Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Moderator: Moderatoren Forum 2

lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Mi 26. Dez 2018, 23:30

JJazzGold hat geschrieben:(26 Dec 2018, 23:12)

Das ist ja nett. Aber keine Bedenken, mich kann man nicht mehr parteilich beeinflussen. Das ist zum Teil der Erkenntnis und zum Teil einsetzender Alterssturheit geschuldet. ;)

Was den sog. Stärkeren betrifft, das Fell des Bären kann man nur verteilen, wenn er zuvor erlegt wurde. Ergo erscheint es mir sinnvoll möglichst Vielen den Weg zum Starken zu ermöglichen und diese zu unterstützen. Dann gibt es auch viele Bärenfelle, die verteilt werden können.


Ich möchte den Stärkeren nicht schwächen (wie einige Linke das wollen). Ich will den Schwachen stärken. Das sehe ich weder bei den Linken noch bei der FDP.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Do 27. Dez 2018, 07:43

lili hat geschrieben:(26 Dec 2018, 23:30)

Ich möchte den Stärkeren nicht schwächen (wie einige Linke das wollen). Ich will den Schwachen stärken. Das sehe ich weder bei den Linken noch bei der FDP.


Wer den Schwachen auf Dauer stärken will, der muss bei den Kindern anfangen. Da ist die FDP thematisch besser, sprich gezielter, aufgestellt, als alle anderen Parteien. Zudem fördert sie Qualifikation auch auf dem zweiten und dritten Bildungsweg.

Den Schwachen stärkt man nicht, indem man sein mageres Einkommen durch das zusätzliche Einführen von Steuern und Abgaben weiter verringert und den Wert seines Vorhandenen minimiert, ergo fallen die Grünen schon mal raus aus “die Schwachen stärken“.

Vielleicht die SPD? Die bemüht sich zumindest redlich Wunschvorstellung und Realität abzugleichen, auch wenn sie das eine Gratwanderung und einige kluge Köpfe kostet, weshalb sie jetzt selbst zu den Schwachen zählt.

Die Konservativen, CDU und CSU, für die ausschließlich die klassischen Familie zur Kategorie “Schwache stärken“ zählt, ein Auslaufmodell, klammere ich aus.

Wen halten Sie für am besten geeignet, den Schwachen zu stärken?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Do 27. Dez 2018, 10:49

JJazzGold hat geschrieben:(27 Dec 2018, 07:43)

Wer den Schwachen auf Dauer stärken will, der muss bei den Kindern anfangen. Da ist die FDP thematisch besser, sprich gezielter, aufgestellt, als alle anderen Parteien. Zudem fördert sie Qualifikation auch auf dem zweiten und dritten Bildungsweg.

Den Schwachen stärkt man nicht, indem man sein mageres Einkommen durch das zusätzliche Einführen von Steuern und Abgaben weiter verringert und den Wert seines Vorhandenen minimiert, ergo fallen die Grünen schon mal raus aus “die Schwachen stärken“.

Vielleicht die SPD? Die bemüht sich zumindest redlich Wunschvorstellung und Realität abzugleichen, auch wenn sie das eine Gratwanderung und einige kluge Köpfe kostet, weshalb sie jetzt selbst zu den Schwachen zählt.

Die Konservativen, CDU und CSU, für die ausschließlich die klassischen Familie zur Kategorie “Schwache stärken“ zählt, ein Auslaufmodell, klammere ich aus.

Wen halten Sie für am besten geeignet, den Schwachen zu stärken?



Ich finde das Bildungssystem ziemlich kontraproduktiv. Die indiviuelle Förderung ist nicht wirklich gegeben. Das Problem ist dass gute Bildung nicht automatisch gute Arbeit bedeutet. Es gibt auch gut ausgebildete die im Niedriglohnsektor verweilen.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Do 27. Dez 2018, 10:49

lili hat geschrieben:(27 Dec 2018, 10:49)

Ich finde das Bildungssystem ziemlich kontraproduktiv. Die indiviuelle Förderung ist nicht wirklich gegeben. Das Problem ist dass gute Bildung nicht automatisch gute Arbeit bedeutet. Es gibt auch gut ausgebildete die im Niedriglohnsektor verweilen.


Ich bin für mehr Selbstbestimmung...
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Do 27. Dez 2018, 12:00

[quote="lili"](27 Dec 2018, 10:49)

Ich finde das Bildungssystem ziemlich kontraproduktiv. Die indiviuelle Förderung ist nicht wirklich gegeben. Das Problem ist dass gute Bildung nicht automatisch gute Arbeit bedeutet. Es gibt auch gut ausgebildete die im Niedriglohnsektor verweilen.

Das heutige Bildungssystem ist in der Tat dringend reformbedürftig. Das hat meines Erachtens die FDP erkannt, weshalb sie nicht nur einen Schwerpunkt auf ein mehrgliedriges Bildungssystem mit diversen Schnittstellen legt, sondern auch auf Digitalisierung.
Wir sind uns doch wahrscheinlich darin einig, dass eine gute Bildung/Ausbildung die Grundlage für zukünftige Beschäftigung bietet?
Was hilft es Goethe zitieren zu können, wenn zur Recherche nicht einmal der unterstützende Umgang mit digitalen Instrumenten beherrscht wird, oder mit dem Steckschlüssel und Federwaage ohne Nutzung vorhandener, unterstützender Elektronik Autos reparieren zu wollen?

Aber man muss sich als Betrieb Ausbildung auch leisten können. Meine Friseurin in Hessen hat mehrfach erwogen auszubilden. Im Endeffekt war es ihr schlichtweg zu teuer. Um sich Ausbildung leisten zu können, hätte sie ihre Preise drastisch erhöhen müssen und dann wäre ihr ein Teil der Kundschaft weggebrochen. Wie das halt so ist, wenn das Anspruchsdenken, offensichtlich nicht nur bei Auszubildenden, sondern auch bei Parteien und Regierungen, weitaus höher ist, als die von der Schule mitgebrachten Kenntnisse.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Do 27. Dez 2018, 15:41

JJazzGold hat geschrieben:(27 Dec 2018, 12:00)




ja gute Bildung setzt höhere Berufschancen voraus. Mir geht es nur darum, dass man auch in Richtung Erwerbsarbeit etwas verändern müsste. Ich weiß auch nicht wie es in Zukunft mit der Arbeitswelt weitergeht.

Aktuell mache ich z.B. eine berufliche Weiterbildung. Neben dieser Instuition gibt es eine Bäckerei und dort ist es bereits so, dass die Bäckereifachverkäuferin den Kuchen dem Kunden gibt. Das Geld muss man schon in einem Automaten reingeben und wenn man zu viel Geld gibt, dann kommt automatisch die Restsumme raus. Mit der modernen Technik braucht man nicht so viele Arbeitskräfte.

Ich bin da etwas skeptisch wie wir (damit meine ich die Gesellschaft) dass schaffen wollen?

Ich bin mir bewusst, dass die FDP (besonders Christian Lindner) den Optimismus betont. Da bin ich wahrscheinlich zu pessimistisch für die FDP.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Do 27. Dez 2018, 18:22

lili hat geschrieben:(27 Dec 2018, 15:41)

ja gute Bildung setzt höhere Berufschancen voraus. Mir geht es nur darum, dass man auch in Richtung Erwerbsarbeit etwas verändern müsste. Ich weiß auch nicht wie es in Zukunft mit der Arbeitswelt weitergeht.

Aktuell mache ich z.B. eine berufliche Weiterbildung. Neben dieser Instuition gibt es eine Bäckerei und dort ist es bereits so, dass die Bäckereifachverkäuferin den Kuchen dem Kunden gibt. Das Geld muss man schon in einem Automaten reingeben und wenn man zu viel Geld gibt, dann kommt automatisch die Restsumme raus. Mit der modernen Technik braucht man nicht so viele Arbeitskräfte.

Ich bin da etwas skeptisch wie wir (damit meine ich die Gesellschaft) dass schaffen wollen?

Ich bin mir bewusst, dass die FDP (besonders Christian Lindner) den Optimismus betont. Da bin ich wahrscheinlich zu pessimistisch für die FDP.


Wenn Sie eine berufliche Weiterbildung machen, dann doch sicher nicht aufgrund von Pessimismus. ;)
Finde ich gut, dass Sie sich beruflich weiterentwickeln.

Wir, die Menschheit, sind jetzt schon ein paar Millionen Jahre auf dieser Welt und haben immer eine Lösung gefunden. Weshalb sollte das jetzt anders sein? Mehr Menschen bedeutet auch mehr Lösungsfinder. Sicher, es wird diverse Lösungsansätze geben, die alle auf Durchführbarkeit und langfristige Auswirkungen hin überprüft werden müssen, wir werden auch sicher wieder den einen oder anderen Irrweg einschlagen, aber letztendlich werden anstehende Probleme bewältigt werden. Ich glaube nicht an 20 Millionen Arbeitslose, nur weil sich die Arbeitswelt verändert. Denn mit jedem neuen Projekt tun sich neue Arbeitsfelder auf, die besetzt werden müssen. Aber dazu müssen wir bereit sein Chancen zu ergreifen und das kann nur mit Optimismus gelingen. Optimismus ist ein Treiber, Pessimismus ist Stagnation.

Deshalb müssen aber nicht FDP wählen. Den Teufel werde ich tun, Sie dahingehend beeinflussen zu wollen.
Andere Parteien, andere Lösungsansätze. Zu irgendeinem Zeitpunkt wird sich herausstellen, welcher Weg, zumindest bis zur nächsten großen Veränderung, der best greifende ist. Dann nehmen wir den, auch wenn wir mit den vorherigen auf die Nase gefallen sind.



Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Do 27. Dez 2018, 18:28

JJazzGold hat geschrieben:(27 Dec 2018, 18:22)

Wenn Sie eine berufliche Weiterbildung machen, dann doch sicher nicht aufgrund von Pessimismus. ;)
Finde ich gut, dass Sie sich beruflich weiterentwickeln.

Wir, die Menschheit, sind jetzt schon ein paar Millionen Jahre auf dieser Welt und haben immer eine Lösung gefunden. Weshalb sollte das jetzt anders sein? Mehr Menschen bedeutet auch mehr Lösungsfinder. Sicher, es wird diverse Lösungsansätze geben, die alle auf Durchführbarkeit und langfristige Auswirkungen hin überprüft werden müssen, wir werden auch sicher wieder den einen oder anderen Irrweg einschlagen, aber letztendlich werden anstehende Probleme bewältigt werden. Ich glaube nicht an 20 Millionen Arbeitslose, nur weil sich die Arbeitswelt verändert. Denn mit jedem neuen Projekt tun sich neue Arbeitsfelder auf, die besetzt werden müssen. Aber dazu müssen wir bereit sein Chancen zu ergreifen und das kann nur mit Optimismus gelingen. Optimismus ist ein Treiber, Pessimismus ist Stagnation.

Deshalb müssen aber nicht FDP wählen. Den Teufel werde ich tun, Sie dahingehend beeinflussen zu wollen.
Andere Parteien, andere Lösungsansätze. Zu irgendeinem Zeitpunkt wird sich herausstellen, welcher Weg, zumindest bis zur nächsten großen Veränderung, der best greifende ist. Dann nehmen wir den, auch wenn wir mit den vorherigen auf die Nase gefallen sind.





Ich denke eher dass sich einige Leute von der Erwerbsarbeit verabschieden wollen. So nach dem Motto: Der Roboter macht das und wir brauchen nicht so viele Menschen.

Aktuell bin ich politisch obdachlos. (Leider :( )
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Fr 28. Dez 2018, 10:17

lili hat geschrieben:(27 Dec 2018, 18:28)

Ich denke eher dass sich einige Leute von der Erwerbsarbeit verabschieden wollen. So nach dem Motto: Der Roboter macht das und wir brauchen nicht so viele Menschen.

Aktuell bin ich politisch obdachlos. (Leider :( )


Sich von der Erwerbstätigkeit auf Kosten Anderer zu verabschieden, wird nicht funktionieren, es sei denn, man begnügt sich mit der Diogenes'schen Tonne, weil ansonsten zügig Ebbe in der Staatskasse ist. Ergo ist es vernünftiger, sich von Anfang an Richtung zukunftsträchtige Branche zu orientieren, will man nicht konstant gesagt bekommen, “solange du deine Füße unter den von mir finanzierten Tisch stellst....“

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann befürworten Sie das BGE. Dann wären Sie bei den Grünen gut aufgehoben. Allerdings würde ich Ihnen empfehlen zu warten, bis die Grünen den dazu langfristig funktionierenden Finanzierungsplan veröffentlicht haben und das wird dauern und dauern und dauern und dauern.......
;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 28. Dez 2018, 11:23

JJazzGold hat geschrieben:(28 Dec 2018, 10:17)

Sich von der Erwerbstätigkeit auf Kosten Anderer zu verabschieden, wird nicht funktionieren, es sei denn, man begnügt sich mit der Diogenes'schen Tonne, weil ansonsten zügig Ebbe in der Staatskasse ist. Ergo ist es vernünftiger, sich von Anfang an Richtung zukunftsträchtige Branche zu orientieren, will man nicht konstant gesagt bekommen, “solange du deine Füße unter den von mir finanzierten Tisch stellst....“

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann befürworten Sie das BGE. Dann wären Sie bei den Grünen gut aufgehoben. Allerdings würde ich Ihnen empfehlen zu warten, bis die Grünen den dazu langfristig funktionierenden Finanzierungsplan veröffentlicht haben und das wird dauern und dauern und dauern und dauern.......
;)




Die Grünen sind aber nicht für ein BGE. Sondern für ein sanktionsfreies Hartz 4. Laut den Grünen wird es weiterhin eine Bedürftigkeitsprüfung geben. Außerdem halte ich die Flüchtlingspolitik für unhaltbar und ich finde die Grüne generell unglaubwürdig. Der Herr Habeck hat das mal in einer Live Sendung gesagt er möchte nicht, dass die Abgehängten weiterhin irgendwelchen Populisten hinterherlaufen. Außerdem war sie damals mit der SPD für die Agenda 2010 verantwortlich. Aber was will man denn machen, wenn es zu wenig Arbeitsplätze gibt? Maschinen sind doch schneller und viel effizienter.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Fr 28. Dez 2018, 12:31

lili hat geschrieben:(28 Dec 2018, 11:23)

Die Grünen sind aber nicht für ein BGE. Sondern für ein sanktionsfreies Hartz 4. Laut den Grünen wird es weiterhin eine Bedürftigkeitsprüfung geben. Außerdem halte ich die Flüchtlingspolitik für unhaltbar und ich finde die Grüne generell unglaubwürdig. Der Herr Habeck hat das mal in einer Live Sendung gesagt er möchte nicht, dass die Abgehängten weiterhin irgendwelchen Populisten hinterherlaufen. Außerdem war sie damals mit der SPD für die Agenda 2010 verantwortlich. Aber was will man denn machen, wenn es zu wenig Arbeitsplätze gibt? Maschinen sind doch schneller und viel effizienter.


Nicht wirklich. Wir haben vor ca. 15 Jahren auf die digitale Erstellung und Ablauf Bearbeitung umgestellt. Das wurde damals geschönt hochgerechnet, wie viele Arbeitsplätze das einsparen würde. Eingespart hat es in Deutschland keinen einzigen, im Gegenteil, da es angeblich im Ausland günstiger war, wurden dort zusätzlich Mitarbeiter eingestellt und trainiert. Die gibt es auch alle noch, obwohl sich herausgestellt hat, dass als problematisch bekannte Abläufe zeitsparender vor Ort in Deutschland behandelt werden. Weshalb ich der Maschinen Welt gelassen entgegen blicke. Maschinen können nur Routine, der Mensch kann auch Ausnahme und das unter fachgerechter Nutzung der Maschine. Wir stellen im Übrigen auch heute noch in diesem Fachbereich ein. ;) Dazu kam ein jahre, nein, jahrzehntelang dauerndes Projekt begleitender Gesetzgebung und Umsetzung.

Insofern halte ich nach wie vor den Schwerpunkt Digitalisierung der FDP für dringend erforderlich. Ich weiß, wie viel Arbeit da noch auf uns alle zukommt.

Wie ich sehe, haben wir es beide nicht mit den Grünen, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Hartz IV trage ich den Grünen nicht nach, die konnten gar nicht anders als zustimmen, ansonsten hätte sich die rot-grüne Koalition erledigt. Was auf sie zukommt, das wussten die schon bei Unterzeichnung des Koalitionsvertrags. Was ich ihnen nachtrage ist der ungebrochene Wille zum Zwang, um die grüne Weltanschauung umzusetzen, die zum Einen wie üblich viel zu kurzfristig gedacht ist und mir zum Zweiten als liberal eingestelltem Mensch zu wenig Eigenständigkeit in der Entscheidung lässt und zum Dritten nichts wirklich Positives bewirken wird. Ich lasse mich nicht für Nichts abzocken. Beispielhaft dafür steht diese absehbare Totgeburt Plastiksteuer.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 28. Dez 2018, 14:48

JJazzGold hat geschrieben:(28 Dec 2018, 12:31)

Nicht wirklich. Wir haben vor ca. 15 Jahren auf die digitale Erstellung und Ablauf Bearbeitung umgestellt. Das wurde damals geschönt hochgerechnet, wie viele Arbeitsplätze das einsparen würde. Eingespart hat es in Deutschland keinen einzigen, im Gegenteil, da es angeblich im Ausland günstiger war, wurden dort zusätzlich Mitarbeiter eingestellt und trainiert. Die gibt es auch alle noch, obwohl sich herausgestellt hat, dass als problematisch bekannte Abläufe zeitsparender vor Ort in Deutschland behandelt werden. Weshalb ich der Maschinen Welt gelassen entgegen blicke. Maschinen können nur Routine, der Mensch kann auch Ausnahme und das unter fachgerechter Nutzung der Maschine. Wir stellen im Übrigen auch heute noch in diesem Fachbereich ein. ;) Dazu kam ein jahre, nein, jahrzehntelang dauerndes Projekt begleitender Gesetzgebung und Umsetzung.

Insofern halte ich nach wie vor den Schwerpunkt Digitalisierung der FDP für dringend erforderlich. Ich weiß, wie viel Arbeit da noch auf uns alle zukommt.

Wie ich sehe, haben wir es beide nicht mit den Grünen, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Hartz IV trage ich den Grünen nicht nach, die konnten gar nicht anders als zustimmen, ansonsten hätte sich die rot-grüne Koalition erledigt. Was auf sie zukommt, das wussten die schon bei Unterzeichnung des Koalitionsvertrags. Was ich ihnen nachtrage ist der ungebrochene Wille zum Zwang, um die grüne Weltanschauung umzusetzen, die zum Einen wie üblich viel zu kurzfristig gedacht ist und mir zum Zweiten als liberal eingestelltem Mensch zu wenig Eigenständigkeit in der Entscheidung lässt und zum Dritten nichts wirklich Positives bewirken wird. Ich lasse mich nicht für Nichts abzocken. Beispielhaft dafür steht diese absehbare Totgeburt Plastiksteuer.



Ich halte den Schwerpunkt Digitalisierung auch für wichtig. Die FDP hat aber noch dieses alte Leistungsdenken im Kopf und das halte ich für überholt. Ich würde z.B. vom Druck ablassen und den Menschen entlasten. Die FDP will aber eher den Menschen mehr zustopfen bis es irgendwann platz. Ne ich bin gelassen, dennoch werden weniger Hilfsarbeiter benötigt und es macht keinen Sinn jeden Menschen in Arbeit zu bringen. Natürlich wird es noch Arbeit geben. Aber ein Großteil wird keine mehr bekommen. Nur eine große intellektuelle Elite wird wahrscheinlich neue technische Neuerungen anfertigen und sie ggf. anleiten und bedienen.

Zu den Grünen: Ich mag den Zwang der Grünen auch nicht. Die Partei ist mir zu dogmatisch und bestimmend. Bezüglich der Flüchtlingspolitik wirkt sie fast wie eine Sekte. (Bei den Linken ist es nicht anders).
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Alpha Centauri
Beiträge: 3482
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 28. Dez 2018, 16:29

lili hat geschrieben:(28 Dec 2018, 14:48)

Ich halte den Schwerpunkt Digitalisierung auch für wichtig. Die FDP hat aber noch dieses alte Leistungsdenken im Kopf und das halte ich für überholt. Ich würde z.B. vom Druck ablassen und den Menschen entlasten. Die FDP will aber eher den Menschen mehr zustopfen bis es irgendwann platz. Ne ich bin gelassen, dennoch werden weniger Hilfsarbeiter benötigt und es macht keinen Sinn jeden Menschen in Arbeit zu bringen. Natürlich wird es noch Arbeit geben. Aber ein Großteil wird keine mehr bekommen. Nur eine große intellektuelle Elite wird wahrscheinlich neue technische Neuerungen anfertigen und sie ggf. anleiten und bedienen.

Zu den Grünen: Ich mag den Zwang der Grünen auch nicht. Die Partei ist mir zu dogmatisch und bestimmend. Bezüglich der Flüchtlingspolitik wirkt sie fast wie eine Sekte. (Bei den Linken ist es nicht anders).


Doch doch macht doch Sinn sogenannte " GERINGQUALIFIZIERTE" in schlechte bezahlte Arbeit zu zwingen von denen sie kaum überleben ( geschweige den Leben können) dann kann man halt noch auf Steuerzahler kosten aufstocken gehen,was für ein verlogenes System.

Ich bin der FDP im Grunde dankbar dass sie das Thema " Digitalisierung und KI" so entschieden aufgreift nur kommt mir bei.der FDP die sozialpolitische Komponente des Themas viel zu kurz , beim Umbau des Sozialstaates erwarte ich mehr liberalen visionären Mut statt festhalten am überkommenen Status quo. Den dogmatischen Fetisch des" Leistungsprinzips" halte ich auch für gänzlich überholt zumal er anti liberale Züge in sich birgt
PeterK
Beiträge: 6126
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon PeterK » Fr 28. Dez 2018, 16:40

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Dec 2018, 16:29)
Den dogmatischen Fetisch des" Leistungsprinzips" halte ich auch für gänzlich überholt zumal er anti liberale Züge in sich birgt

Das Leistungsprinzip ist ja gar nicht mal so schlecht. Es wird nur leider von den heutigen FDP-Vertretern völlig falsch verstanden/interpretiert.
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 28. Dez 2018, 16:51

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Dec 2018, 16:29)


Doch doch macht doch Sinn sogenannte " GERINGQUALIFIZIERTE" in schlechte bezahlte Arbeit zu zwingen von denen sie kaum überleben ( geschweige den Leben können) dann kann man halt noch auf Steuerzahler kosten aufstocken gehen,was für ein verlogenes System.

Ich bin der FDP im Grunde dankbar dass sie das Thema " Digitalisierung und KI" so entschieden aufgreift nur kommt mir bei.der FDP die sozialpolitische Komponente des Themas viel zu kurz , beim Umbau des Sozialstaates erwarte ich mehr liberalen visionären Mut statt festhalten am überkommenen Status quo. Den dogmatischen Fetisch des" Leistungsprinzips" halte ich auch für gänzlich überholt zumal er anti liberale Züge in sich birgt


Was bringt es Digitalisierung aufzufreifen? Wenn sich der Grundgedanke noch in alten Zeiten verhaftet ist? Ja aber dass mit den Geringqualifizierten wird es nicht mehr funktionieren. Außerdem sind nicht nur Geringqualifizierte davon betroffen. Auch Leute mit höherer Qualifikation sind im Niedriglohnsektor. Alles wird wegrationalisiert werden und die Politik hat kein Plan wie sie das bewerkstelligen wollen.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Fr 28. Dez 2018, 18:15

lili hat geschrieben:(28 Dec 2018, 14:48)

Ich halte den Schwerpunkt Digitalisierung auch für wichtig. Die FDP hat aber noch dieses alte Leistungsdenken im Kopf und das halte ich für überholt. Ich würde z.B. vom Druck ablassen und den Menschen entlasten. Die FDP will aber eher den Menschen mehr zustopfen bis es irgendwann platz. Ne ich bin gelassen, dennoch werden weniger Hilfsarbeiter benötigt und es macht keinen Sinn jeden Menschen in Arbeit zu bringen. Natürlich wird es noch Arbeit geben. Aber ein Großteil wird keine mehr bekommen. Nur eine große intellektuelle Elite wird wahrscheinlich neue technische Neuerungen anfertigen und sie ggf. anleiten und bedienen.

Zu den Grünen: Ich mag den Zwang der Grünen auch nicht. Die Partei ist mir zu dogmatisch und bestimmend. Bezüglich der Flüchtlingspolitik wirkt sie fast wie eine Sekte. (Bei den Linken ist es nicht anders).


Dieses "zustopfen bis es platzt", kann ich nicht nachvollziehen. Mit was will die FDP zustopfen und was wird platzen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 28. Dez 2018, 18:17

JJazzGold hat geschrieben:(28 Dec 2018, 18:15)

Dieses "zustopfen bis es platzt", kann ich nicht nachvollziehen. Mit was will die FDP zustopfen und was wird platzen?



Ich meine damit mehr Druck in der Schule und in der Arbeitswelt.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Fr 28. Dez 2018, 18:25

lili hat geschrieben:(28 Dec 2018, 18:17)

Ich meine damit mehr Druck in der Schule und in der Arbeitswelt.


Explizit der Druck in der Schule lässt sich durch gezielten Einsatz der Digitalisierung vermindern, online Bibliothek, online Module, online Nachhilfe/Module, online Selftest, online Nachtest, etc.

Die Arbeitswelt wird immer durch die anfallende Arbeit gestaltet sein. Daran kann auch die FDP nichts ändern.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon lili » Fr 28. Dez 2018, 18:33

JJazzGold hat geschrieben:(28 Dec 2018, 18:25)

Explizit der Druck in der Schule lässt sich durch gezielten Einsatz der Digitalisierung vermindern, online Bibliothek, online Module, online Nachhilfe/Module, online Selftest, online Nachtest, etc.

Die Arbeitswelt wird immer durch die anfallende Arbeit gestaltet sein. Daran kann auch die FDP nichts ändern.


ja das sehe ich auch so. Wir brauchen überhaupt kein Druck. Die Digitalisierung arbeitet quasi für uns.
Der Arme ist nie frei, in jedem Land dient er. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33003
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Beitragvon JJazzGold » Fr 28. Dez 2018, 18:54

lili hat geschrieben:(28 Dec 2018, 18:33)

ja das sehe ich auch so. Wir brauchen überhaupt kein Druck. Die Digitalisierung arbeitet quasi für uns.


Wenn man sie richtig nutzt, dann kann sie in der Tat entlasten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste