage auf wie
man bei solch eklatanten Bildungslücken ( von Physik, bis Geschichte) dass Abitur bekommen kann, es gibt ja auch Stimmen die halten vom deutschen Bildungsystem oder besser dessen Ansprüche und Niveau generell wenig bis nichts.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » So 17. Jan 2021, 15:54

Meruem hat geschrieben:(17 Jan 2021, 15:51)

Das mag zwar richtig sein und lustig ist dass ganze sicher nicht, nur wirft dass bei mir auch oft die Frage auf wie
man bei solch eklatanten Bildungslücken ( von Physik, bis Geschichte) dass Abitur bekommen kann, es gibt ja auch Stimmen die halten vom deutschen Bildungsystem oder besser dessen Ansprüche und Niveau generell wenig bis nichts.


Das trifft auf die Gymnasien in Bayern ganz sicher nicht zu.

Wobei die Definition von "Bildungslücken " ja unterschiedlich geshen wird.

Auf "Wissen" in Bezug auf Musikgeschichte oder Literaturgeschichte legen 99,99% der Arbeitgeber keinen Wert.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Wähler
Beiträge: 6235
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Wähler » So 17. Jan 2021, 16:02

Realist2014 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 15:49)
Was soll denn das sein? Ein spezielle "Geringverdienerprämie", do daß die auch weiterhin mit dem Auto fahren können?
Wohl kaum.
Was genau wäre denn hier überhaupt gemeint?
Außer deinem Steckenpferd Wohnbau-Genossenschaften?

Antworten liest Du dort:
https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 5#p4912705
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » So 17. Jan 2021, 16:04



Danke- habe dort schon geantwortet.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16545
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon schokoschendrezki » So 17. Jan 2021, 16:17

Meruem hat geschrieben:(17 Jan 2021, 15:51)

Das mag zwar richtig sein und lustig ist dass ganze sicher nicht, nur wirft dass bei mir auch oft die Frage auf [Komma fehlt] wie
man bei solch eklatanten Bildungslücken ( von Physik, [Komma zuviel] bis Geschichte) dass Abitur bekommen kann, es gibt ja auch Stimmen die halten vom deutschen Bildungsystem oder besser dessen Ansprüche und Niveau generell wenig bis nichts.


Hochgerechnet auf einen ganzen Aufsatz, mein Lieber, hättest Du wahrscheinlich auch ein Problem, durchs Abitur zu kommen ..
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » So 17. Jan 2021, 16:22

schokoschendrezki hat geschrieben:(17 Jan 2021, 16:17)

Hochgerechnet auf einen ganzen Aufsatz, mein Lieber, hättest Du wahrscheinlich auch ein Problem, durchs Abitur zu kommen ..

:p :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86019
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » So 17. Jan 2021, 16:32

schokoschendrezki hat geschrieben:(17 Jan 2021, 16:17)

Hochgerechnet auf einen ganzen Aufsatz, mein Lieber, hättest Du wahrscheinlich auch ein Problem, durchs Abitur zu kommen ..


Die Regel mit ß und ss ist aber auch wirklich voll für den Popo - die Rechtsschreibreform ist ein Paradebeispiel für das Wort: Verschlimmbesserung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » So 17. Jan 2021, 16:39

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2021, 16:32)

Die Regel mit ß und ss ist aber auch wirklich voll für den Popo - die Rechtsschreibreform ist ein Paradebeispiel für das Wort: Verschlimmbesserung.



Auch hier kann ich dir nur zu 100% zustimmen...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Meruem
Beiträge: 2108
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Meruem » So 17. Jan 2021, 16:47

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2021, 16:32)

Die Regel mit ß und ss ist aber auch wirklich voll für den Popo - die Rechtsschreibreform ist ein Paradebeispiel für das Wort: Verschlimmbesserung.



Notfalls immer nach Gefühl :D
Kohlhaas
Beiträge: 5079
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Kohlhaas » So 17. Jan 2021, 17:07

Realist2014 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 15:49)

Was soll denn das sein? Ein spezielle "Geringverdienerprämie", do daß die auch weiterhin mit dem Auto fahren können?
Wohl kaum.

Ich wollte ja eigentlich nicht, aber da kann ich gerade nicht anders...

Dass Du nicht weißt, was "Soziales" ist, hast Du mit all Deinen Beiträgen hinreichend deutlich gemacht. Du magst es glauben oder nicht, aber wir leben hier in Deutschland nicht in eine "freien" Marktwirtschaft, sondern in einer "sozialen" Marktwirtschaft. Das ist in den vergangenen ungefähr zwei oder drei Jahrzehnten etwas in Vergessenheit geraten, aber es steht so immer noch im Grundgesetz. Und nun endgültig: EOD
Kohlhaas
Beiträge: 5079
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Kohlhaas » So 17. Jan 2021, 17:12

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2021, 16:32)

Die Regel mit ß und ss ist aber auch wirklich voll für den Popo - die Rechtsschreibreform ist ein Paradebeispiel für das Wort: Verschlimmbesserung.

Verschlimmbesserung stimmt schon. Ich halte die "Rechtschreibreform" auch für den letzten Müll. Man sollte sprachlich schon noch zwischen so Sachverhalten wie "Massen" und "Maßen" unterscheiden können. Mit "Maßen" meinte ich jetzt übrigens nicht die unsägliche Person, die diesen Namen trägt.... ;)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » So 17. Jan 2021, 17:14

Kohlhaas hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:07)
Dass Du nicht weißt, was "Soziales" ist, hast Du mit all Deinen Beiträgen hinreichend deutlich gemacht.

Unsere Definition von "sozial" ist offensichtlich unterschiedlich.
Es bedeutet keinesfalls "Gleichmacherei"
Du magst es glauben oder nicht, aber wir leben hier in Deutschland nicht in eine "freien" Marktwirtschaft, sondern in einer "sozialen" Marktwirtschaft.

Ja, die Betonung liegt aber auf Marktwirtschaft mit sozialen Netzen und nicht umgekehrt ( also keinesfalls "Sozialwirtschaft"
Das ist in den vergangenen ungefähr zwei oder drei Jahrzehnten etwas in Vergessenheit geraten, aber es steht so immer noch im Grundgesetz.

Da ist gar nichts "in Vergessenheit" geraten- nur wurde manches "soziale" eben übertrieben und dementsprechend auch ausgenutzt
Und nun endgültig: EOD

nene- denn die CDU steht ja für mein Verständnis für soziale Marktwirtschaft und nicht für deines.
Das bedeutet eben:

keine Bürgerversicherung
Keine Erhöhung der Unternehmenssteuern ( sondern eine Senkung um die Wettbewerbsfähigkeit wieder an die Konkurrenzländer anzupassen)
Kein BGE
Keine Abschaffung der Sanktionen bei ALG II

usw.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
olli
Beiträge: 940
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » So 17. Jan 2021, 17:20

Realist2014 hat geschrieben:keine Bürgerversicherung
Keine Erhöhung der Unternehmenssteuern ( sondern eine Senkung um die Wettbewerbsfähigkeit wieder an die Konkurrenzländer anzupassen)
Kein BGE
Keine Abschaffung der Sanktionen bei ALG II

usw.


komisch wieso fehlt bei deiner Auflistung :
- keine Subventionen und Hilfen für Unternehmen in der Coronakrise (unternehmerisches Risiko !!)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » So 17. Jan 2021, 17:23

olli hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:20)

komisch wieso fehlt bei deiner Auflistung :
- keine Subventionen und Hilfen für Unternehmen in der Coronakrise (unternehmerisches Risiko !!)


Das unternehmerische Risiko bedeutet keinesfalls "Berufsverbot"

Aber du kannst deine Sichtweise gerne mal mit den kleine Einzelhändlern , Gaststättenbetreibern, Friseurlädeninhabern usw. diskutieren...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
olli
Beiträge: 940
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » So 17. Jan 2021, 17:28

Realist2014 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:23)

Das unternehmerische Risiko bedeutet keinesfalls "Berufsverbot"

Aber du kannst deine Sichtweise gerne mal mit den kleine Einzelhändlern , Gaststättenbetreibern, Friseurlädeninhabern usw. diskutieren...


Ach nee da wirst du plötzlich schmalspurig. Diskutiere besser selbst mal mit den Arbeitnehmern die durch Corona arbeitslos geworden sind weil die Unternehmen die Profite gerade aus den Unternehmen rausziehen. Dieses typische immer auf den Sozialstaat zu schimpfen aber wenns dann schief läuft soll der Staat diese Schmarotzerunternehmen bitteschön retten ! Wer ist da denn der üblere Sozialschmarotzer ?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » So 17. Jan 2021, 17:36

olli hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:28)
Ach nee da wirst du plötzlich schmalspurig. Diskutiere besser selbst mal mit den Arbeitnehmern die durch Corona arbeitslos geworden sind

6 Millionen Arbeitnehmer haben statt einer Kündigung Kurzarbeitergeld bekommen- von was schreibst du also? Die Zahl der Arbeitslosen ist bis jetzt nur minimal gestiegen
weil die Unternehmen die Profite gerade aus den Unternehmen rausziehen.

