Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

rollins
Beiträge: 137
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 16:14

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon rollins » Fr 18. Okt 2019, 19:58

Selina hat geschrieben:(18 Oct 2019, 19:05)

Es ging um das soziale Entschädigungsgesetz für Opfer von Gewalttaten. Und dieser Abgeordnete nutzt die Debatte zur Hetze gegen Flüchtlinge, spricht von "Blutgeldgesetz" und "finanziellem Anreiz für Genitalverstümmelungen". Die Antworten auf diese rechtsradikale Rede findest du ebenfalls auf dem Video. Damit ist alles gesagt.

In Deutschland stimmt nichts mehr. Schlimme Debattenkultur aber auch Entscheidungen gegen die Bürger. Alles ohne Rücksicht auf Verluste.
Schnitter
Beiträge: 6573
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Fr 18. Okt 2019, 20:34

rollins hat geschrieben:(18 Oct 2019, 19:58)

In Deutschland stimmt nichts mehr. Schlimme Debattenkultur......


Seitdem die Halbidioten der AfD da ihren braunen Kot auskotzen nicht weiter verwunderlich.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9710
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Fr 18. Okt 2019, 20:37

Schnitter hat geschrieben:(18 Oct 2019, 20:34)

Seitdem die Halbidioten der AfD da ihren braunen Kot auskotzen nicht weiter verwunderlich.

Ist denn an deiner Vulgär- und Fäkalsprache auch die AfD schuld?
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon conscience » Fr 18. Okt 2019, 20:42

Quatschki hat geschrieben:(18 Oct 2019, 20:37)

Ist denn an deiner Vulgär- und Fäkalsprache auch die AfD schuld?


Welchen Einfluss hat die AfD auf die Verrohung der Sitten ?


Ich meine einen sehr großen, aber man muss nicht der AfD alles nachahmen!! :cool:
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Schnitter
Beiträge: 6573
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Fr 18. Okt 2019, 21:42

Quatschki hat geschrieben:(18 Oct 2019, 20:37)

Ist denn an deiner Vulgär- und Fäkalsprache auch die AfD schuld?


Mut zur Wahrheit !
PeterK
Beiträge: 7661
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon PeterK » Fr 18. Okt 2019, 22:09

Schnitter hat geschrieben:(18 Oct 2019, 21:42)
Mut zur Wahrheit !

Da es um die AfD geht, passt "Wut auf die Mehrheit" wohl eher.
Tomaner
Beiträge: 7225
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Sa 19. Okt 2019, 02:08

Kritikaster hat geschrieben:(18 Oct 2019, 11:45)

Erst einmal vorweg: Dieser Beitrag ist m.E. von Dir in einem wesentlich sachlicheren Ton verfasst als der letzte, auf den ich antwortete, und das finde ich natürlich gut. :thumbup:

In der Sache lässt sich zum Hamburger Appell anmerken, dass es bei dem Ansatz Luckes und seiner Mitunterzeichner nicht darum ging, Geringverdienern in der Summe weniger Geld zukommen zu lassen, sondern Gelder, die für diese Gruppe der - oft sehr hart - arbeitenden Bevölkerung zur Aufstockung ihrer Einkommen bis dato direkt über die Sozialhilfe ausgezahlt wurden, zukünftig als Lohnzuschüsse auszuzahlen. Damit wären in der Tat die Lohnkosten für bestimmte Arbeitgeber gesunken, was die Unterzeichner für ein besseres wirtschaftliches Stabilitätsregulativ hielten als staatliche Konjunkturprogramme. Den Geringverdienern würde deswegen aber kein Geld aus der Tasche gezogen.

Natürlich kann man solche wirtschaftspolitischen Vorstellungen kritisch sehen, aber die Idee so darzustellen, als ginge es dabei darum, Geringverdienern noch Geld aus der Tasche zu ziehen, trifft den Kern der Sache nicht.

Zitat aus Hamburger Apell:
-------------------
Die unangenehme Wahrheit besteht deshalb darin, dass eine Verbesserung der Arbeitsmarktlage nur
durch niedrigere Entlohnung der ohnehin schon Geringverdienenden, also durch eine verstärkte Lohnspreizung, möglich sein wird. Eine Abfederung dieser Entwicklung ist durch verlängerte Arbeitszeiten, verminderten Urlaubsanspruch oder höhere Leistungsbereitschaft möglich. Aber dafür muss die Sozialpolitik von Lohnersatzleistungen zu Lohnzuschüssen wechseln. Das deutsche System der Lohnersatzleistungen von der Sozialhilfe über das Arbeitslosengeld bis zur subventionierten Frührente erzeugt Lohnansprüche, die der Markt nicht mehr befriedigen kann. Gegen die Kräfte der Globalisierung kann der Sozialstaat nur verteidigt werden, wenn er nicht mehr als Konkurrent der privaten Wirtschaft auf dem Arbeitsmarkt, sondern als Partner agiert. Das System der aktivierenden Sozialhilfe zeigt einen praktikablen Weg. möglich.
Eine Kompensation der Geringverdienenden durch den Sozialstaat ist in gewissem Umfang möglich. Aber dafür muss die Sozialpolitik von Lohnersatzleistungen zu Lohnzuschüssen wechseln. Das deutsche System der Lohnersatzleistungen von der Sozialhilfe über das Arbeitslosengeld bis zur subventionierten Frührente erzeugt Lohnansprüche, die der Markt nicht mehr befriedigen kann. Gegen die Kräfte der Globalisierung kann der Sozialstaat nur verteidigt werden, wenn er nicht mehr als Konkurrent der privaten Wirtschaft auf dem Arbeitsmarkt, sondern als Partner agiert. Das System der aktivierenden Sozialhilfe zeigt einen praktikablen Weg.
------------------------
Zitat Ende.

Dies ist eine Frechheit ohne Ende!

"Eine Abfederung dieser Entwicklung ist durch verlängerte Arbeitszeiten, verminderten Urlaubsanspruch oder höhere Leistungsbereitschaft möglich." Das muss man sich auf Zunge zergehen lassen! Wir Arbeiter, vor allem im Niedriglohnsektor sind faule Schweine und sollten gefälligst mehr Leistung zeigen. Dafür wird uns dann Urlaubsanspruch gestrichen, und weil das alles nicht reicht die Arbeitszeit verlängert. Dann kommt noch die Aufforderung, dies alles als Partner jubelnd zuzustimmen. Dies alles noch in einem Zeitraum, wo es Mindeslöhne noch gar nicht gab! Wohlgemerkt mal übersetzt, niedrigste Löhne von vielleicht 5 Euro sollen gesenkt werden, (diese haben also kaum Tarif und nur gesetzlich 24 Tage Urlaub auf 6 Tagewoche) Urlaubstage gestrichen werden, dafür Wochearbeitzzeit auf über 40 Stunden erhöht werden, und weil alle faule Schweine sind, Leistung mal erhöht werden!

" Das deutsche System der Lohnersatzleistungen von der Sozialhilfe über das Arbeitslosengeld bis zur subventionierten Frührente erzeugt Lohnansprüche, die der Markt nicht mehr befriedigen kann." Dies hört sich ganz und gar nicht nach irgendwelche Ausgleiche an, sondern nach totaler Kürzungen im sozialen Bereich!

Es ist wirklich erstaunlich, gerade die Leute die deswegen AfD wählen, weil sie zu wenig Rente bekommen und sich über Benachteiligungen beschweren, genau die Partei wählen, die ihnen vollkommen die Hose übers Gesicht ziehen wollen. Dieser Mann mit diesen Vorstellungen wird also auf die Stundenten losgelassen, um unsere Kinder mit unseren Steuergeldern bezahlt, zu erklären, sie hätten für einen totalen Kahlschlag bei uns Arbeitern zu sorgen! Für mich heißt Unternehmer, etwas zu unternehmen! Also zu forschen und Produkte zu entwickeln die andere nicht können! Die deutsche Zukunft kann doch wohl nicht sein, mit Löhnen von Bangladesch zu konkurieren, sondern Ptodukte auf den Weltmarkt zu bringen, die andere nicht können! Und was Berufe wie z.B. Friseure angeht, werden wohl kaum die Deutschen für jedes Haarschneiden und bestimmter Frisur nach Bangladesch reisen. Leute die AfD wählen und dieses Wirtschaftssystem wollen, kann ich ja noch als Masuchisten verstehen, aber nicht diejenigen die glauben jetzt schon benachteiligt zu sein, und eine Verbesserung erwarten. Wenn die dann schreien, wir haben dies ja nicht gewußt, gehört ihnen einfach nur noch in die Fresse!
Tomaner
Beiträge: 7225
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Sa 19. Okt 2019, 02:49

Fliege hat geschrieben:(18 Oct 2019, 18:37)

Und was findest du an Sicherts Rede empörend?

Also sich hinzustellen, es ist jeden selbst überlassen ob er mit einer ansteckenden Krankheit herumlaufen kann, und andere anstecken darf, die viele sogar mit Tot bedrohen, ist schon abenteuerlich. Wenn jemand also Aids hat, soll es ihm überlassen werden, ob er es Partner sagt oder nicht und Kondom benutzt? So sollen Eltern alleine entscheiden, ob sie Kinder impfen lassen, und falls nicht andere anstecken und denen Gefahr fürs Leben ausliefern? Der Höhepunkt aber, die deutsche Regierung würde Genitalversümmelung von Frauen bezuschussen! So tut die AfD also so, als wenn man Einwanderung verhindern würde, nichts dergleichen passieren würde, die Frau aber es schaffen würde nach Deutschland zu kommen, ein höheren Risiko hätte. Eine Frau aus Guinea die nach Deutschland flüchtet, würde die die AfD aufnehmen oder nicht? Wie heuchlerisch diese Rede ist zeigt sich doch schon auf, AfD würde sie zur Beschneidung zurück schicken, sogar ohne mit der Wiper zu zucken!
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon conscience » Sa 19. Okt 2019, 06:18

@Tomaner: Das Pamphlet ist genau von wann ?


Es gibt in der AfD tatsächlich mehrere Gruppen, darunter sind m.E. drei hervorzuheben:
a) die klein-bürgerlich Besitzenden (Rentier, Hausbesitzer, kleine Ladenbetreiber usw.)
b) die radikalen Markt-Fetischisten (Weidel usw.).
c) die völkischen Utopisten und National-Sozialisten (Höcke, Kalbitz usw.)

Die letzten sind natürlich keine Sozialisten im überlieferten Sinn, aber sie haben verstanden, dass sie die Masse des Volkes nicht schröpfen können, wenn sie ihre Massenbasis nicht enttäuschen wollen. Karl Marx hätte dür die völkischen Utopisten sicherlich nur Hohn und Spott übrig gehabt.

Und die Frage die momentan stellt, wer dominiert bzw. wer beherrscht die AfD.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9821
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Sa 19. Okt 2019, 07:23

Tomaner hat geschrieben:(19 Oct 2019, 02:08)

Es ist wirklich erstaunlich, gerade die Leute die deswegen AfD wählen, weil sie zu wenig Rente bekommen und sich über Benachteiligungen beschweren, genau die Partei wählen, die ihnen vollkommen die Hose übers Gesicht ziehen wollen. Dieser Mann mit diesen Vorstellungen wird also auf die Stundenten losgelassen, um unsere Kinder mit unseren Steuergeldern bezahlt, zu erklären, sie hätten für einen totalen Kahlschlag bei uns Arbeitern zu sorgen! Für mich heißt Unternehmer, etwas zu unternehmen! Also zu forschen und Produkte zu entwickeln die andere nicht können! Die deutsche Zukunft kann doch wohl nicht sein, mit Löhnen von Bangladesch zu konkurieren, sondern Ptodukte auf den Weltmarkt zu bringen, die andere nicht können! Und was Berufe wie z.B. Friseure angeht, werden wohl kaum die Deutschen für jedes Haarschneiden und bestimmter Frisur nach Bangladesch reisen. Leute die AfD wählen und dieses Wirtschaftssystem wollen, kann ich ja noch als Masuchisten verstehen, aber nicht diejenigen die glauben jetzt schon benachteiligt zu sein, und eine Verbesserung erwarten. Wenn die dann schreien, wir haben dies ja nicht gewußt, gehört ihnen einfach nur noch in die Fresse!

Dieser Appell aus 2005 war 2013 keine AfD-Position. Der wäre angesichts der damaligen Zusammensetzung der Partei auch bis zur Austrittswelle der Vernunftbegabten 2015 so nicht durchzusetzen gewesen, zumal bei Gründung die Wirtschaftspolitik nicht das zentrale Parteithema war. Bankenrettung und €uro waren die Schwerpunkte.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Ebiker
Beiträge: 2504
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Ebiker » Sa 19. Okt 2019, 09:28

Tomaner hat geschrieben:(19 Oct 2019, 02:49)

Also sich hinzustellen, es ist jeden selbst überlassen ob er mit einer ansteckenden Krankheit herumlaufen kann, und andere anstecken darf, die viele sogar mit Tot bedrohen, ist schon abenteuerlich. Wenn jemand also Aids hat, soll es ihm überlassen werden, ob er es Partner sagt oder nicht und Kondom benutzt?


Wenn das Schwulenverbände fordern und sogar an Schulen propagieren kann das die AfD schon lange. Und ich bin auch gegen Impfpflicht solange es keine einigermassen ausreichende Absicherung gegen Impfschäden gibt.
rollins
Beiträge: 137
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 16:14

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon rollins » Sa 19. Okt 2019, 10:45

Kritikaster hat geschrieben:(19 Oct 2019, 07:23)

Dieser Appell aus 2005 war 2013 keine AfD-Position. Der wäre angesichts der damaligen Zusammensetzung der Partei auch bis zur Austrittswelle der Vernunftbegabten 2015 so nicht durchzusetzen gewesen, zumal bei Gründung die Wirtschaftspolitik nicht das zentrale Parteithema war. Bankenrettung und €uro waren die Schwerpunkte.
Man muss aber schon konstatieren, dass die AFD sofort in die Naziebene verschoben wurde, egal ob ihr Ansinnen ursprünglich Bankenrettung und Euro war.
Jede Bemerkung von Prof. Lucke wurde dahingehend untersucht, ob man ihm nicht den Nazimantel umhängen konnte. Selbst heute wird bei ihm von angeblich intelligenten Menschen die Nazikeule herausgeholt. Siehe auch die Vorfälle in der Uni.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77627
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Sa 19. Okt 2019, 13:15

Ebiker hat geschrieben:(19 Oct 2019, 09:28)

Wenn das Schwulenverbände fordern und sogar an Schulen propagieren kann das die AfD schon lange. Und ich bin auch gegen Impfpflicht solange es keine einigermassen ausreichende Absicherung gegen Impfschäden gibt.


Was wäre denn deiner Meinung nach ein einigermaßen ausreichende Absicherung gegen Impfschäden?
Denn es sind ja Impfschäden bereits in den Rehaanträgen geregelt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9710
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Sa 19. Okt 2019, 13:26

Schnitter hat geschrieben:(18 Oct 2019, 21:42)

Mut zur Wahrheit !

Wenn du davon sprichst, dass jemand "braunen Kot auskotzt", ist das nicht die Wahrheit, sondern ein deiner Gedankenwelt entsprungenes Metapher.
Und zwar kein besonders klug gewähltes. Denn um Kot auszukotzen, muß einem zuvor so viel Scheiße serviert worden sein, die man ohne zu Murren hinunterschlucken sollte, das es einem bis zum Halse steht.
Es ist also eine Abwandlung des Spruchs von Kästner: "Nie sollt ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!"
Nur hätte Kästner niemals jene Fäkalsprache benutzt, mit der du hier nachprüfbar seit deiner Anmeldung 2012 (lange vor Gründung der AfD) das Forum versiffst.
Als Exempel für die allerorts beklagte Verrohung der Sprache.
Zuletzt geändert von Quatschki am Sa 19. Okt 2019, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.
Ebiker
Beiträge: 2504
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Ebiker » Sa 19. Okt 2019, 13:28

Alexyessin hat geschrieben:(19 Oct 2019, 13:15)

Was wäre denn deiner Meinung nach ein einigermaßen ausreichende Absicherung gegen Impfschäden?
Denn es sind ja Impfschäden bereits in den Rehaanträgen geregelt.


Genau, alles easy und geregelt, dauert halt manchmal etwas

http://www.rechtsanwaelte-kirchen.de/index.php/aktuelles/urteile/18-impfschaden-nach-ca-35-jahren-endlich-anerkannt

Impfschäden werden nach wie vor nur sehr spärlich anerkannt, es wird abgestritten und geleugnet was das Zeug hält. Aber das ist kein Thema wenn man Eltern zum Impfen ihrer Kinder zwingen will.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77627
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Sa 19. Okt 2019, 13:36

Ebiker hat geschrieben:(19 Oct 2019, 13:28)

Genau, alles easy und geregelt, dauert halt manchmal etwas

http://www.rechtsanwaelte-kirchen.de/index.php/aktuelles/urteile/18-impfschaden-nach-ca-35-jahren-endlich-anerkannt

Impfschäden werden nach wie vor nur sehr spärlich anerkannt, es wird abgestritten und geleugnet was das Zeug hält. Aber das ist kein Thema wenn man Eltern zum Impfen ihrer Kinder zwingen will.


Es muss schon nachweisbar sein, das die jeweiligen Einschränkungen wirklich vom Impfen kommen.
Wäre interessant wie hoch die genauen Zahlen sind - die Krankenkassen und Rententräger haben das doch irgendwo gelistet.

Interessant ist, das diese Thematik von der AfD angeschnitten wird. Hat der Geldgeber Kopp-Verlag etwa Angst sein Pfuschzeugs nicht mehr verkaufen zu können?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4113
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Fliege » Sa 19. Okt 2019, 17:13

Tomaner hat geschrieben:(19 Oct 2019, 02:49)
Also sich hinzustellen, es ist jeden selbst überlassen ob er mit einer ansteckenden Krankheit herumlaufen kann, und andere anstecken darf, die viele sogar mit Tot bedrohen, ist schon abenteuerlich. Wenn jemand also Aids hat, soll es ihm überlassen werden, ob er es Partner sagt oder nicht und Kondom benutzt? So sollen Eltern alleine entscheiden, ob sie Kinder impfen lassen, und falls nicht andere anstecken und denen Gefahr fürs Leben ausliefern? Der Höhepunkt aber, die deutsche Regierung würde Genitalversümmelung von Frauen bezuschussen! So tut die AfD also so, als wenn man Einwanderung verhindern würde, nichts dergleichen passieren würde, die Frau aber es schaffen würde nach Deutschland zu kommen, ein höheren Risiko hätte. Eine Frau aus Guinea die nach Deutschland flüchtet, würde die die AfD aufnehmen oder nicht? Wie heuchlerisch diese Rede ist zeigt sich doch schon auf, AfD würde sie zur Beschneidung zurück schicken, sogar ohne mit der Wiper zu zucken!

Man braucht Sicherts Positionierung nicht beitreten. Wozu dient nun aber die Empörung?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12125
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Sa 19. Okt 2019, 17:23

conscience hat geschrieben:(18 Oct 2019, 19:50)

Höcke‘s biologistische Weltanschauung
Quelle: klick

Höcke nehme eine „Politik der wohl-temperierten Grausamkeit“ in Kauf, in der sich „menschliche Härten und unschöne Szenen nicht immer vermeiden lassen“. So sei Höcke unter anderem gegen ein Paaren außerhalb der eigenen „Volksgruppe“.


Eine Art Hitler also. Damit wird wieder mal klar, warum der laut Gerichtsbeschluss "Faschist" genannt werden darf. Und die anderen Typen in seiner Partei finden das offenbar gut und richtig, so einen zu ihren führenden Köpfen zählen zu dürfen. Das sagt ja auch viel über die anderen in der AfD aus *kotz*
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Valkorion
Beiträge: 109
Registriert: Fr 23. Aug 2019, 10:15

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Valkorion » Sa 19. Okt 2019, 18:05

rollins hat geschrieben:(19 Oct 2019, 10:45)

Man muss aber schon konstatieren, dass die AFD sofort in die Naziebene verschoben wurde, egal ob ihr Ansinnen ursprünglich Bankenrettung und Euro war.
Jede Bemerkung von Prof. Lucke wurde dahingehend untersucht, ob man ihm nicht den Nazimantel umhängen konnte. Selbst heute wird bei ihm von angeblich intelligenten Menschen die Nazikeule herausgeholt. Siehe auch die Vorfälle in der Uni.

Ja das stimmt ,war schon krass damals.
Freie Wähler isch beschte :thumbup:
sünnerklaas
Beiträge: 3982
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Sa 19. Okt 2019, 18:42

conscience hat geschrieben:(19 Oct 2019, 06:18)


Die letzten sind natürlich keine Sozialisten im überlieferten Sinn, aber sie haben verstanden, dass sie die Masse des Volkes nicht schröpfen können, wenn sie ihre Massenbasis nicht enttäuschen wollen.


Höcke und Co, bedienen die Klientel, die glaubt, ständig zu kurz gekommen zu sein, denen nie irgendwer etwas "schenken" würde, wohingegen andere sehr wohl etwas geschenkt bekämen.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste