Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 4170
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Unité 1 » Sa 5. Okt 2019, 20:52

Ins Gesicht schlagen ist für Lolian also ein duldsames Verhalten, er hätte ganz andere Kaliber gezückt. Welche denn?
We're more like FDP, ambitious and misunderstood!
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1943
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon conscience » Sa 5. Okt 2019, 20:58

Es ist heuchlerisch wie AfD Apologeten jammern.

Julian hat geschrieben:(05 Oct 2019, 20:35)

In der von Ihnen verlinkten Quelle heißt es u.a.:

https://www.morgenpost.de/bezirke/licht ... haben.html

Haben Sie denn Ihre Quelle nicht gelesen? Offenbar hat also jemand zuerst Gewalt gegen die AfD-Politiker angewandt, woraufhin dieser reagiert hat.

Stundenlang stören und provozieren, einem Mann mit Gewalt das Mobilfon wegnehmen wollen - und dann groß an die Medien bringen, ein AfD-Mann habe zugeschlagen. Typisch linke Argumentationsweise, sage ich da nur.

Es ist widerlich, was bei diesen Veranstaltungen abgeht. Diese Linken haben keinen Anstand und sind offenbar zu allem bereit. Dass man so etwas dulden muss, ist wirklich grenzwertig. Man fühlt sich in diesem Land immer mehr wie in einem Kindergarten voller Gretas und Antifas.

Im obigen Video habe ich mich gewundert, wie duldsam die AfD-Vertreter reagieren. Ich weiß nicht, ob ich mich bei diesen linksextremen Störern, die von Politik und Medien geliebt und verhätschelt werden, aber doch ihre extremistische, faschistoide und heuchlerische Natur erkennen lassen, so im Griff hätte.



Die AfD radikalisiert sich und hat sich schon bald nicht mehr fest im Griff - es fehlt wohl nur der geeignete "Anlass" bis zum Wiederaufleben des "Saalschutzes" oder einer Sport-Abteilung.

Auf dem Video ist zu sehen, wie Kossler ihm mit dem Handrücken ins Gesicht schlägt, nachdem dieser das Handy von Kossler mit der Hand wegdrücken wollte. Der Mann sitzt, Kossler steht. Dem Mann sei ein Stück Zahn herausgebrochen, wird mir erzählt. Nach dem Schlag, der im ganzen Saal zu hören gewesen sei, hätten rund 20 Personen „schockiert“ den Raum verlassen. Einige AfD-Sympathisant*innen hätten nach dem Schlag applaudiert. Ein AfD-Politiker habe noch einen Mann beim Herausgehen in Richtung Tür geschubst.
Quelle: klick

Bei so einer Heuchelei kann einem nur das k*tzen kommen.

Schneider bleib bei deinen Leisten
Der Mann, der geschlagen wurde, hat bisher keine Anzeige gestellt. Es bestehe kein Vertrauen in die Fähigkeiten der Berliner Polizei, mit den persönlichen Informationen im Rahmen einer solchen Anzeige vertraulich umzugehen und diese nicht durch Zufall oder Unvermögen der AfD zugänglich zu machen. Die betroffenen Personen fordern, dass Michael Kossler aus der AfD-Fraktion zurücktritt.


Die extremistische, faschistoide und heuchlerische Natur der verfassungsfeindlichen AfD wird immer offensichtlicher.
Zuletzt geändert von conscience am Sa 5. Okt 2019, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 4170
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Unité 1 » Sa 5. Okt 2019, 21:05

conscience hat geschrieben:(05 Oct 2019, 20:58)

Es heuchlerisch wie AfD Apologeten Jammer.




Die AfD radikalisiert sich und hat sich schon bald nicht mehr fest im Griff - es fehlt wohl nur der geeignete "Anlass" bis zum Wiederaufleben des "Saalschutzes" oder einer Sport-Abteilung.

Quelle: klick

Bei so einer Heuchelei kann einem nur das k*tzen kommen.

Schneider bleib bei deinen Leisten


Die extremistische, faschistoide und heuchlerische Natur der verfassungsfeindlichen AfD wird immer offensichtlicher.

Ich möchte mir lieber nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn der Typ Fotos machen hätte können. Bei dem Gewaltpotential, was offenkundig goutiert wird. Und das sind vor allem noch Vertreter, die sich nach außen gerne etwas mäßiger zeigen. Gruselig.
We're more like FDP, ambitious and misunderstood!
Humelix33
Beiträge: 420
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:37

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Humelix33 » So 6. Okt 2019, 14:56

Das kommt dabei raus, wenn man die einst eingeführten Beitritts- und Verhaltensregeln eines Bernd Lucke, nicht mehr befolgt. Genau die braucht es, wenn man die einst, im Vergleich zu heute, relativ harmlosen Ansichten verfolgt (ja, die linken Freunde hier sind ja schon damals zusammengezuckt, aber da war es eben pp - persönliches Pech) und aus blau eben nicht braun wird. Wer eine Flügelpartei aufbauen will, wenn die eigentliche konservative Partei nach links rückt, muss solche Regeln haben, die strikt befolgt werden müssen, um nicht jenen Leuten unterwandert zu werden, die sich immer mehr dort ausbreiten.

Nur wird die Nachfrage dieser Partei nicht weniger, sondern eventuell gar mehr, solange die Union nicht wieder normal wird. Und Seehofer setzt als CSUler ja noch deutlich Einen drauf, was es unter dem seinem Vorgänger nichtmal gab. So bleibt die AfD interessant, und es darf sich keiner wundern, warum, wenn gewisse Dinge hier im Land passieren, und die Leute sich Gedanken machen, wie sich was in 20-30 Jahren entwickelt, wenn man gewisse aktuelle Abläufe so weitermacht und nicht ändert.
Ger9374

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Ger9374 » So 6. Okt 2019, 15:07

Die AFD ist die einzige Oppositionspartei die den Mut hat gegen die seligmachende
Merkelpolitik aufzubegehren.
Der Rest der Opposition klatscht eher Merkel Beifall als das sie ihrer Politischen Aufgabe nachkommt.
Diese Art der Opposition hat keinen Wert.
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1943
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon conscience » So 6. Okt 2019, 15:39

Ger9374 hat geschrieben:(06 Oct 2019, 15:07)

Die AFD ist die einzige Oppositionspartei die den Mut hat gegen die seligmachende
Merkelpolitik aufzubegehren.
Der Rest der Opposition klatscht eher Merkel Beifall als das sie ihrer Politischen Aufgabe nachkommt.
Diese Art der Opposition hat keinen Wert.


Was könnte man dagegen tun? Gleich die gesamte und unfähige Opposition verbieten - natürlich außer der AfD, die einzige wahre und wirkliche Opposition, aber natürlich nur wenn sie vorher durch die Merkel-Regierung zertifiziert worden ist, und zwar als einzige wahre und wirkliche Opposition.


Was gibst neues von der AfD!?
AfD-Funktionär verärgert Parteifreunde mit Wiesn-Selfie — Peter Junker aus Erding hat bei einem Wiesnbesuch ein Gruppenbild mit vier Schwarzen gemacht. Viele AfD-Freunde im Netz reagierten mit allem, was das Wutrepertoire hergibt.
Die Antwort gaben viele AfD-Freunde im Netz, es hagelte Entfreundungen. Mit allem, was das Wutrepertoire hergibt: "Eine Schande für die AfD", "Europa ist nicht Afrika. Das Foto entspricht den Wunschvorstellungen Linker und Grüner", "solche Leute tät ich mit der Zange nicht anfassen", "i hoff, der begleitet die ans Meer zurück", "Ich kanns mir als Rentnerin nicht leisten auf die Wiesn zu gehen" - aber: "Merkels Gäste sind finanziell bestens versorgt", "Ein Gutmensch in der AfD, auf einen Eingeborenen kommen bald 4 Afrikaner", "Na Junker, mach Platz in deinem Haus für sie".
Quelle: klick
Zuletzt geändert von conscience am So 6. Okt 2019, 21:25, insgesamt 1-mal geändert.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » So 6. Okt 2019, 21:14

Valkorion hat geschrieben:(05 Oct 2019, 08:25)

isso :D man sieht immer die gleichen welche über die AfD herziehen ,die meistens selbst kein Demokratie Verständnis haben.
Das beste daran sind auch die Linksextreme Clowns im Forum welche Linksextreme Gewalt in Ordnung finden und ihn leugnen :) :D
Die blicken einfach nicht, dass ihr rumgeheule die AfD‘ler in ihrer Meinung bestätigt, aber sollen sie dich weiter machen :D


Linksextremisten wollen die Demokratie ebenso abschaffen wie Rechtsextremisten. Daran besteht nicht der geringste Zweifel.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » So 6. Okt 2019, 21:22

Ger9374 hat geschrieben:(06 Oct 2019, 15:07)

Die AFD ist die einzige Oppositionspartei die den Mut hat gegen die seligmachende
Merkelpolitik aufzubegehren.
Der Rest der Opposition klatscht eher Merkel Beifall als das sie ihrer Politischen Aufgabe nachkommt.
Diese Art der Opposition hat keinen Wert.


Ist sie nicht auch die stärkste?
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41579
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 6. Okt 2019, 22:02

Eine einzige Partei als "Wahrheit" und Seligmachung zu verkünden, ist seinem Wesen nach antiparlamentarisch.

Nicht mal General de Gaulle wollte das - ausdrücklich unter Verweis auf die vielen Käsesorten Frankreichs.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tomaner
Beiträge: 7726
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 7. Okt 2019, 05:34

Valkorion hat geschrieben:(05 Oct 2019, 08:25)

isso :D man sieht immer die gleichen welche über die AfD herziehen ,die meistens selbst kein Demokratie Verständnis haben.
Das beste daran sind auch die Linksextreme Clowns im Forum welche Linksextreme Gewalt in Ordnung finden und ihn leugnen :) :D
Die blicken einfach nicht, dass ihr rumgeheule die AfD‘ler in ihrer Meinung bestätigt, aber sollen sie dich weiter machen :D

Was du betreiben willst, nur eine kleine undemokratische Minderheit wäre gegen AfD und die Masse des Volkes steht wohl dahinter. Schaut man genauer hin, und man braucht nur in Städten zu schauen, wer da alles mitmacht für "Unsere Stadt ist bunt" schaut es aber anders aus. Da haben fast alle Parteien unterschrieben, die Kirchen, Gewerkschaften, verschiedenste Sportvereine, Sozialverbände und und und! Bei Gegendemonstrationen zur AfD, zeigte diese die AfD an! Und die AfD wurde höchstrichterlich aufgeklärt, was Demokratie ist und das eben Gegendemonstrationen zu einer Demokratie gehören und nicht das Maul halten bei AfD Treiben! Auch ein Blick in die Menschenrechten zeigt, dort sich beispielsweise Gewerkschaften ausdrücklich als Menschenrecht erwähnt und nicht eine AfD oder sonstige rechtslastige Hetzer. Nein wir lassen auch von dir eine Demokratie nicht pervertieren, denn zu einer Demokratie gehört auch, dass man gegen etwas sein darf, was auch im GG so steht.

Was jetzt linksextreme Gewalt angeht, dann fällt hier den meisten nicht mehr ein, als Vorgänge damals in Hamburg. Das da viele aus dem Ausland waren ist das eine, interessant aber das es seit dem über 50 Sprengstoffanschläge von Rechten gab. Jedenfalls hier zu unterstellen, es wird linksextreme Gewalt in Ordnung gefunden oder geleugnet ist abwägig. Es ist die AfD selbst, die Justiz behindert! Wie in Bremen mit Lügenaussagen wie Knüppel und auch man solle ausschließlich im linken Kreisen suchen, und nicht nach allen Richtungen.
Tomaner
Beiträge: 7726
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 7. Okt 2019, 06:24

Skeptiker hat geschrieben:(05 Oct 2019, 15:07)

Liest du meine Beiträge?

Ich habe doch schon JFK nachgewiesen, dass der Anspruch, man stände für Klimaschutz, der Biobranche garnicht zusteht. Das wäre also so, wie als wenn der Club der Steakesser Produkte eines AfDlers boykottieren würde, weil sie als Steakesser für Klimaschutz ständen. Das ist in dem Fall schlicht Quatsch. Bioprodukte haben eine SCHLECHTERE CO2 Bilanz als Produkte herkömmlicher Herstellung.

Damit wird dann auch klar, dass es nicht um ein tatsächliches Problem geht, sondern dass hier die Verächtlichmachung des Produzenten im Vordergrund steht.

Man sollte sich einfach auch das Gespür dafür erhalten, in welchen Fällen die Bertragsfreiheit im Vordergrund steht, und in welchen eine Kampagne betrieben wird aus der man sich ggf. einen geschäftlichen Vorteil erhofft.

Bioprodukte haben eine SCHLECHTERE CO2 Bilanz als Produkte herkömmlicher Herstellung. Eine Aussage die wieder nur von Lügen und Halbwahrheiten strozt. Vor allem kann man solche Aussagen nicht pauschal machen. Wenn man einen deutschen Apfel mit einem Bioapfel aus Neuseeland vergleicht kommt es darauf an. Den Apfel aus Neuseeland nach Deutschland zu transportieren kostet CO2. Den deutschen Apfel über gewisse Zeiten haltbar zu machen aber auch. So hat der Apfel aus Deutschland vielleicht wenn man ihn im Novermber verkauft bessere CO2 Bilanz, aber nicht mehr im Januar oder Februar. Ab einer gewissen Länge ihn für Verzehr haltbar zu machen, wird die Kühlung eine schlechtere Bilanz aufweisen, als der Transport.

Aber mal Zahlen:
10 Lebensmittel aus konventioneller Produktion mit besonder hoher CO2-Bilanz

Butter 23.781 CO2-Äquivalente in Gramm pro Kilogramm Lebensmittel

Rind (tiefgekühlt) 14.331

Käse 8.502

Sahne 7.622

Pommes Frites (tiefgekühlt) 5.714

Geflügel (tiefgekühlt) 4.519

Schwein (tiefgekühlt) 4.275

Kartoffeln (trocken) 3.768

Eier 1.928

Quark, Frischkäse 1.925
------------------------------------------

CO2-Bilanz von vegetarischen Bio-Nahrungsmitteln im Vergleich

Gemüse (frisch) 127 CO2-Äquivalente in Gramm pro Kilogramm Lebensmittel

Kartoffeln (frisch) 136

Tomaten (frisch) 226

Weißbrot 547

Teigwaren 766
---------------------------------------------
Wer wirklich klimafreundlich Essen will, fällt nicht auf AfD Hetze herein, sondern muß zwischen normalen und Biolebensmittel kompinieren. Es gibt dazu auch Tips:
Eine klimafreundliche Ernährung ist kein Kunststück. Hier ein paar Tipps, die leicht umzusetzen sind:

weniger tierische Produkte essen
regionale und saisonale Produkte kaufen
Bio-Lebensmittel bevorzugen
mit frischen Zutaten kochen – am besten mit energieeffizienten Haushaltsgeräten
zu Fuß zum Supermarkt gehen oder das Rad nehmen
---------------------------------
Aber ein mal ein Vergleich ; Konventionell produzierte Produkte schneiden im Vergleich zu ökologischen Lebensmitteln eher schlecht ab. Beispielsweise hat Bio-Käse 6,5 Prozent weniger CO2-Äquivalente als vergleichbarer Käse aus klassischer Landwirtschaft. Das liegt vor allem daran, dass Bio-Bauern auf mineralische Düngemittel verzichten, deren Herstellunga viel Energie benötigt und daher mit hohen Treibhausgasemissionen verbunden sind.
Tomaner
Beiträge: 7726
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 7. Okt 2019, 07:02

Ebiker hat geschrieben:(05 Oct 2019, 15:05)

Wie würde die Öffentlichkeit reagieren wenn die AfD dazu auffordern würde nicht mehr bei Geschäften einzukaufen die von Migranten betrieben werden oder diese beschäftigen ?

Du schmeißt hier bewußt etwas durcheinander. Jedes größere Unternehmen hat inzwischen eine gewisse Ethik und Regeln, an dem sich Mitarbeiter und Vorgesetzte halten müssen. Dies können verschiedenste Dinge sein, wie Annahme von Geschenken für Käufer wegen Bestechungsverdacht, oder vielleicht keine Produkte zu kaufen, die mit Kinderarbeit hergestellt werden. Warum Bioproduktbetreiber keine moralische Masstäbe aufstellen dürfen, bleibt wohl das Geheimnis einer AfD. Muß ein Klamottenshop dazu verpflichtet werden auch
Naziklamotten zu verkaufen, oder ist es eine freie unternehmerische Entscheidung, was man verkauft? Interessant dazu auch mal ein Blick in Betriebsverfassungsgesetz. Da stellt eine AfD bestimmt nicht in Frage, dass der Unternehmer selbst entscheiden darf, was er wie, wo und was herstellt. Dazu gibt es keinerlei Mitbestimmungsrechte, lediglich hat der Betriebsrat Mitbestimmung bei Lohn und Arbeitszeiten! Wenn BMW morgen statt Autos, Seifen herstellen will oder Handtücher, hat der Arbeitnehmer keinerlei Rechte bei Mtbestimmung! Genausowenig gibt es keinerlei Mitbestimmung, wo BMW seine Teile kauft, die sie in den Autos einbauen. Mir scheint es, es ist eine AfD, die wenn es ihnen in den Kram passt, eine DDR 2.0 will, und dann wiederum wenn es in Hetze der AfD passt, genau dagegen hetzt.

Also, will eine AfD jetzt wirklich eine Debatte darüber, was ein Unternehmer selbst entscheiden kann oder was Mitspracheberechtigt ist, von Gewerkschaften und Staat?

Mir ist total egal zu was eine AfD aufruft! Die AfD und ihre Anhänger können meinetwegen öffentlich alle ihre Autos verschrotten, weil es kein einziges geben dürfte, das ohne Arbeitnehmer mit Migration hergestellt wird. Sie können alle auf Krankenhäusern oder Pflege verichten, weil diese auch nicht ohne Migranten auskommen. Und ich kenne jetzt aus dem Stehgreif auch keinen, der wenn Nazis ihre Naziklamotten öffentlich verbrennen würden, weil sie auch mit Migranten hergestellt wurden, dagegen protestieren würden. Das einzige Problem dürfte sein, wenn alle Nazis und AfDler deswegen zukünftig nackt herumlaufen würden, es Schwierigkeiten mit öffentliche Ordnung gäbe.
Tomaner
Beiträge: 7726
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 7. Okt 2019, 07:18

Julian hat geschrieben:(05 Oct 2019, 20:35)

In der von Ihnen verlinkten Quelle heißt es u.a.:

https://www.morgenpost.de/bezirke/licht ... haben.html

Haben Sie denn Ihre Quelle nicht gelesen? Offenbar hat also jemand zuerst Gewalt gegen die AfD-Politiker angewandt, woraufhin dieser reagiert hat.

Stundenlang stören und provozieren, einem Mann mit Gewalt das Mobilfon wegnehmen wollen - und dann groß an die Medien bringen, ein AfD-Mann habe zugeschlagen. Typisch linke Argumentationsweise, sage ich da nur.

Es ist widerlich, was bei diesen Veranstaltungen abgeht. Diese Linken haben keinen Anstand und sind offenbar zu allem bereit. Dass man so etwas dulden muss, ist wirklich grenzwertig. Man fühlt sich in diesem Land immer mehr wie in einem Kindergarten voller Gretas und Antifas.

Im obigen Video habe ich mich gewundert, wie duldsam die AfD-Vertreter reagieren. Ich weiß nicht, ob ich mich bei diesen linksextremen Störern, die von Politik und Medien geliebt und verhätschelt werden, aber doch ihre extremistische, faschistoide und heuchlerische Natur erkennen lassen, so im Griff hätte.


Du rechtfertigst Selbstjustiz von AfD Politikern? Für Versammlungen gibt es klare Regeln und auch Sicherstellung durch Ordner. Wenn eine AfD dazu unfähig ist, rechtfertigt dies nicht zu schlagen!!!
Tomaner
Beiträge: 7726
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 7. Okt 2019, 07:37

Wolverine hat geschrieben:(06 Oct 2019, 21:14)

Linksextremisten wollen die Demokratie ebenso abschaffen wie Rechtsextremisten. Daran besteht nicht der geringste Zweifel.

Welche Linksextreme genau wollen Demokratie abschaffen? Oder heißt dies umgekehrt, wer Demokratie nicht abschaffen will, kann kein Linksextremer sein? Also ich kenne Leute die ich als linksextrem eingestuft habe, die zwar gegen bestimmte Dinge demonstrieren, aber keinerlei Dinge unternehmen um an die Macht zu kommen. Um aber Demokratie abzuschaffen, ist dies Vorrausetzung. Ich kenne allerdings keine Rechtsextremisten, die nicht die Macht haben wollen.
Ger9374

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Ger9374 » Mo 7. Okt 2019, 09:03

Tomaner hat geschrieben:(07 Oct 2019, 07:37)

Welche Linksextreme genau wollen Demokratie abschaffen? Oder heißt dies umgekehrt, wer Demokratie nicht abschaffen will, kann kein Linksextremer sein? Also ich kenne Leute die ich als linksextrem eingestuft habe, die zwar gegen bestimmte Dinge demonstrieren, aber keinerlei Dinge unternehmen um an die Macht zu kommen. Um aber Demokratie abzuschaffen, ist dies Vorrausetzung. Ich kenne allerdings keine Rechtsextremisten, die nicht die Macht haben wollen.




Jeder art von Extremismus kann man durchaus auch feindliches Demokratie Verhalten unterstellen. Bewegen sich deren
Vorstellungen und wie diese durchzusetzen sind doch jenseits des Demokratischen durchschnitts Bürgers.So sehe ich das!
Tomaner
Beiträge: 7726
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 7. Okt 2019, 09:42

Ger9374 hat geschrieben:(07 Oct 2019, 09:03)

Jeder art von Extremismus kann man durchaus auch feindliches Demokratie Verhalten unterstellen. Bewegen sich deren
Vorstellungen und wie diese durchzusetzen sind doch jenseits des Demokratischen durchschnitts Bürgers.So sehe ich das!

Das kann ja so nicht stimmen. Es kommt ja schon mal auf Ausgangslage an. Wären Leute die extrem gegen Hitler vorgangen wären für Demokratie, Demokratiefeinde? Oder würde es in Nordkorea Leute geben, die auch gewaltsam dortige Diktatur entfernen würden, automatisch Demokratiefeinde? So viel ich weiß wurde auch in Rumänien der Diktator gewaltsam entfernt. Nicht zuletzt sind auf den Weg der französischen Demokratie nicht wenige Köpfe gerollt. Was willst du eigentlich genau sagen? Ich jedenfalls kenne keine Rechtsextreme die für Demokratie sind. Deswegen kann man aber nicht behaupten jeder der für gewisse politische Ideologie, eben auch für Demokratie, sich vorstellen kann Gewalt einzusetzen, kein Demokrat sein kann. Wie war es bei spanischen Bürgerkrieg von Demokraten gegen General Francisco Franco? Wurden da die Demokraten zu Undemokraten? Keine Frage das es auch Kommunisten gibt, die Demokratie abschaffen wollen, nur pauschal ist nicht jeder Linker gegen Demokratie. Und wie definierst du Gewalt? Ist ein Sitzstreik auf Straße bereits linke Gewalt? Wie schließt du aus, dass du Rechtsextreme Gewalt nicht nur relativieren willst?
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Mo 7. Okt 2019, 09:47

Tomaner hat geschrieben:(07 Oct 2019, 05:34)

Was du betreiben willst, nur eine kleine undemokratische Minderheit wäre gegen AfD ....


Nö. Es ist immer noch die Mehrheit gegen die AfD und das ist auch gut so. Was deine Verharmlosung des Linksextremismus angeht so fällt mir da jede Menge mehr ein. Die Mauertoten, die RAF, die Menschen, die Stalin ermorden ließ, einige Mio.Tote in Kambodscha und noch einiges mehr. Also hier zu behaupten, die Menschen würden damit nur den G 20 Gipfel in Hamburg damit assoziieren ist schon gelinde gesagt eine Frechheit. Linksextreme Staatsfeinde wollen die Demokratie ebenso abschaffen wie die Rechtsextremen Staatsfeinde. Also halt lieber mal den Ball flach, was die Verharmlosung linker Gewalt und Gefahr angeht.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Tomaner
Beiträge: 7726
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 7. Okt 2019, 10:13

Wolverine hat geschrieben:(07 Oct 2019, 09:47)

Nö. Es ist immer noch die Mehrheit gegen die AfD und das ist auch gut so. Was deine Verharmlosung des Linksextremismus angeht so fällt mir da jede Menge mehr ein. Die Mauertoten, die RAF, die Menschen, die Stalin ermorden ließ, einige Mio.Tote in Kambodscha und noch einiges mehr. Also hier zu behaupten, die Menschen würden damit nur den G 20 Gipfel in Hamburg damit assoziieren ist schon gelinde gesagt eine Frechheit. Linksextreme Staatsfeinde wollen die Demokratie ebenso abschaffen wie die Rechtsextremen Staatsfeinde. Also halt lieber mal den Ball flach, was die Verharmlosung linker Gewalt und Gefahr angeht.

Das stimmt so nicht und du weißt ganz genau, es kommt darauf an wie man Linksextremismus definiert. Ich habe geschrieben vom G20 Gipfel der immer wieder aufgeführt wird und schon mehr als 2 Jahre zurückliegt und seit diesen Zeitraum hatten wir von Rechts inzwischen 50 Sprengstoffanschläge. Mauertoten, die RAF, die Menschen, die Stalin liegt ja noch weiter zurück! Nehmen wir mal die Antifa! Es gibt durchaus Linksradikale bei Antifa, aber nicht jeder der bei Antifa ist lehnt automatisch Demokratie ab. Oder nicht jeder Kommunist ist automatisch gegen Demokratie. Es gibt eben welche die Kapitalismus über Revolution und Diktatur abschaffen wollen, allerdings auch welche die innerhalb einer Demokratie und Verfassung ihre Ideen verwirklichen wollen. Also für mich ist Thüringen keine Diktatur, nur weil dort Linke die Mehrheit haben.

Es ist und bleibt eine Unterstellung von dir, ich würde Linksradikalismus verharmlosen, nur weil ich nicht alle die links denken, in den gleichen Sack stecke. Die Frage lautet also, wenn nicht alle die von rechts als Linksradikale bezeichnet werden, die Demokratie oder Verfassung absetzen wollen, kann man dies für Rechtsradikale auch so sagen?
rollins
Beiträge: 171
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 16:14

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon rollins » Mo 7. Okt 2019, 12:51

Tomaner hat geschrieben:(07 Oct 2019, 07:37)

Welche Linksextreme genau wollen Demokratie abschaffen? Oder heißt dies umgekehrt, wer Demokratie nicht abschaffen will, kann kein Linksextremer sein? Also ich kenne Leute die ich als linksextrem eingestuft habe, die zwar gegen bestimmte Dinge demonstrieren, aber keinerlei Dinge unternehmen um an die Macht zu kommen. Um aber Demokratie abzuschaffen, ist dies Vorrausetzung. Ich kenne allerdings keine Rechtsextremisten, die nicht die Macht haben wollen.
Was Linksextremisten anrichten können und könnten, sah man alleine an den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Hamburg. Da bräuchten andere Gruppierungen Jahrzehnte dazu.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 13468
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 7. Okt 2019, 13:09

rollins hat geschrieben:(07 Oct 2019, 12:51)

Was Linksextremisten anrichten können und könnten, sah man alleine an den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Hamburg. Da bräuchten andere Gruppierungen Jahrzehnte dazu.


Das Problem ist nur: Gegenwärtig ist die Demokratie in Deutschland eben vom Rechtsextremismus bedroht und nicht vom Linksextremismus. Das sagt unter anderem auch Bundesinnenminister Seehofer (CSU). Und rechtsextreme Leute befinden sich auch in der AfD.

Zitat:

Die AfD bezeichnet sich selbst als bürgerlich-konservativ. Zweifellos wird sie auch von Bürgern gewählt, die den bürgerlichen Werten und Tugenden nachtrauern oder Deutschlands Souveränität durch die EU als faktisch abgeschafft beklagen.

Aber den Ton geben zunehmend Nationalisten und Völkische an, die das deutsche Volk durch Globalisierung und Zuwanderung in seiner Existenz bedroht sehen, Rechtsradikale, die für „klare Kante“ gegen alles Nicht-Deutsche plädieren, Rechtsextremisten, die bei den Nazis „nicht alles schlecht“ fanden, Antisemiten, die den Holocaust leugnen oder relativieren, Verschwörungstheoretiker, die die Bundesrepublik als Kolonie der US-Imperialisten charakterisieren, und nicht zuletzt Wutbürger, deren diffuser Prostest sich gegen „die da oben“ richtet.


https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 06690.html
Zuletzt geändert von Selina am Mo 7. Okt 2019, 13:21, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zollagent und 3 Gäste