Was ist denn das für ein Unsinn?
Aber du kannst das sicher mit Quellen belegen...
Dieses typische immer auf den Sozialstaat zu schimpfen

Wo habe ich das?
Ich habe nur linken Wunschträumen eine Absage erteilt.
aber wenns dann schief läuft soll der Staat diese Schmarotzerunternehmen bitteschön retten ! r ?

welche Unternehmen sind denn für dich "Schmarotzerunternehmen" und warum?
Zuletzt geändert von Realist2014 am So 17. Jan 2021, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
rain353
Beiträge: 1509
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » So 17. Jan 2021, 17:48

Ich glaube schon, dass S öder es wird.
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
sünnerklaas
Beiträge: 8067
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon sünnerklaas » So 17. Jan 2021, 17:57

Kohlhaas hat geschrieben:(17 Jan 2021, 14:39)

Ach, das würde ich alles nicht so ernst nehmen. Das kann man unter dem Stichwort "Theaterdonner", wahlweise auch "Säbelrasseln" abbuchen. Außerdem war das doch auch noch eine schöne Metapher, über die vermutlich viele Menschen herzlich gelacht haben und sich noch lange daran erinnern werden ;)

Wir können davon ausgehen, dass die "Mächtigen" in der CDU und bei den Grünen sich in den nächsten Wochen plakativ gegenüberstehen und kräftig gegenseitig anknurren werden. Trotzdem wissen beide Seiten schon jetzt, dass sie koalieren werden. Nach der Wahl von Laschet steht dem nichts mehr im Wege. Jetzt knurren die nur lautstark, um klar zu machen, dass sie sich nicht billig verkaufen wollen. Das Geknurre verdeckt auch, dass sich Grüne und CDU inhaltlich näher stehen als sie öffentlich zugeben. Ich halte die Grünen für zutiefst "bürgerlich" (um nicht zu sagen "spießbürgerlich"). Die passen schon ganz gut zur CDU. Ich bin eigentlich SPD-Anhänger, aber gegen eine schwarz-grüne Koalition habe ich nichts. Die könnte Deutschland voranbringen.


In den Ländern, in denen die CDU mit den Grünen in einer Regierungskoalition ist, sind die Koalitionen geräuschlos arbeitende Selbstläufer. Die Grünen sind eine zutiefst bürgerliche Partei - was auch daran liegt, dass UNION und FDP die bildungsbürgerliche Wählerklientel in den Großstädten schon lange aufgegeben haben. Und in die frei gewordene Lücke sind dann die Grünen gestoßen. Mit cleverer, bürgernaher Kommunalpolitik.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16545
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon schokoschendrezki » So 17. Jan 2021, 18:24

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2021, 16:32)

Die Regel mit ß und ss ist aber auch wirklich voll für den Popo - die Rechtsschreibreform ist ein Paradebeispiel für das Wort: Verschlimmbesserung.

Nur dass oder meinetwegen auch daß die Verwendung von "das" in "das Ganze" oder "das (was eine Frage bei jemandem aufwirft)" nicht das Geringste mit der Frage von ss oder ß zu tun hat. In beiden Fällen ist dieses "das" sowohl nach älteren wie auch nach neueren Rechtschreibregeln mit einem einfachen "s" zu schreiben. Wer sich über "Bildungslücken" beklagt, sollte selbst wenigstens einigermaßen sattelfest sein.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16545
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon schokoschendrezki » So 17. Jan 2021, 18:36

sünnerklaas hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:57)

In den Ländern, in denen die CDU mit den Grünen in einer Regierungskoalition ist, sind die Koalitionen geräuschlos arbeitende Selbstläufer. Die Grünen sind eine zutiefst bürgerliche Partei - was auch daran liegt, dass UNION und FDP die bildungsbürgerliche Wählerklientel in den Großstädten schon lange aufgegeben haben. Und in die frei gewordene Lücke sind dann die Grünen gestoßen. Mit cleverer, bürgernaher Kommunalpolitik.


Ich selbst würde mich eigentlich auch als liberal, "großstädtisch" und bildungsbürgerlich ansehen und gehörte somit auch zum typischen Grünen-Wähler-Klientel. Es gibt dabei nur ein zunehmend gravierenderes Problem: Die Esoterik- und die Steiner-Leute. Ich meine, es ist ja schon rein von der Aussprache her nicht zu überhören: Ein großer Teil dieser unerträglichen Leute auf den Demos in Berlin kommt aus dem grünregierten Südwesten. Diese Richtung (wie auch natürlich die traditionell völkisch-ökologisch ausgerichteten Leute) sind für mich völlig unakzeptabel. Das geht überhaupt nicht! Ein Big-No-No. Dann lieber FDP!
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast