Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Politics
Beiträge: 1930
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Mo 27. Jan 2020, 18:23

tarkomed hat geschrieben:(27 Jan 2020, 18:19)

Lass dich von Höcke belehren. Er wird dich aufklären, inwiefern der Begriff Migrant negativ behaftet ist und aus wessen Sicht.


Verlinke das doch, wenn er sich dahin gehend geäußert hat.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 649
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon tarkomed » Mo 27. Jan 2020, 18:41

Politics hat geschrieben:(27 Jan 2020, 18:22)

Worauf wollt ihr hinaus? Es gibt weder Deutsche noch eine deutsche Kultur? Deutsch sein ist völlig beliebig, man kann jedem schriftlich bescheinigen das er deutsch ist?

Spielt ihr diese Spielchen auch mit Syrern oder Afghanen? Oder geht das nur mit Deutschen, die es ja eurer Meinung nach nicht gibt?

Was genau läuft falsch bei euch? Ich versuche das wirklich zu verstehen.

Das war keine Antwort auf meine Frage. Ich fragte, was dich zum Deutschen macht.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5032
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » Mo 27. Jan 2020, 19:02

Politics hat geschrieben:(27 Jan 2020, 18:22)

Worauf wollt ihr hinaus? Es gibt weder Deutsche noch eine deutsche Kultur? Deutsch sein ist völlig beliebig, man kann jedem schriftlich bescheinigen das er deutsch ist?

Spielt ihr diese Spielchen auch mit Syrern oder Afghanen? Oder geht das nur mit Deutschen, die es ja eurer Meinung nach nicht gibt?

Was genau läuft falsch bei euch? Ich versuche das wirklich zu verstehen.


Es gibt da verschiedene Facetten von „Deutsch“, wie bei allen andern Nationalitäten muss man da unterscheiden (ja, auch bei Syrern und Afghanen).

Die Staatsangehörigkeit?
„Deutscher“ ist, wer die Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik besitzt. Das ist noch relativ einfach. Ist eine höchst individuelle Geschichte zwischen der Bundesrepublik und mir. Gibt es erst seit der Bismarck vor ca. 150 Jahren erst die Österreicher rausgeworfen und dann den Ludwig gekauft hat.

Die Sprache?
„Deutschsprachig“ ist, wer Deutsch als Muttersprache von mindestens einem seiner Eltern mitbekommen hat. Prinzipiell in Deutschland, Liechtenstein und Österreich, anteilig in Italien, der Schweiz, (Frankreich), Luxemburg und Belgien (+Dänemark). Zusätzlich noch Versprengt in der ganzen Welt.
Abgrenzung schon schwieriger. Ist Bairisch noch deutsch, schwitzerdütsch, letzeburgisch oder gar nederlands?
Und natürlich gibt es Zweisprachler. Die haben einen natürlichen Startvorteil in der heutigen Welt.

Das Blut?
„Deutsch“ ist wer von den 5 deutschen Urstämmen (Bajuwaren, Alemannen, Franken, Sachsen, Friesen) abstammt? Aber zu wie viel? Hoffnungslos, viel zu viele Slawen und Italiener und ... in uns allen.

Die Kultur?
War Mozart Deutscher? Er war Salzburger. Damals zum bairischen Reichskreis zugehörig, also die Bundesrepublik als geistiger Erbe. Heute (dank einem allen wohl bekannten Franzosen) österreichisches Bundesland, also Österreich als Erbe...
Oder Kopernikus? Treuer Untertan und gefördert vom polnischen König, aber deutschsprachige Eltern. Hat sich sinnigerweise weder deutsch noch Polnisch bezeichnet, sondern Lateinisch - eben ein kluger Kopf.

Und ein wenig weg von Deutschland. Nicola Tesla - war er Serbe, Kroate, Bosniak oder gar Ungar oder Österreicher?
Erfolgreich war er jedenfalls in den USA - da war da dann auch egal ...

Und dann willst Du mir erklären, dass das irgendwie wichtig wäre?
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Politics
Beiträge: 1930
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Mo 27. Jan 2020, 19:12

tarkomed hat geschrieben:(27 Jan 2020, 18:41)

Das war keine Antwort auf meine Frage. Ich fragte, was dich zum Deutschen macht.


Da ich mich nicht in einem Kreuzverhör befinde, erlaubt mir eine Diskussion selbstverständlich auch Gegenfragen. Fragst du auch Afghanen was sie zu Afghanen macht? Oder Türken was sie zu Türken macht? Oder traust du dich das nicht? Stellst du derartig dumme Fragen nur Deutschen, und dann auch nur im Internet und anonym?
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Politics
Beiträge: 1930
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Mo 27. Jan 2020, 19:14

Europa2050 hat geschrieben:(27 Jan 2020, 19:02)

Es gibt da verschiedene Facetten von „Deutsch“....


Ja, was ist denn nun dein Fazit? Es gibt weder Deutsche noch deutsche Kultur? Siehst du das bezüglich anderer Ethnien / Kulturen genauso? Oder funktioniert das nur beim überflüssigem Deutschtum?
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Jessie
Beiträge: 326
Registriert: So 6. Okt 2019, 12:05

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Jessie » Mo 27. Jan 2020, 19:26

Die AfD gehört jedenfalls nicht zur deutschen Kultur.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1993
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Mo 27. Jan 2020, 19:41

Deutscher ist man, wenn man sich als Deutscher fühlt.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16383
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Billie Holiday » Mo 27. Jan 2020, 19:47

Arcturus hat geschrieben:(27 Jan 2020, 19:41)

Deutscher ist man, wenn man sich als Deutscher fühlt.


Wie fühlt man sich denn so als Deutscher?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1993
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Mo 27. Jan 2020, 19:50

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Jan 2020, 19:47)

Wie fühlt man sich denn so als Deutscher?

Weiß ich nicht, ich bins nicht :D
Politics
Beiträge: 1930
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Mo 27. Jan 2020, 19:53

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Jan 2020, 19:47)

Wie fühlt man sich denn so als Deutscher?



Meistens missverstanden.

In keinem Land führt man derartig bescheuerte Diskussionen. Undenkbar das ein Türke den anderen fragt wodurch man Türke wird. Oder ob es eine türkische Kultur gibt. Sowas groteskes gibt es nur in Deutschland.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Politics
Beiträge: 1930
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Mo 27. Jan 2020, 19:55

Jessie hat geschrieben:(27 Jan 2020, 19:26)

Die AfD gehört jedenfalls nicht zur deutschen Kultur.


Je nach Sichtweise im negativen oder positiven Sinne wohl doch. 6 Millionen Deutsche haben sie gewählt.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 1010
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Neandertaler » Mo 27. Jan 2020, 19:57

Tomaner hat geschrieben:(27 Jan 2020, 11:40)

Auch bei uns wird AfD da gewählt in einem Stadtviertel, wo es viele Russlanddeutsche gibt. Da ich auch viele Russlanddeutsche als Arbeitskollegen haben, ist dies selbstverständlich auch Thema. Die meisten stehen hinter Putin und lassen nichts über ihn kommen. Interessant natürlich, einerseits sehen sie voll auf russische Politik,
:D :rolleyes: sicher natürlich hast du genauso solche Russlanddeutschen Arbeitskollegen die genau dein Weltbild stützen. Die man aber ganz zufällig in der Realität nicht findet. Und es wird ja auch an deutschen Arbeitsplätzen immer so offen über Politik geredet.

Vor allem glauben sie russischen Medien mehr als deutsche, Stichwort Lügenpresse.

Ich würde eher sagen sie Misstrauen beiden Medien nicht ganz zu unrecht denn beide berichten ja auch sehr ausgewählt. Aber mit Plumpen Lügen arbeitet doch heute wirklich kaum noch jemand.

Ähnlich ist es ja auch in ehemaliger DDR oder auch gesamten ehemaligen Ostblock. Viele bevorzugen da extrem rechte Parteien mit sogenannten starken Mann.
eine sehr einsetige Sicht auf die Demokratien im ehemaligen Ostblock der letzten dreißig Jahre. Aber gut wenn man sich einsetig informiert kommt das wohl heraus. Denn denk man wohl das ganze besteht aus dreißig Jahren Orban und auch der ist nicht vom Himmel gefallen.

Und überall hält man da gerne Hand auf, wenn es darum geht Gelder zu bekommen, beispielsweise von EU, um aber gleichzeitig dagegen zu hetzen oder wenn es um Pflichten geht, diese zu verweigern.

Du glaubst bestimmt wirklich das die Aufnahme der Osteuropäer ein Gnadenakt war für dem Sinn uns ewig dankbar sein müssten und kein Geschenk für die (deutsche) Wirtschaft.

Aber jetzt mal auch zum Thema Kultur und Parallelgesellschaft. Wer schon mal auf türkischer Hochzeit war und auf einer Veranstaltung von Russlanddeutschen, dem kommt die türkische Veranstaltung vertrauter vor.

Warst du wirklich Mal auf einer Russlanddeutschen oder einer türkischen Hochzeit? Das erscheint mir doch stark fragwürdig. Türkische Hochzeiten unterscheiden sich Qualität und quantitativ als auch teilweise vom Brauchtum von deutschen Hochzeiten. Für Russlanddeutsche Hochzeiten gilt das nur sehr bedingt aber hey ich spreche ja auch nur aus Erfahrung....


Genauso wie bei Veranstaltungen von Sudetendeutschen, glaubt man bei den Deutschrussen sich um 70 Jahre kulturell zurückversetzt. Vor einigen Jahren richtete bei uns ein Gastronom eine Silvesterparty aus, bei der zufällig auch um die 40 Sudetendeutsche da waren, und die dann auch so etwas wie Diskjockey spielten. Da wurde dann auch Musik gespielt, welche man als normaler Deutscher noch nie gehört hatte, selbst unsere Eltern mit über 76 Jahre hören so etwas nicht. Denen waren ja Kastelruther Spatzen noch zu modern und dies bei einem vorwiegenden deutschen Rockpublikum. Somit verliesen alle normalen Deutsche nach dem Essen das Lokal, weil es schlicht nicht zu ertragen war. Mit anderen Worten, bei einer türkischen hochzeit mit türkischer Band kommt es dir da schon heimischer vor.

In welche Jahrhundert soll denn dieser Räuberpistole stattgefunden haben? Du weißt das wenn du heute Suddetendeutsche treffen willst das äußerst betange Herrschaften seien müssen!
Im übrigen liegst du falsch wenn du Volksmusik für Rentnermusik hälst. Du kannst heute genauso in die Jahre gekommene Hipp Hopper, Rocker und Punker sowieso wie auch Jugendliche Volksmusik Fans finden ansonsten wäre diese Musik ja auch schon längst tot.
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 1010
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Neandertaler » Mo 27. Jan 2020, 20:07

Europa2050 hat geschrieben:(27 Jan 2020, 19:02)

Und dann willst Du mir erklären, dass das irgendwie wichtig wäre?

Besonders geistig anspruchsvoll ist dieses ich Stelle den Gegenstand eines Begriffs, hier deutsche Kultur, in Frage indem ich auf Übergänge, Ausnahme, fehlende scharfe Trennlinien etc. Hinweise jedefalls nicht. Zunmal Mann das mit so ziemlich jedem Begriff der nicht Mathematisch etc. Fest definiert ist machen kann. Ist aber wie gesagt kein Zeichen von Erleuchtung sondern eher eins von denn Wald vor lauter Bäumen nicht sehen. Aber wenn es euch nicht langweilig wird und euch hilft sich besser zu fühlen.....
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5032
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » Mo 27. Jan 2020, 20:15

Politics hat geschrieben:(27 Jan 2020, 19:14)

Ja, was ist denn nun dein Fazit? Es gibt weder Deutsche noch deutsche Kultur? Siehst du das bezüglich anderer Ethnien / Kulturen genauso? Oder funktioniert das nur beim überflüssigem Deutschtum?


Nun, ich hoffte, dass meine etwas länger geratene Ausführung von selbst auf das Fazit hinweist:

Das Thema ist kompliziert, auf jeden Fall zu kompliziert, um es Eindimensionaldenkern zu überlassen.

Ja, es gibt in jeder der Facetten etwas, das spezifisch Deutsch ist. Und es gibt Menschen, auf die in unterschiedlicher Kombination und Intensität die Facetten zutreffen.

Und natürlich gilt das auch für die anderen Nationalitäten.

Ja, ich bin gerne Bayer, Deutscher und Europäer. Gehört in den Kategorien Lokal, National und Global jeweils zu den Besten, die ich mir vorstellen könnte. Und das hab ich auch noch geschenkt bekommen. Welch Gnade, von wem auch immer.

Nur könnte es sein, dass sich mein ideales Deutschland von Deinem unterscheidet. Meines ist nämlich friedlich, liberal und fortschrittlich. Dazu noch umweltbewusst und wirtschaftlich stark, gebildet und weltoffen.

Und deshalb befindet sich an der Pinwand an meinem Arbeitsplatz auch je eine kleine Bayern-, Deutschland- und Europafahne.
Zuletzt geändert von Europa2050 am Mo 27. Jan 2020, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Jessie
Beiträge: 326
Registriert: So 6. Okt 2019, 12:05

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Jessie » Mo 27. Jan 2020, 20:16

Politics hat geschrieben:(27 Jan 2020, 19:55)

Je nach Sichtweise im negativen oder positiven Sinne wohl doch. 6 Millionen Deutsche haben sie gewählt.

Die AfD samt ihrer sechs Millionen Wähler sind genau die, vor denen heute die Holocaust-Überlebenden in ihren Ansprachen gewarnt haben: Wehret den Anfängen!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16383
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Billie Holiday » Mo 27. Jan 2020, 20:22

Politics hat geschrieben:(27 Jan 2020, 19:53)

Meistens missverstanden.

In keinem Land führt man derartig bescheuerte Diskussionen. Undenkbar das ein Türke den anderen fragt wodurch man Türke wird. Oder ob es eine türkische Kultur gibt. Sowas groteskes gibt es nur in Deutschland.


Ich führe solche Diskussionen nicht. Meine Vorfahren sind zufällig alteingesessen, ich habe keinen Grund, mich als etwas anderes als Deutsche zu sehen. Bin hier geboren und aufgewachsen, hab einen deutschen Pass und fühle mich heimisch und wohl. Das muß reichen. Die seelischen Blähungen anderer ob ihres Deutsch-seins oder ob ihrer mangelnden oder im Überfluss vorhandenen Kultur teile ich nicht. Wird niemand gezwungen, hier zu bleiben oder sich als Deutscher zu fühlen.
Ob und was ein Türke so fühlt, geht mir am Mors vorbei, zählt er nicht gerade zu meinen engen Freunden.
In der Tat habe ich noch nie einen Türken getroffen, der mit sich oder seiner Herkunft hadert. Schön für ihn. Ich hadere auch nicht.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Politics
Beiträge: 1930
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Mo 27. Jan 2020, 21:41

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Jan 2020, 20:22)

Ich führe solche Diskussionen nicht. Meine Vorfahren sind zufällig alteingesessen, ich habe keinen Grund, mich als etwas anderes als Deutsche zu sehen. Bin hier geboren und aufgewachsen, hab einen deutschen Pass und fühle mich heimisch und wohl. Das muß reichen. Die seelischen Blähungen anderer ob ihres Deutsch-seins oder ob ihrer mangelnden oder im Überfluss vorhandenen Kultur teile ich nicht. Wird niemand gezwungen, hier zu bleiben oder sich als Deutscher zu fühlen.
Ob und was ein Türke so fühlt, geht mir am Mors vorbei, zählt er nicht gerade zu meinen engen Freunden.
In der Tat habe ich noch nie einen Türken getroffen, der mit sich oder seiner Herkunft hadert. Schön für ihn. Ich hadere auch nicht.


So geht es mir auch. Ich verstehe nur nicht warum einige ( oft selbst Deutsche !) unter unfassbaren Verrenkungen versuchen zu beweisen, das es keine deutsche Kultur gäbe oder das sich ja niemand deutsch nennen könne, weil ja Mozart zum bairischen Reichskreis etc. usw......wtf?

Was wollen diese ( aus meiner Sicht ) vollkommen Verirrten erreichen? Ein selbstverletzendes Verhalten , ein geistiger Suizidversuch an der eigenen Identität ,als Buße für den 2. Weltkrieg? Ich rätsele wirklich was der Hintergrund sein könnte.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1879
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon conscience » Mo 27. Jan 2020, 21:48

Die AfD Bundestagsfraktion leidet unter Schwindsucht :D

Eine Abgeordnete verlässt Partei und Fraktion :D
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Politics
Beiträge: 1930
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Mo 27. Jan 2020, 21:50

conscience hat geschrieben:(27 Jan 2020, 21:48)

Die AfD Bundestagsfraktion leidet unter Schwindsucht :D

Eine Abgeordnete verlässt Partei und Fraktion :D


Was ist daran jetzt so lustig oder besonders? Kommt meines Wissens in allen Parteien vor.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 915
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon streicher » Mo 27. Jan 2020, 21:51

conscience hat geschrieben:(27 Jan 2020, 21:48)

Die AfD Bundestagsfraktion leidet unter Schwindsucht :D

Eine Abgeordnete verlässt Partei und Fraktion :D
Verena Hartmann ist raus und gab persönliche Gründe an. Anders wenige Wochen vorher der Herrmann, der die Radikalisierung der AfD als Grund für seinen Schritt sah.
Die Zukunft ist Geschichte.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bielefeld09 und 1 Gast