Die Zukunft der SPD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41755
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon JJazzGold » Sa 14. Nov 2020, 09:01

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(14 Nov 2020, 08:50)

Als Frau Giffey im lichterketten-nasalen Unterton ein Gesetz zur Kinderbetreuung dermaßen kindisch "gutes Kita-Gesetz" nannte, war die bei mir unten durch. Das ungute Bauchgefühl zu dieser Politikerin wollte sich einfach nicht verziehen, jedesmal, wenn die etwas Ministerielles besonders emphatiegetränkt dahersäuselte.

Zum Fall "ihrer" Doktorarbeit:
Wer sich - wissentlich mit der geistigen (wissenschaftlichen) Leistung anderer eine habilitationswürdige Fachexpertise erschleicht und diese verschleiernd als seine eigene Leistung ausgibt, begeht in meinen Augen einen Diebstahl (geistigen Eigentums). Er ist somit ein Dieb oder eine Diebin.

Besonders zweifelhaft ist die eigene charakterliche Position, im Falle des ertappt Werdens "großzügig" zu verzichten. So als ob der Dieb im Supermarkt, wenn er erwischt wird, auch nur die geklauten Sachen freiwillig zurückgeben müsse und damit der Diebstahl keiner mehr sei...und so tut als sei gar nichts gewesen.


Frau Giffey hatte 2019 angeboten zurückzutreten, falls ihr Schummelei nachgewiesen werden könnte.
Sie sollte zu ihrem Angebot stehen. Allerdings schreiben wir jetzt das Jahr 2020. Da erscheint ihr angesichts ihrer SPD Karrierepläne eher angebracht, sich auf “was kümmert mich mein Geschwätz vom letzten Jahr“ zu berufen.
Wurde ihretwegen doch eine umstrittene SPD Rochade durch Mützenich durchgesetzt. Den möchte sie bestimmt nicht enttäuschen. Die Frau soll immerhin Erste Bürgermeisterin von Berlin werden. Die Berliner SPD und die Berliner wird es nicht interessieren, ob sie ihren Doktortitel noch hat, oder ihn eilig in Erwartung der erneuten Überprüfung über Bord warf. Dann heisst es halt zukünftig, “Schummelnd, aber sexy.“
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 2365
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 14. Nov 2020, 09:10

JJazzGold hat geschrieben:(14 Nov 2020, 09:01)

Frau Giffey hatte 2019 angeboten zurückzutreten, falls ihr Schummelei nachgewiesen werden könnte.
Sie sollte zu ihrem Angebot stehen. Allerdings schreiben wir jetzt das Jahr 2020. Da erscheint ihr angesichts ihrer SPD Karrierepläne eher angebracht, sich auf “was kümmert mich mein Geschwätz vom letzten Jahr“ zu berufen.
Wurde ihretwegen doch eine umstrittene SPD Rochade durch Mützenich durchgesetzt. Den möchte sie bestimmt nicht enttäuschen. Die Frau soll immerhin Erste Bürgermeisterin von Berlin werden. Die Berliner SPD und die Berliner wird es nicht interessieren, ob sie ihren Doktortitel noch hat, oder ihn eilig in Erwartung der erneuten Überprüfung über Bord warf. Dann heisst es halt zukünftig, “Schummelnd, aber sexy.“


Ich sage dazu nix mehr, mache mir lieber einen Espresso, auch wenn ich meinen Kater kurz von mir runterschieben muss und überlasse es deiner besseren Expertise und Hintergrundbeleuchtung zu den landespolitischen Feinheiten Berlins. ;)
Du kannst so lange darauf rumreiten, bis dein Arsch wund ist oder blutet. (c) by McKnee
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 17154
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Senexx » Sa 14. Nov 2020, 09:27

JJazzGold hat geschrieben:(14 Nov 2020, 07:33)

Frau Schavan, CDU, tritt zurück, Frau Giffey, SPD, nicht.

Das ist das Bestmenschenprivileg. Sie stehen über den profanen Dingen.
Quod licet uni, non licet alteri. Iovi licet omnia.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41755
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon JJazzGold » Sa 14. Nov 2020, 10:21

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(14 Nov 2020, 09:10)

Ich sage dazu nix mehr, mache mir lieber einen Espresso, auch wenn ich meinen Kater kurz von mir runterschieben muss und überlasse es deiner besseren Expertise und Hintergrundbeleuchtung zu den landespolitischen Feinheiten Berlins. ;)


Meine Augenbrauen lasse ich in dieser Sache hochgezogen.
Das Ganze hinterlässt bei mir auch die Frage, wie weit die Union noch geht, in ihrem Tauschhandel, “Wir fassen eure Minister bei offensichtlichen Vergehen nicht an, wenn ihr unsere nicht anfasst“, Stichwort Scheuer. Und was Frau Merkel betrifft, hat sie quasi gerade mit ihrem Giffey-Schulterschluß ihre Freundin Schavan geohrfeigt.
Was Berlin betrifft, da ich dort nicht wohne, müssen die Berliner mit der geplanten Bürgermeisterin klar kommen, ich nicht.

Gut Espresso! Mir fällt es schwer, die Kleine runter zu schubsen, wenn sie vertrauensselig auf meinem Schoß in Tiefschlaf gefallen ist, aber manchmal geht es halt nicht anders. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41755
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon JJazzGold » Sa 14. Nov 2020, 10:22

Senexx hat geschrieben:(14 Nov 2020, 09:27)

Das ist das Bestmenschenprivileg. Sie stehen über den profanen Dingen.


Bigotterie liegt zur Zeit im Trend.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon naddy » Sa 14. Nov 2020, 12:46

JJazzGold hat geschrieben:(14 Nov 2020, 10:22)


Bigotterie liegt zur Zeit im Trend.
(f.v.m.)

Der ist gut! :p ;)
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
grün
Beiträge: 415
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon grün » Sa 14. Nov 2020, 12:56

Moral ist, was man doppelt hat.
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 1716
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Kölner1302 » So 15. Nov 2020, 10:40

HOMEOFFICE
Herr Heil will nun, nachdem er erfahren hat, dass die CDU einem Anspruch auf HomeOffice nicht zustimmen wird, seine Gesetzesinitiative auf ohnehin nur 24 Tage HomeOffice/Jahr nun auch noch zurückziehen.
Armselig. Für mich ein Grund, die SPD nicht zu wählen, sondern dann eben die Grünen.
Gibt es denn keinen Kuhhandel dazu?
Gibt es kein anderes politisches Ziel, das man opfern kann?
Ich z.B. arbeite im HomeOffice an 2 Orten - ich habe 2 Wohnungen in zwei ganz verschieden Regionen. Zum Arbeitsplatz im Büro gibt es keinen Unterschied. Die Arbeit wird zuhause sogar etwas fehlerloser und schneller erledigt - weil man konzentrierter arbeiten kann. Der Arbeitgeber kann mir bei jedem Tastendruck auf die Finger schauen und mich per Videochat erreichen.
Welches berechtigte Interesse hat denn der Arbeitgeber, mir vorzuschreiben, wo ich arbeite?
Benutzeravatar
grün
Beiträge: 415
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon grün » So 15. Nov 2020, 11:14

Kölner1302 hat geschrieben:Armselig. Für mich ein Grund, die SPD nicht zu wählen, sondern dann eben die Grünen.


Machen die nicht genau dieselbe CDU-Politik?
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 1716
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Kölner1302 » So 15. Nov 2020, 11:23

grün hat geschrieben:(15 Nov 2020, 11:14)

Machen die nicht genau dieselbe CDU-Politik?


Die Grünen fordern ein Recht auf HomeOffice, das vom Arbeitgeber nur abgelehnt werden kann, wenn der Arbeitgeber ein berechtigtes Interesse hat, das HomeOffice abzulehnen:
https://www.bundestag.de/presse/hib/658458-658458
Benutzeravatar
grün
Beiträge: 415
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon grün » So 15. Nov 2020, 11:26

Die Grünen stimmen erfahrungsgemäß völlig gegenteilig ihrer Forderungen ab.
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 17154
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Senexx » Do 19. Nov 2020, 16:38

Giffey wird immer dreister: Nun will sie per Gericht der Universität die Prüfung der Rechtmäßigkeit ihrer Entscheidung untersagen.

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 77570.html

Unerträglich, dass sie weiter ministern darf.
Quod licet uni, non licet alteri. Iovi licet omnia.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 17154
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Senexx » Sa 21. Nov 2020, 20:12

Politischer Druck auf die Universität?

Frau Dr. Giffey, so dürfen und müssen sie wir ja nennen, denn sie in ist ja nach wie vor im Besitz des Dr.-Grades, soll jetzt zur Landesvorsitzenden der Berliner SPD gewählt werden, um dann die verzweifelte Berliner SPD in die Landtagswahl zu führen.

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 0174103615

Damit gehen die Berliner Sozen ein extremes Risiko ein, denn die FU kann, nach Lage der Dinge, wohl nichts anderes tun, als ihr den Titel abzuerkennen.

Die Frage ist nun: Warum wählen die Sozen sie dann trotzdem? Hoffen sie etwa, politischen Druck auf die FU ausüben zu können, damit eine andere Entscheidung fällt?

Klug ist das nicht. Fragen bleiben.
Quod licet uni, non licet alteri. Iovi licet omnia.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 15906
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon schokoschendrezki » Sa 21. Nov 2020, 20:32

Mir ist der ganze Fall Giffey völlig unklar. Sie verzichtet selbst und freiwillig auf einen Doktortitel und behält sich aber vor, gegen die Prüfung ihrer Promotionsschrift vorzugehen ... Also wie denn nun.

Warum wählen die Sozen sie? Naja, sie setzt sich halt ziemlich für bestimmte soziale Gruppen ein. Und nicht für "Sachen". Das ist der Unterschied zum Fall "zu Guttenberg". Der setzte sich für das "Prinzip Ordnungspolitik" in der Wirtschaft und nicht für die und die benachteiligten Menschen ein.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 17154
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Senexx » So 22. Nov 2020, 00:08

Man kann auf sehen Doktortitel nicht "verzichten".

Sie verzichtet lediglich darauf, sich damit zu brüsten und es auf jedes Namensschild schreiben zu lassen.
Quod licet uni, non licet alteri. Iovi licet omnia.
Liberty
Beiträge: 1958
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Liberty » So 22. Nov 2020, 01:45

Herr Giffey wurde als Beamter entlassen, weil er zigfachen Betrug im grossen Stil begangen hat.
Frau Giffey hat offensichtlich bei ihrem Doktorarbeit massiv betrogen.

Betrügen scheint bei Giffeys in der Familie zu liegen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 17154
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Senexx » So 22. Nov 2020, 02:00

Gleich und gleich gesellt sich gern.
Quod licet uni, non licet alteri. Iovi licet omnia.
Liberty
Beiträge: 1958
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Liberty » So 22. Nov 2020, 02:09

Senexx hat geschrieben:(22 Nov 2020, 02:00)
Gleich und gleich gesellt sich gern.


Berlin ist eben eine Hochburg der Clan-Kriminalität.
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 1716
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Kölner1302 » So 22. Nov 2020, 10:51

Liberty hat geschrieben:(22 Nov 2020, 01:45)

Herr Giffey wurde als Beamter entlassen, weil er zigfachen Betrug im grossen Stil begangen hat.
Frau Giffey hat offensichtlich bei ihrem Doktorarbeit massiv betrogen.

Betrügen scheint bei Giffeys in der Familie zu liegen.


:eek:

Aber nicht nur Giffey hat gemogelt.
Auffällig ist die unglaubliche Menge von Prominenten Politikern, die sich ihre Doktortitel ermogelt haben.
https://www.zeit.de/news/2019-10/31/pol ... en-ihr-amt
Wie sieht es eigentlich hinsichtlich der Examina aus?
Gibt es eigentlich auch grüne Politiker, die über Plagiate gestolpert sind?
Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 2965
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon conscience » Mo 30. Nov 2020, 14:00

SPD ist nicht mehr wählbar.


"Jusos erklären extremistische Fatah-Jugend zur Schwesterorganisation" berichtet "Die Welt"

Wie können die Jusos so dumm sein ?

Remko Leemhuis vom American Jewish Committee sagte gegenüber WELT: „Wir sind sehr irritiert über diesen Antrag und die Tatsache, dass er angenommen worden ist.“ Besonders irritierend sei, dass im Antrag der Jusos zwar das Recht Israels auf Sicherheit betont würde, der jüdische Staat aber gleichzeitig dazu aufgefordert würde, den Sicherheitszaun zum Westjordanland zu entfernen.
Quelle: welt.de klick

Das ist ein Akt politischer Instinktlosigkeit und beschämend für eine demokratische Partei.
Gegen Antisemitismus und Antizionismus!! Unterstützt Israel!!

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste