Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Fr 15. Mär 2019, 16:41

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Mar 2019, 16:38)

Höcke muss jetzt in einem Bierkeller sprechen - um Partei und Bewegung erneut zu begeistern.


Ich denke nicht, dass er dazu die erforderlichen Fähigkeiten besitzt.

:D
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1661
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sunny.crockett » Fr 15. Mär 2019, 17:14

Alexyessin hat geschrieben:(15 Mar 2019, 10:18)

Was meinst du denn mit Kurswechsel? Kann die AfD das? Nein, kann sie nicht - und trotzdem hast du eine zum Teil Rechtsextreme Partei gewählt, obwohl es Alternativen gegeben hätte.


und wieder hast du dich um eine Begründung gedrückt (das 4. Mal), sondern wieder nur nebulös gesagt, Alternativen hätten hier gewirkt. Nur Wie? Das bleibt dein Geheimis.

Chronologie:

12.3. Frage an dich: "Aber sage mal, durch welche Partei hätte es denn eine Änderung in der Flüchtlingspolitik gegeben?"
Deine Antwort (ohne Begründung): FDP, FW

14.3. Frage an dich: "Und vielleicht kannst du mir dann auch jetzt meine Frage beantworten, welche Partei außer der AfD bei der Bundestagswahl (nein, nicht bei der Bayern-LTW) einen Kurswechsel bei der Flüchtlingspolitik hätte auslösen können. Bitte mit Begründung."

Deine Antwort ( schon wieder ohne Begründung):
"Deine Frage ist falsch gestellt. Auch die Wahl der AfD kann keine Kurswechsel auslösen.
Alternativen im Konservativen/Bürgerlichen Lager sind die FDP, die FW, das Zentrum, Alfa usw.
Konnt man die nicht wählen? Nein? Standen die nicht auf dem Wahlzettel?"


15.3. Frage an dich: "Ich entnehme deiner Antwort, einen Kurswechsel konnte die AfD nicht auslösen, allerdings Parteien wie das Zentrum und Alfa oder die FW. Richtig? Und da wollte ich eben eine Begründung oder Erklärung dazu, wie diese Parteien das jetzt mit Blick 18 Monate nach der Wahl gemacht haben. Und da drückst du dich drum.

Deine Antwort (das dritte mal ohne Begründung):
"Was meinst du denn mit Kurswechsel? Kann die AfD das? Nein, kann sie nicht - und trotzdem hast du eine zum Teil Rechtsextreme Partei gewählt, obwohl es Alternativen gegeben hätte."

Also nochmal - Du sagst, die AfD kann keinen Kurswechsel der Regierung erreichen, Parteien wie die FW, FPD, das Zentrum oder alpha schon. Aber du bist nicht fähig zu sagen, wie diese 4 von dir genannten Parteien das machen würden. Begründung wieder Fehlanzeige ?

Vielleicht weißt du auch einfach nicht, was eine Begründung oder Argumentation ist und was dagegen einfach nur eine Behauptung ist. Ich mach dir das mal vor:

Meine Behauptung: Eine Wahl der FW bei der Bundestagswahl hätte keine Änderung der Flüchtlingspolitik erzeugt.

Und jetzt kommt das, was dir unbekannt ist, nämlich eine Begründung zu der Behauptung:
Da es eine 5%-Hürde für den Einzug in den Bundestag gibt, davon aber die FW auf Bundesebene mit 1% Lichtjahre entfernt sind, wären die FW weder in eine Regierungsverantwortung noch in die Oppostion gekommen, hätten damit weder mitdebattieren noch abstimmen können. Damit keinerlei Einfluß im Bundestag und damit keinerlei Einfluß auf die merkelsche Flüchtlingspolitik.

Na, kapiert wie sowas geht? Also versuchen wir es mal an deinem genannten Beispiel FW:

Deine Behauptung: Mit der Wahl der FW hätte man Änderungen in der Flüchtlingspolitik erreichen können.
Deine Begründung: Die FW hätten nach der Wahl in der Flüchtlingspolitik folgendes gemacht, und zwar.........(hier sollte deine Argumentation erfolgen).
Musterdemokrat
Beiträge: 149
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 12:45

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Musterdemokrat » Fr 15. Mär 2019, 19:12

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Mar 2019, 14:18)

Kollege Wolverine wird meinen, dass das Verwaltungsgericht ja auch nicht privater Natur sei.

Das hat m.W. niemand bestritten, ist jedoch genauso eine Nullaussage, wie etwa, daß der Himmel blau ist. Also hast Du gerade null komma null ausgesagt mit Deinem Beitrag.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11970
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon odiug » Fr 15. Mär 2019, 19:41

Wolverine hat geschrieben:(15 Mar 2019, 11:26)

Was bitte ist wo geheuchelt?

P.S. Offensichtlich ist die AfD keine Gefahr für die Demokratie, denn der Staatsschutz unternimmt rein gar nichts, um die staatsfeindlichen Bestrebungen abzustellen. Warum nicht?

Du schießt auch gerne mit Kanonen auf Spatzen ... hmmm :?:
Demokratiefeindliche Einstellungen in der AfD sind nicht gleichzusetzen mit staatsfeindlichen Aktivitäten und nur letztere interessieren den Verfassungsschutz ... bzw sollten ihn interessieren, was ja auch nicht immer der Fall ist, siehe NSU.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40289
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 15. Mär 2019, 19:46

Musterdemokrat hat geschrieben:(15 Mar 2019, 19:12)

Das hat m.W. niemand bestritten, ist jedoch genauso eine Nullaussage, wie etwa, daß der Himmel blau ist. Also hast Du gerade null komma null ausgesagt mit Deinem Beitrag.

Nun, dieser Staat hat die AfD vor der Unbill bewahrt, mit einem unschönen Prädikat in den Europawahlkampf ziehen zu müssen. Da bleibt der Himmel in der Tat blau und der VS auf dem Boden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tomaner
Beiträge: 7175
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Sa 16. Mär 2019, 09:45

odiug hat geschrieben:(15 Mar 2019, 19:41)

Du schießt auch gerne mit Kanonen auf Spatzen ... hmmm :?:
Demokratiefeindliche Einstellungen in der AfD sind nicht gleichzusetzen mit staatsfeindlichen Aktivitäten und nur letztere interessieren den Verfassungsschutz ... bzw sollten ihn interessieren, was ja auch nicht immer der Fall ist, siehe NSU.


Das der Verfassungsschutz auf dem rechten Auge blind ist, weiß man schon seit Jahrzehnten. Auch seit 1967 prügelten polizisten immer wieder auf linke Demonstranten ein. Da haben Demonstranten lediglich gegen einen Diktator demonstriert und Jubelperser gingen mit Stangen auf die jungen Studenten los. Statt den Demonstranten zu helfen, gingen dann auch Polizisten auf diese los und schossen sogar Demonstrant in den Rücken und ermordeten diesen. Es zieht sich durch, bei Antiatomdemos. Immer wieder prügelten Polizei auf Linke und Grüne oder kesselten wie in München ganze Gruppen ein, was sogar Gerichte als strafbar einstuften. Schaut man nach rechts, schützen tausende Polizisten rechte Demos und streuen denen Puderzucker aufs Hinterteil. Es zieht sich bis heute, wenn Verfassungsschutz rechtsradikale Massenmörder und ihre Hintermänner schützt. In diesem Schutz und Dunstkreis ist auch eine AfD!
Schnitter
Beiträge: 6404
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Sa 16. Mär 2019, 16:27

Ein besonders kluger Politiker der sehr guten Partei AfD hat den Angriff von Christchurch bereits messerscharf analysiert bis der Aluhut qualmt:

Bei Twitter schreibt der Berliner AfD-Politiker: „Unfassbare Tat! Den Angehörigen und Verletzten gilt mein Beileid. Der Täter von #Christchurch #Neuseeland rechtfertigt seine Tat mit Überbevölkerung und Klimaschutz. Die Klimapanikverbreiter tragen Mitverantwortung für diese Entwicklung #GretaThunberg“


https://www.derwesten.de/panorama/ansch ... 75929.html

Man fragt sich doch langsam in welchem Paralleluniversum diese Penner leben. Unfassbar :rolleyes:
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5532
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Sa 16. Mär 2019, 16:42

Schnitter hat geschrieben:(16 Mar 2019, 16:27)

Ein besonders kluger Politiker der sehr guten Partei AfD hat den Angriff von Christchurch bereits messerscharf analysiert bis der Aluhut qualmt:

https://www.derwesten.de/panorama/ansch ... 75929.html

Man fragt sich doch langsam in welchem Paralleluniversum diese Penner leben. Unfassbar :rolleyes:


Was für ein widerlicher menschenverachtender Kommentar! :mad2:
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5131
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Orbiter1 » Sa 16. Mär 2019, 16:51

Schnitter hat geschrieben:(16 Mar 2019, 16:27)

Ein besonders kluger Politiker der sehr guten Partei AfD hat den Angriff von Christchurch bereits messerscharf analysiert bis der Aluhut qualmt:
Da hätte sich diese AfD-Dumpfbacke mal das Manifest des Täters durchlesen sollen.

"Bereits auf der zweiten von insgesamt 74 Seiten beschreibt der Verfasser des Manifests den Kern seiner Ideologie: Die Weltsicht basiert auf der rassistischen Grundannahme von weißen Nationen, Völkern oder einer "weißen Rasse", die aus Europa stamme und zu der sich der Urheber selbst zählt. Seine Thesen versucht er mit Statistiken zu Geburten zu belegen, nach denen die "weißen Völker" zum Untergang verdammt seien, wenn nicht mehr Kinder geboren würden. Zudem beruft er sich auf typische rechte Verschwörungslegenden, wonach westliche Politiker einen "Bevölkerungsaustausch" anstrebten. Er nennt das "The Great Replacement" - deutsche Rechtsradikale sprechen vom "Bevölkerungsaustausch". Dieser Begriff taucht auch bei AfD-Politikern und den "Identitären" auf, die einen "Großen Austausch" befürchten. ...

Sämtliche Muslime und nicht-weiße Menschen in westlichen Ländern werden in dem Schreiben als "Invasoren" bezeichnet. Da Kinder zu Erwachsenen würden, seien auch diese legitime Ziele, heißt es. Da andere nicht handeln würden, sei er zur Tat gezwungen, schreibt der Verfasser. Dies sei wichtiger, als selbst eine Familie zu gründen. Der Urheber versteht sich - ähnlich wie islamistische Selbstmordattentäter - als eine Art Märtyrer, der seinen eigenen Tod in Kauf nehme. Mit seiner Tat wolle er Konflikte polarisieren und so einen "Rassenkrieg" entfachen." Quelle: http://faktenfinder.tagesschau.de/neuse ... t-101.html
Schnitter
Beiträge: 6404
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Sa 16. Mär 2019, 16:53

Vongole hat geschrieben:(16 Mar 2019, 16:42)

Was für ein widerlicher menschenverachtender Kommentar! :mad2:


DU musst dir erstmal durchlesen was so in den einschlägigen Facebook Gruppen und Foren abgeht, da wird dir richtig schlecht.

Beispiele:

Ich empfinde da auch kein Mitleid.

Meine Hündin hat gerade Schluckauf, da empfinde ich Mitleid.


Nach Charlie Hebdo, nach den unzähligen Messermorden, nach ....

Endlich mal eine gebührende Reaktion.


Menschen wehren sich gegen die Ausbreitung des Islams in ihrem Land. Ich finde das nach all den Erfahrungen mit Moslems in den vergangenen Jahrzehnten mehr als verständlich.


Es ist ja auch legitim, sein Land vor der schleichenden Zerstörung retten zu wollen.


Dass es so viel verkommenes Gesindel bei uns gibt war mir in dem Ausmaß bisher nicht klar.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5532
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Sa 16. Mär 2019, 18:08

Senexx hat geschrieben:(16 Mar 2019, 18:00)
[Original-Beitrag in der Ablage]


Es ist vollkommen irrelevant, wie sich dieser Mörder bezeichnet oder versucht, seine Tat zu "erklären".
Es ist allerdings nicht irrelevant, wenn ein Politiker, der zudem noch im BT sitzt, das Verbrechen relativiert und einer anderen unbeteiligten Person die Mitschuld zuschiebt, das ist niederträchtig!
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22434
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Skull » Sa 16. Mär 2019, 18:10

Vongole hat geschrieben:(16 Mar 2019, 18:08)

Es ist vollkommen irrelevant, wie sich dieser Mörder bezeichnet oder versucht, seine Tat zu "erklären".

Es ist allerdings nicht irrelevant, wenn ein Politiker, der zudem noch im BT sitzt,
das Verbrechen relativiert und einer anderen unbeteiligten Person die Mitschuld zuschiebt,
das ist niederträchtig!

Vollkommen korrekt. :thumbup:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
sünnerklaas
Beiträge: 3893
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Sa 16. Mär 2019, 20:44

Vongole hat geschrieben:(16 Mar 2019, 18:08)

Es ist vollkommen irrelevant, wie sich dieser Mörder bezeichnet oder versucht, seine Tat zu "erklären".
Es ist allerdings nicht irrelevant, wenn ein Politiker, der zudem noch im BT sitzt, das Verbrechen relativiert und einer anderen unbeteiligten Person die Mitschuld zuschiebt, das ist niederträchtig!


Das ist nicht nur niederträchtig, das ist auch möglicherweise strafrechtlich relevant. Allerdings wird dann mit ziemlicher Sicherheit sofort die Opferrolle eingenommen.
Aber bemerkenswert, wie die noch am Tattag ausgegebene rechte Parolen-Strategie läuft: der Täter wäre in Wahrheit ein Linksradikaler Ökofaschist, alles False-Flag, nur um den Rechten zu schaden und ihnen die sicher geglaubten Wahlsiege zu nehmen.

Das wurde gestern an der Parolenausgabe ausgegeben:

Code: Alles auswählen

.youtube.com/watch?v=6uWX5G9EGzQ&feature=youtu.be


(Hinweis: Da verfassungsrechtlich bedenkliche Quelle, habe ich - um das Forum zu schützen - das als zur Dokumentation als nicht-klickbarer Link hier eingefügt.)
Schnitter
Beiträge: 6404
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Sa 16. Mär 2019, 23:30

sünnerklaas hat geschrieben:(16 Mar 2019, 20:44)
Aber bemerkenswert, wie die noch am Tattag ausgegebene rechte Parolen-Strategie läuft: der Täter wäre in Wahrheit ein Linksradikaler Ökofaschist, alles False-Flag, nur um den Rechten zu schaden und ihnen die sicher geglaubten Wahlsiege zu nehmen.


Dieses verkommene Gesindel hat einen veritablen Dachschaden. Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3372
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » So 17. Mär 2019, 07:52

Tomaner hat geschrieben:(16 Mar 2019, 09:45)

Das der Verfassungsschutz auf dem rechten Auge blind ist, weiß man schon seit Jahrzehnten. Auch seit 1967 prügelten polizisten immer wieder auf linke Demonstranten ein. Da haben Demonstranten lediglich gegen einen Diktator demonstriert und Jubelperser gingen mit Stangen auf die jungen Studenten los. Statt den Demonstranten zu helfen, gingen dann auch Polizisten auf diese los und schossen sogar Demonstrant in den Rücken und ermordeten diesen. Es zieht sich durch, bei Antiatomdemos. Immer wieder prügelten Polizei auf Linke und Grüne oder kesselten wie in München ganze Gruppen ein, was sogar Gerichte als strafbar einstuften. Schaut man nach rechts, schützen tausende Polizisten rechte Demos und streuen denen Puderzucker aufs Hinterteil. Es zieht sich bis heute, wenn Verfassungsschutz rechtsradikale Massenmörder und ihre Hintermänner schützt. In diesem Schutz und Dunstkreis ist auch eine AfD!


Netter Rundumschlag und Indiz dafür, dass sachliche Arguemente Mangelware sind.

Verfassungsschutz und Polizei sind verschiedene Themen und nicht Thema in diesem Strang, selbst wenn du mit deinem letzten Satz die Angelegenheit noch retten willst.

Aber trotzdem, ne nette - wenn auch völlig überzogene - Verallgemeinerung und vorurteilsgeprägte Hassrede. Das allerdings weist Parallelen zur Populismusstrategie der AfD auf, wobei wir dann doch wieder beim Thema sind.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon think twice » So 17. Mär 2019, 09:12

McKnee hat geschrieben:(17 Mar 2019, 07:52)

Aber trotzdem, ne nette - wenn auch völlig überzogene - Verallgemeinerung und vorurteilsgeprägte Hassrede. Das allerdings weist Parallelen zur Populismusstrategie der AfD auf, wobei wir dann doch wieder beim Thema sind.

Die Polizeiaktionen, die Tomaner beschreibt, haben sich genau so zugetragen. Nur, weil er diese verurteilt, musst du nicht versuchen, ihn mit der AfD-Keule mundtot zu schlagen. Schlechter Stil.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3372
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » So 17. Mär 2019, 09:19

think twice hat geschrieben:(17 Mar 2019, 09:12)

Die Polizeiaktionen, die Tomaner beschreibt, haben sich genau so zugetragen. Nur, weil er diese verurteilt, musst du nicht versuchen, ihn mit der AfD-Keule mundtot zu schlagen. Schlechter Stil.


Das stell ich nicht in Abrede, aber die Darstellung und die Aussage sind eine tendenziöse und ideologisierte Verallgemeinerung mit derm Ziel eine Gruppe von Menschen zu diffamieren und dies politisch zu mißbrauchen.

Im Gegensatz zu einigen Usern hier, nutze ich keine verbalen Keulen und bin offen für Fakten und weniger für Vorurteile.

Über MEINEN Stil mach dir dabei mal keine Sorgen. :D

Übrigens äußere ich mich ebenso, wenn die AfD mit anderen Tendenzen Fakten aus dem Themengebiet "Polizei" verallgemeinert und mißbraucht.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 408
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JosefG » So 17. Mär 2019, 22:59

Ist zwar jetzt ohne Bezug zur aktuellen Diskussion hier im Thread,
aber es gehört zum Thema und ich wollte das mal so loswerden:


Die AfD bekämpft die Islamisierung. Das finde ich gut.
Die AfD ist für plebiszitäre Demokratie. Das finde ich auch gut.
Die AfD bestreitet den menschengemachten Klimawandel. Das finde ich idiotisch.

Die AfD hat ein ungeklärtes Verhältnis zum Christentum.
Einerseits ist sie vor allem im Osten stark, wo der Atheismus vorherrscht.
Andererseits distanziert sie sich zwar von den Kirchen, leider aber nicht klar
genug vom Einfluss des Christentums auf die Politik. Das finde ich problematisch.
Schnitter
Beiträge: 6404
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » So 17. Mär 2019, 23:58

JosefG hat geschrieben:(17 Mar 2019, 22:59)
Die AfD hat ein ungeklärtes Verhältnis zum Christentum.


Was soll jemand der nach christlichen Werten lebt mit den Rassisten der AfD anfangen ?

Das ist total absurd.
Benutzeravatar
JosefG
Beiträge: 408
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 07:11
Benutzertitel: antichristlich antiislamisch
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JosefG » Mo 18. Mär 2019, 01:45

Schnitter hat geschrieben:(17 Mar 2019, 23:58)

Das ist total absurd.

Manche Leute wollen die AfD mit christlichem Fundamentalismus in Verbindung bringen.
Ich vermute, sie tun das, um die AfD bei Atheisten zu diskreditieren.

https://hpd.de/artikel/afd-speerspitze-des-christlichen-fundamentalismus-12723
https://www.pro-medienmagazin.de/kommentar/2017/08/12/vermeintliche-verbindung-zwischen-evangelikalen-und-afd-nicht-existent/

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wähler und 1 Gast