Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15828
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Sören74 » Do 18. Feb 2021, 12:57

Orbiter1 hat geschrieben:(18 Feb 2021, 06:51)

Vom Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie kommt ein Vorschlag um das AstraZeneca-Debakel zu entschärfen. Er sieht die Möglichkeit einer Nachimpfung mit einem wirksameren Impfstoff, sobald dieser in größeren Mengen zur Verfügung steht.

"Man kann die Immunität, die man mit dem AstraZeneca-Impfstoff ausgelöst hat, ohne Probleme mit einem mRNA-Impfstoff später noch einmal verstärken”, sagte Watzl der Augsburger Allgemeinen. Spätestens ab dem vierten Quartal stünden mehr Impfdosen zur Verfügung als für die Gesamtbevölkerung nötig wären, sagte der Dortmunder Professor. Eine dritte Impfung mit einem mRNA-Impfstoff nachzuholen wäre daher kein Problem." Quelle: https://www.zeit.de/amp/wissen/gesundhe ... ionen-live

Könnte evtl klappen das so zu verkaufen. Erstmal eine Vorimpfung mit AstraZeneca-Impfstoff, die schon ein Stück weit nützt, und später einen Ausbau des Schutzes. Mal sehen wie die Politik auf den Vorschlag reagiert.


Hmm, würde aber bedeuten, dass diejenigen, die sich jetzt mit AstraZeneca impfen lassen, ganz am Ende auf der Liste für die "guten" Impfstoffe stehen würden. Weil verständlicherweise erstmal alle anderen, die noch keinen Impfstoff hatten, den Vorrang erhalten. Und wann der Zeitpunkt ist, bis die alle bedient sind, ist fraglich. Das kann spät in den Herbst reingehen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8529
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Orbiter1 » Do 18. Feb 2021, 13:29

Sören74 hat geschrieben:(18 Feb 2021, 12:57)

Hmm, würde aber bedeuten, dass diejenigen, die sich jetzt mit AstraZeneca impfen lassen, ganz am Ende auf der Liste für die "guten" Impfstoffe stehen würden. Weil verständlicherweise erstmal alle anderen, die noch keinen Impfstoff hatten, den Vorrang erhalten. Und wann der Zeitpunkt ist, bis die alle bedient sind, ist fraglich. Das kann spät in den Herbst reingehen.
Das ist dann wohl so. Aber wenn es dabei hilft aus einem Totaldebakel ein Debakel zu machen wäre das schon hilfreich. Wenn beispielsweise dann die Hälfte der in Frage kommenden Personen bereit wäre den AstraZeneca-Impfstoff zu akzeptieren (aktuell sind es erheblich weniger), könnte man den Großteil der 56,2 Mio bestellten Impfdosen nutzen.
Senexx

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Senexx » Do 18. Feb 2021, 14:09

Ich nehme AstraZeneca sofort. Wird aber keinen jucken. Ich muss mich in meine Gruppe einreihen.
Atue001
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Atue001 » Do 18. Feb 2021, 23:34

Senexx hat geschrieben:(18 Feb 2021, 14:09)

Ich nehme AstraZeneca sofort. Wird aber keinen jucken. Ich muss mich in meine Gruppe einreihen.


Hier stimme ich dir sofort zu!
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 6749
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Europa2050 » Fr 19. Feb 2021, 06:57

Senexx hat geschrieben:(18 Feb 2021, 14:09)

Ich nehme AstraZeneca sofort. Wird aber keinen jucken. Ich muss mich in meine Gruppe einreihen.


Richtig!

Wenn das AZ-Zeug ein Imageproblem hat (die generelle Verträglichkeit und Wirkung ist ja von der EMA bestätigt), dann muss man es eben allen zur Verfügung stellen. Beim aktuellen Status und den Perspektiven der Impfkampagne werden sich genug finden, um unsere Dosen sinnvoll zu verbrauchen.

Wer U50 ist und sorgenfrei Pfingsten oder Sommer in den Urlaub fahren will, z.B.

Aber da müsste man im Hause Spahn natürlich flexibel sein, situativ Handeln und über seinen Schatten springen.
United we stand - divided we fall...
Wähler
Beiträge: 6073
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Wähler » Sa 20. Feb 2021, 10:27

SZ 19. Februar 2021 In Israel und Großbritannien ist spürbar, dass der Corona-Impfstoff wirkt
https://www.sueddeutsche.de/politik/cor ... -1.5211912
"Die Daten bis zum 6. Februar zeigen, dass die Neuinfektionen in der älteren, fast durchgeimpften Gruppe im Vergleich zu Mitte Januar um fast 50 Prozent zurückgingen. Bei den Jüngeren - größtenteils Ungeimpften - waren es dagegen nur 20 Prozent weniger Neuinfektionen. Dieser Rückgang könnte theoretisch auch auf den israelischen Lockdown vom 8. Januar zurückzuführen sein. Um diesen Effekt herauszurechnen, machten sich die Forscher zunutze, dass die Impfungen nicht in allen Orten gleichzeitig begonnen hatten. Sie konnten zeigen, dass Gebiete mit früherem Impfbeginn auch vorzeitig einen Rückgang der Infektionen bei Älteren verzeichnen konnten - unabhängig vom Lockdown."
Klingt nachvollziehbar.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3502
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Eiskalt » Sa 20. Feb 2021, 12:20

Thema war auch das Impfen. Einige Landräte berichteten von den Schwierigkeiten mit dem AstraZeneca-Impfstoff. Teilweise war die Rede von um die 20 Prozent Terminabsagen, wenn die Menschen erführen, dass sie den Impfstoff bekommen sollten. Merkel vertrat mit Blick auf die Unwilligen eine harte Linie: „Die müssen sich dann hinten anstellen“, wird sie zitiert.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus226703793/Merkels-Lockdown-Oeffnungsstrategie-Gegebenenfalls-Einzelhandel-mit-Terminvergabe.html

Kriegt nichts gebacken die Frau und dann so etwas. Pfui. Schämen sie sich.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Senexx

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Senexx » Sa 20. Feb 2021, 12:27

Eiskalt hat geschrieben:(20 Feb 2021, 12:20)

Thema war auch das Impfen. Einige Landräte berichteten von den Schwierigkeiten mit dem AstraZeneca-Impfstoff. Teilweise war die Rede von um die 20 Prozent Terminabsagen, wenn die Menschen erführen, dass sie den Impfstoff bekommen sollten. Merkel vertrat mit Blick auf die Unwilligen eine harte Linie: „Die müssen sich dann hinten anstellen“, wird sie zitiert.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus226703793/Merkels-Lockdown-Oeffnungsstrategie-Gegebenenfalls-Einzelhandel-mit-Terminvergabe.html

Kriegt nichts gebacken die Frau und dann so etwas. Pfui. Schämen sie sich.

Ich finde das richtig. Wer herumzickt, muss nach hinten in die Schlange.

Überhaupt wünsche ich mir viel härteres Verfahren.

Insbesondere mit den Maskenverweigerern und den Coronaleugnern.

Parksünder werden hart angefasst, Coronaleugner und Maskenverweigerer kommen so davon.

Verkehrte Welt.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8529
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Orbiter1 » Sa 20. Feb 2021, 12:32

Eiskalt hat geschrieben:(20 Feb 2021, 12:20)

Einige Landräte berichteten von den Schwierigkeiten mit dem AstraZeneca-Impfstoff. Teilweise war die Rede von um die 20 Prozent Terminabsagen, wenn die Menschen erführen, dass sie den Impfstoff bekommen sollten.
Wenn das nur 20% sind die sich mit AstraZeneca nicht impfen lassen wollen, gibt es kein Impfproblem sondern bestenfalls ein Impfproblemchen. In den Medien wurden basierend auf Umfragen in den letzten Tagen ganz andere Zahlen genannt.
Wormser
Beiträge: 22
Registriert: So 17. Jan 2021, 23:41

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Wormser » Sa 20. Feb 2021, 21:38

Sören74 hat geschrieben:(18 Feb 2021, 12:57)
Hmm, würde aber bedeuten, dass diejenigen, die sich jetzt mit AstraZeneca impfen lassen, ganz am Ende auf der Liste für die "guten" Impfstoffe stehen würden. Weil verständlicherweise erstmal alle anderen, die noch keinen Impfstoff hatten, den Vorrang erhalten. Und wann der Zeitpunkt ist, bis die alle bedient sind, ist fraglich. Das kann spät in den Herbst reingehen.


Und selbst dann würde ich stark bezweifeln, ob der Staat wirklich so viel Geld in die Hand nimmt, um alle Deutschen, die bis dahin nur mit dem Impfstoff von "Astra Zeneca" geimpft wurden dann nochmal mit einem besseren Impfstoff nachzuimpfen.

Eine Dosis von "Biontech" kostet 12,00 Euro, eine Dosis von "Moderna" 14,70 Euro. Man stelle sich die Kosten vor, wenn 30 Millionen Deutsche jeweils zwei Dosen dieser Impfstoffe zwecks Nachimpfung einfordern.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49147
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Tom Bombadil » So 21. Feb 2021, 11:55

In Israel gehen die Zahlen der Neuinfizierten und auch der Todesopfer jetzt sehr schnell zurück, die aktiven Fälle haben sich in den letzten 14 Tagen beinahe halbiert. Das zeigt, wie wichtig die Impfung ist und wie sehr die EU und Deutschland bei dem Thema versagt haben, wir krebsen bei unter 6% rum, während in Israel schon über 82% der Menschen mindestens einmal geimpft wurde.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49147
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Tom Bombadil » So 21. Feb 2021, 11:58

Wormser hat geschrieben:(20 Feb 2021, 21:38)

Man stelle sich die Kosten vor, wenn 30 Millionen Deutsche jeweils zwei Dosen dieser Impfstoffe zwecks Nachimpfung einfordern.

Jeder Tag Lockdown kostet D ca. 1 Mrd. EUR, da sind die Kosten für die Impfstoffe Peanuts, selbst bei 20 EUR pro Dosis hätten sich die Kosten für eine Impfung aller 83 Mio Menschen in Deutschland schon nach 4 Tagen weniger Lockdown amortisiert.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Adam Smith » Mo 22. Feb 2021, 07:12

Tom Bombadil hat geschrieben:(21 Feb 2021, 11:55)

haben, wir krebsen bei unter 6% rum, während in Israel schon über 82% der Menschen mindestens einmal geimpft wurde.


Das mit den 82% ist so nicht richtig, weil in dieser Zahl auch die Zweitimpfungen enthalten sind. Es gibt etwa 4,2 Millionen Erstimpfungen und 3 Millionen Zweitimpfungen. Das bedeutet 45% aller Israelis wurden mindestens 1 mal geimpft.

https://www-juedische--allgemeine-de.cd ... pfungen%2F

Hierzulande erhielten bislang etwa 2,8 Millionen Menschen eine erste und rund 1,5 Millionen auch eine zweite Impfung.


In Deutschland haben bisher 3,4% der Bevölkerung eine Erstimpfung erhalten.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Praia61
Beiträge: 10263
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Praia61 » Mo 22. Feb 2021, 12:15

Ich kann mich noch schwach daran erinnern, dass Merkel sich bezüglich Impfungen sinngemäß so äußerte :
Es nützt nichts, wenn in D alle geimpft sind , wenn weltweit das nicht so ist.
Nun ja, eine Regierung deren Bevölkerung ihr am Herzen liegt, siehe Israel, impfen ihre Bevölkerung vorrangig ohne sich Sorgen zu machen, ob andere weltweit genügend Impfstoffe haben.
Merkels Politik ist schädlich für Deutschland.
Zuletzt geändert von Praia61 am Mo 22. Feb 2021, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3502
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Eiskalt » Di 23. Feb 2021, 07:49

Germany, Once a Model, Is Swamped Like Everyone Else by Pandemic’s Second Wave

After winning widespread recognition for its handling of the coronavirus last year, Germany now finds itself struggling with sluggish vaccinations and a frustrated population.

https://www.nytimes.com/2021/02/20/world/europe/germany-coronavirus-second-wave.html

Die Welt weiss das die deutsche Politik versagt
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1575
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon harry52 » Di 23. Feb 2021, 09:14

Eiskalt hat geschrieben:Die Welt weiss das die deutsche Politik versagt

Wir haben aber deutlich weniger Tote als
die meisten anderen Länder und dass wir so wenig Impfstoff haben, ist ein Fehler der EU und keineswegs ein Fehler der in Deutschland regierenden Parteien. CDU, CSU, SPD, FDP und der Grünen haben da eher wenig Schuld daran.

Das hatte etwas mit dem Preis zu tun.
Die ehemaligen sozialistischen Staaten aus Osteuropa wurden halt so finanziell ruiniert von ihren ehemaligen roten und linken Diktatoren, dass sie nicht bereit waren, mehr zu zahlen.

Russland meldete vor wenigen Tagen, dass
dort bis jetzt nur 2,1 millionen Menschen geimpf wurden. Obwohl die ohne Tests und mehrere Monate früher begonnen haben, hinken sie hinterher beim Impfen. Also Putins Regime hat deutlich stärker versagt. Letztlich sind das alles Fehlentwicklungen, die wir den Sozialisten und Kommunisten zu verdanken haben.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28585
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2021, 10:11

Eiskalt hat geschrieben:(23 Feb 2021, 07:49)

Germany, Once a Model, Is Swamped Like Everyone Else by Pandemic’s Second Wave

After winning widespread recognition for its handling of the coronavirus last year, Germany now finds itself struggling with sluggish vaccinations and a frustrated population.

https://www.nytimes.com/2021/02/20/world/europe/germany-coronavirus-second-wave.html

Die Welt weiss das die deutsche Politik versagt

Ich würde eher sagen Deutschland versagt an seiner Erwartungshaltung, daß würde es treffen wie die Faust aufs Auge.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49147
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 23. Feb 2021, 10:38

relativ hat geschrieben:(23 Feb 2021, 10:11)

Ich würde eher sagen Deutschland versagt an seiner Erwartungshaltung, daß würde es treffen wie die Faust aufs Auge.

Also ich habe die Erwartungshaltung, dass in der größten Wirtschaftsnation der EU zumindest schneller geimpft wird als in Schwellen-/Entwicklungsländern.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28585
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2021, 11:28

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Feb 2021, 10:38)

Also ich habe die Erwartungshaltung, dass in der größten Wirtschaftsnation der EU zumindest schneller geimpft wird als in Schwellen-/Entwicklungsländern.

Beispiele?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49147
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 23. Feb 2021, 11:46

relativ hat geschrieben:(23 Feb 2021, 11:28)

Beispiele?

Chile 15,66%
Serbien 14,5%
Türkei 8,11%
D 6,23%
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schnitter und 4 Gäste