Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Moderator: Moderatoren Forum 2

SillyWalks

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon SillyWalks » Mo 5. Apr 2021, 16:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Apr 2021, 16:48)
Bevor die Russen da waren, hätte wohl eher der Iran in irgendeiner Weise reagiert.


Kann gut sein, mir ist Russland als syrische Schutzmacht nur als erstes eingefallen.

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Apr 2021, 16:48)
Wie auch immer, "Rote Karte" heißt für mich, entweder Linien zeichnen oder mannstoppend wirken.


Okay, das ist konsequent. Ich bin noch nicht sicher, wie gut ich "Tyrannenmord" finde. Bei einem giftgaswerfenden Despoten mag das wohl zumindest nicht unangemessen sein. Aber ich gebe zu, dass ich keine Ahnung habe, wie heftig der Fallout gewesen wäre. Intuitiv finde ich, dass sich fremde Mächte aus anderen Ländern raushalten sollten.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44531
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Apr 2021, 17:17

SillyWalks hat geschrieben:(05 Apr 2021, 16:54)

Kann gut sein, mir ist Russland als syrische Schutzmacht nur als erstes eingefallen.



Okay, das ist konsequent. Ich bin noch nicht sicher, wie gut ich "Tyrannenmord" finde. Bei einem giftgaswerfenden Despoten mag das wohl zumindest nicht unangemessen sein. Aber ich gebe zu, dass ich keine Ahnung habe, wie heftig der Fallout gewesen wäre. Intuitiv finde ich, dass sich fremde Mächte aus anderen Ländern raushalten sollten.

"Ausschalten" meint nicht unbedingt Tyrannenmord, sondern einfach die Begrenzung oder Neutralisierung der Schadenswirkung.
Man hätte auch Schutzzonen für Zivilisten einrichten und ein paar Flugplätze zerstören können, so in der Art.
Intuitiv würde ich sagen, Menschenleben sind wichtiger als der Anspruch eines Despoten auf Privatbesitz.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 3886
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Troh.Klaus » Mo 5. Apr 2021, 18:44

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Apr 2021, 15:56)
Hat man eben nicht, weshalb die Schurken die Einladung annahmen.

Oh doch, hat man sehr wohl. Libyen haben unsere NATO-Verbündeten bombardiert - wenn Du die als Schurken bezeichnen möchtest. Jemen haben unsere sunnitischen, arabischen Verbündeten bombardiert - wenn Du die als Schurken bezeichnen möchtest. Und in Syrien bomben die verschiedensten Akteure aus Ost und West, Süd und Nord seit 10 Jahren nach gusto - eine bunte Mischung von Schurken, in der Tat. Wo war da auch nur ein Funke von Deeskalation, der als "Einladung" hätte verstanden werden können.
It's the economy, stupid!
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44531
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Apr 2021, 18:51

Troh.Klaus hat geschrieben:(05 Apr 2021, 18:44)

Oh doch, hat man sehr wohl. Libyen haben unsere NATO-Verbündeten bombardiert - wenn Du die als Schurken bezeichnen möchtest. Jemen haben unsere sunnitischen, arabischen Verbündeten bombardiert - wenn Du die als Schurken bezeichnen möchtest. Und in Syrien bomben die verschiedensten Akteure aus Ost und West, Süd und Nord seit 10 Jahren nach gusto - eine bunte Mischung von Schurken, in der Tat. Wo war da auch nur ein Funke von Deeskalation, der als "Einladung" hätte verstanden werden können.

Ja, Gaddhafi bekam die Rote Karte, das ist aber ein Weilchen her. Die neuere Entwicklung hat mit Gaddhafi wenig zu tun.
Im Jemen sind iranische Proxys aktiv gewesen, frag mal die UNO, und in Syrien ist Assad im Verbund mit der Gewährsmacht Iran das Kernproblem.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 3886
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Troh.Klaus » Mo 5. Apr 2021, 19:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Apr 2021, 18:51)
Ja, Gaddhafi bekam die Rote Karte, das ist aber ein Weilchen her. Die neuere Entwicklung hat mit Gaddhafi wenig zu tun.
Im Jemen sind iranische Proxys aktiv gewesen, frag mal die UNO, und in Syrien ist Assad im Verbund mit der Gewährsmacht Iran das Kernproblem.

Und, haben die Bombardements, die Eskalationen in Libyen, Jemen, Syrien irgendetwas besser gemacht? Failed states, humanitäre Katastrophen, Millionen Flüchtlinge, Hunderttausende Tote? War es das wert - der Sieg über Gaddafi, der gescheiterte Versuch, die zaiditischen Huthis in die Knie zu zwingen, die Ermunterung und Bewaffnung der Anti-Assad-Fundamentalisten von Al Quaida, Al Nusra & Co., die zunächst den Iran, dann ISIL und schließlich Russland auf den Plan gerufen haben?
It's the economy, stupid!
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44531
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Apr 2021, 19:22

Troh.Klaus hat geschrieben:(05 Apr 2021, 19:16)

Und, haben die Bombardements, die Eskalationen in Libyen, Jemen, Syrien irgendetwas besser gemacht? Failed states, humanitäre Katastrophen, Millionen Flüchtlinge, Hunderttausende Tote? War es das wert - der Sieg über Gaddafi, der gescheiterte Versuch, die zaiditischen Huthis in die Knie zu zwingen, die Ermunterung und Bewaffnung der Anti-Assad-Fundamentalisten von Al Quaida, Al Nusra & Co., die zunächst den Iran, dann ISIL und schließlich Russland auf den Plan gerufen haben?

Mr. Gaddhafi macht nichts mehr, der IS ist auch relativ zerlegt worden. Ansonsten war man m. E. zu nachlässig.
Die UN hat übrigens Mr. Huthi persönlich für die Sicherheitsgefährdung des Jemens verantwortlich gemacht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 3886
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Troh.Klaus » Mo 5. Apr 2021, 19:52

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Apr 2021, 19:22)
Mr. Gaddhafi macht nichts mehr, der IS ist auch relativ zerlegt worden. Ansonsten war man m. E. zu nachlässig.
Die UN hat übrigens Mr. Huthi persönlich für die Sicherheitsgefährdung des Jemens verantwortlich gemacht.

Du meinst, die Millionen Flüchtlinge, die Hunderttausende Tote, die zerstörten Staaten reichen Dir noch nicht?
It's the economy, stupid!
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44531
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Apr 2021, 19:59

Troh.Klaus hat geschrieben:(05 Apr 2021, 19:52)

Du meinst, die Millionen Flüchtlinge, die Hunderttausende Tote, die zerstörten Staaten reichen Dir noch nicht?

Syrien entvölkert sich ausschließlich deswegen, damit die Familie Assad bleiben kann.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Aldus
Beiträge: 299
Registriert: Mo 21. Sep 2020, 07:24

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Aldus » Di 6. Apr 2021, 18:43

SillyWalks hat geschrieben:(05 Apr 2021, 16:40)

Oh, krass. So risikobereit wäre ich nicht gewesen. Wie meinst du, hätte Russland reagiert?

Sch... auf die russische Regierung? Entweder man ist bereit, den Weg zum Ende zu gehen, oder man sollte eben nicht versuchen Politik zu "spielen".

Wobei sich doch die Frage stellt, warum Assad so einen Aufwand hätte wert sein sollen. War er dann ja auch niemandem. Außer den abgehalfterten Russen halt.
"Nur eine Maschine kann eine Maschine verstehen." - Alan Turing
"Wir müssen die gar nicht verstehen, die haben zu gehorchen." - Prof. Harald Lesch
SillyWalks

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon SillyWalks » Di 6. Apr 2021, 18:56

Aldus hat geschrieben:(06 Apr 2021, 18:43)
Entweder man ist bereit, den Weg zum Ende zu gehen, oder man sollte eben nicht versuchen Politik zu "spielen".


Wirklich krass - und mich fragen die Leute immer, warum ich Politik nicht so gut finde.
Aldus
Beiträge: 299
Registriert: Mo 21. Sep 2020, 07:24

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Aldus » Di 6. Apr 2021, 19:09

SillyWalks hat geschrieben:(06 Apr 2021, 18:56)

Wirklich krass - und mich fragen die Leute immer, warum ich Politik nicht so gut finde.

Wer schon? Politik ist absolout schmutzig und die allermeißten erfolgreichen Politiker auch keine besonders angenehmen Menschen. Warum ist letzteres so? Wegen ersterem.

Aber sie ist nunmal notwendig und sollte eben auch ohne irgendwelche Illusionen betrieben werden - wenn man zu handfesten Resultaten kommen will. Wird sie mit zuviel "Freundlichkeit" betrieben, steht am Ende meißt ein suboptimales Ergebnis. Letzeres passiert vor allem der moralgeschwängerten EU z.B. leider regelmäßig.
"Nur eine Maschine kann eine Maschine verstehen." - Alan Turing
"Wir müssen die gar nicht verstehen, die haben zu gehorchen." - Prof. Harald Lesch
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3715
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » Mi 7. Apr 2021, 11:02

Nach jedem Feiertag hat Deutschland keine Ahnung, wie viele Menschen sich mit Corona infiziert haben. Weil Labore weniger testen und Gesundheitsämter weniger, verzögert oder gar nicht melden.

Das Resultat: Die ganze Republik diskutiert nach Ostern über schärfere Pandemie-Maßnahmen. Aber niemand weiß, wie es um die Pandemie wirklich steht.
Bund, Länder und das Robert-Koch-Institut warnen zwar vor unzuverlässigen Daten – tun aber zuverlässig nichts, um Klarheit ins Daten-Chaos zu bringen.

Nach einem Jahr Corona-Krise hat man das Gefühl, dass wir in zu vielen Bereichen nichts gelernt haben.

Wo sich die Masse der Menschen wirklich ansteckt? Keine Ahnung.

Welche Maßnahme wirklich hilft? Völlig unklar.

Kein Wunder, dass sowohl Befürworter als auch Kritiker des Lockdowns ihr Vertrauen in die Regierung verlieren.


https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-zu-corona-zahlen-was-fuer-ein-daten-chaos-75980078.bild.html

Völlig richtig.
Mehr als ein Jahr geht das nun, unfassbar.
Was für Versager und Vollpfosten!!!!
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Absurd
Beiträge: 257
Registriert: Do 15. Okt 2020, 17:19

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Absurd » Mo 19. Apr 2021, 17:31

Wer sich gestern den Unfug zwischen Altmaier und Lindner bei Will anhören musste, dem wird wie mir vielleicht auch ganz schlecht
bei so viel Unfähigkeit und Inkompetenz (nicht nur bei der Pandemiebekämpfung).

Immerhin ein Trost: Als Belgien und Spanien mangels möglicher Regierungsbildung gar keine Regierungen hatten, ging es in diesen Monaten
diesen Ländern am besten (so viel Einfluss scheint die Politik/die Politikkasper ja dann Gott sein Dank doch nicht zu haben), d.h. es geht nicht
wegen der Politik noch relativ gut weiter sondern trotz der Politik... :|
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30839
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Cobra9 » Sa 1. Mai 2021, 09:21

Bin Ich froh wenn Mutti, Spaltmaier und Co bald nicht mehr in der Verantwortung für Deutschland stehen. Bei fast jeder Krise versagt man, wartet ab und will es aussitzen.

Siehe das Versagen bei Russland

https://m.tagesspiegel.de/politik/ersch ... 48766.html



Die EU keinen Deut besser

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 0177330654
Life is great
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3715
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » Fr 7. Mai 2021, 07:07

Cobra9 hat geschrieben:(01 May 2021, 09:21)

Bin Ich froh wenn Mutti, Spaltmaier und Co bald nicht mehr in der Verantwortung für Deutschland stehen. Bei fast jeder Krise versagt man, wartet ab und will es aussitzen.

Siehe das Versagen bei Russland

https://m.tagesspiegel.de/politik/ersch ... 48766.html



Die EU keinen Deut besser

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 0177330654


Hinter der Bezahlschranke. Kurz und knapp was steht da?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30839
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Cobra9 » Fr 7. Mai 2021, 08:08

Eiskalt hat geschrieben:(07 May 2021, 07:07)

Hinter der Bezahlschranke. Kurz und knapp was steht da?



Wie Russland und China die Staaten der EU gegeneinander ausspielen und die EU zusätzlich um ihre Interessen durchsetzen.

Nimm NS 2. Soviel Spaltung, Ärger kommt Russland gerade gelegen zusätzlich
Life is great
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3715
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » Fr 7. Mai 2021, 08:22

Cobra9 hat geschrieben:(07 May 2021, 08:08)

Wie Russland und China die Staaten der EU gegeneinander ausspielen und die EU zusätzlich um ihre Interessen durchsetzen.

Nimm NS 2. Soviel Spaltung, Ärger kommt Russland gerade gelegen zusätzlich


Ja nun das wundert ja nicht bei den Leichtgewichten und der Inkompetenz in Deutschland und der EU :x
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30839
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Cobra9 » Fr 7. Mai 2021, 09:02

Eiskalt hat geschrieben:(07 May 2021, 08:22)

Ja nun das wundert ja nicht bei den Leichtgewichten und der Inkompetenz in Deutschland und der EU :x



Och ich würde noch sagen das bei einigen das Handeln stark an Interessen gebunden ist.

AFD, SPD und Teile der CDU sehr blind auf dem Russland, China Auge. Natürlich wenn einige lukrative Aufträge, Gehälter winken nach der Karriere oder schon während ist es ja auch nicht verwunderlich.

Guck Dir Schröder, Gabriel an.
Life is great
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3715
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Versagen der deutschen und europäischen Politik

Beitragvon Eiskalt » Fr 7. Mai 2021, 09:58

Cobra9 hat geschrieben:(07 May 2021, 09:02)

Och ich würde noch sagen das bei einigen das Handeln stark an Interessen gebunden ist.

AFD, SPD und Teile der CDU sehr blind auf dem Russland, China Auge. Natürlich wenn einige lukrative Aufträge, Gehälter winken nach der Karriere oder schon während ist es ja auch nicht verwunderlich.

Guck Dir Schröder, Gabriel an.


Das eigene Hemd ist halt näher!
Memento mori
-Römisches Sprichwort

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste