Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 1010
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Die Grünen und ihre Verbotsphantasien ...

Beitragvon naddy » Fr 22. Nov 2019, 00:30

jack000 hat geschrieben:(21 Nov 2019, 23:42)

Sollte die Angst vor dem Wort "Verbot" genommen werden? ...


Habeck sagte: “Es handele sich dabei nicht um einen Eingriff ins Private.".

Natürlich nicht. Der fröhliche Landmann, der in irgendeinem Kaff im Thüringer Wald hockt, verschrottet dann halt seinen alten Diesel und kauft sich dafür ein flottes Elektromobil, um seine Einkäufe im 80 km entfernten Erfurt zu tätigen. Ist doch easy, wo soll da der "Eingriff ins Private" liegen?

Ja, der gute Habeck. Mal sehen, wie lange er sein Image als Sonnyboy und everyone's darling noch aufrecht erhalten kann, wenn's ans regieren geht...
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31004
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Grünen und ihre Verbotsphantasien ...

Beitragvon jack000 » Fr 22. Nov 2019, 00:50

naddy hat geschrieben:(22 Nov 2019, 00:30)
Habeck sagte:

Na wenn der das sagt ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Alpha Centauri
Beiträge: 5877
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 25. Nov 2019, 10:41

Transportunternehmer Kühne kann sich Habeck als Kanzler vorstellen, laut Wallstreet online.
Alpha Centauri
Beiträge: 5877
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 2. Dez 2019, 10:08

Kanzlerkanidat Debatte bei den Grünen: laut Welt legt sich MP Kretschmann erneut auf Habeck fest, dabei wäre Krezschmann selbst wohl auch ein heißer Kanidat, der MP der ehemaligen CDU Hochburg Baden Württemberg.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8169
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon MoOderSo » Mo 2. Dez 2019, 10:58

Alpha Centauri hat geschrieben:(25 Nov 2019, 10:41)

Transportunternehmer Kühne kann sich Habeck als Kanzler vorstellen, laut Wallstreet online.

Als kinderloser Milliardär in der Schweiz kann man vieles.
Der hat damals schon das dicke Geschäft gemacht als große Teile der Produktion von Deutschland nach Osteuropa wanderten, weil die Transportweg wuchsen.
Ist eigentlich nur konsequent, wenn er die weitere Deindustrialisierung Deutschlands unter den Grünen Khmer befürwortet.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20386
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Teeernte » Mo 2. Dez 2019, 11:43

MoOderSo hat geschrieben:(02 Dec 2019, 10:58)

Als kinderloser Milliardär in der Schweiz kann man vieles.
Der hat damals schon das dicke Geschäft gemacht als große Teile der Produktion von Deutschland nach Osteuropa wanderten, weil die Transportweg wuchsen.
Ist eigentlich nur konsequent, wenn er die weitere Deindustrialisierung Deutschlands unter den Grünen Khmer befürwortet.


Grüner Aufschwung

Hurra, die Welt geht unter

Von der Dagegen- zur Sowohl-als-auch-Partei: Mit postmoderner Gesellschaftstheorie wollen die Grünen die breite Masse für sich gewinnen.

Eine Vision für die Zukunft fehlt ihnen trotzdem.


https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 89731.html

...die Industriegesellschaft als überholt...
... Konflikt zwischen Globalisten und Kommunitariern (den auf die Gemeinschaft orientierten)
...Links-Rechts-Unterscheidung nur noch "Gesäßgeografie"

Die aktuellen Grünen präsentieren sich gern als die Liberalen, die sich gegen die Autoritären aufstellen.

"Zentral ist das komplizierte Streben nach Einzigartigkeit und Außergewöhnlichkeit."
eine neue Mittelklasse, die gesellschaftspolitisch linke Positionen vertrete, wirtschaftspolitisch aber liberal eingestellt sei.

Bei den Grünen tummeln sich die Gewinner der Globalisierung.


Eine Art AfD für Wessis..
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Alpha Centauri
Beiträge: 5877
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Di 10. Dez 2019, 08:55

Teeernte hat geschrieben:(02 Dec 2019, 11:43)

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 89731.html

...die Industriegesellschaft als überholt...
... Konflikt zwischen Globalisten und Kommunitariern (den auf die Gemeinschaft orientierten)
...Links-Rechts-Unterscheidung nur noch "Gesäßgeografie"

Die aktuellen Grünen präsentieren sich gern als die Liberalen, die sich gegen die Autoritären aufstellen.

"Zentral ist das komplizierte Streben nach Einzigartigkeit und Außergewöhnlichkeit."
eine neue Mittelklasse, die gesellschaftspolitisch linke Positionen vertrete, wirtschaftspolitisch aber liberal eingestellt sei.

Bei den Grünen tummeln sich die Gewinner der Globalisierung.


Eine Art AfD für Wessis..


Nur haben die Grünen mit der AFD am wenigsten gemein, inhaltlich, es sind politische Antipoden.
Tomaner
Beiträge: 7440
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tomaner » Di 10. Dez 2019, 11:38

Teeernte hat geschrieben:(02 Dec 2019, 11:43)

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 89731.html

...die Industriegesellschaft als überholt...
... Konflikt zwischen Globalisten und Kommunitariern (den auf die Gemeinschaft orientierten)
...Links-Rechts-Unterscheidung nur noch "Gesäßgeografie"

Die aktuellen Grünen präsentieren sich gern als die Liberalen, die sich gegen die Autoritären aufstellen.

"Zentral ist das komplizierte Streben nach Einzigartigkeit und Außergewöhnlichkeit."
eine neue Mittelklasse, die gesellschaftspolitisch linke Positionen vertrete, wirtschaftspolitisch aber liberal eingestellt sei.

Bei den Grünen tummeln sich die Gewinner der Globalisierung.


Eine Art AfD für Wessis..


Grüne als Gewinner der Globalisierung hinzustellen ist Quatsch! Richtig ist, bei der Globalisierung wird es Gewinner und Verlierer geben, und es stellt sich die Frage, wer in wie weit die Globalisierung beinflussen kann. Genau da spielen auch Gewerkschaften eine große Rolle, die genauso Chancen und Risiken sehen. Vor allem was das Wort ja schon aussagt, es ist eine Globalisierung und eben weltweit, da man alleine durch Digitalisierung in Sekundenbruchteile, mit Werken die um die Welt verteilt sind, verbunden ist. Bei uns wird gerade die Fertigungshalle erfasst, was bedeutet, man kann demnaächst mit 3 D Brille aus tausende Kilometer Entfernung, durch die Fertigung gehen. Wir sprechen auch da von einer Industrierevolution 4.0, die wie jede vorher, die Arbeit und damit gesamte Gesellschaft massiv verändern wird. Die größten Gewinner sind, sonst würden sie es nicht machen, das Kapital, was inzwischen ebenso längst weltweit in Sekunden um die Welt an jedem Ort verschoben werden kann.
Genau da spielen Parteien wie AfD die größte Rolle als Lügner und Blender. So wie man vor 150 Jahren die Dampfmaschinen nicht aufhalten konnte, später in 2. Revolution den Strom und dann die Roboter, wird man auch Industrie 4.0 Nicht aufhalten können und auch nicht die Globalisierung. Um also eine Globalisierung steuern, bzw. lenken zu können, braucht es internationale Einflüsse, wie es Gewerkschaften haben, mit Euro- und Konzernbetriebsräten, oder eben auch Möglichkeiten die man als EU hat und damit großen wertvollen Wirtschaftsraum. Das dabei auch Grüne eine Rolle spielen, liegt daran, dass es weltweite Entwicklungen gibt, die diese vorhersagten und damit ihre Politik schon immer ausrichteten. Das eben zukünftige Mobilität in Metrobolen mit mehr als 10 Millionen Einwohnern nicht mehr mit Benzineren geht und dies in andere Richtung geht, ist halt nun mal so und kommt eben Grüne entgegen. Auch bei Energiegewinnung ist es nun mal so, weltweit erkennt man wie teuer Atomstrom in Wirklichkeit ist und auch China hat von 10 geplanten Atomkraftwerken, noch kein einziges angefangen. Wenn dann eben zum Beispiel weltweit auf Windkraft unter anderem gesetzt wirst, verkaufst du eben nur dann Großlager, wenn du sie vorher entwickelt hast und auf Weltmarkt führend bist. Radlager für Benzinautos kann inzwischen jedes Land herstellen und vor allem billiger wie bei uns, nicht aber inovative Großlager neuerste Generationen. Eine AfD, die glaubt mit einem isolierten Deutschland, also auch noch außerhalb der EU, Globalisierung aufhalten zu können und gleichzeitig auf veraltete Technik zu setzen und damit jegliche neue Technik zu verhindern, wird in kürzeste Zeit auf Weltmarkt verschwunden sein. Dies bedeutet auch, weil diese Entwicklungen immer schneller gehen, würde man heute auch nur ein oder zwei Jahre auf AfD hören, man den Anschluss verpasst hat, der einem um 50 bis 100 Jahren zurückwerfen kann. Das Ergebnis wäre dann so etwas, wie wirtschaftlich gesehen, ein Nordkorea 2.0!

Was Globalisierung betrifft, befindet man sich im Moment, verglichen mit einem Marathonlauf auf den ersten 2 Kilometer. Wer also Gewinner sein wird, ist überhaupt nicht vorherzusehen. Man kann nur mal hinschauen, wer im Moment mit vorne dran ist oder, man nimmt nochmal AfD, in die falsche Richtung laufen will.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20386
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Teeernte » Di 10. Dez 2019, 13:02

Tomaner hat geschrieben:(10 Dec 2019, 11:38)

Grüne als Gewinner der Globalisierung hinzustellen ist Quatsch! Richtig ....


... die größte Rolle als Lügner und Blender. So wie man vor 150 Jahren die Dampfmaschinen nicht aufhalten konnte, später in 2. Revolution den Strom und dann die Roboter, wird man auch Industrie 4.0 Nicht aufhalten können und auch nicht die Globalisierung...


Was Globalisierung betrifft, befindet man sich im Moment, verglichen mit einem Marathonlauf auf den ersten 2 Kilometer. Wer also Gewinner sein wird, ist überhaupt nicht vorherzusehen. Man kann nur mal hinschauen, wer im Moment mit vorne dran ist oder, man nimmt nochmal AfD, in die falsche Richtung laufen will.


Ihre SICHT...


und da GLAUBEN SIE - dass die FOLGE davon....die Erderwärmung aufzuhalten IST ?


Die Leute mit anderer Sicht ...sehen die Grünen ungefähr so ....wie Sie die AfD.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Tomaner
Beiträge: 7440
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tomaner » Mi 11. Dez 2019, 10:31

Teeernte hat geschrieben:(10 Dec 2019, 13:02)

Ihre SICHT...


und da GLAUBEN SIE - dass die FOLGE davon....die Erderwärmung aufzuhalten IST ?


Die Leute mit anderer Sicht ...sehen die Grünen ungefähr so ....wie Sie die AfD.

Also jeder kann sehen, die AfD bekommt Zustimmung von Nazis und läst sich auch von denen bejubeln. Bei den Grünen ist dies wohl nicht der Fall. Sie sind weder völkisch noch nationalistisch und auch nicht rassistisch. Wenn Leute, wie du schreibst dies aber so sehen, dann frage ich mich, wo die hinschauen. In die braunen Lügenmedien?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20386
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Teeernte » Mi 11. Dez 2019, 13:08

Tomaner hat geschrieben:(11 Dec 2019, 10:31)

Also jeder kann sehen, die AfD bekommt Zustimmung von Nazis und läst sich auch von denen bejubeln. Bei den Grünen ist dies wohl nicht der Fall. Sie sind weder völkisch noch nationalistisch und auch nicht rassistisch. Wenn Leute, wie du schreibst dies aber so sehen, dann frage ich mich, wo die hinschauen. In die braunen Lügenmedien?


...die meisten hier konsumieren Boulevard //Yellow-press ..., die abgelehnten Steuerbescheide ....und die laufenden Kostenerhöhungen...das reicht .
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Alpha Centauri
Beiträge: 5877
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Do 12. Dez 2019, 09:56

Tomaner hat geschrieben:(11 Dec 2019, 10:31)

Also jeder kann sehen, die AfD bekommt Zustimmung von Nazis und läst sich auch von denen bejubeln. Bei den Grünen ist dies wohl nicht der Fall. Sie sind weder völkisch noch nationalistisch und auch nicht rassistisch. Wenn Leute, wie du schreibst dies aber so sehen, dann frage ich mich, wo die hinschauen. In die braunen Lügenmedien?


Auf sowas würde ich auch nicht weiter eingehen, es entbehrt jeder Grundlage , die Grünen und die AFD das ist ein totaler Unterschied, wie heiß und kalt, Winter und Sommer.
Benutzeravatar
Bartleby
Beiträge: 2121
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21
Benutzertitel: Ontodizeeverweigerung

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Bartleby » Do 12. Dez 2019, 10:51

Alpha Centauri hat geschrieben:(12 Dec 2019, 09:56)

Auf sowas würde ich auch nicht weiter eingehen, es entbehrt jeder Grundlage , die Grünen und die AFD das ist ein totaler Unterschied, wie heiß und kalt, Winter und Sommer.


Die Frage wäre dann: Ist das eine dadurch als das Gute legitimiert, dass es nicht das andere ist?

Und nicht jeder möchte in einem Land leben, das keine Jahreszeiten hat. ;)
In der Massendemokratie ist Kommunikationsverweigerung die letzte offene Tür ins Freie.
Alpha Centauri
Beiträge: 5877
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » So 15. Dez 2019, 09:08

Bartleby hat geschrieben:(12 Dec 2019, 10:51)

Die Frage wäre dann: Ist das eine dadurch als das Gute legitimiert, dass es nicht das andere ist?

Und nicht jeder möchte in einem Land leben, das keine Jahreszeiten hat. ;)



Das Kernthema der Grünen Klima - und Umweltschutz basiert auch auf wissenschaftlichen Fakten ( Klimaforschung) , dass es hierzulande ein stetig stärkeres Bewusstsein dafür gibt, kann man aus Sicht seriöser Forschung nur begrüßen, der Hype ( und teilweise Personenkult) der um Thunberg medial gemacht wird, ist wiederum ein anderes Thema, was man durchaus kritisch sehen kann.
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 904
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon BenJohn » So 15. Dez 2019, 13:36

Heute wird im Bundestag über die Folgen klimabedingter Vertreibung diskutiert. Claudia Roth fordert einen Klimapass für Klimaflüchtlinge.

"Mit einem “Klimapass” sollen sie frühzeitig umsiedeln können - und die Chance auf eine neue Staatsbürgerschaft erhalten."

https://www.rnd.de/politik/claudia-roth ... LBMOY.html
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 1010
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon naddy » So 15. Dez 2019, 14:19

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 13:36)

Heute wird im Bundestag über die Folgen klimabedingter Vertreibung diskutiert. Claudia Roth fordert einen Klimapass für Klimaflüchtlinge.
(fett von mir).

Dann sollte ihr wohlmeinende Parteifreunde unbedingt dringend eine Kopie des Asylgesetzes, insbesondere des § 3 Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft zukommen lassen.
§ 3 hat geschrieben:1) Ein Ausländer ist Flüchtling im Sinne des Abkommens vom 28. Juli 1951 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge (BGBl. 1953 II S. 559, 560), wenn er sich

1. aus begründeter Furcht vor Verfolgung wegen seiner Rasse, Religion, Nationalität, politischen Überzeugung oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe...
(fett von mir).

Dann kann sie sich mit ganzer Kraft einer Gesetzesnovelle widmen, die auch "Klima" als Fluchtgrund involviert. Wenigstens würde die Bevölkerung dann eine zeitlang nicht mit derart unqualifiziertem Geschwafel belästigt.

Die Befürchtung ist aber wohl nicht ganz grundlos, dass dann in absehbarer Zeit auch über "allgemeines Unwohlsein" oder "schlechte Laune" als zureichender Fluchtgrund diskutiert würde. :cool:
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42535
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 15. Dez 2019, 14:34

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 13:36)

Heute wird im Bundestag über die Folgen klimabedingter Vertreibung diskutiert. Claudia Roth fordert einen Klimapass für Klimaflüchtlinge.

Da Deutschland ja in allererster Reihe steht, was Klimaschäden angeht, hätte ich gerne einen Klimapass für Kanada :cool: Danke!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4608
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Fliege » So 15. Dez 2019, 14:38

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 13:36)
Heute wird im Bundestag über die Folgen klimabedingter Vertreibung diskutiert. Claudia Roth fordert einen Klimapass für Klimaflüchtlinge.
"Mit einem 'Klimapass' sollen sie frühzeitig umsiedeln können - und die Chance auf eine neue Staatsbürgerschaft erhalten."
https://www.rnd.de/politik/claudia-roth ... LBMOY.html
Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Dec 2019, 14:34)
Da Deutschland ja in allererster Reihe steht, was Klimaschäden angeht, hätte ich gerne einen Klimapass für Kanada :cool: Danke!

Ich brauche einen Deutschlandfluchtpass für Island. Dafür ebenfalls ein "Dank" meinerseits!
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31004
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon jack000 » Mo 16. Dez 2019, 02:25

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 13:36)Claudia Roth fordert

Wenn etwas schief gehen soll, dann fängt es so an ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37557
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 16. Dez 2019, 10:06

BenJohn hat geschrieben:(15 Dec 2019, 13:36)

Heute wird im Bundestag über die Folgen klimabedingter Vertreibung diskutiert. Claudia Roth fordert einen Klimapass für Klimaflüchtlinge.

"Mit einem “Klimapass” sollen sie frühzeitig umsiedeln können - und die Chance auf eine neue Staatsbürgerschaft erhalten."

https://www.rnd.de/politik/claudia-roth ... LBMOY.html



Das

“Unter anderem schlagen wir deshalb einen Verursacherfonds vor, in den die Länder mit hohem CO2-Ausstoß einzahlen.“

ist die Intention der Grünen. Denn dass die Südseeinsulaner nicht nach Deutschland wollen, wissen selbst die Grünen.

“Die wenigsten wollen das. Natürlich will die Kaffeebäuerin aus dem Benin nicht nach Bamberg ins Anker-Zentrum. Wenn sie schon umsiedeln muss, dann wenigstens regional.“

Allerdings ist mir schleierhaft, wie durch eine Diskussion im deutschen Bundestag global verbindliche Beschlüsse gefasst werden könnten. Es geht ergo nur darum, den Grünen die Möglichkeit zu eröffnen in Deutschland für ihren geplanten EUR 110 Mio Fond Steuergelder abzukassieren, um ein grünes Versprechen einhalten zu können.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Politics, sünnerklaas und 3 Gäste