Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Eulenwoelfchen

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 16. Jan 2021, 14:27

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:26)

Scheuer wird jedenfalls als der größte Versager als Verkehrsminister in Erinnerung bleiben und als jemand der nicht das Format besitzt politische Verantwortung zu übernehmen. De facto hat das Maut-Debakel bis heute 600 Mio. € verschlungen, bei seiner jetzt gegründeten Autobahn-GmBH hat er auch schon wieder 280 Mio. € Schaden angerichtet und er hat nicht das Rückrat dafür die Verantwortung zu übernehmen und als Konsequenz zurückzutreten.


Warum auch. er muss es ja auch nicht bezahlen. :D
sünnerklaas
Beiträge: 8059
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon sünnerklaas » Sa 16. Jan 2021, 14:28

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:20)

Irgendwie so ähnlich wie die Wahl zwischen Pest oder Cholera. Schon bitter wenn die größte Volkspartei Deutschlands nur solches Personal anbieten kann.


Langzeitvorsitzende bergen die Gefahr, dass eine Partei zu einer Funktionärspartei voller angepasster Parteisoldaten verkommt. Das war schon unter Adenauer und Kohl so. Ist der Langzeitvorsitzende abgetreten, kommt eine Phase der kompletten Orientierungslosigkeit. Die Partei muss sich danach erst einmal neu erfinden. Und man darf nicht vergessen, dass sich Konservative durchaus mit grundlegenden Veränderungen schwer tun.
sünnerklaas
Beiträge: 8059
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon sünnerklaas » Sa 16. Jan 2021, 14:31

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:27)

Warum auch. er muss es ja auch nicht bezahlen. :D

Meine Prognose:
Nach dem Ende seiner Amtszeit gibt es dann ein schönes warmes Aufsichtsratsplätzchen für ihn: bei der Deutschen Bahn, der Lufthansa oder der TUI.

Ich sage nur: "Leistung muss sich wieder lohnen!" :D
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8875
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » Sa 16. Jan 2021, 14:32

rain353 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:03)

Der Spahn hat sich in der Frage-Runde mit seiner Nicht-Frage selbst matt gesetzt...
Vielleicht wäre das nicht einmal nötig gewesen XD
Irgendwie musste sich die Enttäuschung der Merz-Wähler ja Bahn brechen. Dabei wurde jemand getroffen der die Frage-Runde als Werbung für Laschet und sich selbst mißbraucht hat. Spahn wird es überleben, stellvertretender Vorsitzender ist er ja trotzdem geworden.
DerExperte
Beiträge: 387
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:04

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon DerExperte » Sa 16. Jan 2021, 14:33

Spannender wird, wie die Basis diese Ignoranz aufnimmt. Und bislang nicht sehr gut. Was man so aus internen Gruppen mitkriegt wird es da sehr ausfallend gegenüber den Delegierten. Und das haben sie sich redlich verdient. Mit Röttgen hätten sich vielleicht noch die Merz-Leute abfinden können, aber der Laschet-Move inkl. peinlicher "Frage" seines Teampartners war dann doch eine Geschmacklosigkeit zu viel. Prognose: Laschet schafft's nicht so lange wie AKK.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8875
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » Sa 16. Jan 2021, 14:36

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:26)

Scheuer wird jedenfalls als der größte Versager als Verkehrsminister in Erinnerung bleiben und als jemand der nicht das Format besitzt politische Verantwortung zu übernehmen. De facto hat das Maut-Debakel bis heute 600 Mio. € verschlungen, bei seiner jetzt gegründeten Autobahn-GmBH hat er auch schon wieder 280 Mio. € Schaden angerichtet und er hat nicht das Rückrat dafür die Verantwortung zu übernehmen und als Konsequenz zurückzutreten.
Die CSU hat das Verkehrsministerium über zig Jahre als verlängerter Arm des Verbandes der Automobilindustrie betrieben. Wohin das geführt hat kann ja jeder sehen. Das darf sich auf keinen Fall nochmal wiederholen.
DerExperte
Beiträge: 387
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:04

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon DerExperte » Sa 16. Jan 2021, 14:40

Merz will Wirtschaftsminister werden: https://www.deutschlandfunk.de/cdu-merz ... id=1216808
olli
Beiträge: 934
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » Sa 16. Jan 2021, 14:41

DerExperte hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:33)
Spannender wird, wie die Basis diese Ignoranz aufnimmt. ... Prognose: Laschet schafft's nicht so lange wie AKK.


Laschet hat zwar sehr diplomatisch aber doch konsequent darauf hingewiesen das Merz politisch nichts, aber wirklich gar nichts geschafft hat. Weder hat er es zu einem Ministerpräsidenten eines Landes gebracht, von Merkel wurde er vom Hof gejagt und jetzt erwartet er das die Partei ihn zum "Königsmacher" wählt ? Sicher hat es bei der Wahl jetzt keinen wirklich überzeugenden Kandidaten gegeben aber Merz hat im Gegensatz zu Laschet und Röttgen nun das wenigste vorzuweisen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8875
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Orbiter1 » Sa 16. Jan 2021, 14:45

DerExperte hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:33)

Spannender wird, wie die Basis diese Ignoranz aufnimmt. Und bislang nicht sehr gut. Was man so aus internen Gruppen mitkriegt wird es da sehr ausfallend gegenüber den Delegierten. Und das haben sie sich redlich verdient. Mit Röttgen hätten sich vielleicht noch die Merz-Leute abfinden können, aber der Laschet-Move inkl. peinlicher "Frage" seines Teampartners war dann doch eine Geschmacklosigkeit zu viel. Prognose: Laschet schafft's nicht so lange wie AKK.
So ein Verhalten gibt es vielleicht bei der AfD-Basis, aber nicht bei der CDU/CSU-Basis. Schon gar nicht wenn die Würfel gefallen sind und eine Bundestagswahl und mehrere Landtagswahlen vor der Tür stehen. Da werden die Reihen fest geschlossen, allerspätestens wenn der Kanzlerkandidat feststeht. Und jetzt will Merz auch noch in der Politik bleiben und Wirtschaftsminister werden. Da kann er dann ja endlich mal zeigen was er kann und seine Fangemeinde kann ihn weiter anhimmeln.
olli
Beiträge: 934
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » Sa 16. Jan 2021, 14:47

DerExperte hat geschrieben:Merz will Wirtschaftsminister werden


Söder als Kanzlerkandidat und Merz als Wirtschaftsminister ? Das wäre der Supergau.
aber immerhin können wir dann die Steuererklärung auf einem Bierdeckel machen :?
Zuletzt geändert von olli am Sa 16. Jan 2021, 14:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 17833
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Dieter Winter » Sa 16. Jan 2021, 14:47

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:26)
Scheuer wird jedenfalls als der größte Versager als Verkehrsminister in Erinnerung bleiben und als jemand der nicht das Format besitzt politische Verantwortung zu übernehmen. De facto hat das Maut-Debakel bis heute 600 Mio. € verschlungen, bei seiner jetzt gegründeten Autobahn-GmBH hat er auch schon wieder 280 Mio. € Schaden angerichtet und er hat nicht das Rückrat dafür die Verantwortung zu übernehmen und als Konsequenz zurückzutreten.

Noch größer ist der Schaden für die Glaubwürdigkeit der Politik. Solche Nummern sind mitursächlich für den Zulauf bei Quertreibern & Co.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
rain353
Beiträge: 1508
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 16. Jan 2021, 14:53

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:47)

Söder als Kanzlerkandidat und Merz als Wirtschaftsminister ? Das wäre der Supergau.
aber immerhin können wir dann die Steuererklärung auf einem Bierdeckel machen :?


Söder wollte doch den Merz verhindern... Was hätte er davon Merz zum Wirtschaftsminister zu machen, wenn er sowieso die Konservativen(auch Teile des Merz-Lagers auf einer Linie kriegt?
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
DerExperte
Beiträge: 387
Registriert: Di 5. Sep 2017, 21:04

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon DerExperte » Sa 16. Jan 2021, 14:57

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:41)

Laschet hat zwar sehr diplomatisch aber doch konsequent darauf hingewiesen das Merz politisch nichts, aber wirklich gar nichts geschafft hat. Weder hat er es zu einem Ministerpräsidenten eines Landes gebracht, von Merkel wurde er vom Hof gejagt und jetzt erwartet er das die Partei ihn zum "Königsmacher" wählt ? Sicher hat es bei der Wahl jetzt keinen wirklich überzeugenden Kandidaten gegeben aber Merz hat im Gegensatz zu Laschet und Röttgen nun das wenigste vorzuweisen.


Laschet wurde nicht gewählt, Hannelore wurde abgewählt. Laschet kann nix.
olli
Beiträge: 934
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » Sa 16. Jan 2021, 15:00

rain353 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:53)

Söder wollte doch den Merz verhindern... Was hätte er davon Merz zum Wirtschaftsminister zu machen, wenn er sowieso die Konservativen(auch Teile des Merz-Lagers auf einer Linie kriegt?


Es wird so sein wie immer, die Posten werden startegisch vergeben um jedem Flügel der Partei zu befrieden und Söder als CSU-Mitglied dürfte da einen schweren Stand haben wenn er wagt der größeren CDU in Personalien reinzureden. CDU-CSU ist schon immer nur ein Zweckbündniss gewesen und intern knirscht es da schon immer. Sollte es tatsächlich zu einem Kanzlerkandidaten Söder kommen wird er auf Gedeih und Verderb auf die Unterstützung der CDU kommen und die werden ihm schon vorschreiben welche Personalien er nominieren darf.
Liberty
Beiträge: 2000
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Liberty » Sa 16. Jan 2021, 15:02

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:15)
Scheuer ist tatsächlich eine komplette Katastrophe aber bei dem Gedanken das die Grünen das Verkehrsministerium bekommen gruselt es mich jetzt schon. Der grüne Kreuzzug gegen den Individualverkehr hat jetzt schon so viel Schaden angerichtet und ein grünes Verkehrsministerium ? Da kann nichts gutes bei rum kommen.


Klar bekommen die Grünen das Verkehrsministerium. Aber das wird nicht gross auffallen, denn die Union betreibt ja schon längst grüne Verkehrspolitik.
Kohlhaas
Beiträge: 5079
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Kohlhaas » Sa 16. Jan 2021, 15:03

sünnerklaas hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:20)

Kaum zu glauben, dass die CSU ihr Bundesparkplatzministerium heraus rückenwird. Da werden ja nunmehr seit 12 Jahren abgehalfterte CSU-Politiker geparkt. Ein Totalausfall nach dem anderen...

Bisher waren sich die Koalitionäre auch recht sicher, dass man in diesem Ministerium nicht groß was kaputt machen kann. Scheuer hat den Gegenbeweis geliefert.

Aber mal jenseits aller Häme: Wie geschrieben, gehe ich davon aus, dass es eine schwarz-grüne Regierung geben wird und dass Röttgen dort für das Außenministerium prädestiniert ist. Dieses Ministerium ist aber eigentlich traditionell das Ressort für den "kleineren Koalitionspartner". Den Grünen muss also im Gegenzug ein anderer "Leckerbissen" angeboten werden. Das Verkehrsministerium bietet sich da an, weil es perfekt zu grünen Kernforderungen passt und jenseits aller Zweifel eine grundlegend neue Ausrichtung braucht. Was Scheuer da bisher gemacht hat, ist völlig unterirdisch. Ich finde keine Erklärung dafür, warum dieser Typ noch im Amt ist.
olli
Beiträge: 934
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » Sa 16. Jan 2021, 15:04

Söder als Kanzler, Merz als Wirtschaftsminister und Baerbock Verkehrsministerin. Mir graut jetzt schon bei der Vorstellung.
rain353
Beiträge: 1508
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 16. Jan 2021, 15:11

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:00)

Es wird so sein wie immer, die Posten werden startegisch vergeben um jedem Flügel der Partei zu befrieden und Söder als CSU-Mitglied dürfte da einen schweren Stand haben wenn er wagt der größeren CDU in Personalien reinzureden. CDU-CSU ist schon immer nur ein Zweckbündniss gewesen und intern knirscht es da schon immer. Sollte es tatsächlich zu einem Kanzlerkandidaten Söder kommen wird er auf Gedeih und Verderb auf die Unterstützung der CDU kommen und die werden ihm schon vorschreiben welche Personalien er nominieren darf.


Aber die CDU-Oberen können doch Merz selber nicht leiden...
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
rain353
Beiträge: 1508
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon rain353 » Sa 16. Jan 2021, 15:13

olli hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:04)

Söder als Kanzler, Merz als Wirtschaftsminister und Baerbock Verkehrsministerin. Mir graut jetzt schon bei der Vorstellung.


Ich dachte Söder wird nicht Kanzler xD
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
olli
Beiträge: 934
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon olli » Sa 16. Jan 2021, 15:14

rain353 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:11)

Aber die CDU-Oberen können doch Merz selber nicht leiden...


Schon richtig aber er ist das notwendige Übel um den rechten Rand der CDU zu besänftigen. Merz ist sich dieser Rolle auch sehr bewusst sonst hätte er sich nicht schon heute als kommender Wirtschaftsminister positioniert.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste