Warum wählen die Leute jetzt FDP?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39949
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Okt 2018, 10:14

Wolverine hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:02)

Denke ich auch. Eine Partei, die nur die Interessen von Besserverdienern im Sinne hat, braucht kein Parlament.

Das ist ein bißchen polemisiert.
Dazu drei Beispiele. Die FDP fordert eine Verlängerung von Öffnungszeiten der Kitas. Wen hat das im Blick ? Natürlich Beschäftigte, aber nicht unbedingt Besserbeschäftigte.
Die FDP fordert eine Aussetzung der Grunderwerbssteuer für Eigenheimerwerber. Das hat eher die Mittelschicht im Blick.
Die FDP will keine Entwertung ("Enteignung") von Dieselfahrern. Das hat Pendler im Blick, die sich nicht alle zwei Jahre ein neues Auto kaufen können.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klopfer » Do 18. Okt 2018, 10:21

JJazzGold hat geschrieben:(18 Oct 2018, 09:35)

Weil ihn die Zukunft seiner Kinder und Enkelkinder interessiert.

Dann, gerade dann, darf man nicht FDP wählen bzw. sich wünschen dass die FDP etwas zu sagen hat.
Wem die Zukunft seiner Nachkommen am Herzen liegt sollte die FDP tunlichst meiden denn die sorgt sich nur um ihre Klientel und zwar hier und jetzt.
Denn die FDP opfert für die Interessen ihrer Klientel alles, hier und jetzt, egal ob Umwelt, sozialen Frieden oder sonst irgend was.
Aber du gehst sicher davon aus dass sich die von dir angesprochenen Kinder und Enkelkinder den Aufenthaltsort ihrer Wahl jederzeit heraussuchen können da sie sich das leisten können, dann hast du natürlich recht. Für die Masse der Bevölkerung trifft das aber nicht zu.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Senexx » Do 18. Okt 2018, 10:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:14)

Das ist ein bißchen polemisiert.
Dazu drei Beispiele. .... Die FDP fordert eine Aussetzung der Grunderwerbssteuer für Eigenheimerwerber. Das hat eher die Mittelschicht im Blick.


Die FDP war jahrzehntelang in Regierungsverantwortung. Sie hätte das schon längst durchsetzen können.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klopfer » Do 18. Okt 2018, 10:27

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:14)

Das ist ein bißchen polemisiert.
Dazu drei Beispiele. Die FDP fordert eine Verlängerung von Öffnungszeiten der Kitas. Wen hat das im Blick ? Natürlich Beschäftigte, aber nicht unbedingt Besserbeschäftigte.
Die FDP fordert eine Aussetzung der Grunderwerbssteuer für Eigenheimerwerber. Das hat eher die Mittelschicht im Blick.
Die FDP will keine Entwertung ("Enteignung") von Dieselfahrern. Das hat Pendler im Blick, die sich nicht alle zwei Jahre ein neues Auto kaufen können.

Alle 3 von dir genannten Beispiele haben aber einen vollkommen anderen Hintergrund. Und sie haben mitnichten primär die von dir genannten Gruppen im Blick sondern immer den Unternahemr, die Wirtschaft, die davon am meisten profitiert. Und dieser Profit geht wie bei der FDP meistens zu Lasten anderer.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39949
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Okt 2018, 10:28

Senexx hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:25)

Die FDP war jahrzehntelang in Regierungsverantwortung. Sie hätte das schon längst durchsetzen können.

Programme ändern sich mal im Verlauf von Jahrzehnten, wie auch das Personal.
Und das Thema Fahrverbote ist relativ neu.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wolverine » Do 18. Okt 2018, 10:29

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:14)

Das ist ein bißchen polemisiert.
Dazu drei Beispiele. Die FDP fordert eine Verlängerung von Öffnungszeiten der Kitas. Wen hat das im Blick ? Natürlich Beschäftigte, aber nicht unbedingt Besserbeschäftigte.
Die FDP fordert eine Aussetzung der Grunderwerbssteuer für Eigenheimerwerber. Das hat eher die Mittelschicht im Blick.
Die FDP will keine Entwertung ("Enteignung") von Dieselfahrern. Das hat Pendler im Blick, die sich nicht alle zwei Jahre ein neues Auto kaufen können.


Das ist richtig. Ich war etwas grob bei der "Feststellung." Fakt ist jedoch, dass die FDP nicht durch das Kümmern um soziale Belange auffällt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39949
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon DarkLightbringer » Do 18. Okt 2018, 10:32

Klopfer hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:27)

Alle 3 von dir genannten Beispiele haben aber einen vollkommen anderen Hintergrund. Und sie haben mitnichten primär die von dir genannten Gruppen im Blick sondern immer den Unternahemr, die Wirtschaft, die davon am meisten profitiert. Und dieser Profit geht wie bei der FDP meistens zu Lasten anderer.

Eine Familie, die sich 6,5 % der Bemessungsgrundlage bei der Grunderwerbssteuer einsparen kann, hat schon etwas davon.
Richtig ist, dass es den Unternehmen und Arbeitsplätzen nicht schaden muss.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Senexx » Do 18. Okt 2018, 10:50

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:28)

Programme ändern sich mal im Verlauf von Jahrzehnten, wie auch das Personal.
Und das Thema Fahrverbote ist relativ neu.

Die niedrige Wohneigentumsquote in Deutschland war schon immer ein politischer Skandal. Das Volk in Vermögenslosigkeit zu halten, ist ein politisches Verbrechen.

Wenn ich eine liberale Partei sein will, die für Selbstbestimmung und Selbstverantwortung eintritt, dann muss ich genau da ansetzen.


Die FDP interessiert aber nicht das Volk, sondern ihre spezielle Klientel. Und für die wiederum ist es ein Segen, wenn andere vermögenslos sind.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klopfer » Do 18. Okt 2018, 10:54

Senexx hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:50)

Die niedrige Wohneigentumsquote in Deutschland war schon immer ein politischer Skandal. Das Volk in Vermögenslosigkeit zu halten, ist ein politisches Verbrechen.

Wenn ich eine liberale Partei sein will, die für Selbstbestimmung und Selbstverantwortung eintritt, dann muss ich genau da ansetzen.


Die FDP interessiert aber nicht das Volk, sondern ihre spezielle Klientel. Und für die wiederum ist es ein Segen, wenn andere vermögenslos sind.

100% d'accord. Darum ist sie für den Grossteil der Bevölkerung obsolet. Hoffentlich fliegen sie raus.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Wolverine » Do 18. Okt 2018, 10:55

Senexx hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:50)

Die niedrige Wohneigentumsquote in Deutschland war schon immer ein politischer Skandal. Das Volk in Vermögenslosigkeit zu halten, ist ein politisches Verbrechen.

Wenn ich eine liberale Partei sein will, die für Selbstbestimmung und Selbstverantwortung eintritt, dann muss ich genau da ansetzen.


Die FDP interessiert aber nicht das Volk, sondern ihre spezielle Klientel. Und für die wiederum ist es ein Segen, wenn andere vermögenslos sind.


Auf den Punkt gebracht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77325
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Okt 2018, 10:59

Klopfer hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:23)

So wie du deine auf meine Frage hin aufgeführt hast? Also nicht.


Eine liberale Partei ist wichtig in jedem Parlament.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klopfer » Do 18. Okt 2018, 11:01

Alexyessin hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:59)

Eine liberale Partei ist wichtig in jedem Parlament.

Aber das ist die FDP doch nicht, sondern eine Lobbyisten und Opportunistenpartei.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77325
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Okt 2018, 11:02

Klopfer hat geschrieben:(18 Oct 2018, 11:01)

Aber das ist die FDP doch nicht, sondern eine Lobbyisten und Opportunistenpartei.


Sicherlich ist die FDP eine Liberale Partei. Solltest du das anders sehen, wäre es an dir das ausreichend zu begründen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36021
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Okt 2018, 11:26

Klopfer hat geschrieben:(18 Oct 2018, 10:21)

Dann, gerade dann, darf man nicht FDP wählen bzw. sich wünschen dass die FDP etwas zu sagen hat.


Können Sie diesen emotionalen Ausbruch sachlich begründen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klopfer » Do 18. Okt 2018, 11:40

Alexyessin hat geschrieben:(18 Oct 2018, 11:02)

Sicherlich ist die FDP eine Liberale Partei. Solltest du das anders sehen, wäre es an dir das ausreichend zu begründen.

Für Leute wie dich und Konsorten wären meine Gründe unbegründet von daher sollte ich das gleich lassen.
Fakt ist dass die Interessen der FDP und ihrer Klientel den Interessen der Arbeitnehmer, der Umwelt etc. konträr laufen.
In Deutschland gilt das Präventionsprinzip, d.h. z.Bsp., nehmen wir mal das Beispiel Glyphosat oder Neonikotinoide, die FDP ist dafür dass man das erwiesene Gift weiterverwenden darf. Die "Liberalität" der FDP zu Gunsten ihrer Klientel (im Zweifelsfall immer die Unternehmer und die Wirtschaft) schadet anderen und der Umwelt.
https://www.liberale.de/content/glyphos ... panikmache
https://www.bundestag.de/presse/hib/2018_06/-/561400
Normalerweise endet Liberalität dort wo sie die Rechte anderer verletzt, bei der FDP ist das nicht der Fall. Von daher ist es falsch die FDP als liberale Partei zu bezeichnen.
Die FDP nimmt bewusst in Kauf andere zu schädigen, auszunutzen, auszubeuten um den Vorstellungen ihrer rücksichtslosen Klientel zu gefallen.
Was waren noch mal deine Anreizpunkte für Arbeitnehmer die FDP zu wählen?
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klopfer » Do 18. Okt 2018, 11:44

JJazzGold hat geschrieben:(18 Oct 2018, 11:26)

Können Sie diesen emotionalen Ausbruch sachlich begründen?

Das hat weder mit Emotionen noch mit Ausbruch zu tun, es begründet sich auf den Fakten. Siehe z.B. meinen vorherigen Post.
Mir ist es absolut ein Rätsel wie man auf die bizarre Idee kommt die FDP würde sich auch nur einen Deut um die Kinder und Enkelkinder der Bevölkerung scheren, es sei den es betrifft ihre Klientel.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77325
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Alexyessin » Do 18. Okt 2018, 11:46

Klopfer hat geschrieben:(18 Oct 2018, 11:40)

Für Leute wie dich und Konsorten wären meine Gründe unbegründet von daher sollte ich das gleich lassen.
Fakt ist dass die Interessen der FDP und ihrer Klientel den Interessen der Arbeitnehmer, der Umwelt etc. konträr laufen.
In Deutschland gilt das Präventionsprinzip, d.h. z.Bsp., nehmen wir mal das Beispiel Glyphosat oder Neonikotinoide, die FDP ist dafür dass man das erwiesene Gift weiterverwenden darf. Die "Liberalität" der FDP zu Gunsten ihrer Klientel (im Zweifelsfall immer die Unternehmer und die Wirtschaft) schadet anderen und der Umwelt.
https://www.liberale.de/content/glyphos ... panikmache
https://www.bundestag.de/presse/hib/2018_06/-/561400
Normalerweise endet Liberalität dort wo sie die Rechte anderer verletzt, bei der FDP ist das nicht der Fall. Von daher ist es falsch die FDP als liberale Partei zu bezeichnen.
Die FDP nimmt bewusst in Kauf andere zu schädigen, auszunutzen, auszubeuten um den Vorstellungen ihrer rücksichtslosen Klientel zu gefallen.
Was waren noch mal deine Anreizpunkte für Arbeitnehmer die FDP zu wählen?


Liberal ist mehr als nur Verbotsverhinderung. Liberal - und das vertritt auch die FDP ist der Mensch vor dem Staat. Das es auch bei der FDP zum Teil zu Beeinflussung von Außen kommt ist genauso verwerflich wie der Lobbyismus als solches.
Und ich bin Arbeitnehmer und wähle gerne auch mal die FDP. Freier Markt ist wichtig, vor allem in meinem Beruf.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klopfer » Do 18. Okt 2018, 11:51

Alexyessin hat geschrieben:(18 Oct 2018, 11:46)

Liberal ist mehr als nur Verbotsverhinderung. Liberal - und das vertritt auch die FDP ist der Mensch vor dem Staat. Das es auch bei der FDP zum Teil zu Beeinflussung von Außen kommt ist genauso verwerflich wie der Lobbyismus als solches.
Und ich bin Arbeitnehmer und wähle gerne auch mal die FDP. Freier Markt ist wichtig, vor allem in meinem Beruf.

Der freie Markt ist asozial. Was du wählst ist deine Sache, und deine Position zur FDP auch. Genau so wie meine Position meine Sache ist. Oder ist es da aus mit der Liberalität?
Als schlechte Demokraten haben sich ja eh schon genug FDP-ler bekannt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36021
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Okt 2018, 11:57

Klopfer hat geschrieben:(18 Oct 2018, 11:40)

Für Leute wie dich und Konsorten wären meine Gründe unbegründet von daher sollte ich das gleich lassen.
Fakt ist dass die Interessen der FDP und ihrer Klientel den Interessen der Arbeitnehmer, der Umwelt etc. konträr laufen.
In Deutschland gilt das Präventionsprinzip, d.h. z.Bsp., nehmen wir mal das Beispiel Glyphosat oder Neonikotinoide, die FDP ist dafür dass man das erwiesene Gift weiterverwenden darf. Die "Liberalität" der FDP zu Gunsten ihrer Klientel (im Zweifelsfall immer die Unternehmer und die Wirtschaft) schadet anderen und der Umwelt.
https://www.liberale.de/content/glyphos ... panikmache
https://www.bundestag.de/presse/hib/2018_06/-/561400
Normalerweise endet Liberalität dort wo sie die Rechte anderer verletzt, bei der FDP ist das nicht der Fall. Von daher ist es falsch die FDP als liberale Partei zu bezeichnen.
Die FDP nimmt bewusst in Kauf andere zu schädigen, auszunutzen, auszubeuten um den Vorstellungen ihrer rücksichtslosen Klientel zu gefallen.
Was waren noch mal deine Anreizpunkte für Arbeitnehmer die FDP zu wählen?


Bürgergeld
Festschreibung der Belastungsgrenze für Steuern und Sozialabgaben im Grundgesetz
Kindergeld 2.0, Anhebung des Kinderfreibetrags und 100%ige Absetzung der Betreuungskosten
Abschaffung des Solidaritätszuschlags
Reform des Genossenschaftsrechts
Bildung
Digitalisierung
Keine Altersbegrenzung für den Renteneintritt unterstützt von der Koppelung staatlicher und betrieblicher Altersvorsorge
Mehr Geld und spezialisierte Ausbildung für Pflegepersonal
Einwanderung/Asyl/Spurwechsel
Gezieltere Sicherheitsmaßnahmen durch gebündelte internationalen Austausch und Datenvermittlung
Bürokratieabbau
Keine Waffenlieferungen in Krisengebiete
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Landtagswahl in Bayern 2018

Beitragvon Klopfer » Do 18. Okt 2018, 12:19

JJazzGold hat geschrieben:(18 Oct 2018, 11:57)

Bürgergeld
Festschreibung der Belastungsgrenze für Steuern und Sozialabgaben im Grundgesetz
Kindergeld 2.0, Anhebung des Kinderfreibetrags und 100%ige Absetzung der Betreuungskosten
Abschaffung des Solidaritätszuschlags
Reform des Genossenschaftsrechts
Bildung
Digitalisierung
Keine Altersbegrenzung für den Renteneintritt unterstützt von der Koppelung staatlicher und betrieblicher Altersvorsorge
Mehr Geld und spezialisierte Ausbildung für Pflegepersonal
Einwanderung/Asyl/Spurwechsel
Gezieltere Sicherheitsmaßnahmen durch gebündelte internationalen Austausch und Datenvermittlung
Bürokratieabbau
Keine Waffenlieferungen in Krisengebiete

Interessante Aufstellung. z.Bsp., wer profitiert noch mal gleich am meisten von der Abschaffung des Soli? Und wer darf dann das Loch stopfen?

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste