Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Herr Bert
Beiträge: 2413
Registriert: Do 14. Jul 2011, 20:30

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Herr Bert » So 2. Mär 2014, 18:54

Man muss Wulff nicht mögen.

Aber auch für ihn gilt Artikel 1 unseres Grundgesetzes.

Das scheint nicht jeder so zu sehen.
Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 5777
Registriert: Do 29. Dez 2011, 16:11

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Cerberus » So 2. Mär 2014, 19:05

Herr Bert » So 2. Mär 2014, 18:54 hat geschrieben:Man muss Wulff nicht mögen.

Aber auch für ihn gilt Artikel 1 unseres Grundgesetzes.

Das scheint nicht jeder so zu sehen.

Aha, ja, der arme Wulff. Sie haben recht. Denn schließlich ist der ein Mensch - so, im Gegensatz natürlich, zu tausenden Mollaths, Millionen Dumpinglöhnern und Millionen Arbeitslosen und abertausenden, im Müll wühlenden, Obdachlosen und tausenden Kranken, bei denen die Versicherungen die fällige Zahlung hinauszuschieben, bis der Anspruchsberechtigte tot ist, und den betrogenen Rentnern, die sich von Pennern abschauen, wie man im Müll nach 15 Cent-Schätzen wühlt....

Genau, also die alle (oder kurz: alle, die nicht einigermaßen "reich", oder diesen "Reichen" nicht dienlich sind), die sind freilich nicht "Mensch" im Sinne des GG, im Gegensatz zu einem Wulff.
Zuletzt geändert von Cerberus am So 2. Mär 2014, 19:41, insgesamt 2-mal geändert.
Dirk Müller zum Thema Ukraine/Krim: https://www.youtube.com/watch?v=K_YWdaQhRU4
SIRENE

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon SIRENE » So 2. Mär 2014, 19:12

Pachuchel » So 2. Mär 2014, 18:39 hat geschrieben:Wulff wurde nicht falsch verdächtigt.
Er hat einen Chefredakteur angerufen, ihn auf seiner Mailbox bedroht, um einen kritischen Beitrag gegen Ihn zu verhindern.
Er hat den niedersächsischen Landtag getäuscht, in dem er nicht die Wahrheit sagte.
In deinem Rechtsbewusstsein, mag das legitim sein.
Das Problem liegt aber dann in deiner moralischen Integrität.
" Führungskraft " ?
Na dann bin ich aber froh, das Ich unter kompetenten Führungskräften arbeiten darf. ;)

1. Wulff wurde zu Unrecht verdächtigt, denn seine Reaktionen auf falsche Verdächtigungen rechtfertigen keine Ermittlungen! Staatsanwälte müssen Hirn einsetzen, wenn sie arbeiten, und dazu gehört auch gesunder Menschenverstand! Ich habe das Gespräch angehört. Da war nichts Bedrohliches, nur die Angst, von der BILD-Zeitung fertig gemacht zu werden. Und eine solche Angst ist ja nicht unbegründet. Wievielen Leuten hat man schon ihren Ruf ruiniert durch saudumme, häßliche Vermutungen, die von Schwachsinnigen für bare Münze genommen und weitergetrascht werden, weil die Masse, wie Cerberus gut rüberbrachte, "wie eine Frau ist, die von ihrem Mann betrogen und verprügelt wird - heult, ihn kopflos verlässt und sofort auch gleich wieder zurückkommt, um sich die neuesten Beteuerungen, zukünftig besseren Verhaltens, in die Öhrchen blasen zu lassen....um 2 Tage später zum 180 Male eine Ohrfeige zu bekommen, für ein zu hart gekochtes Ei."?

2. Konkret bitte: Welche Lügen hat er dem Niedersächischen Landtag aufgetischt? Schauen wir uns doch mal an, ob nicht was dabei ist, was vermutlich jeden, der mit dem Finger auf ihn zeigt, wie The_Gunslinger schon sagte, ähnlich hätte versuchen lassen, aus einer zu Unrecht angezettelten Sache herauszukommen. Wir leben in einer Lügenwelt, in der viele darauf aus sind, andere fertig zu machen. Viel zu viele!

3. Meine Feststellungen haben weniger was mit meinem Rechtsbewußtsein zu tun, als mit meinem Wissen als Konfliktmanager, der sogar Psychologen helfen kann, wenn sie nicht mehr weiter wissen. Und Kompetenz muß nichts mit moralischer Integrität zu tun haben. Gerne meiden sich beide "Institute" wie die Pest. So einen wie dich hätte ich nie als Mitarbeiter akzeptiert. Das weiß ich sehr genau, Pachuchel. Auch wenn Du etwas, das ich hätte brauchen können, überdurchschnittlich qualifiziert geleistet hättest.

Welche Aussagen lassen dich eine Bedrohung des Chefredakteurs erkennen? Jemand, der sich vor mich hinkauert, ist keine Bedrohung, wird auch nie eine. Und daß sein Amt weg ist, seine Frau und seine Glaubwürdigkeit bei vielen, die sich selbst nicht mehr viel glauben können, beruht auf dem, was dir offensichtlich nicht in dein Hirn will. Vermutlich darf es nicht. Bei vielen Menschen unserer Zeit hat die Vernunft Hausverbot. Niemand glaubt, daß der nochmal Bundespräsident werden möchte. Nur Du. Lächerlich. Und deine Frechheit dazu, daß er bei Clown spielen könne, zeigt nur kompetenzlose, frustrationsgesteuerte Aversion. Du tust mir leid, aber nur ein wenig. Ich mächte wirklich nicht wissen, was Du alles angestellt hättest, wenn Du so erfolgreich geworden wärst wie Wulff und Hoeneß.
Zuletzt geändert von SIRENE am So 2. Mär 2014, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Fadamo » So 2. Mär 2014, 20:12

Es wurde ein rechtskräftiges urteil gefällt.Wir sollten das thema wulff beenden.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
The_Gunslinger
Beiträge: 1682
Registriert: Di 25. Feb 2014, 22:12

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon The_Gunslinger » So 2. Mär 2014, 20:16

Pachuchel » So 2. Mär 2014, 18:50 hat geschrieben:
The_Gunslinger » So 2. Mär 2014, 19:34 hat geschrieben:
Ich sage nicht dass er unschuldig ist, sondern mich nervt der mediale Druck mit dem Einzelpersonen für relativ kleine Vergehen gnadenlos fertigt gemacht werden. Es sei denn sie haben eine Fanbase, so wie Uli Hoeneß. Dann bekommen sie noch Applaus, obwohl ihr Vergehen in Zahlen ausgerückt, das von Wulff um ein zigfaches übersteigt.


Der mediale Druck hat dafür gesorgt, das diese, narzistisch, fern von Moral und Glaubwürdikkeit, geprägten Menschen, sich in der Öffentlichkeit verantworten müssen.
Wulff hat einen Arschtritt bekommen, mit dem er den Rest seines Lebens, klar kommen muss.
Hoeneß wird , außer im ständig Bier saufenden Bayern, im Rest der Republik als das gelten was er ist.
Ein arrogantes, betrügendes Arschloch, das heulend, in der Vorstandsversammlung des FC Bayern, die eigentliche Schuld in der bösen, bösen Welt sieht.
Ich bezahle seid 30 Jahren brav meine Steuern.
Ich habe nie fragwürdige Kredite genommen.
Ich war nie korrupt oder habe gelogen, um meine berufliche Position zu erhalten.
Ich stehe also über Typen wie Wulff und Hoeneß.
Meilenweit. ;)


Na dann herzlichen Glückwunsch.
Ich beanstande nicht deine moralische Integrität, sondern die Selbstgefälligkeit und Selbstverständlichkeit mit der wir Leute medial abschlachten (für vergleichsweise kleine Vergehen, die in diesem Fall noch nicht einmal juristisch bestätigt wurden).
Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 5777
Registriert: Do 29. Dez 2011, 16:11

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Cerberus » So 2. Mär 2014, 20:18

Fadamo » So 2. Mär 2014, 20:12 hat geschrieben:Es wurde ein rechtskräftiges urteil gefällt.Wir sollten das thema wulff beenden.

Jup. Wenn es schon nicht erheblich ist, ob jemand zu unrecht "rechtskräftig" verurteilt wurde, dann natürlich auch nicht, ob jemand zu unrecht "rechtskräftig" freigesprochen wird.

:thumbup:
Dirk Müller zum Thema Ukraine/Krim: https://www.youtube.com/watch?v=K_YWdaQhRU4
SIRENE

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon SIRENE » Mo 3. Mär 2014, 09:52

Fadamo » So 2. Mär 2014, 20:12 hat geschrieben:Es wurde ein rechtskräftiges urteil gefällt.Wir sollten das thema wulff beenden.
Cerberus » So 2. Mär 2014, 21:18 hat geschrieben:Jup. Wenn es schon nicht erheblich ist, ob jemand zu unrecht "rechtskräftig" verurteilt wurde, dann natürlich auch nicht, ob jemand zu unrecht "rechtskräftig" freigesprochen wird.

:thumbup:
Ich beantrage, die Förderung der politischen Diskussion einzustellen und alle Mitarbeiter mithilfe eines qualifizierten Change Managers mit neuen Hoffnungen zu füllen, irgendwo ein Plätzchen zu finden, um ihren Alltagsfrust in Gruppenansehen mit Chauffeurwissen zu verwandeln. :D

Aber zuvor bitte noch die User Bakelit und Praja61 zu Wort kommen lassen. Bevor deren Schweigen nach meinen Korrekturen ihres letzten Geschwätzes hier wie eine Blamage im Raum steht, weil ihnen nicht mal eine Entschuldigung einfällt.
Zuletzt geändert von SIRENE am Mo 3. Mär 2014, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon pikant » Mo 3. Mär 2014, 09:54

Cerberus » So 2. Mär 2014, 20:18 hat geschrieben:
Fadamo » So 2. Mär 2014, 20:12 hat geschrieben:Es wurde ein rechtskräftiges urteil gefällt.Wir sollten das thema wulff beenden.

Jup. Wenn es schon nicht erheblich ist, ob jemand zu unrecht "rechtskräftig" verurteilt wurde, dann natürlich auch nicht, ob jemand zu unrecht "rechtskräftig" freigesprochen wird.

:thumbup:


der Fall Wulff gibt keine Kritik an unserem Rechtssystem her.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon zollagent » Mo 3. Mär 2014, 10:07

Cerberus » So 2. Mär 2014, 20:18 hat geschrieben:
Fadamo » So 2. Mär 2014, 20:12 hat geschrieben:Es wurde ein rechtskräftiges urteil gefällt.Wir sollten das thema wulff beenden.

Jup. Wenn es schon nicht erheblich ist, ob jemand zu unrecht "rechtskräftig" verurteilt wurde, dann natürlich auch nicht, ob jemand zu unrecht "rechtskräftig" freigesprochen wird.

:thumbup:

Eben dieses "Unrecht" gibt es ja nicht. Vorwürfe alleine reichen nicht, sie müssen erhärtet werden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
G.Rasheimer
Beiträge: 676
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 11:05

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon G.Rasheimer » Mo 3. Mär 2014, 10:41

noch einmal, abgesehen von dem heutigen Urteil,
nicht vergessen......
man darf Wulff durchaus auch als Opfer sehen,
eines von vielen Opfern der :dead: Kanzlertarantel :dead:
wie gerne hätte er (imo) doch als MP in NS weitergeklüngelt
doch SIE hat ihn auserkoren, durch die BP-Wahl geprügelt
und dann, wie immer (mein Name ist Hase) zugesehen,
als er von ihren eigenen Kampfhunden gestellt und zerfleischt wurde

also bitte......meine lieben Kritiker über die Kritik an Wulff,
kritisiert doch die, der die Kritik (eigentlich) gebührt ;)
SIRENE

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon SIRENE » Mo 3. Mär 2014, 10:50

Verschwörungstheorien sind Bäh, G.Rasheimer, weil das Volk nicht weiß, daß alles eine Verschwörung ist. Sogar die Sonne hat sich gegen uns verschworen. Ziemlich viele Wasserstoff-, Helium-, Sauerstoff-, Kohlenstoff-, Neon-, Stickstoff-Atome beschließen ständig in konspirativen Sitzungen, alles zu verbrennen, was sich der Sonne nähert ...

pikant » Mo 3. Mär 2014, 10:54 hat geschrieben:der Fall Wulff gibt keine Kritik an unserem Rechtssystem her.
:D Wie kommt man auf so wundervoll pikante Ironie? :thumbup: Du hättest noch dazuschreiben sollen, daß Außerirdische die Hormonsteuerung der Beteiligten vorübergehend so verändert haben, daß wir in aller Ruhe auf die nächste Geschichte warten können ...

Das alles dient doch sicherlich nur dazu, uns so zu beschäftigen, daß wir nicht ernsthaft versuchen, eine Auswanderungsmöglichkeit für Juristen auf dem Mars zu schaffen. Das dauert einfach zu lange und ist zu teuer. Es gibt doch wesentlich einfachere Abhilfen, und die sind sogar unglaublich kostengünstig ... :cool:
Bakelit

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Bakelit » Mo 3. Mär 2014, 13:23

SIRENE » Mo 3. Mär 2014, 09:52 hat geschrieben:
Fadamo » So 2. Mär 2014, 20:12 hat geschrieben:Es wurde ein rechtskräftiges urteil gefällt.Wir sollten das thema wulff beenden.
Ich beantrage, die Förderung der politischen Diskussion einzustellen und alle Mitarbeiter mithilfe eines qualifizierten Change Managers mit neuen Hoffnungen zu füllen, irgendwo ein Plätzchen zu finden, um ihren Alltagsfrust in Gruppenansehen mit Chauffeurwissen zu verwandeln. :D

Aber zuvor bitte noch die User Bakelit und Praja61 zu Wort kommen lassen. Bevor deren Schweigen nach meinen Korrekturen ihres letzten Geschwätzes hier wie eine Blamage im Raum steht, weil ihnen nicht mal eine Entschuldigung einfällt.


Deine Korrekturen?? Deine Satze sind doch die Aneinanderreihungen von Aussagen zum Missvertehen der Welt.
Magst den Wulff nach deinen moralischen Kriterien verurteilen, den Fall in deine Gedanken-Puppemstube einarbeiten.

Die Lage verbleibt einfach. Er ist von allen strafrechtlich bedeutsamen Vorfällen freigesprochen worden, für sein politisches Versagen hat er den üblichen Preis bezahlt, persönlich steht er belämmert da.

Dss ist in einem offenen, demokratischer Rechtsstaat über alles sehr erfreulich im Sinne der jeweligen Konsequenz zur jeweiligen Lage gelaufen.

Zum Glück kommem deine und die Gedanken ............ääh Zusammenreimungen der hier auftauchenden Moralapostel in dieser offenen Gesellschaft nie zum Tragen....die Konsequenzen wären auch grausam....

also nun zeige deine weiteren Aneinandereihungen dem geneigten Publikum.......einige mögen das bestimmt...dem Rechtsstaat und der offenen Gesellschaftvgehtvdas an der .....vorbei.

echt ;)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10727
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon garfield336 » Mo 3. Mär 2014, 13:24

hafenwirt » Do 27. Feb 2014, 11:56 hat geschrieben:
pikant » Do 27. Feb 2014, 12:04 hat geschrieben:Freispruch fuer Christian Wulff und ihm steht auch eine Entschaedigung fuer die Hausdurchsuchungen zu!

Staatsanwaltschaft damit klaeglich gescheitert!

Wie ist Eure Meinung zu dem Freispruch nach einem langen Prozess?


Es gibt Parallelen, wie bei anderen anderen Prozessen gegen Menschen ab einer bestimmten Machtposition.

- Sie werden freigesprochen (wann zuletzt wurde ein Mensch in politischer Machtposition in Deutschland erfolgreich


Da frage ich mich ernsthaft, in welcher politischen Machtposition, Herr Christian Wulff sich befindet.
SIRENE

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon SIRENE » Mo 3. Mär 2014, 13:47

Bakelit » Mo 3. Mär 2014, 14:23 hat geschrieben:Deine Korrekturen?? Deine Satze sind doch ...

echt ;)
Solange Du nicht begründen kannst, was deine Finger ins internet stopfen, ist das, was beispielsweise in Einrichtungen abläuft, wie Gustl Mollath sie aushalten mußte, amüsanter. Weil man nicht damit rechnet, daß von Schwachsinn befreiter Starksinn zum Vorschein kommt. Unter dem jederzeit herunterziehbaren Mäntelchen Anonymität in Diskussionsboards haben juristengeneigte Menschen sich schon die unglaublichsten Frechheiten gegen mich geleistet, was meist ein Zeichen dafür ist, daß ihnen wirklich nichts mehr einfällt. Und das will ja einiges heißen.

Ich habe bisher selten was dagegen unternommen, habe mir nur gelegentlich die Namen und Adressen der Herrschaften geben lassen. Bei dir ist das nicht erforderlich. Dein Käse stinkt zu sehr und und keiner wird seine Nase daran halten. Dafür sind die meisten hier zu fit.
Zuletzt geändert von SIRENE am Mo 3. Mär 2014, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.
Bakelit

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Bakelit » Mo 3. Mär 2014, 13:56

merkst du noch was? Sind die, die auf dem Boden der FDGO mit Begeisterung stehen, deine Gegner? Ist der Rechtsstaat nur an seinen Fehler zu messen oder an dem Status, den er dir einraumt, um gegen die "Macht" vorgehen zu können.

Du bist ein armer Wicht, der in der ganzen Forenwelt Ds schon Schiffbruch erlitten hat, den Dutzende von dir angeschmeichelten Gesprächspartnern einfach stehen gelassen haben......

Also...wo - oder besser -..was du wolle Osterwelle?
echt :?
Sal Paradise
Beiträge: 2715
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 06:47

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Sal Paradise » Mo 3. Mär 2014, 17:02

The_Gunslinger » So 2. Mär 2014, 18:06 hat geschrieben:
Pachuchel » So 2. Mär 2014, 17:39 hat geschrieben:Wulff wurde nicht falsch verdächtigt.
Er hat einen Chefredakteur angerufen, ihn auf seiner Mailbox bedroht, um einen kritischen Beitrag gegen Ihn zu verhindern.
Er hat den niedersächsischen Landtag getäuscht, in dem er nicht die Wahrheit sagte.
In deinem Rechtsbewusstsein, mag das legitim sein.
Das Problem liegt aber dann in deiner moralischen Integrität.
" Führungskraft " ?
Na dann bin ich aber froh, das Ich unter kompetenten Führungskräften arbeiten darf. ;)


Ich frage mich, wie manche andere Leute mit erhobenem Zeigefinger unter diesem Druck reagiert hätten.


Vor allem wollte Wulff gar nichts verhindern, sondern lediglich den Termin der Veröffentlichung verschieben. Das ist auch eine der zahlreichen Lügen, die sich hartnäckig halten.
Daylight

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Daylight » Mo 3. Mär 2014, 17:27

Sal Paradise » Mo 3. Mär 2014, 17:02 hat geschrieben:Vor allem wollte Wulff gar nichts verhindern, sondern lediglich den Termin der Veröffentlichung verschieben. Das ist auch eine der zahlreichen Lügen, die sich hartnäckig halten.
Aus welcher Motivation heraus wollte er denn "verschieben"? Na? Ja, er wollte nach Rückkehr von seiner Auslandsreise die Redaktion und Dieckmann persönlich und vor Ort entsprechend inhaltlich "bearbeiten", damit all das gar nicht oder zumindest nicht derart kompromittierend veröffentlicht wird, wie es sich für dieses höchste Amt sicherlich nicht ziemt.
Geschwurbel hin oder her, dem Mann mag im rein juristischen Sinne nicht schuldig gewesen sein. Geeignet für dieses Amt war er auf keinen Fall. Und, er hat sich durch solche Anhäufungen von persönlichen Fehlern selbst zu Fall gebracht.

Im Übrigen ist der Fall Geschichte. Witz des Tages zum Final:
Welches Spezialgebiet er denn wähle, wenn er nun wieder als Anwalt tätig wird, wollte ein Journalist von ihm wissen. Seine Antwort: „Wirtschaftskriminalität“. :D
SIRENE

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon SIRENE » Mo 3. Mär 2014, 17:38

Bakelit » Mo 3. Mär 2014, 14:56 hat geschrieben:merkst du noch was? Sind die, die auf dem Boden der FDGO mit Begeisterung stehen, deine Gegner? Ist der Rechtsstaat nur an seinen Fehler zu messen oder an dem Status, den er dir einraumt, um gegen die "Macht" vorgehen zu können.

Du bist ein armer Wicht, der in der ganzen Forenwelt Ds schon Schiffbruch erlitten hat, den Dutzende von dir angeschmeichelten Gesprächspartnern einfach stehen gelassen haben......

Also...wo - oder besser -..was du wolle Osterwelle?
echt
:?
Du steckst in einer Zwangsjacke, stimmts?

Du stellst plemplemmene Fragen. Ich hatte dich schon mehrfach gebeten, deine absurden Vermutungen zu begründen und wenigstens Anhaltspunkte zu nennen, wie Du darauf kommst. Du schaffst es nicht.

Solche Leute gibt es viele in Diskussionsboards. Psychologen halten ein Drittel unserer Bevölkerung für schwachsinnig und beschäftigen sich mit Studien über das Phänomen, warum es so viele Menschen auf öffentliche Plattformen treibt, um mit ihrem Quatschwissen zu glänzen und sich damit wissensmächtig zu fühlen. Meist kommt aber nur Chauffeurwissen. Ein paar gezielte Fragen, und sie schweigen. Und ärgern sich saumäßig über Leute, denen man keine Denkfehler nachweisen kann.

Warum greifst Du nicht mal irgendeine Feststellung von mir heraus und sagst, was Du für falsch hältst und warum? Das ist doch nun wirklich nicht so schwer. Selbst für einen, der zu sehr fremdbestimmt wird vom eigenen ICH und überwiegend über elastisches Wissen verfügt, weil ihm nicht bewußt ist, welchem Ziel alle folgen, mit welchem "Vehikel" sie dieses Ziel erreichen können und daß ihnen das ohne andere nicht gelingt.

Daylight,
so wichtig ist das Amt eines Bundespräsidenten nicht. Was hätte er schon großartig verändern können zugunsten von Leuten, die ihm was Gutes tun? Gauck macht mehr her. Und wenn der z. B. zum NSA-Mißstand schweigt, wird er vermutlich einiges wissen, wofür das Volk erst noch ein paar Jährchen braucht, um darauf zu kommen.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Fadamo » Mo 3. Mär 2014, 17:42

G.Rasheimer » Mo 3. Mär 2014, 10:41 hat geschrieben:noch einmal, abgesehen von dem heutigen Urteil,
nicht vergessen......
man darf Wulff durchaus auch als Opfer sehen,
eines von vielen Opfern der :dead: Kanzlertarantel :dead:
wie gerne hätte er (imo) doch als MP in NS weitergeklüngelt
doch SIE hat ihn auserkoren, durch die BP-Wahl geprügelt
und dann, wie immer (mein Name ist Hase) zugesehen,
als er von ihren eigenen Kampfhunden gestellt und zerfleischt wurde

also bitte......meine lieben Kritiker über die Kritik an Wulff,
kritisiert doch die, der die Kritik (eigentlich) gebührt ;)



Alle politnix die aus der politik gehen, sind opfer von politischen intrigen.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Bakelit

Re: Christian Wulff - lupenreiner Freispruch

Beitragvon Bakelit » Mo 3. Mär 2014, 18:49

Selbst für einen, der zu sehr fremdbestimmt wird vom eigenen ICH und überwiegend über elastisches Wissen verfügt, weil ihm nicht bewußt ist, welchem Ziel alle folgen, mit welchem "Vehikel" sie dieses Ziel erreichen können und daß ihnen das ohne andere nicht gelingt.

Der Satz reicht doch für alle als Erklärung.....
Nochmal, mich interessiert deine Argumentation in deinen pimp it all up threads überhaupt nicht. Sie sind für mich neben der Musik, weil du

a) keine Bezug zur Wirklichkeit hast
b) Einzelfälle von dir aufgeblasen werden um ein sinnvolles System anzupinkeln
c) dein dir selbst zugeschriebenes Herrschaftswissen nur Ausfluss falscher Verknüpfungen von Ursachen, Grundlagen und Auswirkungen ist

fertig

echt :)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast