Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Alpha Centauri
Beiträge: 6143
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 14. Jun 2019, 11:34

Es ist ja auch bemerkenswert dass die Grünen un Umfragen bei der Kompetenz Bewertung der Wähler auf vielen Politikfeldern gar nicht stärkste Partei sind


Innenpolitik Platz 1 Union

Außenpolitik Platz 1 Union

Bildungspolitik 43% Union 42% Grüne

Einzig bei ihrem Kernthema Klimaschutz, Natur - und Umweltpolitik sind die Grünen mit 72% unangefochten vor allen anderen Parteien bei der Kompetenz Bewertung durch das Wahlvolk.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 11:36

yogi61 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:26)

Das wäre nur ein Problem,wenn die Mehrheit der Bevölkerung noch einen Pfifferling auf diese Koalition geben würde. Dies ist aber nicht der Fall.

Naja zu befürchten wäre trotzdem, daß der SPD das zerbrechen der Kaolition trotzdem vorgeworfen wird und dies dann auch wieder Stimmen kostet. Egal was die SPD bis zur nächsten Wahl macht, sie kann eigentlich nur verlieren. Daher war m.M. auch das einknicken bei Steinbrück falsch. Man hätte es damals drauf ankommen lassen sollen. Natürlich jetzt nur aus parteipolitischer Sicht.
Für die Stabilität unseres Landes Verantwortung zu übernehmen waren sie wieder da, wo sie eigentlich immer waren, wenn es in unser Republik um wichtige Entscheidungen ging.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 11:37

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:33)

Was rauskommt, wenn die "Mehr Staat"-Jünger das Sagen haben, konnte man in der DDR bewundern, da hatten aber wenigstens alle "Arbeit" :cool:

Oh... unter Kohl und Adennauer ect. lief es ja so schlecht...... :x :x
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 11896
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Fr 14. Jun 2019, 11:42

Da schau mal einer an:

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak (33) sagte dem „Focus“, die Grünen stünden „für Enteignungen, für höhere Steuern, für Blockaden in der Migrationspolitik“.


https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Dann soll er doch erstmal Merkel davonjagen und Konsequenzen ziehen und Zusammenarbeit mit den Grünen ausschließen. Dann wäre er glaubwürdig.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Alpha Centauri
Beiträge: 6143
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 14. Jun 2019, 11:49

Senexx hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:42)

Da schau mal einer an:



https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Dann soll er doch erstmal Merkel davonjagen und Konsequenzen ziehen und Zusammenarbeit mit den Grünen ausschließen. Dann wäre er glaubwürdig.


Ach Ziemiak der unreflektierte Schwätzer. Wofür steht die CDU dumm Labbern, in der Klimapolitik national nichts auf die Kette zu bekommen und sonst für Stillstand und Status quo, die Jugend aber hat davon genug und wendet sich ab.
Zuletzt geändert von Alpha Centauri am Fr 14. Jun 2019, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 11896
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Fr 14. Jun 2019, 11:53

Alpha Centauri hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:49)

Ach Ziemiak der unreflektierte Schwätzer. Wofür steht die CDU dumm Labbern in der Klimapolitik national nichts auf die Kette zu bekommen und sonst für Stillstand und Status quo, die Jugend hat davon genug und wendet sich ab.


Ihrem Satz fehlt es an Interpunktion und Grammatik.

Was genau meinen Sie?
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 11:55

Senexx hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:42)

Da schau mal einer an:



https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Dann soll er doch erstmal Merkel davonjagen und Konsequenzen ziehen und Zusammenarbeit mit den Grünen ausschließen. Dann wäre er glaubwürdig.

Tja da kann man sehen was Panik anrichtet. :D
Obwohl der Ziemiak mir auch schon vorher nicht geheuer war. Zu viel Inhaltloses gequatsche , der bewirbt sich jetzt schon als neuer CDU Generalsekretär.
Zuletzt geändert von relativ am Fr 14. Jun 2019, 11:56, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon relativ » Fr 14. Jun 2019, 11:56

Senexx hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:53)

Ihrem Satz fehlt es an Interpunktion und Grammatik.

Was genau meinen Sie?

und dir fehlt einfach das "Wichtignehmgen" :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4960
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 11:58

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 10:59)

Es sind die Grünen, die fordern, ohne eine Finanzierung vorlegen zu können.


Auch die Grünen werden eine konkrete Gesetzesvorlage erstellen und zur Diskussion stellen. Wie es auch andere Parteien machen werden. Bisher steht man noch ziemlich am Anfang.

JJazzGold hat geschrieben:Jetzt können Sie entweder Ihr übliches “Das glaube ich nicht“ loslassen, oder Ihr üblich naives, aber Staat XYZ macht das auch, oder was immer Ihnen ansonsten zum Thema einfällt.


Meine Meinung habe ich dazu schon geschrieben und wiederholen mag ich mich nur ungerne. :)
Alpha Centauri
Beiträge: 6143
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 14. Jun 2019, 11:59

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:56)

und dir fehlt einfach das "Wichtignehmgen" :D


:thumbup: :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4960
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 12:00

Senexx hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:08)

Seine Erkenntnis kommt zu spät. Hätte er mal vorher die Augen aufgemacht und wäre die Grünen angegangen, wäre er nicht 3x gescheitert.

Jetzt verlässt er das sinkende Schiffe und begibt sich auf einen von seinen Parteifreunden zugeschanzten Versorgungsposten bei der GTZ.


Einfach nur die Grünen attackieren und selbst bei der Klimapolitik scheitern. Ja ich glaube, dass hätte es voll gebracht. :thumbup:
Alpha Centauri
Beiträge: 6143
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 14. Jun 2019, 12:03

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 12:00)

Einfach nur die Grünen attackieren und selbst bei der Klimapolitik scheitern. Ja ich glaube, dass hätte es voll gebracht. :thumbup:



Ja dass passt ja nach CDU Logik, nüchtern betrachtet nennt man so was pure Verlogenheit, aber diesen Ziemiak nehmen auch viele in der CDU gar nicht für voll, eine glatte Fehlbesetzung
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4960
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 12:05

yogi61 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 11:14)

Ich habe nichts gegen den Mann, er taugt aus meiner Sicht allerdings nicht dazu der Bevölkerung politische Zusammenhänge näher zu bringen, er hat leider zu oft versagt.


Da muss ich leider zustimmen. Er hätte besser mal für die eigene Partei Dinge vereinfacht dargestellt und zwar so, dass man es auch versteht. Aber so kann kaum ein Wähler wirklich sagen, wofür die SPD eigentlich steht. Schäfer-Gümbel ist studierter Politikwissenschaftler. In seinem Fach sicherlich gut. Aber wenn er redet, hat man oft den Eindruck, als wenn er sich vor lauter Politikwissenschaftlern wähnt und nicht vor normalen Bürgern.
Alpha Centauri
Beiträge: 6143
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 14. Jun 2019, 12:12

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 12:00)

Einfach nur die Grünen attackieren und selbst bei der Klimapolitik scheitern. Ja ich glaube, dass hätte es voll gebracht. :thumbup:


Tja nur kaufen dass der CDU inzwischen mehr und mehr Wähler eben auch nicht mehr ab ( Europawahl, neuste Umfragen) da muss sich Herr Ziemiak was gescheiteres einfallen lassen. :cool:
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7799
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 14. Jun 2019, 13:39


Aus dem ersten Artikel:
... soll es künftig nur noch zwei Leistungen geben: einen einkommensunabhängigen Garantiebetrag für alle Kinder in Höhe von 280 Euro monatlich, der das sächliche Existenzminimum abdeckt. Und einen einkommensabhängigen „Garantie plus“-Beitrag für sozial schwache Familien.

Na klar...! Subventionieren wir einfach die dauerarbeitslosen Gebährmaschinen aus der Unterschicht NOCH mehr...! SUUUUUPER IDEE...! :rolleyes:
Und den Soli, den jeder normaldenkende Mensch schon ewig weg haben will lassen wir einfach bestehen um diesen Schwachfug zu finanzieren....! :rolleyes:

Aus dem unteren Artikel:
Und weiter: „Scholz muss erklären, ... warum er ausgerechnet bei der Bildung wieder spart.“

Dumme Bürger lassen sich leichter regieren... :rolleyes:
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Fr 14. Jun 2019, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7799
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 14. Jun 2019, 13:43

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 09:20)

Damit könnte ich mich sofort anfreunden, wenn die Grünen es schaffen würden, wenigsten ein Mal eine Finanzierung vorzulegen, die den Namen verdient. So ist das nichts als Wahlkampftaktik, mit der sie dem Vorwurf entgehen wollen, kein anderes Thema als Klima bedienen zu können.

So siehts aus...

Der kam soeben völlig korrekt vom kommissarischen SPD Vorsitzenden Schäfer-Gümbel.

„Die Grünen versuchen im Moment, alles Elend dieser Welt zu reduzieren auf die Frage des Klimawandels“, sagte er dem Berliner „Tagesspiegel“. Das sei genauso falsch wie die Politik der AfD, die die Migrationsfrage zum Übel der Welt erklärt habe. „Beides verkürzt Politik in grotesker Weise.“

https://www.welt.de/politik/deutschland ... r-AfD.html

Ja, den hatte ich an anderer Stelle auch schon gepostet...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 38034
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 15:27

firlefanz11 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 13:43)

So siehts aus...


Ja, den hatte ich an anderer Stelle auch schon gepostet...


Habe ich gesehen, im SPD Thread.
Passt in beide Threads, finde ich.
Nimm den Grünen das Thema Klima und was bleibt übrig?
Maximal 7% auf Bundesebene.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 38034
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 15:31

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 12:05)

Da muss ich leider zustimmen. Er hätte besser mal für die eigene Partei Dinge vereinfacht dargestellt und zwar so, dass man es auch versteht. Aber so kann kaum ein Wähler wirklich sagen, wofür die SPD eigentlich steht. Schäfer-Gümbel ist studierter Politikwissenschaftler. In seinem Fach sicherlich gut. Aber wenn er redet, hat man oft den Eindruck, als wenn er sich vor lauter Politikwissenschaftlern wähnt und nicht vor normalen Bürgern.


Was ihm definitiv fehlt, um heute bei “normalen Bürgern“ einen Hype auszulösen, ist das fröhliche Tänzeln und das Beschwören des Weltuntergangs, den nur er als neuer Messias verhindern kann.

Zur Erinnerung, das Wahlplakat der Grünen, “Wir retten die Welt“.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4960
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Sören74 » Fr 14. Jun 2019, 15:56

JJazzGold hat geschrieben:(14 Jun 2019, 15:31)

Was ihm definitiv fehlt, um heute bei “normalen Bürgern“ einen Hype auszulösen, ist das fröhliche Tänzeln und das Beschwören des Weltuntergangs, den nur er als neuer Messias verhindern kann.


So kann man sich natürlich das eigene Versagen der SPD auch zurechtbiegen. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 38034
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 14. Jun 2019, 16:11

Sören74 hat geschrieben:(14 Jun 2019, 15:56)

So kann man sich natürlich das eigene Versagen der SPD auch zurechtbiegen. :D


Wenn die SPD auch nur einen verbliebenen Funken Verstand hat, dann lässt sie sich weder auf vergangene Zeiten, noch auf diesen dämlichen, permanenten Erneuerungstrip ein, sondern vermarktet ihre soziale Kompetenz, die sie zweifellos den Grünen weit überlegen macht, und zwar ohne dieses “ein Pralinchen für die Grünen, ein Pralinchen für die SED-PDS-, +WASG, Die Linke“, sondern übt den aufrechten Gang mit Personalien, die diesen beherrschen.

Ich würde lieber auf der Oppositionsbank ein paar Jahre durchstehen, als den radikalen Linken auch nur einen Schritt entgegenzukommen. Denn die nützen das gnadenlos aus und am Ende heißt es wieder, “schuld ist allein die SPD“. Die Grünen haben vorgemacht, wie das geht, siehe Hartz IV.
Von der Oppositionsbank lässt es sich amüsiert beobachten, wie die Grünen in Koalition mit der Union einen Sargnagel nach dem anderen eingeschlagen bekommen.

Dann zur rechten Zeit ein konzeptionell ausgefeiltes Hype Thema und schon ist man wieder der Retter aus der Weltschmerznot.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast