Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

sünnerklaas
Beiträge: 4809
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 27. Jan 2020, 08:04

Kritikaster hat geschrieben:(27 Jan 2020, 07:47)

Auf die haben es "Die Neudeutschen" auch nicht abgesehen. Selbst 15% sind, gemessen am Gesamtergebnis der Partei, übrigens noch überproportional viel.

Deutschrussen, Deutschpolen, Deutschrumänen sind, ideologisch bedingt, die angestrebte Zielgruppe. DIE halten sich für Vertriebene und allemal für legitimere Flüchtlinge als jene, die aus südlichen Bürgerkriegsgebieten bei uns um Aufnahme nachsuchen:
https://www.br.de/puls/themen/welt/afd- ... d-100.html
Und wer auf "Germanentum" abhebt, ist in der AfD und bei vielen ihrer Fans bekanntlich wohl gelitten.


Nicht wenige von den Deutschrussen, Deutschpolen und Deutschrumänen sind zudem enttäuscht und verbittert. Kohl hatte denen viel mit sehr blumigen Worten und Hochglanzbildern versprochen. Das Bild, was da gemalt wurde, hatte nichts mit der Lebensrealität zu tun. Es gab in den 1990ern teilweise enorme Probleme - ganz besonders mit russlanddeutschen Jugendlichen.
sünnerklaas
Beiträge: 4809
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 27. Jan 2020, 08:08

Arcturus hat geschrieben:(27 Jan 2020, 07:56)

Es fehlen laut Quelle die empirischen Daten dazu, aber ich vermute, dass da am ehesten islamfeindliche Ressentiments eine Rolle spielen.


Man sollte die Enttäuschung nicht unterschätzen, weil die völlig unrealistischen Erwartungen nicht erfüllt wurden. Daher auch die Wut auf die Öffentlich-Rechtlichen. Die hatten bis 1990 eben auch einen Propagandaauftrag: das Schaufenster des Westens, Heile-Welt-Familienserien im Hochglanzformat.
Hinzu kommt noch das Unverständnis gegenüber der westdeutschen Gesellschaft. Man kam aus der Wagenburg direkt in eine offene Gesellschaft. Sowas kann für manche ein Kulturschock sein.
sünnerklaas
Beiträge: 4809
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 27. Jan 2020, 08:09

JJazzGold hat geschrieben:(26 Jan 2020, 19:20)

Meine Farben sind gelb-blau-magenta und daran wird sich auch nichts ändern. :)


Das ist dem genannten User wohl völlig egal.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11255
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Mo 27. Jan 2020, 08:31

Arcturus hat geschrieben:(27 Jan 2020, 07:56)

2.4% mehr als der Schnitt, ist wirklich nicht die Welt.

Kann man bei einem Gesamtergebnis von 12,6% drüber streiten.
Arcturus hat geschrieben:Es fehlen laut Quelle die empirischen Daten dazu, aber ich vermute, dass da am ehesten islamfeindliche Ressentiments eine Rolle spielen.

Sollte man dann wohl mal erheben.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44983
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon frems » Mo 27. Jan 2020, 09:16

Arcturus hat geschrieben:(27 Jan 2020, 07:56)
2.4% mehr als der Schnitt, ist wirklich nicht die Welt.

Das wird er nicht verstehen. Aus Gründen. Boomer und so. Da ist man stolz auf seine Bildungsdefizite, u.a. in Mathematik. Das liegt noch im Bereich des statistischen Fehlers.

Ansonsten ist es auch mehr eine Neiddebatte in diesen Kreisen. So a la "Uns hat man damals keine Sprachkurse und neue Wohnungen angeboten sowie unsere Bildungsabschlüsse anerkannt. Heute kriegen die alles hinterhergeworfen". Die CDU importierte sich halt immer gerne ihre Wähler (Gastarbeiter, Russlanddeutsche, Ossis und Polen) und überschüttete sie mit diversen teuren Geschenken. Macht man jemanden finanziell abhängig und öffnet woanders einen Geldkanal, geht schnell der Streit los, weil man es gewohnt ist, zuerst bedient zu werden.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 835
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon tarkomed » Mo 27. Jan 2020, 10:29

BlueMonday hat geschrieben:(26 Jan 2020, 20:23)

Du scheinst Gewaltfantasien zu haben.

Das sind keine Gewaltphantasien, das sind übliche Reflexe, wenn man diskriminiert wird. Du kannst es testen, wenn du willst, in Berlin-Neuköln beispielsweise. :D

BlueMonday hat geschrieben:(26 Jan 2020, 20:23)

Er hat sich jedenfalls selbst so bezeichnet, was als Zugezogener nun auch sachlich richtig ist. Das Problem sind dann auch eher Leute wie du, die meinen, für andere sprechen zu können, statt die Menschen selbst zu Worte kommen zu lassen und ihnen erst einmal aufmerksam zuzuhören. Das ist auch eine Frage des Respekts.

Naja, du kennst ihn sicherlich besser als ich. Insiderwissen eben.
Wenn er damit einverstanden ist, dass eine Migrantenfeindliche Partei sagt: schaut her, sogar der darf bei uns mitmachen, dann sei es ihm gegönnt.
In einer solchen Alibifunktion muss man sich erst wohlfühlen können, aber was man nicht alles macht, um den deutschen Pass zu bekommen... Notfalls tritt man eben in eine Partei ein, die solche Alibifunktionäre braucht, um ihr fremdenfeindliches Image aufzupolieren und sie hilft dann bei der Einbürgerung.
Die Ideologie hilft dann auch dabei natürlich, um sich in einer solchen Partei zuhause zu fühlen.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 835
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon tarkomed » Mo 27. Jan 2020, 10:31

Politics hat geschrieben:(26 Jan 2020, 21:01)

Ist der Begriff Migrant aus deiner Sicht negativ behaftet?

Nicht aus meiner Sicht. Aus AfD Sicht. Aus meiner Sicht ist eher der Begriff AfDler negativ behaftet. :p
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 835
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon tarkomed » Mo 27. Jan 2020, 11:08

Kritikaster hat geschrieben:(27 Jan 2020, 07:47)

Deutschrussen, Deutschpolen, Deutschrumänen sind, ideologisch bedingt, die angestrebte Zielgruppe.

Nur verständlich. Es gibt unter ihnen sicherlich etliche Diktaturnostalgiker und die AfD braucht möglichst viele solche, um ihre Ziele zu erreichen...
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2322
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Mo 27. Jan 2020, 11:26

sünnerklaas hat geschrieben:(27 Jan 2020, 08:08)

Man sollte die Enttäuschung nicht unterschätzen, weil die völlig unrealistischen Erwartungen nicht erfüllt wurden. Daher auch die Wut auf die Öffentlich-Rechtlichen. Die hatten bis 1990 eben auch einen Propagandaauftrag: das Schaufenster des Westens, Heile-Welt-Familienserien im Hochglanzformat.
Hinzu kommt noch das Unverständnis gegenüber der westdeutschen Gesellschaft. Man kam aus der Wagenburg direkt in eine offene Gesellschaft. Sowas kann für manche ein Kulturschock sein.

Sollte das nicht eher ein "positiver" Kulturschock sein? Mehr Freiheit im alltäglichen Leben, keine Verfolgung aufgrund seiner Sexualität etc., sollte das nicht eher zur Befürwortung der westlichen Kultur beitragen? Andererseits bemerke ich selbst in meiner süditalienischen Heimat auch noch einen starken Hang zum Konservativismus - soll heißen, am besten nicht schwul sein und kein Sex vor der Ehe, ansonsten hat man im Dorf seinen Ruf weg.
Tomaner
Beiträge: 7821
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 27. Jan 2020, 11:40

Alexyessin hat geschrieben:(26 Jan 2020, 21:55)

Haha, seit wann so genau wenn es um Aussagen und Belegen geht? Gilt nicht für dich, sondern nur für die anderen, was? Typische AfD Doppelmoral.

https://www.br.de/puls/themen/welt/afd- ... d-100.html

Auch bei uns wird AfD da gewählt in einem Stadtviertel, wo es viele Russlanddeutsche gibt. Da ich auch viele Russlanddeutsche als Arbeitskollegen haben, ist dies selbstverständlich auch Thema. Die meisten stehen hinter Putin und lassen nichts über ihn kommen. Interessant natürlich, einerseits sehen sie voll auf russische Politik, nicht aber auf russische Löhne und Renten. Vor allem glauben sie russischen Medien mehr als deutsche, Stichwort Lügenpresse. So waren dann auch tausende Russen bei uns auf Marktplatz zum demonstrieren, nachdem Putinmedien Schauspieler angestellt hat, die Tante und Onkel spielten von angebliche entführte und vergewaltigt russlanddeutschen Mädchen.
Ähnlich ist es ja auch in ehemaliger DDR oder auch gesamten ehemaligen Ostblock. Viele bevorzugen da extrem rechte Parteien mit sogenannten starken Mann. Und überall hält man da gerne Hand auf, wenn es darum geht Gelder zu bekommen, beispielsweise von EU, um aber gleichzeitig dagegen zu hetzen oder wenn es um Pflichten geht, diese zu verweigern.

Aber jetzt mal auch zum Thema Kultur und Parallelgesellschaft. Wer schon mal auf türkischer Hochzeit war und auf einer Veranstaltung von Russlanddeutschen, dem kommt die türkische Veranstaltung vertrauter vor. Genauso wie bei Veranstaltungen von Sudetendeutschen, glaubt man bei den Deutschrussen sich um 70 Jahre kulturell zurückversetzt. Vor einigen Jahren richtete bei uns ein Gastronom eine Silvesterparty aus, bei der zufällig auch um die 40 Sudetendeutsche da waren, und die dann auch so etwas wie Diskjockey spielten. Da wurde dann auch Musik gespielt, welche man als normaler Deutscher noch nie gehört hatte, selbst unsere Eltern mit über 76 Jahre hören so etwas nicht. Denen waren ja Kastelruther Spatzen noch zu modern und dies bei einem vorwiegenden deutschen Rockpublikum. Somit verliesen alle normalen Deutsche nach dem Essen das Lokal, weil es schlicht nicht zu ertragen war. Mit anderen Worten, bei einer türkischen hochzeit mit türkischer Band kommt es dir da schon heimischer vor.
Tomaner
Beiträge: 7821
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 27. Jan 2020, 11:49

sünnerklaas hat geschrieben:(27 Jan 2020, 08:08)

Man sollte die Enttäuschung nicht unterschätzen, weil die völlig unrealistischen Erwartungen nicht erfüllt wurden. Daher auch die Wut auf die Öffentlich-Rechtlichen. Die hatten bis 1990 eben auch einen Propagandaauftrag: das Schaufenster des Westens, Heile-Welt-Familienserien im Hochglanzformat.
Hinzu kommt noch das Unverständnis gegenüber der westdeutschen Gesellschaft. Man kam aus der Wagenburg direkt in eine offene Gesellschaft. Sowas kann für manche ein Kulturschock sein.

Die Öffentlich-Rechtlichen hatten niemals so einen Auftrag und Heile-Welt-Familienserien im Hochglanzformat dient wohl mehr den Rechten, als links Denkenden. Aber du kannst uns doch mal erzählen, was so gesendet werden sollte an Filmen, was so im Interesse der AfD wäre.
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 2699
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » Mo 27. Jan 2020, 12:05

Die junge Alternative sucht Jäger und Entsorger.
https://www.volksverpetzer.de/social-me ... entsorgen/
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11255
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Mo 27. Jan 2020, 12:12

sünnerklaas hat geschrieben:(27 Jan 2020, 08:08)

Man sollte die Enttäuschung nicht unterschätzen, weil die völlig unrealistischen Erwartungen nicht erfüllt wurden. Daher auch die Wut auf die Öffentlich-Rechtlichen. Die hatten bis 1990 eben auch einen Propagandaauftrag: das Schaufenster des Westens, Heile-Welt-Familienserien im Hochglanzformat.

Das scheint mir nicht schlüssig: Wer hat denn vor 30 und mehr Jahren in Polen, der UdSSR oder Rumänien deutsches ö-r Fernsehen empfangen können, dass er im Vergleich mit der Realität enttäuscht gewesen sein könnte?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Tomaner
Beiträge: 7821
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 27. Jan 2020, 12:13

BenJohn hat geschrieben:(27 Jan 2020, 12:05)

Die junge Alternative sucht Jäger und Entsorger.
https://www.volksverpetzer.de/social-me ... entsorgen/


Ich denke die Demokraten verstehen alles wieder einmal falsch. Gejagt werde sollen bestimmt alle Undemokratischen und Entsorgt werden soll vermutlich Atommüll.
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 2699
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » Mo 27. Jan 2020, 12:19

Tomaner hat geschrieben:(27 Jan 2020, 12:13)

Ich denke die Demokraten verstehen alles wieder einmal falsch. Gejagt werde sollen bestimmt alle Undemokratischen und Entsorgt werden soll vermutlich Atommüll.


Es sind ja Anspielungen auf Gaulands Aussagen. Merkel jagen kann man noch als Metapher verstehen. Aber Özuguz entsorgen ist für mich keine Metapher mehr. Menschen mit Migrationshintergrund entsorgen zu wollen, ist stark undemokratisch.
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11255
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Mo 27. Jan 2020, 12:31

BenJohn hat geschrieben:(27 Jan 2020, 12:05)

Die junge Alternative sucht Jäger und Entsorger.
https://www.volksverpetzer.de/social-me ... entsorgen/

Alles halb so wild.

Die suchen bestimmt nur Waidfrauen und -männer, die in teutschen Wäldern für Ordnung unter Wildsäuen sorgen und nebenbei noch wilde Mülldeponien einer ökologisch korrekten Endlösung zuführen sollen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 79970
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 27. Jan 2020, 13:58

Tomaner hat geschrieben:(27 Jan 2020, 11:40)

Auch bei uns wird AfD da gewählt in einem Stadtviertel, wo es viele Russlanddeutsche gibt. Da ich auch viele Russlanddeutsche als Arbeitskollegen haben, ist dies selbstverständlich auch Thema. Die meisten stehen hinter Putin und lassen nichts über ihn kommen. Interessant natürlich, einerseits sehen sie voll auf russische Politik, nicht aber auf russische Löhne und Renten. Vor allem glauben sie russischen Medien mehr als deutsche, Stichwort Lügenpresse. So waren dann auch tausende Russen bei uns auf Marktplatz zum demonstrieren, nachdem Putinmedien Schauspieler angestellt hat, die Tante und Onkel spielten von angebliche entführte und vergewaltigt russlanddeutschen Mädchen.
Ähnlich ist es ja auch in ehemaliger DDR oder auch gesamten ehemaligen Ostblock. Viele bevorzugen da extrem rechte Parteien mit sogenannten starken Mann. Und überall hält man da gerne Hand auf, wenn es darum geht Gelder zu bekommen, beispielsweise von EU, um aber gleichzeitig dagegen zu hetzen oder wenn es um Pflichten geht, diese zu verweigern.

Aber jetzt mal auch zum Thema Kultur und Parallelgesellschaft. Wer schon mal auf türkischer Hochzeit war und auf einer Veranstaltung von Russlanddeutschen, dem kommt die türkische Veranstaltung vertrauter vor. Genauso wie bei Veranstaltungen von Sudetendeutschen, glaubt man bei den Deutschrussen sich um 70 Jahre kulturell zurückversetzt. Vor einigen Jahren richtete bei uns ein Gastronom eine Silvesterparty aus, bei der zufällig auch um die 40 Sudetendeutsche da waren, und die dann auch so etwas wie Diskjockey spielten. Da wurde dann auch Musik gespielt, welche man als normaler Deutscher noch nie gehört hatte, selbst unsere Eltern mit über 76 Jahre hören so etwas nicht. Denen waren ja Kastelruther Spatzen noch zu modern und dies bei einem vorwiegenden deutschen Rockpublikum. Somit verliesen alle normalen Deutsche nach dem Essen das Lokal, weil es schlicht nicht zu ertragen war. Mit anderen Worten, bei einer türkischen hochzeit mit türkischer Band kommt es dir da schon heimischer vor.



Keine Ahnung, wo du überhaupt noch Deutschböhmer gefunden hast. Die letzten die sich noch an Daham erinnern sind mittlerweile 80 und drüber - und das waren nur die Kinder.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 2699
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » Mo 27. Jan 2020, 14:13

Tomaner hat geschrieben:(27 Jan 2020, 11:40)

Auch bei uns wird AfD da gewählt in einem Stadtviertel, wo es viele Russlanddeutsche gibt. Da ich auch viele Russlanddeutsche als Arbeitskollegen haben, ist dies selbstverständlich auch Thema. Die meisten stehen hinter Putin und lassen nichts über ihn kommen. Interessant natürlich, einerseits sehen sie voll auf russische Politik, nicht aber auf russische Löhne und Renten. Vor allem glauben sie russischen Medien mehr als deutsche, Stichwort Lügenpresse. So waren dann auch tausende Russen bei uns auf Marktplatz zum demonstrieren, nachdem Putinmedien Schauspieler angestellt hat, die Tante und Onkel spielten von angebliche entführte und vergewaltigt russlanddeutschen Mädchen.
Ähnlich ist es ja auch in ehemaliger DDR oder auch gesamten ehemaligen Ostblock. Viele bevorzugen da extrem rechte Parteien mit sogenannten starken Mann. Und überall hält man da gerne Hand auf, wenn es darum geht Gelder zu bekommen, beispielsweise von EU, um aber gleichzeitig dagegen zu hetzen oder wenn es um Pflichten geht, diese zu verweigern.

Aber jetzt mal auch zum Thema Kultur und Parallelgesellschaft. Wer schon mal auf türkischer Hochzeit war und auf einer Veranstaltung von Russlanddeutschen, dem kommt die türkische Veranstaltung vertrauter vor. Genauso wie bei Veranstaltungen von Sudetendeutschen, glaubt man bei den Deutschrussen sich um 70 Jahre kulturell zurückversetzt. Vor einigen Jahren richtete bei uns ein Gastronom eine Silvesterparty aus, bei der zufällig auch um die 40 Sudetendeutsche da waren, und die dann auch so etwas wie Diskjockey spielten. Da wurde dann auch Musik gespielt, welche man als normaler Deutscher noch nie gehört hatte, selbst unsere Eltern mit über 76 Jahre hören so etwas nicht. Denen waren ja Kastelruther Spatzen noch zu modern und dies bei einem vorwiegenden deutschen Rockpublikum. Somit verliesen alle normalen Deutsche nach dem Essen das Lokal, weil es schlicht nicht zu ertragen war. Mit anderen Worten, bei einer türkischen hochzeit mit türkischer Band kommt es dir da schon heimischer vor.


Woher weisst du wen jeder einzelne Russlanddeutsche wählt? Die Wahlen sind geheim oder muss sich jeder bei dir melden wer wen wählt?
Im Übrigen ist der Grund warum Russlanddeutsche die AfD wählen nicht Putin, sondern der Islam. Wer sich ein bisschen mit der ehemaligen Sowjetunion auskennt, der weiss, dass dort sehr viele Muslime wohnen. In Kirgistan und Kasachstan z.B. , wo ja auch viele Russlanddeutsche herkommen.

Und die muslimischen tschetschenischen Terroristen sind sicherlich auch den Usern hier ein Begriff.

Ich kann die Motive nachvollziehen, aber ich heisse sie nicht gut.
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5108
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Europa2050 » Mo 27. Jan 2020, 14:36

BenJohn hat geschrieben:(27 Jan 2020, 14:13)

Woher weisst du wen jeder einzelne Russlanddeutsche wählt? Die Wahlen sind geheim oder muss sich jeder bei dir melden wer wen wählt?
Im Übrigen ist der Grund warum Russlanddeutsche die AfD wählen nicht Putin, sondern der Islam. Wer sich ein bisschen mit der ehemaligen Sowjetunion auskennt, der weiss, dass dort sehr viele Muslime wohnen. In Kirgistan und Kasachstan z.B. , wo ja auch viele Russlanddeutsche herkommen.

Und die muslimischen tschetschenischen Terroristen sind sicherlich auch den Usern hier ein Begriff.

Ich kann die Motive nachvollziehen, aber ich heisse sie nicht gut.


Da sich beim Nachwuchseishockey das „Who is who“ der Russlanddeutschen versammelt und auch völlig ungeniert in meinem Beisein intensiv russisch diskutiert (aber wehe, Araber oder Türken tun dergleichen, diese Integrationsverweigerer) kann ich da schon ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.
Zufällig - und für einen deutlich identifizierbaren Bayern/Wessi atypisch - beherrsche ich die russische Sprache nämlich zumindest ansatzweise.

Und dann kommt das Gleiche raus, wie beim ostdeutschen AfD-Wähler:
- früher war alles besser,
- die Anderen sind schuld, das es uns nicht besser geht,
- Russland/Putin sind eh das Größte,
- wir sind bessere Menschen als diese Afrikaner/Asiaten, aber die Deutschen behandeln jene besser.
Wenn nicht gerade seitens der russischen Probaganda gehetzt wird, kommt Islam eher weniger vor.

Ja, die Grenzöffnung für integrationsunwillige Ausländer war ein Fehler, aber da muss man halt einen Schussstrich ziehen - das gebietet schon die Ehrerbietung vor dem gestobenen Helmut Kohl.

Und die integrationsfähigen, intelligenten Russlanddeutschen?
Die fallen nach 20 Jahren überhaupt nicht mehr auf, so wie ihre türkischen Pendants der 3. Generation.
Für die trifft das Geschriebene auch nicht zu. Die wenden sich bei o.g. Gesprächen angewidert ab.
Law not war! - Benjamin Ferencz
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 2699
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » Mo 27. Jan 2020, 14:43

Europa2050 hat geschrieben:(27 Jan 2020, 14:36)

Da sich beim Nachwuchseishockey das „Who is who“ der Russlanddeutschen versammelt und auch völlig ungeniert in meinem Beisein intensiv russisch diskutiert (aber wehe, Araber oder Türken tun dergleichen, diese Integrationsverweigerer) kann ich da schon ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.
Zufällig - und für einen deutlich identifizierbaren Bayern/Wessi atypisch - beherrsche ich die russische Sprache nämlich zumindest ansatzweise.

Und dann kommt das Gleiche raus, wie beim ostdeutschen AfD-Wähler:
- früher war alles besser,
- die Anderen sind schuld, das es uns nicht besser geht,
- Russland/Putin sind eh das Größte,
- wir sind bessere Menschen als diese Afrikaner/Asiaten, aber die Deutschen behandeln jene besser.
Wenn nicht gerade seitens der russischen Probaganda gehetzt wird, kommt Islam eher weniger vor.

Ja, die Grenzöffnung für integrationsunwillige Ausländer war ein Fehler, aber da muss man halt einen Schussstrich ziehen - das gebietet schon die Ehrerbietung vor dem gestobenen Helmut Kohl.

Und die integrationsfähigen, intelligenten Russlanddeutschen?
Die fallen nach 20 Jahren überhaupt nicht mehr auf, so wie ihre türkischen Pendants der 3. Generation.
Für die trifft das Geschriebene auch nicht zu. Die wenden sich bei o.g. Gesprächen angewidert ab.


Russlanddeutsche sind keine Ausländer. Es sind Deutsche. Keine eingebürgerten, sondern schon immer gewesen. Genauso wie die Bürger der ehemaligen DDR.
! Am Israel Chai !

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast