Die Zukunft der SPD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40520
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Aug 2019, 21:31

Schwarzgrün wird den Produktivkräften nichts bringen, es wird dann auf den Stand der 1950-er Jahre zugearbeitet - Fleisch gibt es nur sonntags, an Elektrizität und Heizung ist zu sparen und ein Urlaub im Bayerischen Wald oder gar Italien ist was besonderes.
Die Industriekapitäne werden aber ihren Schnitt machen, wie immer. Deren Kinder besuchen dann Elite-Internate und segeln mit der Luxusyacht nach Amerika.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Alpha Centauri
Beiträge: 5591
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 30. Aug 2019, 22:57

Progressiver hat geschrieben:(30 Aug 2019, 20:47)

Fehlt beim zweiten Satz dieses Postings nicht eine Art Satirezeichen? Die SPD war mal links. Spätestens seit Schröder ist sie eine neoliberale Partei und steht somit im rechten Lager. Schröders Nachfolgegeneration wiederum hat sich Münteferings Satz zu Herzen geholt: "Opposition ist MIst." Die oberen Parteifunktionäre wollen also nur noch regieren um jeden Preis. Die Antwort der Wähler wird sie aber spätestens dann erschrecken, wenn sie aus den ersten Parlamenten fliegt.

Die Union ist ebenso eine absolut opprtunistische Partei ohne Prinzipien, die ihre Fahne nach dem aktuellen Wind richtet. Gestern war noch die AfD in den Medien, heute sind es die Grünen. Und die Union rennt jedem Trend hinterher. Aber deren Wähler wollen es so. Und am Ende entscheidet sie sich doch gegen Arbeitnehmerinteressen. Von einer Partei wie der SPD erwarte ich aber etwas mehr Profil. Außerdem einen langen Atem. Ich lese mir ab und zu die Parteiprogramme durch bzw. überfliege sie wenigstens. Die SPD ist so ziemlich die profilloseste Partei in den ganzen Parlamenten. Vielleicht will sie es auch vielen Leuten Recht machen. Aber "everybody´s Darling is everybody´s Depp", wie es bekanntlich heißt. Und am Schluss siegt halt doch die Machtgeilheit. Dann ist man "alternativlos" an die CDU-Linie gebunden. Zudem hat sie wirklich keine großen Rhetoriker mehr.

Wenn ich der SPD einen Rat geben könnte, dann ist es der, Profil zu zeigen und sich für ihre wirklichen potentiellen Noch-Wähler einzusetzen. Natürlich werden dann die großen Medienhäuser und die ganzen Industrielobbyisten über sie herfallen und ihr kräftig Gegenwind geben. Aber diejenigen, die sie vor einem Linksruck a la Corbyn warnen, werden sie sowieso nie wählen. Auf der noch rechteren Seite wird sie folglich keine Stimmen verlieren können. Aber vermutlich werfe ich gerade Perlen vor die Säue, da sich die SPD sowieso nicht ändern wird. Da bleibt es einem als Wähler nur noch die Alternative, der SPD weiter beim Sterben zuzusehen, bis das endgültig letzte Totenglöckchen läutet bzw. bis sie nach und nach aus den Parlamenten fliegt. Na ja. Neue Parteien braucht das Land.


Ich teile deine Einschätzung was die SPD betrifft, ihr ist nicht mehr zu helfen, mein Rat an die SPD , sie sollte sich auflösen sie hat versagt, die Union ist auch so ein Fall immer schön dem Trend hinter laufen letztes Jahr war es noch der AFD in der Asyl- Migrationspolitik jetzt sind es die Grünen ( allen voran der CSU Söder) in der Umwelt- und Klimaschutzpolitik,
Schlettow
Beiträge: 328
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Schlettow » Fr 30. Aug 2019, 23:17

Wo sind eigentlich die ganzen prominenten SPD-Emanzen, die ständig darüber jammern, daß Frauen unterdrückt würden, weil sie es nie in Spitzenpositionen schaffen? :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77917
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Fr 30. Aug 2019, 23:31

Schlettow hat geschrieben:(30 Aug 2019, 23:17)

Wo sind eigentlich die ganzen prominenten SPD-Emanzen, die ständig darüber jammern, daß Frauen unterdrückt würden, weil sie es nie in Spitzenpositionen schaffen? :D


Kannst du bitte auflisten, von welchen Frauen du hier schreibst?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Fliege » Fr 30. Aug 2019, 23:37

Schlettow hat geschrieben:(30 Aug 2019, 23:17)
Wo sind eigentlich die ganzen prominenten SPD-Emanzen, die ständig darüber jammern, daß Frauen unterdrückt würden, weil sie es nie in Spitzenpositionen schaffen? :D

Die SPD-Frauen werden durchaus als Bräute von SPD-Männern gebraucht (in alphabetischer Reihenfolge):
- Karl Lauterbach (und Nina Scheer).
- Boris Pistorius (und Petra Köpping),
- Michael Roth (und Christina Kampmann),
- Olaf Scholz (und Klara Geywitz).

Nur Ralf Stegner geht mit der SPD-Oma (Gesine Schwan).

:D
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77917
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Fr 30. Aug 2019, 23:38

Fliege hat geschrieben:(30 Aug 2019, 23:37)

Die SPD-Frauen werden durchaus als Bräute von SPD-Männern gebraucht (in alphabetischer Reihenfolge):
- Karl Lauterbach (und Nina Scheer).
- Boris Pistorius (und Petra Köpping),
- Michael Roth (und Christina Kampmann),
- Olaf Scholz (und Klara Geywitz).

Nur Ralf Stegner geht mit der SPD-Oma (Gesine Schwan).

:D


Und diese Frauen haben sich als Emanzen geäußert? Wäre doch mal ein paar Quellen wert, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Schlettow
Beiträge: 328
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Schlettow » Fr 30. Aug 2019, 23:39

Alexyessin hat geschrieben:(30 Aug 2019, 23:31)
Kannst du bitte auflisten, von welchen Frauen du hier schreibst?


Schwesig, Dreyer, Barley etc.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77917
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Fr 30. Aug 2019, 23:40

Schlettow hat geschrieben:(30 Aug 2019, 23:39)

Schwesig, Dreyer, Barley etc.


Wo kann ich denn das von dir hier genannte "Emanzen" nachlesen?
Oder war das nur wieder ein Schuß ins blaue mit der Braunen Kanone?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Fliege » Fr 30. Aug 2019, 23:44

Alexyessin hat geschrieben:(30 Aug 2019, 23:38)
Und diese Frauen haben sich als Emanzen geäußert? Wäre doch mal ein paar Quellen wert, oder?

Wer hat von Emanzen gesprochen? Ich?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77917
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Fr 30. Aug 2019, 23:48

Fliege hat geschrieben:(30 Aug 2019, 23:44)

Wer hat von Emanzen gesprochen? Ich?


Das stand in dem Beitrag auf dem du dich bezogen hast. Soll ich es dir kurz zeigen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Schlettow
Beiträge: 328
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 20:08

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Schlettow » Sa 31. Aug 2019, 00:00

Alexyessin hat geschrieben:(30 Aug 2019, 23:40)
Wo kann ich denn das von dir hier genannte "Emanzen" nachlesen?


Du kannst überall nachlesen, daß diese Frauen von der SPD permanent darüber jammern, daß es keine Frauen in Führungspositionen gibt und Frauen im Bundestag und überhaupt überall unterrepräsentiert seien.

Und alle diese Frauen aus der ersten Reihe der SPD kneifen bei der Kandidatur für den Parteivorsitz.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77917
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alexyessin » Sa 31. Aug 2019, 00:02

Schlettow hat geschrieben:(31 Aug 2019, 00:00)

Du kannst überall nachlesen, daß diese Frauen von der SPD permanent darüber jammern, daß es keine Frauen in Führungspositionen gibt und Frauen im Bundestag und überhaupt überall unterrepräsentiert seien.

Und alle diese Frauen aus der ersten Reihe der SPD kneifen bei der Kandidatur für den Parteivorsitz.


Dreyer hat eine Krankheit, Barley ist grad ins EU-Parlament gewählt worden. Bleibt noch Schwesig, die "kneift".
Wo aber diese Emanzensprüche sind, bist du immer noch schuldig.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Fliege » Mo 2. Sep 2019, 13:19

Auf dem Nachrichtenlaufband von Phoenix-TV lese ich am Tag nach den Brandenburg- und Sachsenwahlen:
"Schwache Wahlergebnisse: SPD will mehr Druck beim Klimaschutz machen" (heute, 13.02 Uhr).

Und so frage ich mich: Möchte sich die SPD als Komikertruppe empfehlen?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50725
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon yogi61 » Mo 2. Sep 2019, 13:26

Fliege hat geschrieben:(02 Sep 2019, 13:19)

Auf dem Nachrichtenlaufband von Phoenix-TV lese ich am Tag nach den Brandenburg- und Sachsenwahlen:
"Schwache Wahlergebnisse: SPD will mehr Druck beim Klimaschutz machen" (heute, 13.02 Uhr).

Und so frage ich mich: Möchte sich die SPD als Komikertruppe empfehlen?


Sie schliesst sich in dieser Frage nur der Komikertruppen der Union an.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Alpha Centauri
Beiträge: 5591
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 2. Sep 2019, 22:13

yogi61 hat geschrieben:(02 Sep 2019, 13:26)

Sie schliesst sich in dieser Frage nur der Komikertruppen der Union an.


Also nichts neues vom Berliner GroKo Gruselkabinett.
Benutzeravatar
Bartleby
Beiträge: 1698
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21
Benutzertitel: Ontodizeeverweigerung

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon Bartleby » Di 3. Sep 2019, 09:21

Im Lichte der Emanzipationsfrage (warum fallen immer die gleichen auf die immer gleichen rhetorischen Tricks rein?) könnte eine Abstimmung angeregt werden, wie emanzipiert oder nicht die Damen auf dem Foto nun sein könnten. Festgehalten werden darf, die Stimmung scheint gut gewesen zu sein, die SPD ist demnach noch nicht verloren.

https://www.spiegel.de/plus/spd-drueckebergerinnen-schwesig-barley-giffey-schwestern-zur-sonne-zur-freiheit-a-00000000-0002-0001-0000-000165695556

Finden Sie die Botschaft: Sozialdemokratisch? Emanzipatorisch? Andere Vorschläge?
In der Einsamkeit frisst sich der Einsame selbst auf, in der Vielsamkeit fressen ihn die Vielen. Nun wähle.
lili
Beiträge: 4556
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon lili » Do 5. Sep 2019, 21:38

firlefanz11 hat geschrieben:(30 Aug 2019, 13:22)

*LOL* Damit sie NOCH weiter nach Links rückt?
"Das glaube ich nicht, Tim!" :D


Sicherlich Wirtschaftspolitisch.....Die SPD ist einfach nicht glaubwürdig.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50725
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon yogi61 » Sa 7. Sep 2019, 12:45

Olaf Scholz kommt offensicht bisher nicht so gut an.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... tings.html
Vielleicht auch nicht so das Format für den Finanzminister und er kommt irgendwie zu spröde rüber.
Vielleicht sollte er sich lieber bei Hoffmann-La Roche als Valium Vertreter bewerben, die Chancen wären sicherlich besser.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40520
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 7. Sep 2019, 12:54

Die Linke geht derzeit mit ihrer Anti-SPD-Politik baden, auch für sie wird keine Funktion mehr erkannt.

Schwarzgrün erreicht in Umfragen eine Mehrheit - ohne weitere Partner.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50725
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Die Zukunft der SPD

Beitragvon yogi61 » Sa 7. Sep 2019, 12:56

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Sep 2019, 12:54)

Die Linke geht derzeit mit ihrer Anti-SPD-Politik baden, auch für sie wird keine Funktion mehr erkannt.

Schwarzgrün erreicht in Umfragen eine Mehrheit - ohne weitere Partner.


Ja, kann man auch in der Bildzeitung nachlesen, hat allerdings nichts mit diesem Strang zu tun.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste