Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Senexx

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Senexx » Mi 17. Feb 2021, 17:18

olli hat geschrieben:(17 Feb 2021, 16:24)

:thumbup:
Aber Hauptsache es wird eine Angst geschürt und alle wollen nur noch den "deutschen Wirkstoff". Tja wer hat da wohl an der Uhr gedreht ? Die Zweifel wurden ja direkt aus dem Umkreis des Bundeskanzleramtes gestreut und über eine Zeitschrift für Wirtschaftsnachrichten gestreut. Finde den Fehler. Mir reichte ein Blick auf die Börsenkurse um zu erkennen was hier gespielt wird.

Sie wollen damit sagen, Frau Merkel oder Herr Spahn spekulierten in Pharmaaktien?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8529
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Orbiter1 » Mi 17. Feb 2021, 17:45

olli hat geschrieben:(17 Feb 2021, 16:48)

Sorry wenn die Leute hier ein solches Kurzzeitgedächtnis haben tut es mir leid.(17 Feb 2021, 16:28)
Da steht nichts zu ihrer Aussage "Aber Hauptsache es wird eine Angst geschürt und alle wollen nur noch den "deutschen Wirkstoff". Tja wer hat da wohl an der Uhr gedreht ? Die Zweifel wurden ja direkt aus dem Umkreis des Bundeskanzleramtes gestreut und über eine Zeitschrift für Wirtschaftsnachrichten gestreut." Belegen sie doch bitte diese Aussage.
olli
Beiträge: 474
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon olli » Mi 17. Feb 2021, 17:51

Senexx hat geschrieben:(17 Feb 2021, 17:18)

Sie wollen damit sagen, Frau Merkel oder Herr Spahn spekulierten in Pharmaaktien?

Eines ist klar und bewiesen, aus dem näheren Umfeld des Bundeskanzleramtes wurde schon vor der offiziellen Bekanntmachung Insiderwissen gestreut das die Kurse an der Börse beeinflusst hat. Es spielt dabei auch keine Rolle wie gut oder schlecht der Wirkstoff ist, es ist schlicht verboten Insiderwissen zu verbreiten und genau das ist passiert.
Senexx

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Senexx » Mi 17. Feb 2021, 17:54

olli hat geschrieben:(17 Feb 2021, 17:51)

Eines ist klar und bewiesen, aus dem näheren Umfeld des Bundeskanzleramtes wurde schon vor der offiziellen Bekanntmachung Insiderwissen gestreut das die Kurse an der Börse beeinflusst hat. Es spielt dabei auch keine Rolle wie gut oder schlecht der Wirkstoff ist, es ist schlicht verboten Insiderwissen zu verbreiten und genau das ist passiert.

Bewiesen?

Belege.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49147
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 17. Feb 2021, 17:57

Bei Biontech wurden jetzt auch nochmal 300 Mio Dosen nachbestellt. Die Warterei hat sich ja voll ausgezahlt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Senexx

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Senexx » Mi 17. Feb 2021, 18:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Feb 2021, 17:57)

Bei Biontech wurden jetzt auch nochmal 300 Mio Dosen nachbestellt. Die Warterei hat sich ja voll ausgezahlt.


Für welches Jahr?
olli
Beiträge: 474
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon olli » Mi 17. Feb 2021, 18:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Feb 2021, 17:57)

Bei Biontech wurden jetzt auch nochmal 300 Mio Dosen nachbestellt. Die Warterei hat sich ja voll ausgezahlt.

Für die Aktionäre, aber ein Schelm wer da Böses denkt.
Benutzeravatar
the Raven
Beiträge: 12
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 07:02

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon the Raven » Mi 17. Feb 2021, 18:21

Fakten :
1.Bislang sind nach (nicht an) der Impfung 137 Menschen verstorben.Alle zwischen 75 u. 89 jahren alt.Davon sind 47 obduziert worden(bei den Anderen waren die Angehörigen nicht einverstanden).Alle hatten Vorerkrankungen.Von den Untersuchten ist keiner an den direkten Folgen der Impfung gestorben.
Btw. die Todesrate bei der normalen Grippeimpfung liegt wesentlich hoher.

Das grössere Problem bei dem Astra Serum ist das es bei einigen Mutationen wie der südafrikanischen Mutation nicht zu wirken scheint.Die drei neuen,amerikanischen Mutationen sind noch nicht getestet worden.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8529
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Orbiter1 » Mi 17. Feb 2021, 20:49

Klappt ja wahrscheinlich trotz AstraZeneca-Impfstoff bis Weihnachten mit der Impfung. Falls nicht weiteres Ungemach dazwischen kommt.

"Das Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung (ZI) rechnet damit, dass es den Impfzeitplan der Bundesregierung um mehrere Wochen zurückwerfen könnte, wenn weiterhin nur ein Bruchteil des Astrazeneca-Mittels verimpft würde. "Ohne den Impfstoff von Astrazeneca könnte es bis zu zwei Monate länger dauern, bis dieses Ziel erreicht ist", sagt ZI-Chef Dominik von Stillfried dem "Handelsblatt".

Das Institut hatte in einem Bericht für das Bundesgesundheitsministerium errechnet, dass bis Mitte September allen Bürgern ein Impfangebot gemacht werden könnte – unter der Voraussetzung, dass auch die bislang nicht zugelassenen Impfstoffe von Johnson & Johnson und Curevac zum Einsatz kommen. (Reuters)" Quelle: https://amp.tagesspiegel.de/wissen/wenn ... 60996.html
Atue001
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Atue001 » Mi 17. Feb 2021, 21:39

Es wurde hier doch immer die These vertreten, dass man zu wenig Impfstoff bestellt hat.....jetzt haben wir Impfdosen für dreimal die EU zu impfen, und schon wieder ist man nicht zufrieden.....was wollt ihr denn?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8529
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Orbiter1 » Mi 17. Feb 2021, 22:24

Atue001 hat geschrieben:(17 Feb 2021, 21:39)

Es wurde hier doch immer die These vertreten, dass man zu wenig Impfstoff bestellt hat.....jetzt haben wir Impfdosen für dreimal die EU zu impfen, und schon wieder ist man nicht zufrieden.....was wollt ihr denn?
Hier wurde die These vertreten dass die EU zu wenig und zu spät Impfstoff bestellt und sich nicht ausreichend um dessen Produktion gekümmert hat. Das erste Problem hat man nun gelöst, die beiden anderen nicht. Und die wird man offenbar auch nicht mehr befriedigend lösen. Das AstraZeneca-Debakel in Deutschland wohl auch nicht.
Senexx

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Senexx » Mi 17. Feb 2021, 22:38

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Feb 2021, 22:24)

Hier wurde die These vertreten dass die EU zu wenig und zu spät Impfstoff bestellt und sich nicht ausreichend um dessen Produktion gekümmert hat. Das erste Problem hat man nun gelöst, die beiden anderen nicht. Und die wird man offenbar auch nicht mehr befriedigend lösen. Das AstraZeneca-Debakel in Deutschland wohl auch nicht.

Was will man da noch lösen? Was geschehen ist, lässt sich nicht mehr aus der Welt schaffen.

Was man machen könnten, wäre die politisch Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen.

Aber das wird nicht geschehen. Die sind voll damit beschäftigt, die Schule kleinzureden und abzuwälzen. Und werden womöglich damit durchkommen.

Das ist ja das immer wieder kehrende Muster in der Politik: Abstreiten, andere büßen lassen.

vdL ist doch der klassische Fall: Für ihr jeweiliges Amtsversagen wurde sie immer weiter nach oben befördert, zuletzt nach ihrem Versagen als Verteidigungsministerin wurde sie sogar auf das finanziell attraktive und prestigeträchtige Amt des Kommissionspräsidenten gehievt. Und da hockt sie nun, und sonnt sich.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8529
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Orbiter1 » Do 18. Feb 2021, 06:51

Vom Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie kommt ein Vorschlag um das AstraZeneca-Debakel zu entschärfen. Er sieht die Möglichkeit einer Nachimpfung mit einem wirksameren Impfstoff, sobald dieser in größeren Mengen zur Verfügung steht.

"Man kann die Immunität, die man mit dem AstraZeneca-Impfstoff ausgelöst hat, ohne Probleme mit einem mRNA-Impfstoff später noch einmal verstärken”, sagte Watzl der Augsburger Allgemeinen. Spätestens ab dem vierten Quartal stünden mehr Impfdosen zur Verfügung als für die Gesamtbevölkerung nötig wären, sagte der Dortmunder Professor. Eine dritte Impfung mit einem mRNA-Impfstoff nachzuholen wäre daher kein Problem." Quelle: https://www.zeit.de/amp/wissen/gesundhe ... ionen-live

Könnte evtl klappen das so zu verkaufen. Erstmal eine Vorimpfung mit AstraZeneca-Impfstoff, die schon ein Stück weit nützt, und später einen Ausbau des Schutzes. Mal sehen wie die Politik auf den Vorschlag reagiert.
Senexx

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Senexx » Do 18. Feb 2021, 07:01

Täglich wird eine neue Impfologenspekulationssau durchs Dorf getrieben. 2x impfen innerhalb 2 Wochen, dann 3, dann vielleicht erstmal gar kein 2. Mal , dann 1x, und jetzt 2x und dann irgendwann Nachschlag.

Erst 5, dann 6, dann 7 Dosen aus einer Ampulle Biontech. Morgen vielleicht dann 20, ein bisschen ankitzeln und dann monatlich nachkitzeln.
Benutzeravatar
MAVAN
Beiträge: 31
Registriert: Mi 8. Jul 2020, 10:45

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon MAVAN » Do 18. Feb 2021, 09:12

the Raven hat geschrieben:(17 Feb 2021, 18:21)

Fakten :
1.Bislang sind nach (nicht an) der Impfung 137 Menschen verstorben.Alle zwischen 75 u. 89 jahren alt.Davon sind 47 obduziert worden(bei den Anderen waren die Angehörigen nicht einverstanden).Alle hatten Vorerkrankungen.Von den Untersuchten ist keiner an den direkten Folgen der Impfung gestorben.
Gilt für das Corona Virus ebenso.

Btw. die Todesrate bei der normalen Grippeimpfung liegt wesentlich hoher.
Quellen?

Das grössere Problem bei dem Astra Serum ist das es bei einigen Mutationen wie der südafrikanischen Mutation nicht zu wirken scheint.Die drei neuen,amerikanischen Mutationen sind noch nicht getestet worden.
Und bei der isländischen auch.
1-1-1 (morgens,mittags,abends)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6275
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Fliege » Do 18. Feb 2021, 10:11

Senexx hat geschrieben:(18 Feb 2021, 07:01)

Täglich wird eine neue Impfologenspekulationssau durchs Dorf getrieben. 2x impfen innerhalb 2 Wochen, dann 3, dann vielleicht erstmal gar kein 2. Mal , dann 1x, und jetzt 2x und dann irgendwann Nachschlag.

Erst 5, dann 6, dann 7 Dosen aus einer Ampulle Biontech. Morgen vielleicht dann 20, ein bisschen ankitzeln und dann monatlich nachkitzeln.

Ja, und auf die Idee, qualitätswissenschaftliche Studien zu machen, wie es vor Massenimpfungen nötig wäre, kommt keinem bei RKI oder Regierung oder ...
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".
Senexx

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Senexx » Do 18. Feb 2021, 10:16

Bitte erwähnen Sie nicht das RKI. Da geht einem die Hutschnur hoch. Da liegt so vieles im Argen.
olli
Beiträge: 474
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon olli » Do 18. Feb 2021, 10:24

Spahns vollmundige Ankündigung der Schnelltests für alle ab dem 1.März ist heute schon wieder einkassiert worden. Aber wen wundert das noch bei dem Ankündigungsminister. Es ist für mich unerträglich das man Spahn nicht schon längst durch jemanden ersetzt hat der Kompetenz in dem Amt beweist. Der Rücktritt von Spahn ist mehr als überfällig.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8872
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon firlefanz11 » Do 18. Feb 2021, 11:40

Derweil proklamiert ein selbsternannter Eggspädde der Grünen wir hätten eine neue Pandemie... :rollleyes:
https://www.n-tv.de/politik/Wir-haben-e ... 69746.html
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?
Tomaner
Beiträge: 7882
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Tomaner » Do 18. Feb 2021, 12:19

Senexx hat geschrieben:(18 Feb 2021, 10:16)

Bitte erwähnen Sie nicht das RKI. Da geht einem die Hutschnur hoch. Da liegt so vieles im Argen.

Nun was willst du genau? Alle Gesundheitsämter und alle Wissenschaftler die hinter RKI stehen, sollten ihre Arbeit einstellen! Und wer genau bleibt da übrig und was genau ist da die große Alternative?

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schnitter und 6 Gäste