Der UN-Migrationspakt

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8881
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Weiterer Nachtrag zum UN-Migrationspakt

Beitragvon unity in diversity » Fr 14. Dez 2018, 19:33

odiug hat geschrieben:(14 Dec 2018, 19:30)

Oh ja ... das wäre natürlich schön in einer idealen Welt, in der die Chancen gleich, oder zumindest gleicher verteilt wären.
Sind sie aber nicht.

Schade, schade und das wars nun?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4611
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Fliege » Fr 14. Dez 2018, 19:35

Vongole hat geschrieben:(14 Dec 2018, 18:40)
Das ist keine Antwort auf die Frage, warum ansonsten ein Problem entstünde.
Dass Menschenwürde auch in Flüchtlingslagern gelten muss, kann's ja wohl nicht sein.

Manchmal hilft es, noch einmal über einen Sachverhalt zu reflektieren.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12468
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Weiterer Nachtrag zum UN-Migrationspakt

Beitragvon odiug » Fr 14. Dez 2018, 19:35

unity in diversity hat geschrieben:(14 Dec 2018, 18:44)

Du hast meine Frage nicht beantwortet, wer als legaler, oder illegaler Migrant definiert wird.
Wer wirtschaftlich verwertbar ist, darf rein und der große Rest bleibt draußen?
Ist das der humanitäre Rettungsschirm?
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.4246499
Irgendwann trifft die dekadente Heuchelei ihre Verursacher.
Siehe Amri usw.
Diese Radikalisierung wurde ihnen von der "Willkommenskultur" präsentiert.

Na jetzt vermischt du aber Flüchtlinge mit Migranten.
Ist ja auch ein Vorhaben des UN Migrationspakt, das auseinander zu halten.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12468
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Weiterer Nachtrag zum UN-Migrationspakt

Beitragvon odiug » Fr 14. Dez 2018, 19:38

unity in diversity hat geschrieben:(14 Dec 2018, 19:33)

Schade, schade und das wars nun?

Du kannst doch Politik nicht davon abhängig machen, dass alles dem Ideal entspricht, bevor du handelst.
Wenn dem so wäre, bräuchte es gar kein politisches Handeln mehr.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Alpha Centauri
Beiträge: 5880
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Alpha Centauri » So 16. Dez 2018, 22:41

Heute ginge es ja im Brüssler Europa Viertel.richtig ab, Demo rechtsradikaler " Marsch gegen Marrakesch" gegen UN Migrationspakt, die Polizei hatte ordentlich zu tun gleichzeitige linke Gegendemonstration wo auch wie man hört die Gelbwesten dabei waren,.Dutzende Festnahmen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Wolverine » Do 17. Jan 2019, 12:04

Fliege hat geschrieben:(14 Dec 2018, 17:17)

Der Migrationspakt gilt laut Pakt ausdrücklich nicht für Flüchtlinge! Ob diese Zusicherung glaubwürdig ist, möchte ich nicht beurteilen müssen.


Die UN sollte mal daran arbeiten den Antisemitismus in den eigenen Reihen abarbeiten. Der Migrationspakt erschließt sich mir nicht als ein Vorteilspaket für Deutschland.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31004
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon jack000 » Mo 20. Mai 2019, 15:37

Auswärtiges Amt räumt nichtöffentliche Sitzungen ein

Nach einem Widerspruchsverfahren des Tagesspiegels musste das Auswärtige Amt bestätigen, dass der Migrationspakt zum Teil geheim verhandelt wurde.

Entgegen offizieller Darstellungen des Auswärtigen Amts (AA) wurde der umstrittene Migrationspakt der Vereinten Nationen in Teilen unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt. Das geht aus einem Bescheid des AA zu einem Antrag des Tagesspiegels nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) hervor. Demnach seien die zwischenstaatlichen Verhandlungsrunden in New York nur „teilweise öffentlich“ gewesen. Es habe außerdem „vor- und nachgeschaltete nicht-öffentliche Sitzungen“ gegeben. Dies sei nach Angaben des AA „durchaus üblich“, hieß es jetzt.

Tatsächlich hatte die Regierung immer wieder die Transparenz des gesamten Verfahrens betont, insbesondere für die Treffen der Staatenvertreter am UN-Sitz in New York in der ersten Jahreshälfte 2018. „Die Verhandlungen konnten von der interessierten Öffentlichkeit vor Ort verfolgt werden“, hieß es zuletzt im Februar auf eine parlamentarische Anfrage der AfD-Fraktion. Auch gegenüber der Presse hatte das Auswärtige Amt stets von „öffentlich zugänglichen Verhandlungsrunden“ in den USA gesprochen. Dazu seien unter anderem alle Fraktionen des Bundestages und deutsche zivilgesellschaftliche Organisationen eingeladen worden.

[...]
Nähere Informationen zum Ablauf der Verhandlungsrunden hatte das AA zunächst verweigert. Verschwiegen wurden insbesondere Zugeständnisse, die die deutsche Delegation gegenüber anderen Verhandlungspartnern gemacht hat. Informationen würden Medien nur in Hintergrundgesprächen und nur vertraulich erteilt, hieß es. Erst nach einem IFG-Antrag auf Dokumentenzugang legte das AA die internen Delegationsberichte aus den Verhandlungsrunden offen, die bei Tagesspiegel online veröffentlicht sind.

Aus den Papieren geht hervor, dass die EU-Staaten zahlreiche Kompromisse machen mussten. Grund waren laut den Berichten unter anderem „Maximalforderungen“ einiger Länder, die den Vertrag rechtsverbindlich ausgestalten und eine „deutliche Besserstellung irregulärer Migranten“ erreichen wollten. Demnach drohten die Verhandlungen zu scheitern. Die Dokumente wurden nicht vollständig transparent gemacht, sondern blieben teilweise geschwärzt. Unter Hinweis auf die angebliche Öffentlichkeit der Gespräche in New York legte der Tagesspiegel Widerspruch gegen die Schwärzungen ein.

https://www.tagesspiegel.de/politik/geh ... vi1HsCqwPM

Was gibt es denn bei so einem Thema geheim zu halten? Das sollte doch eine transparente höchst offizielle Sache werden?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5666
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Orbiter1 » Mo 20. Mai 2019, 16:02

jack000 hat geschrieben:(20 May 2019, 15:37)

https://www.tagesspiegel.de/politik/geh ... vi1HsCqwPM

Was gibt es denn bei so einem Thema geheim zu halten? Das sollte doch eine transparente höchst offizielle Sache werden?
Was ist denn ihr Problem? Das Zwischen- und Endergebnis ist doch jedem zugänglich? Und das bei Verhandlungen von weit über 100 Staaten Zugeständnisse und Kompromisse gemacht werden müssen mag vielleicht sie überraschen, aber sonst niemandem der weiß was Verhandlungen sind. Der UN-Migrationspakt wurde von einer überwältigenden Mehrheit der Staaten dieser Welt unterzeichnet. So schlecht kann der gefundene Kompromiß dann ja wohl nicht sein.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Wolverine » Mo 20. Mai 2019, 16:34

jack000 hat geschrieben:(20 May 2019, 15:37)

https://www.tagesspiegel.de/politik/geh ... vi1HsCqwPM

Was gibt es denn bei so einem Thema geheim zu halten? Das sollte doch eine transparente höchst offizielle Sache werden?


Beim Migrationspakt geht es doch nicht um Flüchtlinge, oder?
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5666
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Orbiter1 » Mo 20. Mai 2019, 16:53

Wolverine hat geschrieben:(20 May 2019, 16:34)

Beim Migrationspakt geht es doch nicht um Flüchtlinge, oder?
Beim Migrationspakt geht es primär um die Bedingungen unter denen Migranten außerhalb ihrer Heimatländer leben können. Dabei wird nicht zwischen den (laut UN) ca 250 Mio legalen und ca 25 Mio illegalen Migranten unterschieden.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31004
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon jack000 » Mo 20. Mai 2019, 16:59

Orbiter1 hat geschrieben:(20 May 2019, 16:02)

Was ist denn ihr Problem? Das Zwischen- und Endergebnis ist doch jedem zugänglich? Und das bei Verhandlungen von weit über 100 Staaten Zugeständnisse und Kompromisse gemacht werden müssen mag vielleicht sie überraschen, aber sonst niemandem der weiß was Verhandlungen sind.

Es gibt keinen Grund irgendwas geheim zu halten!

Der UN-Migrationspakt wurde von einer überwältigenden Mehrheit der Staaten dieser Welt unterzeichnet.

In den meisten Staaten der Welt wird nicht eingewandert, daher ist die Mehrheit irrelevant!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31004
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon jack000 » Mo 20. Mai 2019, 17:00

Wolverine hat geschrieben:(20 May 2019, 16:34)

Beim Migrationspakt geht es doch nicht um Flüchtlinge, oder?

Offiziell nicht ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Wolverine » Mo 20. Mai 2019, 17:02

Orbiter1 hat geschrieben:(20 May 2019, 16:53)

Beim Migrationspakt geht es primär um die Bedingungen unter denen Migranten außerhalb ihrer Heimatländer leben können. Dabei wird nicht zwischen den (laut UN) ca 250 Mio legalen und ca 25 Mio illegalen Migranten unterschieden.


Danke für die Info.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
space
Beiträge: 208
Registriert: Di 12. Mär 2019, 12:06

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon space » Mo 20. Mai 2019, 17:04

jack000 hat geschrieben:(20 May 2019, 17:00)

Offiziell nicht ...


es geht also um die geheime Bedeutung eines rechtlich nicht bindenden Dokuments?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5666
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Orbiter1 » Mo 20. Mai 2019, 17:06

jack000 hat geschrieben:(20 May 2019, 16:59)

In den meisten Staaten der Welt wird nicht eingewandert, daher ist die Mehrheit irrelevant!
In jedem Land der Welt leben Migranten, deswegen ist der Migrationspakt sehr wohl relevant.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31004
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon jack000 » Mo 20. Mai 2019, 17:34

Orbiter1 hat geschrieben:(20 May 2019, 17:06)
In jedem Land der Welt leben Migranten, deswegen ist der Migrationspakt sehr wohl relevant.

Es geht um die Länder bei denen einige "Migranten" aus bestimmten Ländern durch eine deutlich höherere Stütze- und Kriminalitätsquote auffallen und deren Länder die aus guten Grund nicht mehr zurücknehmen will!
=> Somit ist die Relevanz nicht gleich verteilt!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31004
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon jack000 » Mo 20. Mai 2019, 17:34

space hat geschrieben:(20 May 2019, 17:04)

es geht also um die geheime Bedeutung eines rechtlich nicht bindenden Dokuments?

Wenn es nicht bindend ist, warum wird da irgendwas geheim verhandelt?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5666
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Orbiter1 » Mo 20. Mai 2019, 17:41

jack000 hat geschrieben:(20 May 2019, 17:34)

Es geht um die Länder bei denen einige "Migranten" aus bestimmten Ländern durch eine deutlich höherere Stütze- und Kriminalitätsquote auffallen und deren Länder die aus guten Grund nicht mehr zurücknehmen will!
Darum mag es ihnen ganz persönlich gehen, im Migrationspakt geht es um was anderes.
=> Somit ist die Relevanz nicht gleich verteilt!
Bei ca 250 Mio legalen und ca 25 Mio illegalen MIgranten ist die Relevanz für beide Migrantengruppen logischerweise nicht gleich verteilt, zumindest in diesem Punkt stimme ich ihnen zu.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8881
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Systemfehler
Wohnort: Hinter den schwarzen Wäldern, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist.

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon unity in diversity » Mo 20. Mai 2019, 17:55

Orbiter1 hat geschrieben:(20 May 2019, 17:41)

Darum mag es ihnen ganz persönlich gehen, im Migrationspakt geht es um was anderes.
Bei ca 250 Mio legalen und ca 25 Mio illegalen MIgranten ist die Relevanz für beide Migrantengruppen logischerweise nicht gleich verteilt, zumindest in diesem Punkt stimme ich ihnen zu.

Bei solchen Größenordnungen geht es möglicherweise um Landesverrat.
Warum fühlst du dich immer noch Obama verpflichtet, obwohl er längst abgewählt wurde?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5666
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der UN-Migrationspakt

Beitragvon Orbiter1 » Mo 20. Mai 2019, 18:16

unity in diversity hat geschrieben:(20 May 2019, 17:55)

Bei solchen Größenordnungen geht es möglicherweise um Landesverrat.
Wie kommen sie denn auf diese Idee? Bei immer mehr Menschen auf der Welt gibt es auch immer mehr Menschen die ihr Glück außerhalb ihrer Landesgrenzen suchen. Vom Professor an der Harvard Universität bis zu Afrikanern die sich legal oder illegal auf südeuropäischen Obstplantagen verdingen.
Warum fühlst du dich immer noch Obama verpflichtet, obwohl er längst abgewählt wurde?
Der UN-MIgrationspakt wurde vergangenen Dezember von Regierungsvertretern aus 164 Staaten angenommen. Was hat das mit Obama zu tun?

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste