Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Moderator: Moderatoren Forum 2

lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 28. Dez 2018, 19:01

JJazzGold hat geschrieben:(28 Dec 2018, 18:54)

Wenn man sie richtig nutzt, dann kann sie in der Tat entlasten.


So ist es.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Fr 28. Dez 2018, 19:02

lili hat geschrieben:(28 Dec 2018, 19:01)

So ist es.


Dann lassen wir damit das Jahr ausklingen und harren der Dinge die da kommen. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 28. Dez 2018, 20:31

JJazzGold hat geschrieben:(28 Dec 2018, 19:02)

Dann lassen wir damit das Jahr ausklingen und harren der Dinge die da kommen. :)


Ok so machen wir das. :)
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Klopfer
Beiträge: 707
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Klopfer » Fr 28. Dez 2018, 22:29

lili hat geschrieben:(28 Dec 2018, 20:31)

Ok so machen wir das. :)

Mal hoffen dass die FDP in (Regierungs-)Verantwortung auch im neuen Jahr nicht dabei ist. :)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7189
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon unity in diversity » Fr 28. Dez 2018, 22:41

Klopfer hat geschrieben:(28 Dec 2018, 22:29)

Mal hoffen dass die FDP in (Regierungs-)Verantwortung auch im neuen Jahr nicht dabei ist. :)

Die Pünktchenpartei hat noch nie soviel Schaden angerichtet, wie die SPD.
Hartz IV war die Kapitulationserklärung gegenüber dem Weltmarkt.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 28. Dez 2018, 22:44

Klopfer hat geschrieben:(28 Dec 2018, 22:29)

Mal hoffen dass die FDP in (Regierungs-)Verantwortung auch im neuen Jahr nicht dabei ist. :)


Ich vermisse die Partei nicht. Die kann ruhig in der Opposition bleiben.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 28. Dez 2018, 22:45

unity in diversity hat geschrieben:(28 Dec 2018, 22:41)

Die Pünktchenpartei hat noch nie soviel Schaden angerichtet, wie die SPD.
Hartz IV war die Kapitulationserklärung gegenüber dem Weltmarkt.


Das stimmt...RotGrün hatte eine richtig schlimme Idee gehabt und sehr viele leiden noch heute darunter.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Alpha Centauri
Beiträge: 3482
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 28. Dez 2018, 22:50

JJazzGold hat geschrieben:(28 Dec 2018, 10:17)

Sich von der Erwerbstätigkeit auf Kosten Anderer zu verabschieden, wird nicht funktionieren, es sei denn, man begnügt sich mit der Diogenes'schen Tonne, weil ansonsten zügig Ebbe in der Staatskasse ist. Ergo ist es vernünftiger, sich von Anfang an Richtung zukunftsträchtige Branche zu orientieren, will man nicht konstant gesagt bekommen, “solange du deine Füße unter den von mir finanzierten Tisch stellst....“

Auch Liberale befürworten ein Grundeinkommen und so mancher Linker lehnt es ab. Selbst einige Vertreter sind Grundeinkommens Anhänger

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann befürworten Sie das BGE. Dann wären Sie bei den Grünen gut aufgehoben. Allerdings würde ich Ihnen empfehlen zu warten, bis die Grünen den dazu langfristig funktionierenden Finanzierungsplan veröffentlicht haben und das wird dauern und dauern und dauern und dauern.......
;)
Benutzeravatar
euroade
Beiträge: 31
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 15:43

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon euroade » Sa 29. Dez 2018, 19:17

ja, apropos, die Grünen. der thread ist überholt. er müsste jetzt heissen: Warum wählen die leute jetzt die Grünen ?
ich denke mir irgendwohin müssen ja all die enttäuschten SPDwähler.
wobei ich mir sicher bin dass die häfte derer jetzt die AFD wählen.
ich würde gerne ein avatar einstellen, nur leider bin ich an der URL gescheitert
Maikel
Beiträge: 311
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Maikel » So 30. Dez 2018, 07:49

euroade hat geschrieben:(29 Dec 2018, 19:17)

Warum wählen die leute jetzt die Grünen ?

Weil die Grünen die Partei ist, die am längsten nicht mehr im Bund in Regierungsverantwortung war.

Der aktuelle Höhenflug der Grünen erinnert mich stark an den Höhenflug der FDP von 2009, bevor sie dann in Regierungsverantwortung abstürzte.
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1892
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Progressiver » So 30. Dez 2018, 12:35

Maikel hat geschrieben:(30 Dec 2018, 07:49)

Weil die Grünen die Partei ist, die am längsten nicht mehr im Bund in Regierungsverantwortung war.

Der aktuelle Höhenflug der Grünen erinnert mich stark an den Höhenflug der FDP von 2009, bevor sie dann in Regierungsverantwortung abstürzte.


Die FDP von 2009 ist eine andere Partei wie die Grünen von 2018. Westerwelle hatte in der Opposition einen ganzen Katalog von Forderungen, was er anders machen wollte, wenn er erst einmal in Regierungsverantwortung wäre. Als er es dann mit seinem ansonsten inhaltsleeren Projekt "18%" geschafft hatte, warf er dann diesen Katalog weg und tat das Gegenteil. Bzw. er entlastete erst einmal die Mövenpicks. Als dann die versprochenen Steuersenkungsorgien nicht durchgesetzt werden konnten, verlegte er sich darauf, sozial schwache Wähler zu beschimpfen. Im Endeffekt konnte die FDP weder bei den eigenen Anhängern ihre großspurigen Versprechen durchbringen noch im Rest der Gesellschaft Sympathiepunkte erlangen. Der Absturz war so logisch wie wohlverdient.

Die Grünen sind da bedächtiger, bescheidener, lernfähiger und klüger. Während die FDP 2009 in der Finanzkrise die falsche Partei zur falschen Zeit war, profilieren sich die heutigen Grünen eher dadurch, dass sie sich als Hauptgegner der AfD darstellen. Viele Wähler, die eine offene Gesellschaft verteidigen wollen, wechseln zu dieser Partei. Zudem profitieren die Grünen davon, dass die SPD eine Partei ist, der fast niemand mehr vertraut. So ziehen die Grünen sowohl wertekonservative CDU-Wähler als auch enttäuschte SPD-Wähler an, die beide von der AfD angewidert sind. Außerdem halte ich Robert Habeck und Annalena Baerbock für die größeren Politprofis. Die Westerwelle-FDP war einfach nur größenwahnsinnig. Deswegen wurde sie von Merkel abserviert. Die heutigen Grünen agieren da eher geräuschloser. Sie können den Ball auch flach halten. So etwas muss man auch anerkennen, wenn man die Grünen nicht selbst wählt. Ob die FDP aus ihrem selbst gewähltem Rauswurf aus dem Bundestag die richtigen Lektionen gelernt hat, wird man noch sehen.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Maikel
Beiträge: 311
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Maikel » Mo 31. Dez 2018, 08:04

Progressiver hat geschrieben:(30 Dec 2018, 12:35)

Die FDP von 2009 ist eine andere Partei wie die Grünen von 2018.

Aber selbstverständlich, sowas von anders. Übrigens, auch die FDP von 2018 ist anders als die von 2009.

Westerwelle hatte in der Opposition einen ganzen Katalog von Forderungen, was er anders machen wollte, wenn er erst einmal in Regierungsverantwortung wäre. Als er es dann [...] geschafft hatte, warf er dann diesen Katalog weg und tat das Gegenteil.

Woher nimmst du die Sicherheit, daß die Grünen es nicht ähnlich machen? Bei denen nennt sich das dann "Kröten schlucken". Bei Rot-Grün unter Schröder kam da so einiges zusammen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Mo 31. Dez 2018, 10:49

"Progressiver"

Die FDP von 2009 ist eine andere Partei wie die Grünen von 2018. Westerwelle hatte in der Opposition einen ganzen Katalog von Forderungen, was er anders machen wollte, wenn er erst einmal in Regierungsverantwortung wäre. Als er es dann mit seinem ansonsten inhaltsleeren Projekt "18%" geschafft hatte, warf er dann diesen Katalog weg und tat das Gegenteil. Bzw. er entlastete erst einmal die Mövenpicks. Als dann die versprochenen Steuersenkungsorgien nicht durchgesetzt werden konnten, verlegte er sich darauf, sozial schwache Wähler zu beschimpfen. Im Endeffekt konnte die FDP weder bei den eigenen Anhängern ihre großspurigen Versprechen durchbringen noch im Rest der Gesellschaft Sympathiepunkte erlangen. Der Absturz war so logisch wie wohlverdient.



Das mag Ihre Meinung sein, die Realität sieht anders aus.
Wie bei jedem Koalitionsvertrag wurden die meisten Vorhaben des schwarz-gelben Koalitionsvertrags umgesetzt oder auf den Weg gebracht und einige Punkte nicht umgesetzt.

Dass in einigen Köpfen nur Mövenpicksteuer hängen geblieben ist, ist diesen Köpfen geschuldet, nicht der damaligen schwarz-gelben Regierungsarbeit.

Hier können Sie sich, bei Bedarf, sachkundig machen.


https://www.google.de/url?sa=t&source=w ... 7glV3FMQE1

Die Grünen sind da bedächtiger, bescheidener, lernfähiger und klüger. Während die FDP 2009 in der Finanzkrise die falsche Partei zur falschen Zeit war, profilieren sich die heutigen Grünen eher dadurch, dass sie sich als Hauptgegner der AfD darstellen. Viele Wähler, die eine offene Gesellschaft verteidigen wollen, wechseln zu dieser Partei. Zudem profitieren die Grünen davon, dass die SPD eine Partei ist, der fast niemand mehr vertraut. So ziehen die Grünen sowohl wertekonservative CDU-Wähler als auch enttäuschte SPD-Wähler an, die beide von der AfD angewidert sind. Außerdem halte ich Robert Habeck und Annalena Baerbock für die größeren Politprofis. Die Westerwelle-FDP war einfach nur größenwahnsinnig. Deswegen wurde sie von Merkel abserviert. Die heutigen Grünen agieren da eher geräuschloser. Sie können den Ball auch flach halten. So etwas muss man auch anerkennen, wenn man die Grünen nicht selbst wählt. Ob die FDP aus ihrem selbst gewähltem Rauswurf aus dem Bundestag die richtigen Lektionen gelernt hat, wird man noch sehen.


Die Grünen sind zwangsläufig reduzierter auftretend, nachdem sie mehrfach auf die Nase gefallen sind, indem sie die Gunst der Wählerstimmen verspielt haben. Nicht nur 1990, als sie per Wahlslogan lieber über das Wetter, als über die Wiedervereinigung, die sie nie präferierten, reden wollten, sondern auch als sie ihren Tsunamiangsterfolg mittels vegetarischem Donnerstag kippten, zur letzten Wahl wo sie dank ihrer Absicht, jeden Autofahrer bis 2030 zum E-Auto zwingen zu wollen, befürchten mussten an die 5% Grenze zu kommen. Wovor sie nur die Existenz der AfD rettete. Wenn von Größenwahnsinn die Rede ist, dann stehen an erster Stelle die Grünen. Auch jetzt wieder, mit ihren CO2 Ablassbriefen und ihrer Plastiksteuer, die wieder einmal Diejenigen am härtesten treffen werden, deren Lebensumstände ohnehin schon prekär sind.
Offensichtlich haben die Grünen aus ihren Niederlagen bis heute nichts gelernt. Dem momentanen Aufwärtstrend misstrauen sie und daran tun sie auch gut, denn sobald Otto Normalverbraucher realisiert, welche immensen Kosten dank zusätzlich eingeführter grüner Steuern und Abgaben auf ihn zukommen, wird bei Etlichen der Denkprozess hoffentlich wieder einsetzen.


Ansonsten steht zu befürchten, dass die FDP sich wieder einmal alleine gegen die absurde, das solide bürgerliche Leben nachhaltig schädigende, Grüne Zukunftsvision des ultimativen Zwangs wehren muss. Denn dass eine AKK CDU nur freundlich lächelnd zustimmend nickt, steht zu erwarten. Die hätte die ideale Möglichkeit, diesen Zwang umzusetzen und das Entsetzen der Bürger darüber ausschließlich an den Grünen festzumachen. Was die Grünen in ihrer Geilheit endlich einmal wieder mitregieren zu dürfen, nicht durchblicken. Mit was auch.
.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Klopfer
Beiträge: 707
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 09:19

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Klopfer » Mo 31. Dez 2018, 14:28

Natürlich hat der Wähler (die Köpfe) schuld an der mangelnden Beliebtheit der FDP. :thumbup:
Der Neid auf den Erfolg der Grünen sitzt tief wie ein Stachel im Fleisch. Da unterstellt man schon mal gerne was.
Die FDP repräsentiert aber nun mal eine Minderheit, und nach den Wünschen dieser Minderheit ist nun mal ihr Programm ausgerichtet.
Also warum sollten andere FDP wählen, dazu besteht kein Grund.
Liberty
Beiträge: 270
Registriert: So 26. Aug 2018, 20:58

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Liberty » Fr 11. Jan 2019, 20:14

Von der FDP kommt viel zu wenig klare Kante, wenn es um die Verteidigung bürgerlicher Freiheiten oder um neue Initiativen für mehr Freiheit geht.

Nehmen wir Themen wie GEZ oder das NetzDG. Da kommt nicht wirklich etwas von der FDP. Diese Themen hat man eigentlich komplett der AfD überlassen. Wie sieht es aus mit Themen wie Schulpflicht, Waffenrecht etc.? Auch da kommt nichts. Und wenn mal was kommt, dann immer nur sehr halbherzig und zögerlich.

Die FDP ist weit entfernt davon wirklich konsequent liberale Forderungen zu formulieren und dafür einzutreten. Darum wird sie auch kaum wahrgenommen.
Alpha Centauri
Beiträge: 3482
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 11. Jan 2019, 22:30

Liberty hat geschrieben:(11 Jan 2019, 20:14)

Von der FDP kommt viel zu wenig klare Kante, wenn es um die Verteidigung bürgerlicher Freiheiten oder um neue Initiativen für mehr Freiheit geht.

Nehmen wir Themen wie GEZ oder das NetzDG. Da kommt nicht wirklich etwas von der FDP. Diese Themen hat man eigentlich komplett der AfD überlassen. Wie sieht es aus mit Themen wie Schulpflicht, Waffenrecht etc.? Auch da kommt nichts. Und wenn mal was kommt, dann immer nur sehr halbherzig und zögerlich.

Die FDP ist weit entfernt davon wirklich konsequent liberale Forderungen zu formulieren und dafür einzutreten. Darum wird sie auch kaum wahrgenommen.



Ja bei Thema Bürgerrechte und Freiheiten geht z.b..GEZ, finde ich die Performence der FDP äußerst schwach, auch zu wenig klare Kante gegen die AFD also wenn man mehr will als jetzt schon monatelang zwischen mageren 7-9% herum zu dümpeln muss da auch mehr kommen von einer liberalen Partei.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75020
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alexyessin » Di 22. Jan 2019, 09:06

http://www.spiegel.de/plus/nicola-beer- ... 0161911776

Das finde ich persönlich schon etwas zu viel der politischen Freundschaften. Grad die FDP muss in der Europapolitik glaubwürdig bleiben und da wollen die wirklich eine Spitzenkandidatin ins Rennen schicken, die mit Orbans Vorstellung von Demokratie vollkommen einverstanden ist?
Liebe Liberale - DAS ist ein Punkt, der nicht aufgehen kann.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75020
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alexyessin » Di 29. Jan 2019, 09:50

Ich hab mir ja ernsthaft überlegt zur EU Wahl die FDP zu wählen, aber nachdem Frau Beer wirklich Spitzenkandidatin geworden ist, wird das nichts.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20519
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon think twice » So 10. Mär 2019, 21:56

**Eilmeldung**

Beatrix von Storch findet Christian Lindners Vorstellungen von Flüchtlingspolitik ganz toll.

(Anne Will heute Abend)
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » So 10. Mär 2019, 23:33

Alexyessin hat geschrieben:(29 Jan 2019, 09:50)

Ich hab mir ja ernsthaft überlegt zur EU Wahl die FDP zu wählen, aber nachdem Frau Beer wirklich Spitzenkandidatin geworden ist, wird das nichts.


Interessant.
Du wählst die FDP nicht, weil du die Spitzenkanditatin ablehnst.
Ich fände Manfred Weber zwar wählbar, aber die CSU nicht.
;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste