Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8733
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Mo 11. Feb 2019, 13:04

Kritikaster hat geschrieben:(11 Feb 2019, 12:49)

Sie machte es ihr sicher leichter, aber dass die AfD erst durch die Flüchtlingskrise in den BT kam, scheint mir denn doch zu monokausal argumentiert. Bereits 2013 landete man nach nur 6 Monaten der Existenz bei 4,7% und scheiterte damit recht knapp am Einzug in den BT.
Ich gehe stark davon aus, dass die fehlenden Prozentpunkte für den Einzug in den BT auch ohne die Flüchtlingskrise zusammen gekommen wären. Die Europawahl im Mai 2014 sowie die Landtagswahlen desselben Jahres zeigten deutlich, dass es der Krise ab 2015 nicht bedurfte, um die 5%-Marke zu überspringen.


Okay, gut argumentiert, aber mit 12,5 %? Dann hat die Flüchtlingskrise aber mindestens einen erheblichen Anteil am hohen Wahlergebnis. Jedem Demokraten wäre ein BT ohne AfD viel lieber, aber ich akzeptiere und respektiere die Entscheidung bestimmter Menschen sich frei zur AfD zu wenden. Das ist ein Bestandteil unserer Verfassung. Nachdem was bis jetzt im BT gelaufen ist, halte ich die AfD für vollkommen überflüssig und stehe damit nicht allein.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 8828
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 11. Feb 2019, 13:06

Europa2050 hat geschrieben:(11 Feb 2019, 12:42)

Mehr als ca. 5% waren es im Westen seit den späten 60ern nicht. Im Osten ist es schwieriger das zu definieren, da ja die Phase ungebremster politischer Meinungsäußerung noch nicht so lange andauert, da ist einfach mehr Varianz drin. Trotzdem würde ich den faschistischen oder nationalischen Kern auch dort nicht auf mehr als 10% einschätzen.
Da war es natürlich ein „Integrationswerk“ der AfD, diese aus diversen Splitterparteien abzusaugen, was natürlich auch keine Kunst ist, da in der Führung der Partei diese Richtung ja auch bestimmend ist und ein gewisser Erfolg dazu kam.

Für das „Phänomen AfD“, die erhebliche Wirkung über faschistische Kreise hinaus, bleibe ich bei dem Thema Pessimismus. Daher auch nicht primär ein Intelligenz - oder Schichtenproblem.

Mit dem massiven Auftreten fremder Menschen bekam dieser Pessimismus eine gewisse Greifbarkeit. Ohne diese Greifbarkeit bewegt sich der Mensch ja ungern aus der Komfortzone. Atomwaffen, Klimakatastrophe, Arbeitslosigkeit, waren zwar schon Jahrzehnte beängstigend, aber zu weit weg.
Die Flüchtlinge aber waren da, täglich erlebbar, durch die mediale Überhöhung zweifelsohne vorhandener Straftaten auch so richtig präsent. Da musste selbst der eingefleischteste Pessimist das tun, was er im Herzen verabscheut - Handeln. Nämlich andere beauftragen, den Vorzustand wieder herzustellen. Mit all den alten Problemen - aber weit genug weg.


Ja, Pessimismus. Und Frustration. Und Abstiegsangst. Vorwiegend eigentlich Probleme, die man mit sich selbst und mit dem Kreis von Menschen zusammen lösen könnte, in dem man sich bewegt. Bei großer Vereinzelung allerdings, die ja zunimmt, brauchts halt einen Sündenbock. Die Zahlen 10 bis 15 Prozent beziehen sich auf scheinbar ganz "normale" Bevölkerungsgruppen, die einzelne für die Gesellschaft wichtige Fragen auf eine rechtsradikale Weise beantworten. In anderen Fragen wiederum treten sie zum Teil sogar liberal in Erscheinung. Meinst du aber konsequentes und durchgängiges Rechtsradikal-Sein in allen Lebenslagen, so könnten die fünf Prozent schon stimmen.
Zuletzt geändert von Selina am Mo 11. Feb 2019, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 7265
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Mo 11. Feb 2019, 13:07

Teeernte hat geschrieben:(11 Feb 2019, 12:56)

Resümee ? - Es lag am (Bayrischen) Freibier und dem völkischen Brauchtum... ??

Versuche doch bitte, Dich so auszudrücken, dass man nicht raten muss, was Du mit Bezug auf den Beitrag, auf den Du antwortest, eigentlich genau sagen möchtest.
Teeernte hat geschrieben:Hier - im Osten hat man die Leute (Zuwnderer) von einem Tag auf den anderen mit der Polizei reingedrückt . Demokratie ? Muss ja nicht sein.

Jetzt, wo Du das schreibst, erinnere ich mich wieder der bürgerkriegsähnlichen Szenen, die damals zeigten, wie der Widerstand der auf-Rechten Demokraten durch Hundertschaften der Bundespolizei niedergeknüppelt wurde. :rolleyes:
Teeernte hat geschrieben:Zusatz : Korruption - Einige wenige Parteigänger (Nicht AfD) haben sich den Beutel voll stopfen dürfen - auf KOSTEN der Allgemeinheit.

Da solltest Du bitte noch mal mit Quellen unser aller Erinnerung auffrischen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74350
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Feb 2019, 13:08

Wolverine hat geschrieben:(11 Feb 2019, 11:56)

Nun, es gibt diesen Zusammenhang und der wird immer wieder aus bestimmten Kreisen negiert. Es ist aber nachweisbar, dass die AfD erst durch die Flüchtlingskrise in den BT kam. Nein, es macht die Rechtsextremen bei der AfD nicht besser. Das wollte ich damit auch nicht erreichen. Mir sind Rechtsextreme äußerst zuwider.

Nein, du hast hier eine Kausalkette, die du nicht belegen kannst. Geht schlecht, da 2015 passsiert ist. Es liegt aber Nahe, das es die AfD auch ohne die Flüchtlingskrise geschafft hätte knapp mit 5 % einzuziehen, wie eben bereits 2013.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 2587
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 11. Feb 2019, 13:08

Vier AfD-Mitglieder wurden in Berlin - ihren Angaben nach von "Die Antifa" angegriffen. "Zufälligerweise" war Petr Bystron anwesend - inklusive Kamerateam. Er gab sofort vor laufenden AfD-Kameras am Tatort ein Interview. Auch er gab "Die Antifa" die Schuld... (Quelle) .
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74350
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 11. Feb 2019, 13:10

Wolverine hat geschrieben:(11 Feb 2019, 13:04)

Okay, gut argumentiert, aber mit 12,5 %? Dann hat die Flüchtlingskrise aber mindestens einen erheblichen Anteil am hohen Wahlergebnis. Jedem Demokraten wäre ein BT ohne AfD viel lieber, aber ich akzeptiere und respektiere die Entscheidung bestimmter Menschen sich frei zur AfD zu wenden. Das ist ein Bestandteil unserer Verfassung. Nachdem was bis jetzt im BT gelaufen ist, halte ich die AfD für vollkommen überflüssig und stehe damit nicht allein.


So und jetzt wenden wir uns alle wieder der AfD zu.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8733
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Mo 11. Feb 2019, 13:13

Alexyessin hat geschrieben:(11 Feb 2019, 13:08)

Nein, du hast hier eine Kausalkette, die du nicht belegen kannst. Geht schlecht, da 2015 passsiert ist. Es liegt aber Nahe, das es die AfD auch ohne die Flüchtlingskrise geschafft hätte knapp mit 5 % einzuziehen, wie eben bereits 2013.


Ich habe mich bereits weiter oben korrigiert und darauf hingewiesen, dass wahrscheinlich der hohe Anteil von 12,5 % im Zusammenhang mit der Krise zu sehen ist. Es ist ja auch schlecht zu belegen. Wahrsagen kann ich noch nicht. :D
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 8828
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 11. Feb 2019, 13:14

Wolverine hat geschrieben:(11 Feb 2019, 12:45)

Nun, wie würdest Du denn "Menschenfeinde bezeichnen? Etwa als gute Menschen?

Viel offensichtlicher ist jedoch, dass Du es nicht verwinden kannst, wenn andere Menschen eine eigenständige Entscheidung treffen und AfD wählen. Warum auch immer. Letztendlich ergibt sich diese Möglichkeit aus der Verfassung.

Anstatt die Wähler zu verunglimpfen sollte man vielleicht erst mal versuchen zu verstehen warum bestimmte Leute die AfD gewählt haben und nicht gleich alle AfD-Wähler als rechtsradikale Dumpfbacken brandmarken.


Ich verstehe es ja sehr gut, warum sie AfD wählen. Hab in diesem Thread auch schon vieles dazu geschrieben. Ich glaube aber, da warst du noch gar nicht hier. Ließe sich aber sicher finden.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8733
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Mo 11. Feb 2019, 13:14

Alexyessin hat geschrieben:(11 Feb 2019, 13:10)

So und jetzt wenden wir uns alle wieder der AfD zu.


Ich bin immer am Thema, lieber Alex. :)
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8733
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Mo 11. Feb 2019, 13:18

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2019, 13:14)

Ich verstehe es ja sehr gut, warum sie AfD wählen. Hab in diesem Thread auch schon vieles dazu geschrieben. Ich glaube aber, da warst du noch gar nicht hier. Ließe sich aber sicher finden.


Niemand zweifelt an, dass es einen großen Anteil an tatsächlichen Nazis innerhalb der AfD gibt und auch unter den Wählern gibt es eine bestimmte Menge Nazis, aber alle Mitglieder und Wähler gleichermaßen ? Sehe ich nicht so.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 15352
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Teeernte » Mo 11. Feb 2019, 13:26

Kritikaster hat geschrieben:(11 Feb 2019, 13:07)

Jetzt, wo Du das schreibst, erinnere ich mich wieder der bürgerkriegsähnlichen Szenen, die damals zeigten, wie der Widerstand der auf-Rechten Demokraten durch Hundertschaften der Bundespolizei niedergeknüppelt wurde. :rolleyes:

Da solltest Du bitte noch mal mit Quellen unser aller Erinnerung auffrischen.


Nun - die LEute setztn auf passiven Widerstand - AfD - man muss sich ja nicht mit der eigenen Knüppelgarde anlegen - das wär ja ein Kameradentreffen...

Ich hatte das hier mit Berechnung und Quellen bereits verlinkt.

Bei 430 Eu im Monat pro "MANN" - Unterkunft - 1000 Personen - für 10 Jahre FEST ...ohne Ausschreibung - auf "geschenktem" Grund der Stadt ....

Du rechnest MIT ? 430 * 12 * 10 * 1000 Euro - realisiert mit ein paar Baumarktspanplatten und Baumarktfenstern. 80% zahlt die Stadtsparkasse auf DEN Vertrag sofort aus.

(MAn merkt nun - dass 200 das Maximum sind...)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24893
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon relativ » Mo 11. Feb 2019, 15:05

Wolverine hat geschrieben:(11 Feb 2019, 13:18)

Niemand zweifelt an, dass es einen großen Anteil an tatsächlichen Nazis innerhalb der AfD gibt und auch unter den Wählern gibt es eine bestimmte Menge Nazis, aber alle Mitglieder und Wähler gleichermaßen ? Sehe ich nicht so.

Nunja diese ultrarechte Mehrheit in der AfD hat zur Zeit das sagen und genau dies ist auch zu beobachten. Da gibt es nix zu relativieren auch wenn es noch ein paar rechte Gemäßigte geben sollte, fallen die nicht weiter auf, der Mainstream bei der AfD ist m.M. eindeutig Rechtsextrem
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Tomaner
Beiträge: 6155
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 11. Feb 2019, 15:17

sünnerklaas hat geschrieben:(11 Feb 2019, 13:08)

Vier AfD-Mitglieder wurden in Berlin - ihren Angaben nach von "Die Antifa" angegriffen. "Zufälligerweise" war Petr Bystron anwesend - inklusive Kamerateam. Er gab sofort vor laufenden AfD-Kameras am Tatort ein Interview. Auch er gab "Die Antifa" die Schuld... (Quelle) .

Wenn die Antifa gegen AfD ist, wer ist für AfD? Faschisten?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 8828
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 11. Feb 2019, 15:26

Wolverine hat geschrieben:(11 Feb 2019, 13:18)

Niemand zweifelt an, dass es einen großen Anteil an tatsächlichen Nazis innerhalb der AfD gibt und auch unter den Wählern gibt es eine bestimmte Menge Nazis, aber alle Mitglieder und Wähler gleichermaßen ? Sehe ich nicht so.


Hat niemand gesagt. Mit dem Wort "Nazi" hantierst nur du hier flott herum. Ich sage nur Nazi zu jemandem, der auch einer ist. Worum es hier geht, ist der Schulterschluss der so genannten "besorgten Bürger" (eine Mischung aus wirklich Besorgten und solchen Leuten, die nur vorgeben, besorgt zu sein) und den Rechtsradikalen in dieser Partei. Man billigt oder akzeptiert rechtsradikales Gedankengut, womit man selbst auch in das Fahrwasser gerät.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8650
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mo 11. Feb 2019, 22:21

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2019, 15:26)

Hat niemand gesagt. Mit dem Wort "Nazi" hantierst nur du hier flott herum. Ich sage nur Nazi zu jemandem, der auch einer ist.

Anhänger des Nationalsozialismus, der Ideologie Adolf Hitlers?
Denn genau das heißt "Nazi"!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11841
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Cat with a whip » Mo 11. Feb 2019, 22:42

Warum lösen die den Landenverband nicht auf? Vermutlich der Ruf schon so kaputt dass man sich darum auch nicht mehr schert.

„Im Bremer Landesverband haben nach meiner Meinung Anti-Demokraten das Sagen, die sich mit üblen Tricks an der Macht halten. Doch das scheint dem Bundesvorstand der AfD egal zu sein“, schrieb der 60-Jährige in einer Presseerklärung. Schon seit Jahren hätten Bremer AfD-Mitglieder auf diese Missstände aufmerksam gemacht. „Aber der Bundesvorstand schaltet sich nicht ein“, so Lührssen weiter.

https://www.fr.de/politik/bremer-afd-di ... 54147.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
sünnerklaas
Beiträge: 2587
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 11. Feb 2019, 22:52

Cat with a whip hat geschrieben:(11 Feb 2019, 22:42)

Warum lösen die den Landenverband nicht auf? Vermutlich der Ruf schon so kaputt dass man sich darum auch nicht mehr schert.


https://www.fr.de/politik/bremer-afd-di ... 54147.html


Der bremer Landesverband ist so kaputt, dass schon Kanthölzer erfunden werden.
sünnerklaas
Beiträge: 2587
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Mo 11. Feb 2019, 22:57

Tomaner hat geschrieben:(11 Feb 2019, 15:17)

Wenn die Antifa gegen AfD ist, wer ist für AfD? Faschisten?


Als solches müssen sie sich wohl unter solchen Umständen bezeichnen lassen.

Jörg Urban von der sächsischen AfD will ja sogar die Vereinigung "Die Antifa" als terroristische Vereinigung erklären lassen - eine Vereinigung, die es gar nicht gibt:

"Diese linksterroristische Sumpfkultur hat die CDU über Jahrzehnte mit millionenschweren Förderprogrammen herangezüchtet. Wir werden das tun, was schon lange überfällig ist, wir werden die Antifa zur terroristischen Vereinigung erklären."
Quelle
Tomaner
Beiträge: 6155
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 12. Feb 2019, 05:26

sünnerklaas hat geschrieben:(11 Feb 2019, 22:57)

Als solches müssen sie sich wohl unter solchen Umständen bezeichnen lassen.

Jörg Urban von der sächsischen AfD will ja sogar die Vereinigung "Die Antifa" als terroristische Vereinigung erklären lassen - eine Vereinigung, die es gar nicht gibt:

Wer halt im Glashaus sitzt! Es scheint so, gerade aus der AfD heraus werden Terroristen finanziert.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 9247
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon imp » Di 12. Feb 2019, 06:30

sünnerklaas hat geschrieben:(11 Feb 2019, 22:57)

Als solches müssen sie sich wohl unter solchen Umständen bezeichnen lassen.

Jörg Urban von der sächsischen AfD will ja sogar die Vereinigung "Die Antifa" als terroristische Vereinigung erklären lassen - eine Vereinigung, die es gar nicht gibt:

Ausgerechnet die Sachsen-CDU, die die Vor-Afd-Karrieren der meisten Kader dort erst möglich gemacht hat und nun das Abklingbecken für ausgebrannte Afd-stichwortgeber wie Patzelt bietet. Naja. Der ist nicht mehr im umfassenden Besitz.
“Some fools fool themselves, I guess - They're not fooling me” - Felice Bryant

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast