Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Moderator: Moderatoren Forum 3

UNSC - Deutschland ständiges Mitglied ?

Ja, ich bin dafür.
8
40%
Nein, Europa ist dort genug vertreten.
5
25%
Deutschland sollte sich um einen EU-Sitz bemühen.
7
35%
 
Abstimmungen insgesamt: 20
Teamchef
Beiträge: 1456
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 12:08
Benutzertitel: б6

Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Teamchef » So 21. Sep 2014, 19:04

Einem Medienbericht zufolge arbeitet die Bundesregierung an einer neuen Initiative zur Reform des UN-Sicherheitsrats. Berlin will seit langem ständiges Mitglied des Gremiums werden. Dies könnte nun zusammen mit Indien, Brasilien und Japan gelingen.

http://www.zeit.de/news/2014-09/21/deutschland-spiegel-neue-deutsche-initiative-fuer-reform-von-un-sicherheitsrat-21082204

via

http://magazin.spiegel.de/digital/index_SP.html#SP/2014/39/129339485 (morgen ausführlicher)

Ist die Zeit reif ? Hat Deutschland genug politisches Gewicht um einen ständigen Sitz zu beanspruchen ? Oder sollte sich Deutschland eher um einen europäischen Sitz bemühen ? Eure Meinung ! :)


Anmerkung:

Der UN-Sicherheitsrat hat seit 1945 nur 5 ständige Mitglieder die zugleich ein Vetorecht haben und offizielle Atommacht sind: USA, Russische Föderation, Frankreich, Vereinigtes Königreich, Volksrepublik China.
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8537
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 19:51
Wohnort: Thüringen

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Helmuth_123 » So 21. Sep 2014, 19:17

Ich bin für einen ständigen Sitz Deutschlands im UN-Sicherheitsrat.
S1021
Beiträge: 127
Registriert: So 15. Jun 2014, 11:10

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon S1021 » So 21. Sep 2014, 19:33

Deutschland kommt wie immer zu spät in der Geschichte. :|
Marie-Luise

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Marie-Luise » So 21. Sep 2014, 19:41

S1021 » So 21. Sep 2014, 19:33

Deutschland kommt wie immer zu spät in der Geschichte. :|


Na, warum wohl? Könnte nicht der 2WK da eine Rolle spielen?
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Praia61 » So 21. Sep 2014, 19:51

Nichts zu melden, aber überproportional gegenüber UK, Russland, Frankreich , China zahlen.
Dumme selbstlose Deutsche Michels. :mad:
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 20:16

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon von Grimm » So 21. Sep 2014, 20:28

Gib einem Deutschen ein Amt, und er wird es missbrauchen. :|
Demolit

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Demolit » So 21. Sep 2014, 20:41

was hat das:

von Grimm » So 21. Sep 2014, 19:28 hat geschrieben:Gib einem Deutschen ein Amt, und er wird es missbrauchen. :|


mit dem :

Praia61 » So 21. Sep 2014, 18:51 hat geschrieben:Nichts zu melden, aber überproportional gegenüber UK, Russland, Frankreich , China zahlen.
Dumme selbstlose Deutsche Michels. :mad:


zu tun? Nix

denn

3 x falsch

a) D hat kein Amt
b) D zahlt trotzdem , deshalb Verknüpfung falsch
c) D zahlt und hat trotzdem (etwas) Einfluss, deshalb Missbrauch falsch
Zuletzt geändert von Demolit am So 21. Sep 2014, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Subutai
Beiträge: 968
Registriert: So 22. Sep 2013, 19:37
Benutzertitel: A.k.a Büyükanıt

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Subutai » So 21. Sep 2014, 21:54

Teamchef » So 21. Sep 2014, 18:04 hat geschrieben:Einem Medienbericht zufolge arbeitet die Bundesregierung an einer neuen Initiative zur Reform des UN-Sicherheitsrats. Berlin will seit langem ständiges Mitglied des Gremiums werden. Dies könnte nun zusammen mit Indien, Brasilien und Japan gelingen.

http://www.zeit.de/news/2014-09/21/deutschland-spiegel-neue-deutsche-initiative-fuer-reform-von-un-sicherheitsrat-21082204

via

http://magazin.spiegel.de/digital/index_SP.html#SP/2014/39/129339485 (morgen ausführlicher)

Ist die Zeit reif ? Hat Deutschland genug politisches Gewicht um einen ständigen Sitz zu beanspruchen ? Oder sollte sich Deutschland eher um einen europäischen Sitz bemühen ? Eure Meinung ! :)


Anmerkung:

Der UN-Sicherheitsrat hat seit 1945 nur 5 ständige Mitglieder die zugleich ein Vetorecht haben und offizielle Atommacht sind: USA, Russische Föderation, Frankreich, Vereinigtes Königreich, Volksrepublik China.

Es gibt schon genug europäische Länder dort, sie sind sogar überrepresentiert. Es muss eher ein muslimischer Staat wie die Türkei einen Dauersitzt erhalten.
Zuletzt geändert von Subutai am So 21. Sep 2014, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.
Revisor
Beiträge: 102
Registriert: Do 4. Sep 2014, 01:08

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Revisor » So 21. Sep 2014, 22:12

Seltsame Prioritätensetzung....

Bevor wir uns um einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat bemühen, sollten wir erst einmal die Feindstaatenklausel streichen lassen.
Zuletzt geändert von Revisor am So 21. Sep 2014, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon frems » So 21. Sep 2014, 22:16

Subutai » So 21. Sep 2014, 21:54 hat geschrieben:Es gibt schon genug europäische Länder dort, sie sind sogar überrepresentiert. Es muss eher ein muslimischer Staat wie die Türkei einen Dauersitzt erhalten.

Deshalb bewirbt sich u.a. ja auch Indien, wo über 135 Millionen Muslime leben. Die Türkei ist viel zu bedeutungslos und höchstens bei regionalen Konflikten relevant.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26586
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Adam Smith » So 21. Sep 2014, 22:22

frems » So 21. Sep 2014, 22:16 hat geschrieben:Deshalb bewirbt sich u.a. ja auch Indien, wo über 135 Millionen Muslime leben. Die Türkei ist viel zu bedeutungslos und höchstens bei regionalen Konflikten relevant.


Aus dem Grund sollte auch Indien einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat erhalten. Deutschland sollte hingegen keinen ständigen Sitz erhalten, weil ansonsten auch viele weitere Länder einen Anspruch hätten.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Praia61 » So 21. Sep 2014, 22:25

Subutai » So 21. Sep 2014, 20:54 hat geschrieben:Es gibt schon genug europäische Länder dort, sie sind sogar überrepresentiert. Es muss eher ein muslimischer Staat wie die Türkei einen Dauersitzt erhalten.

Der nationalistische Größenwahn der Erdogans mal wieder. :mad:
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Praia61 » So 21. Sep 2014, 22:26

Revisor » So 21. Sep 2014, 21:12 hat geschrieben:Seltsame Prioritätensetzung....

Bevor wir uns um einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat bemühen, sollten wir erst einmal die Feindstaatenklausel streichen lassen.

Diese ekligen Heuchler nehmen sehr viel Geld von ihrem Feind :eek: ;)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon frems » So 21. Sep 2014, 22:28

Adam Smith » So 21. Sep 2014, 22:22 hat geschrieben:
Aus dem Grund sollte auch Indien einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat erhalten. Deutschland sollte hingegen keinen ständigen Sitz erhalten, weil ansonsten auch viele weitere Länder einen Anspruch hätten.

Naja, Deutschland ist nach den USA, China und Japan die viertgrößte Volkswirtschaft auf der Welt. Danach folgen Frankreich, Großbritannien, Brasilien, Rußland, Italien und Indien. Die wären bei der vorgeschlagenen Reform alle im Sicherheitsrat (außer Italien, das demnächst von Indien überholt werden dürfte). Das BIP der Türkei ist in etwa so groß wie jenes der Niederlande bzw. weniger als ein Viertel Deutschlands. Sicherlich ist wirtschaftliche Größe nicht alles, aber sollte dann doch berücksichtigt werden.

Einem EU-Sitz wird man wohl nicht zustimmen. Dann hätte man 1 von 7 statt 3 von 9 Sitzen. Zudem ist die EU ja auch kein Staat, auch wenn die EU-Gegner es offenbar nun so sehen, wenn sie sich erhoffen, daß der Einfluß europäischer Länder sinken soll.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Subutai
Beiträge: 968
Registriert: So 22. Sep 2013, 19:37
Benutzertitel: A.k.a Büyükanıt

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Subutai » So 21. Sep 2014, 22:32

frems » So 21. Sep 2014, 21:16 hat geschrieben:Deshalb bewirbt sich u.a. ja auch Indien, wo über 135 Millionen Muslime leben. Die Türkei ist viel zu bedeutungslos und höchstens bei regionalen Konflikten relevant.

Die Türkei hat außenpolitisch mehr zu melden als Deutschland und ein mehrheitlich hinduistischer Staat kann kein Vertreter für muslimische Staaten sein. :rolleyes:

Außerdem wird Deutschlands Bedeutung aufgrund der Demografie in Zukunft immer mehr abnehmen und die der Türkei zu, deshalb wird Deutschland nie einen Ständigen UN-Sitz erhalten, aber die Türkei sehr wohl.
Benutzeravatar
Subutai
Beiträge: 968
Registriert: So 22. Sep 2013, 19:37
Benutzertitel: A.k.a Büyükanıt

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Subutai » So 21. Sep 2014, 22:35

Praia61 » So 21. Sep 2014, 21:25 hat geschrieben:Der nationalistische Größenwahn der Erdogans mal wieder. :mad:

Du bist doch nur neidisch, weil ihr nur die hässlich Murkel habt, die keinerlei Ambitionen bzgl. Dtl hat. :x
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon frems » So 21. Sep 2014, 22:41

Subutai » So 21. Sep 2014, 22:32 hat geschrieben:Die Türkei hat außenpolitisch mehr zu melden als Deutschland und ein mehrheitlich hinduistischer Staat kann kein Vertreter für muslimische Staaten sein. :rolleyes:

Außerdem wird Deutschlands Bedeutung aufgrund der Demografie in Zukunft immer mehr abnehmen und die der Türkei zu, deshalb wird Deutschland nie einen Ständigen UN-Sitz erhalten, aber die Türkei sehr wohl.

Nee, die Türkei ist ziemlich unbedeutend. Und sicherlich kann es sein, daß die Türkei in 100 Jahren bedeutender ist als Deutschland. Es geht aber ums hier und jetzt. Nicht wilde Zukunftsszenarien. Auch wirtschaftlich ist die Türkei bedeutungslos. Bei TTIP hat sie ja verzweifelt versucht auf Augenhöhe mitreden zu können, aber sich damit öffentlich blamiert. Wieso sollte so ein wirtschaftlicher Zwerg, der außenpolitisch allerhöchstens in Nachbarländern relevant ist, einen Sitz im Sicherheitsrat kriegen?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Subutai
Beiträge: 968
Registriert: So 22. Sep 2013, 19:37
Benutzertitel: A.k.a Büyükanıt

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Subutai » So 21. Sep 2014, 22:49

frems » So 21. Sep 2014, 21:41 hat geschrieben:Nee, die Türkei ist ziemlich unbedeutend. Und sicherlich kann es sein, daß die Türkei in 100 Jahren bedeutender ist als Deutschland. Es geht aber ums hier und jetzt. Nicht wilde Zukunftsszenarien. Auch wirtschaftlich ist die Türkei bedeutungslos. Bei TTIP hat sie ja verzweifelt versucht auf Augenhöhe mitreden zu können, aber sich damit öffentlich blamiert. Wieso sollte so ein wirtschaftlicher Zwerg,

10 bis 20 Jahre, dann ist Dtl aus den Top 10 raus und die Türkei rein darauf deuten alle Statistiken. Und schau dir einfach mal an welchen Rang Dtl. vor 10 Jahren hatte und wo sie jetzt ist.

der außenpolitisch allerhöchstens in Nachbarländern relevant ist, einen Sitz im Sicherheitsrat kriegen?

Dtl hat ja nicht mal Einfluss in ihrer Nachbarschaft, Dtl ist außenpolitisch weniger bedeutend als Polen ist also ein Zwerg und die USA trauen euch nicht. Die Türkei dagegen ist ein geostrategischer Schlüsselstaaten, wenn wir das Lager wechseln ergeben sich gewaltige Machtverschiebungen zugunsten des Lagers in das wir wechseln. Deutschland hat nicht diese Bedeutung, deshalb kann inch nur lachen, wenn ich von irgendwelchen deutsche Leuchten hören muss mann soll die Türkei aus der NATO schmeissen, dei USA würden eher auf Dtl. verzichten können als auf die Türkei. ;)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon frems » So 21. Sep 2014, 22:56

Subutai » So 21. Sep 2014, 22:49 hat geschrieben:10 bis 20 Jahre, dann ist Dtl aus den Top 10 raus und die Türkei rein darauf deuten alle Statistiken. Und schau dir einfach mal an welchen Rang Dtl. vor 10 Jahren hatte und wo sie jetzt ist.

Stimmt, China ist mit 1,3 Mrd. Einwohnern an Deutschland vorbeigezogen und nun heißt es Platz 4 statt 3. Und? Schau mal, wo die Türkei ist.

Dtl hat ja nicht mal Einfluss in ihrer Nachbarschaft, Dtl ist außenpolitisch weniger bedeutend als Polen ist also ein Zwerg und die USA trauen euch nicht. Die Türkei dagegen ist ein geostrategischer Schlüsselstaaten, wenn wir das Lager wechseln ergeben sich gewaltige Machtverschiebungen zugunsten des Lagers in das wir wechseln. Deutschland hat nicht diese Bedeutung, deshalb kann inch nur lachen, wenn ich von irgendwelchen deutsche Leuchten hören muss mann soll die Türkei aus der NATO schmeissen, dei USA würden eher auf Dtl. verzichten können als auf die Türkei. ;)

Ne, schon alleine weil Deutschland mittlerweile die führende Nation in Europa ist, wird man darauf nicht verzichten: http://www.newsweek.com/2014/07/25/top- ... 59410.html

Wo hat die Türkei denn Einfluß außerhalb des Nahen Ostens? Eben. Nirgends. Zudem ist das Land wirtschaftlich ziemlich instabil. Kannst Dir die Wachstumsraten der letzten zehn, 15 Jahre ja mal anschauen. Oder den Wertverfall der Währung alleine in diesem Jahr. Also: Vielleicht im nächsten Jahrhundert. Derzeit spricht nichts für einen türkischen Sitz im Sicherheitsrat. Daß gerade südlich der Türkei viele Krisenherde sind, an denen die Türkei auch nichts ändern kann, spricht auch nicht für das Land.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Neuer Anlauf für deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Beitragvon Praia61 » So 21. Sep 2014, 23:09

Subutai » So 21. Sep 2014, 21:35 hat geschrieben:Du bist doch nur neidisch, weil ihr nur die hässlich Murkel habt, die keinerlei Ambitionen bzgl. Dtl hat. :x

Wenn unsere Urlauber bei euch weg bleiben, gehen die Lichter aber sehr schnell aus.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste