Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Liberty
Beiträge: 2000
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Liberty » Sa 16. Jan 2021, 15:16

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:04)
Söder als Kanzler, Merz als Wirtschaftsminister und Baerbock Verkehrsministerin. Mir graut jetzt schon bei der Vorstellung.


Verkehr macht Özdemir, der ist auch Vorsitzender des Ausschusses im Bundestag.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 10944
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon aleph » Sa 16. Jan 2021, 15:23

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:47)

Söder als Kanzlerkandidat und Merz als Wirtschaftsminister ? Das wäre der Supergau.
aber immerhin können wir dann die Steuererklärung auf einem Bierdeckel machen :?

Merz kann übrigens immer noch theoretisch Kanzlerkandidat werden. Gegen Söder spricht, dass die Gegner und die Medien seine Vergangeheit herausholen werden. Seine Heimat Bayern ist kein Hindernis, da kann er mit Erhard kontern.

Ich denke, sollte die CDU alle Landtagswahlen verlieren, wird man sich auf Spahn oder Söder verständigen.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8849
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » Sa 16. Jan 2021, 15:24

DerExperte hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:40)

Merz will Wirtschaftsminister werden: https://www.deutschlandfunk.de/cdu-merz ... id=1216808
Damit will er aber offenbar nicht bis zur nächsten Bundestagswahl warten sondern jetzt Peter Altmaier als Wirtschaftsminister ablösen. Vielleicht sollte er sich da mit Merkel abstimmen.

"Dem neuen Parteivorsitzenden Armin #Laschet habe ich aber angeboten, in die jetzige #Bundesregierung einzutreten und das Bundeswirtschaftsministerium zu übernehmen.“ (tm) #wegenmorgen #cdupt21 @reuters_de" Quelle: https://twitter.com/_FriedrichMerz/stat ... 63594?s=19
Kohlhaas
Beiträge: 5077
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Kohlhaas » Sa 16. Jan 2021, 15:26

Liberty hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:16)

Verkehr macht Özdemir, der ist auch Vorsitzender des Ausschusses im Bundestag.

Das ist keine schlechte Idee! Den könnte ich mir in der Rolle gut vorstellen. Pragmatisch, eloquent, nicht dumm. Ja, der wäre eine gute Wahl, um diesen Saustall endlich auszumisten.
rain353
Beiträge: 1508
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 16. Jan 2021, 15:28

aleph hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:23)

Merz kann übrigens immer noch theoretisch Kanzlerkandidat werden. Gegen Söder spricht, dass die Gegner und die Medien seine Vergangeheit herausholen werden. Seine Heimat Bayern ist kein Hindernis, da kann er mit Erhard kontern.

Ich denke, sollte die CDU alle Landtagswahlen verlieren, wird man sich auf Spahn oder Söder verständigen.


Erhard war allerdings nicht CSU :)
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
olli
Beiträge: 912
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » Sa 16. Jan 2021, 15:29

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:24)

Damit will er aber offenbar nicht bis zur nächsten Bundestagswahl warten sondern jetzt Peter Altmaier als Wirtschaftsminister ablösen. Vielleicht sollte er sich da mit Merkel abstimmen.

"Dem neuen Parteivorsitzenden Armin #Laschet habe ich aber angeboten, in die jetzige #Bundesregierung einzutreten und das Bundeswirtschaftsministerium zu übernehmen.“ (tm) #wegenmorgen #cdupt21 @reuters_de" Quelle: https://twitter.com/_FriedrichMerz/stat ... 63594?s=19


schon dreist wie er agiert. Das Merkel ihn vom Hof gejagt hat wird er ihr nie vergessen. Ziemliches Nachtreten was er da jetzt veranstaltet. Er sollte aber nicht vergessen das Merkel noch im Amt ist. Wenn er sich da jetzt mal nicht zu sehr aus dem Fenster lehnt.
Es ist schon ein Affront gegen die eigene Partei wenn er die Ablösung eines CDU-Ministers fordert um selbst diesen Platz einzunehmen. Frech ist da noch eine untertriebene Umschreibung, aber es zeigt wie sehr er jetzt gegen Merkel schiesst. Altmeier ist Merkels rechte Hand und seine Attacke ist klar gegen Merkel gerichtet. Unglaublich welches Schmierenspiel Merz da gerade zum Laufen bringt.
Zuletzt geändert von olli am Sa 16. Jan 2021, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8849
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » Sa 16. Jan 2021, 15:32

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:24)

Damit will er aber offenbar nicht bis zur nächsten Bundestagswahl warten sondern jetzt Peter Altmaier als Wirtschaftsminister ablösen. Vielleicht sollte er sich da mit Merkel abstimmen.

"Dem neuen Parteivorsitzenden Armin #Laschet habe ich aber angeboten, in die jetzige #Bundesregierung einzutreten und das Bundeswirtschaftsministerium zu übernehmen.“ (tm) #wegenmorgen #cdupt21 @reuters_de" Quelle: https://twitter.com/_FriedrichMerz/stat ... 63594?s=19
Hat sich bereits geklärt. Merkel lehnt das Angebot ab.

"Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das Angebot von Friedrich Merz abgelehnt, sofort Wirtschaftsminister in ihrer Bundesregierung zu werden. "Die Bundeskanzlerin plant keine Kabinettsumbildung", sagt Regierungssprecher Steffen Seibert auf Anfrage." Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/livebl ... z-101.html

Kommt jetzt nach der erneut verlorenen Wahl der Rachefeldzug von Friedrich BlackRock Drückeberger und er versucht Unfrieden und Zwist in der CDU zu schüren? So agieren schlechte Verlierer.
Liberty
Beiträge: 2000
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Liberty » Sa 16. Jan 2021, 15:34

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:25)
Oh je, den Kiffer hatte ich ganz vergessen


So könnte das künftige Kabinett aussehen:


Kanzler: Söder (CSU)

Aussen: Röttgen (CDU)
Innen: Wanderwitz (CDU)

Justiz: Amthor (CDU)
Verteidigung: AKK (CDU)
Landwirtschaft: Klöckner (CDU)
Gesundheit: Spahn (CDU)
Bildung: Karliczek (CDU)

Finanzen: Habeck (Grüne)
Wirtschaft und Energie: Baerbock (Grüne)
Arbeit und Soziales: Göring (Grüne)
Verkehr: Özdemir (Grüne)
Umwelt: Hofreiter (Grüne)
Familie: Deligötz (Grüne)

Digitales: Bär (CSU)
Entwicklung: ? (CSU)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45230
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon frems » Sa 16. Jan 2021, 15:37

Der Hahnenkampf zwischen Laschet, Röttgen und Merz dürfte dann geklärt sein. Nebenbei sind Spahn und Söder natürlich noch mögliche Kandidaten. Ich finde aber, dass die Union nicht nur schauen sollte, wer der größte Corona-Versager ist, sondern sich viel mehr der Post-Corona-Ära annehmen sollte, um die Zukunft zu gestalten. Und da gibt's für mich nur einen geeigneten Kandidaten: Andi Scheuer.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
olli
Beiträge: 912
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » Sa 16. Jan 2021, 15:39

Orbiter1 hat geschrieben:Kommt jetzt nach der erneut verlorenen Wahl der Rachefeldzug von Friedrich BlackRock Drückeberger und er versucht Unfrieden und Zwist in der CDU zu schüren? So agieren schlechte Verlierer.


Genau so kommt mir das gerade auch vor. Es ist unglaublich das Merz hier einen Rosenkrieg vom Zaun bricht der mehr schadet als jede Opposition. Das er so dreist ist die Ablösung eines CDU-Ministers zu fordern um selbst das Amt zu übernehmen hat es meiner Erinnerung nach noch nie gegeben. Merkel wird da zu Recht schäumen wenn Merz der eigenen Partei damit so schadet.
Zuletzt geändert von olli am Sa 16. Jan 2021, 15:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45230
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon frems » Sa 16. Jan 2021, 15:40

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:32)
Kommt jetzt nach der erneut verlorenen Wahl der Rachefeldzug von Friedrich BlackRock Drückeberger und er versucht Unfrieden und Zwist in der CDU zu schüren? So agieren schlechte Verlierer.

Mich wundert es, da Friede im Scheitern eigentlich geübt sein sollte. In den Nullerjahren hat er sich nach zahlreichen Niederlagen verpieselt und ist abgetaucht, weil er Angst hatte, erneut zu versagen. Dann kommt er aus seinem Loch gekrochen und verliert sogar gegen AKK. Und nun die erneute Klatsche. Aber vielleicht ist das von ihm auch so eine Art Fetisch.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
olli
Beiträge: 912
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » Sa 16. Jan 2021, 15:41

frems hat geschrieben: sondern sich viel mehr der Post-Corona-Ära annehmen sollte, um die Zukunft zu gestalten. Und da gibt's für mich nur einen geeigneten Kandidaten: Andi Scheuer.


wo gibt es die Tabletten, die sind gut :D
Kohlhaas
Beiträge: 5077
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Kohlhaas » Sa 16. Jan 2021, 15:43

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:29)

schon dreist wie er agiert. Das Merkel ihn vom Hof gejagt hat wird er ihr nie vergessen. Ziemliches Nachtreten was er da jetzt veranstaltet. Er sollte aber nicht vergessen das Merkel noch im Amt ist. Wenn er sich da jetzt mal nicht zu sehr aus dem Fenster lehnt.
Es ist schon ein Affront gegen die eigene Partei wenn er die Ablösung eines CDU-Ministers fordert um selbst diesen Platz einzunehmen. Frech ist da noch eine untertriebene Umschreibung, aber es zeigt wie sehr er jetzt gegen Merkel schiesst. Altmeier ist Merkels rechte Hand und seine Attacke ist klar gegen Merkel gerichtet. Unglaublich welches Schmierenspiel Merz da gerade zum Laufen bringt.

Genau deshalb ist Merz nicht gewählt worden. Von dem musste man sowas erwarten. Der hat sich nie in den Dienst der Partei gestellt. Er hat bei seinen Kandidaturen immer erwartet, dass die Partei ihm dienen müsse. Dass Laschet als neuer Parteivorsitzender formal noch gar nicht entscheiden kann, wer welches Ministeramt bekommt, spielt für Merz keine Rolle. Gut, dass uns dieser Mensch erspart geblieben ist.
rain353
Beiträge: 1508
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 16. Jan 2021, 15:45

DerExperte hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:33)

Spannender wird, wie die Basis diese Ignoranz aufnimmt. Und bislang nicht sehr gut. Was man so aus internen Gruppen mitkriegt wird es da sehr ausfallend gegenüber den Delegierten. Und das haben sie sich redlich verdient. Mit Röttgen hätten sich vielleicht noch die Merz-Leute abfinden können, aber der Laschet-Move inkl. peinlicher "Frage" seines Teampartners war dann doch eine Geschmacklosigkeit zu viel. Prognose: Laschet schafft's nicht so lange wie AKK.


Deswegen wird es der wendige bzw. flexible Söder, um die Basis zu "besänftigen".
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
Kohlhaas
Beiträge: 5077
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Kohlhaas » Sa 16. Jan 2021, 15:46

Liberty hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:34)

So könnte das künftige Kabinett aussehen:


Kanzler: Söder (CSU)

Aussen: Röttgen (CDU)
Innen: Wanderwitz (CDU)

Justiz: Amthor (CDU)
Verteidigung: AKK (CDU)
Landwirtschaft: Klöckner (CDU)
Gesundheit: Spahn (CDU)
Bildung: Karliczek (CDU)

Finanzen: Habeck (Grüne)
Wirtschaft und Energie: Baerbock (Grüne)
Arbeit und Soziales: Göring (Grüne)
Verkehr: Özdemir (Grüne)
Umwelt: Hofreiter (Grüne)
Familie: Deligötz (Grüne)

Digitales: Bär (CSU)
Entwicklung: ? (CSU)


Irgendwie fehlt in Deiner Liste jemand. Der heißt Laschet.

Und AKK wieder für Verteidigung? Bitte, bitte nicht!
rain353
Beiträge: 1508
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 16. Jan 2021, 15:49

Kohlhaas hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:46)

Irgendwie fehlt in Deiner Liste jemand. Der heißt Laschet.

Und AKK wieder für Verteidigung? Bitte, bitte nicht!


Wozu braucht es dann eine Schwesterpartei, die Extrawürste kriegt, wenn die die Regierung stellt?
Das könnte die ganze Statik der Schwesterparteien erschüttern. Meine Meinung.
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
olli
Beiträge: 912
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » Sa 16. Jan 2021, 15:56

Wenn man es nicht schafft Merz jetzt ganz schnell einzunorden wird er die größte Gefahr für die CDU im nächsten Wahlkampf. Politico nannte ihn mal den deutschen Trump und hat imho damit Recht. Unglaublich wie er sich als bockiger Intrigant positioniert der seine Niederlage nicht akzeptieren will. Das er die Frechheit besitzt die Ablösung eines Ministers zu fordern der der eigenen Partei angehört um selbst den Posten zu übernehmen macht mich sprachlos. So viel Frechheit und Selbstüberschätzung ist eigentlich nicht mehr zu tolerieren. Auch Laschet sollte gewarnt sein denn Merz probt gerade den Aufstand und testet wie weit er gehen kann. Wenn es die CDU nicht schafft Merz kaltzustellen wird das die CDU spalten.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 17571
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Sören74 » Sa 16. Jan 2021, 15:57

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:32)

Irgendwie musste sich die Enttäuschung der Merz-Wähler ja Bahn brechen. Dabei wurde jemand getroffen der die Frage-Runde als Werbung für Laschet und sich selbst mißbraucht hat. Spahn wird es überleben, stellvertretender Vorsitzender ist er ja trotzdem geworden.


Mit dem schlechtesten Ergebnissen aller 5 Vizes. So ist das eben, in der Bevölkerung in der Top3 der beliebtesten Politiker gesehen, schon als Geheimfavorit als Kanzler 2021 gehandelt, aber diesen Höhenflug schätzen die CDU-Funktionäre nicht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86015
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Sa 16. Jan 2021, 15:59

Realist2014 hat geschrieben:(15 Jan 2021, 10:03)

sicher

nur ziemlich gute Abbilder...

eine "linkslastige" Regierung, von der DU träumst- wird es aber nicht geben

weder GRR noch RGR noch :D


Jaja, abgerechnet wird am Wahltag. Aber die Union hat ja jetzt Armin "Lasset" Laschet aufs Schild gehoben. Mal sehen, was der jetzt möchte. Wenn er ein wenig intelligent ist, dann geht er als Wirtschaftsminister nach Berlin um von seinem Schlingerkurs in Sachen Corona abzulenken.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
olli
Beiträge: 912
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » Sa 16. Jan 2021, 15:59

Liberty hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:34)

So könnte das künftige Kabinett aussehen:


Kanzler: Söder (CSU)

Aussen: Röttgen (CDU)
Innen: Wanderwitz (CDU)

Justiz: Amthor (CDU)
Verteidigung: AKK (CDU)
Landwirtschaft: Klöckner (CDU)
Gesundheit: Spahn (CDU)
Bildung: Karliczek (CDU)

Finanzen: Habeck (Grüne)
Wirtschaft und Energie: Baerbock (Grüne)
Arbeit und Soziales: Göring (Grüne)
Verkehr: Özdemir (Grüne)
Umwelt: Hofreiter (Grüne)
Familie: Deligötz (Grüne)

Digitales: Bär (CSU)
Entwicklung: ? (CSU)


das Panoptikum des Grauens !

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast