Seite 38 von 72

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: Mo 20. Nov 2017, 16:36
von Uffzach
Dass die FDP die CSU rechts überholen kann, hat sie ja nun bewiesen. Ich empfehle der FDP einen nachhaltigen Rechtsruck. Dann wäre sie zeitgemäß und könnte Wähler von der AfD abziehen und es könnte sich in D, beginnend in Bayern nächstes Jahr im Herbst , ein deutsches Pendant zur österreichischen ÖVP-FPÖ-Koalition herausbilden.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: Mo 20. Nov 2017, 16:45
von imp
Uffzach hat geschrieben:(20 Nov 2017, 16:36)

Dass die FDP die CSU rechts überholen kann, hat sie ja nun bewiesen. Ich empfehle der FDP einen nachhaltigen Rechtsruck. Dann wäre sie zeitgemäß und könnte Wähler von der AfD abziehen und es könnte sich in D, beginnend in Bayern nächstes Jahr im Herbst , ein deutsches Pendant zur österreichischen ÖVP-FPÖ-Koalition herausbilden.

Der traditionelle Platz der FDP im Parlament ist ganz rechts. Da saßen schon die Ritterkreuzträger und NSDAP-Veteranen, lange bevor Scheel "Hoch auf dem gelben Wagen" sang. Für die FDP heute wäre das aber ein Irrweg. Sie würde dauerhaft Koalitionen unmöglich machen und müsste zusehen, wie CDU-Grüne oder CDU-SPD das Land regiert.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: Mo 20. Nov 2017, 22:02
von Uffzach
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Nov 2017, 16:45)

Der traditionelle Platz der FDP im Parlament ist ganz rechts. Da saßen schon die Ritterkreuzträger und NSDAP-Veteranen, lange bevor Scheel "Hoch auf dem gelben Wagen" sang. Für die FDP heute wäre das aber ein Irrweg. Sie würde dauerhaft Koalitionen unmöglich machen und müsste zusehen, wie CDU-Grüne oder CDU-SPD das Land regiert.


Kann man so sehen, muss man aber nicht so sehen. Ich bleibe bei meiner Bewertung:
Dass die FDP die CSU rechts überholen kann, hat sie ja nun bewiesen. Ich empfehle der FDP einen nachhaltigen Rechtsruck. Dann wäre sie zeitgemäß und könnte Wähler von der AfD abziehen und es könnte sich in D, beginnend in Bayern nächstes Jahr im Herbst , ein deutsches Pendant zur österreichischen ÖVP-FPÖ-Koalition herausbilden.


"Zeitgemäß" ist also notwendigerweise 'rechts'. Eine FDP, die 'zeitgemäß' sein will, muss also 'rechts' sein. Aber wenn die FDP nicht will, es geht auch ohne sie.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: Di 14. Aug 2018, 13:10
von Konservativer
Lindner und Göring wollen eine Annäherung ihrer Parteien. Laut Lindner bestünden neben einigen Differenzen auch Gemeinsamkeiten zwischen FDP und Grünen. Die FDP stehe für die gleiche Gesellschaftspolitik der "Vielfalt" wie die Grünen, so Lindner. Göring will sich dafür einsetzen, dass FDP und Grüne zusammenfinden.

http://www.faz.net/aktuell/politik/chri ... 35570.html

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: Sa 18. Aug 2018, 22:56
von Katenberg
Konservativer hat geschrieben:(14 Aug 2018, 13:10)

Lindner und Göring wollen eine Annäherung ihrer Parteien. Laut Lindner bestünden neben einigen Differenzen auch Gemeinsamkeiten zwischen FDP und Grünen. Die FDP stehe für die gleiche Gesellschaftspolitik der "Vielfalt" wie die Grünen, so Lindner. Göring will sich dafür einsetzen, dass FDP und Grüne zusammenfinden.

http://www.faz.net/aktuell/politik/chri ... 35570.html


Christian scheint auch einen im Tee zu haben. Aber nungut, wenn die FDP vom mitfühlenden Regenbogenliberalismus zum Regenbogenmarxismus wechseln möchte, wird sie die Quittung dafür bekommen.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 00:07
von Alpha Centauri
Katenberg hat geschrieben:(18 Aug 2018, 22:56)

Christian scheint auch einen im Tee zu haben. Aber nungut, wenn die FDP vom mitfühlenden Regenbogenliberalismus zum Regenbogenmarxismus wechseln möchte, wird sie die Quittung dafür bekommen.



Wieso? Es gibt neben gegensätzlichen Positionen auch inhaltliche Schnittmengen zwischen FDP und Grünen würde einer Annäherung nicht ablehnend gegenüberstehen mit Sicht auf die AFD.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 00:28
von DarkLightbringer
Demokraten müssen gesprächsfähig sein, der Wettbewerb der Ideen ist kein Krieg.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 08:22
von JJazzGold
Katenberg hat geschrieben:(18 Aug 2018, 22:56)

Christian scheint auch einen im Tee zu haben. Aber nungut, wenn die FDP vom mitfühlenden Regenbogenliberalismus zum Regenbogenmarxismus wechseln möchte, wird sie die Quittung dafür bekommen.


Wenn z.B. im Bezug auf die Forderung nach einem Einwanderungsgesetz Übereineinstimmung zwischen FDP und Grünen existiert und Gesprächsbedarf generiert, dann ist die FDP Ihrer Meinung nach auf dem Weg zum Regenbogenmarximus?
Sie sind ja ein putziges Kerlchen.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 08:48
von Julian
JJazzGold hat geschrieben:(19 Aug 2018, 08:22)

Wenn z.B. im Bezug auf die Forderung nach einem Einwanderungsgesetz Übereineinstimmung zwischen FDP und Grünen existiert und Gesprächsbedarf generiert, dann ist die FDP Ihrer Meinung nach auf dem Weg zum Regenbogenmarximus?
Sie sind ja ein putziges Kerlchen.


Es ging aber nicht nur um eine bestimme Frage, sondern eine Reihe angeblicher Gemeinsamkeiten. Ich halte jedoch die Grünen für keine liberale, sondern eine bevormundende, sozialistische Nanny-Partei, und wundere mich, welche Gemeinsamkeiten Lindner damit meint. Statt klare Kante gegen die vielen Linksparteien im Bundestag zu zeigen und ein eigenes, unverwechselbares, liberales Profil zu zeigen, klingt das eher nach Kuschelkurs und Anbiederung an die Grünen, die derzeit im Gegensatz zur FDP in den Umfragen von Hoch zu Hoch eilen.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 11:21
von JJazzGold
Julian hat geschrieben:(19 Aug 2018, 08:48)

Es ging aber nicht nur um eine bestimme Frage, sondern eine Reihe angeblicher Gemeinsamkeiten. Ich halte jedoch die Grünen für keine liberale, sondern eine bevormundende, sozialistische Nanny-Partei, und wundere mich, welche Gemeinsamkeiten Lindner damit meint. Statt klare Kante gegen die vielen Linksparteien im Bundestag zu zeigen und ein eigenes, unverwechselbares, liberales Profil zu zeigen, klingt das eher nach Kuschelkurs und Anbiederung an die Grünen, die derzeit im Gegensatz zur FDP in den Umfragen von Hoch zu Hoch eilen.


Ich halte die Grünen auch für zu dogmatisch, um nahtlos zu den Liberalen zu passen. Nichts desto trotz empfiehlt es sich im Zuge zukünftig zu erwartender Dreierkoalitionen rechtzeitig auszuloten, an welchen Stellen sich die Schmerzgrenze der Grünen verschieben lässt. Das schafft einen unschätzbaren taktischen Verhandlungsvorsprung. Immerhin handelt es sich bei der FDP um eine Partei, die nicht generell und rigoros Koalitionsbeteiligungen ablehnt, sondern versucht ihre liberalen Werte und Elemente in Regierungsbeteiligungen möglichst sichtbar einzubringen.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 11:44
von jorikke
JJazzGold hat geschrieben:(19 Aug 2018, 11:21)

Ich halte die Grünen auch für zu dogmatisch, um nahtlos zu den Liberalen zu passen. Nichts desto trotz empfiehlt es sich im Zuge zukünftig zu erwartender Dreierkoalitionen rechtzeitig auszuloten, an welchen Stellen sich die Schmerzgrenze der Grünen verschieben lässt. Das schafft einen unschätzbaren taktischen Verhandlungsvorsprung. Immerhin handelt es sich bei der FDP um eine Partei, die nicht generell und rigoros Koalitionsbeteiligungen ablehnt, sondern versucht ihre liberalen Werte und Elemente in Regierungsbeteiligungen möglichst sichtbar einzubringen.


Dein letzter Satz spiegelt die gelebte FDP Wirklichkeit der letzten Koalitionsverhandlungen gut wieder.
Um es mit Wilhelm Busch zu sagen:
...aber wehe, wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.
Versuche, bei denen nichts rauskommt werde vom Wähler nicht goutiert, schlimmer noch, auch nicht so schnell vergessen.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 14:59
von JJazzGold
jorikke hat geschrieben:(19 Aug 2018, 11:44)

Dein letzter Satz spiegelt die gelebte FDP Wirklichkeit der letzten Koalitionsverhandlungen gut wieder.
Um es mit Wilhelm Busch zu sagen:
...aber wehe, wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.
Versuche, bei denen nichts rauskommt werde vom Wähler nicht goutiert, schlimmer noch, auch nicht so schnell vergessen.


Dann wollen wir mal hoffen, dass die CDU aus ihrem Moderationsdebakel etwas gelernt hat und die Grünen begriffen haben, dass sie ihre Steigbügelhalter Funktion nicht von anderen Parteien erwarten können. Wie konstatierte Herberger so treffend, “nach dem Spiel ist vor dem Spiel“. Da ist es verständlich, dass die FDP gut vorbereitet ist.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 16:44
von Alpha Centauri
Naja die FDP schwächelt in Umfragen schon siehe CSU Bayern da sind die Grünen in den Umfragen stand jetzt sogar zweitstärkste politische Kraft noch vor SPD und AFD für mich ehrlich gesagt total überraschend vor allem in Bayern.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 18:14
von Katenberg
JJazzGold hat geschrieben:(19 Aug 2018, 08:22)

Wenn z.B. im Bezug auf die Forderung nach einem Einwanderungsgesetz Übereineinstimmung zwischen FDP und Grünen existiert und Gesprächsbedarf generiert, dann ist die FDP Ihrer Meinung nach auf dem Weg zum Regenbogenmarximus?
Sie sind ja ein putziges Kerlchen.


Prämisse unterstellt, Antwort dadurch obsolet

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 18:16
von Katenberg
Alpha Centauri hat geschrieben:(19 Aug 2018, 16:44)

Naja die FDP schwächelt in Umfragen schon siehe CSU Bayern da sind die Grünen in den Umfragen stand jetzt sogar zweitstärkste politische Kraft noch vor SPD und AFD für mich ehrlich gesagt total überraschend vor allem in Bayern.



Einfache Rechnung: Die Grünen haben in Bayern funktionsfähiges Personal, die SPD nicht. Die Grünen bilden den Hauptgegenpunkt zur CSU und sind damit eben die Kraft, die am meisten CSU-Opposition bündeln kann. Platz 2 oder 3 ist damit sicher. Die SPD ist vollkommen aus dem Spiel.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 19:22
von JJazzGold
Alpha Centauri hat geschrieben:(19 Aug 2018, 16:44)

Naja die FDP schwächelt in Umfragen schon siehe CSU Bayern da sind die Grünen in den Umfragen stand jetzt sogar zweitstärkste politische Kraft noch vor SPD und AFD für mich ehrlich gesagt total überraschend vor allem in Bayern.


Die FDP schwächelt in Bayern schon immer. Das höchste Ergebnis wurde 2008 mit 8% erzielt. Weshalb auch mehr zur anstehenden Landtagswahl nicht angestrebt werden. Das wäre ein solides Ergebnis.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 19:25
von JJazzGold
Katenberg hat geschrieben:(19 Aug 2018, 18:14)

Prämisse unterstellt, Antwort dadurch obsolet


Das ist richtig bemerkt, die Prämisse Regenbogenmarxismus in Verbindung mit der FDP war eine unsinnige Unterstellung, bedurfte nichts desto trotz der Korrektur.

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 19:26
von Vongole
JJazzGold hat geschrieben:(19 Aug 2018, 19:22)


Die FDP schwächelt in Bayern schon immer. Das höchste Ergebnis wurde 2008 mit 8% erzielt. Weshalb auch mehr zur anstehenden Landtagswahl nicht angestrebt werden. Das wäre ein solides Ergebnis.


Das könnte ihr allerdings Auftrieb geben:
Verfassungsbeschwerde gegen bayerisches Polizeiaufgabengesetz
http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 41785.html

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: So 19. Aug 2018, 20:11
von Katenberg
JJazzGold hat geschrieben:(19 Aug 2018, 19:25)

Das ist richtig bemerkt, die Prämisse Regenbogenmarxismus in Verbindung mit der FDP war eine unsinnige Unterstellung, bedurfte nichts desto trotz der Korrektur.


Nein :)

Re: Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

Verfasst: Mi 1. Apr 2020, 17:26
von Fliege
Aus dem CDU-Zukunftsthread:
jorikke hat geschrieben:(01 Apr 2020, 17:15)
der Palmer hat heute das Handtuch geschmissen und einen Aufnahmeantrag bei der CDU gestellt. Wenn die weiter ihre vernünftigen Politiker vergraulen geht der Höhen- in einen Sturzflug über.
JJazzGold hat geschrieben:(01 Apr 2020, 17:20)
Das muss ein Aprilscherz sein, auf den du hereingefallen bist. ;)

Mir wäre Palmer bei der FDP lieber, weil es Lindner (wegen zu wenig Oppositionshaltung) nicht mehr lange schafft, die FDP über Wasser zu halten. Palmer könnte für die FDP eine Erfrischungskur sein.