@Corona-Demonstranten

Moderator: Moderatoren Forum 2

Schnitter
Beiträge: 8030
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Schnitter » Sa 23. Mai 2020, 14:19

Fliege hat geschrieben:(22 May 2020, 22:39)
Wie wollen die Regierungspolitiker den Bürgern, denen sie verantwortlich sind, das angerichtete gesellschaftliche und wirtschaftliche Desaster erklären?


Sie sollen erklären warum kaum ein anderes Land die Pandemie bislang so gut gemanaged hat wie Deutschland ?

Das brauchen sie nicht. Die Umfragen sprechen Bände :thumbup:
Kohlhaas
Beiträge: 2429
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Kohlhaas » Sa 23. Mai 2020, 14:19

Cobra9 hat geschrieben:(23 May 2020, 10:08)

Corona ist für mich eine Art Probelauf für das, was sowieso kommen wird. Wir werden noch mit schlimmeren Erkrankungen und Katastrophen konfrontiert.

Die Erfahrungen mit dem Coronavirus-Ausbruch wird Teil einer Verbesserung der Planung sein und die Erfahrungen daraus. Ob das nun wirklich viel bringt bei anderen Erkrankungen oder Katastrophen bleibt abzuwarten. Aber die Gesetzgebung wird angepasst, neue Stellen eingerichtet, Strukturen gestärkt von vorhandenen Stellen.

Man will auch insgesamt viel mehr Schutzmaterial einlagern, mehr Systemtechnik im Land wieder produzieren. Beatmungstechnik usw.

Man reagiert also schon.

Genauso ist es. Und nicht nur hinsichtlich der Ressourcen wie Schutzausrüstung. Das ist der einzige "Nutzen", den diese elende Pandemie hat.
sünnerklaas
Beiträge: 5241
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon sünnerklaas » Sa 23. Mai 2020, 14:22

Troh.Klaus hat geschrieben:(23 May 2020, 14:01)

Die sind mit der Gesamtsituation unzufrieden ...


Teilweise geht es ja bis hin zu offenen Selbstmorddrohungen. Wobei ich solche Erpressungsversuche müde belächle. Außerdem ist es so, dass ein Freitod, also der Tod aus eigener Entscheidung etwas grundsätzlich anderes ist, als in Zeiten einer hochansteckenden Krankheit ohne Mundschutz herumzubrüllen, Massenveranstaltungen zu besuchen etc. und dabei die Ansteckung anderer in Kauf zu nehmen, ja sogar als "Freiheit" zu deklarieren.

Ich werde todsicher niemandem, der nach Infektion auf einer Corona-Demo den Blödtod stirbt, mein Beileid wünschen. Da gibt es nach dem Tod noch eine alletzte Kränkung für solche hirnverbrannten Idioten.
sünnerklaas
Beiträge: 5241
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon sünnerklaas » Sa 23. Mai 2020, 14:23

Schnitter hat geschrieben:(23 May 2020, 14:19)

Sie sollen erklären warum kaum ein anderes Land die Pandemie bislang so gut gemanaged hat wie Deutschland ?

Das brauchen sie nicht. Die Umfragen sprechen Bände :thumbup:


Deshalb kommt Fliege ja zum Schluss seines theatralischen Postings mit dem Heine-Zitat daher.
Es geht Fliege nicht um die deutsche Politik, es geht ihm um die Gesellschaft.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26814
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Cobra9 » Sa 23. Mai 2020, 14:26

Iwan der Liebe hat geschrieben:(23 May 2020, 13:59)

Es ist auch fraglich, ob die Entscheidungsbefugnisse der Ministerpräsidenten rechtens sind. Formal haben wir doch noch eine Demokratie, sie wurde auch nicht temporär abgeschafft, oder habe ich entsprechende Beschlüsse verpasst? :?:
In einer Demokratie haben Ministerpräsidenten eigentlich keine diktatorischen Befugnisse, sie sind bei Gesetzen immer auf das Parlament angewiesen.



Erklärung bitte welche Entscheidung die Ministerpräsidenten der Bundesländer getroffen haben und was illegal war.

Bitte inklusive Quellen und Gesetze.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Schnitter
Beiträge: 8030
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Schnitter » Sa 23. Mai 2020, 14:28

sünnerklaas hat geschrieben:(23 May 2020, 14:23)

Deshalb kommt Fliege ja zum Schluss seines theatralischen Postings mit dem Heine-Zitat daher.
Es geht Fliege nicht um die deutsche Politik, es geht ihm um die Gesellschaft.


Und ich befürchte es ist der Frust dass die rechtsbraunen Idioten in Deutschland nie mehr Fuß fassen werden ;)
Kohlhaas
Beiträge: 2429
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Kohlhaas » Sa 23. Mai 2020, 14:29

DogStar hat geschrieben:(23 May 2020, 10:21)

Nur für dich, da du offenbar die Conte - Obsession des Posters noch nicht mitbekommen hast.

Im Zusammenhang mit Corona hat Conte sich jedenfalls nichts vorzuwerfen. Dass Italien so hart von der Pandemie getroffen wurde, hat nichts mit der Politik zu tun. Es liegt in erster Linie daran, dass Norditalien ein Schwerpunkt der Textilindustrie ist, in dem Millionen von Chinesen arbeiten.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 51678
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon yogi61 » Sa 23. Mai 2020, 14:33

Kohlhaas hat geschrieben:(23 May 2020, 14:29)

Im Zusammenhang mit Corona hat Conte sich jedenfalls nichts vorzuwerfen. Dass Italien so hart von der Pandemie getroffen wurde, hat nichts mit der Politik zu tun. Es liegt in erster Linie daran, dass Norditalien ein Schwerpunkt der Textilindustrie ist, in dem Millionen von Chinesen arbeiten.


Ja und weil sie früher getroffen wurden und man darf auch immer wieder betonen, dass da in vielen Haushalten noch Generationen unter einem Dach leben. Ein Konzept, von dem man in diesem Land vor einem halben Jahr im Rahmen mit der Pflege und Heimdiskussion noch mit Hochachtung sprach.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26814
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Cobra9 » Sa 23. Mai 2020, 14:38

Fliege hat geschrieben:(23 May 2020, 13:50)

Die deutsche Gemütslage kommentiert Henryk M. Broder in der Zürcher Weltwoche – und durchaus in meinem Sinne – so:

"Nichts macht den Deutschen mehr Spaß, als zu gehorchen, strammzustehen und sich darauf zu verlassen, dass die Regierung es gut mit ihnen meint. Die gleiche Regierung, von der sie enteignet und in die Irre getrieben werden, die ihnen sagt, wie sie 'Demokratie leben!' sollen, die von einer 'Wende' in die andere stolpert, der ganzen Welt als 'Vorbild' dienen will"

(abgedruckt unter dem Titel "Eine Kanzlerin, 15 Minister und 40 Fallschirme" auf der Achse des Guten, 23. Mai 2020).



Was ist denn das für eine bescheuerte Antwort auf meinen Beitrag. Du hast Behauptungen angestellt die ich widerlegt habe.

Jetzt kommt der Beitrag der mit meinem was zu tun?

Noch dazu was mit ner Quelle die ein politischer Blog ist der mal scharf rechts oft abbiegen tut.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Die_Achse_des_Guten


https://taz.de/Weblog-Die-Achse-des-Gut ... 8896000000

Hätte sich Hensel damit nur auf Breitbart bezogen, wäre ihm wohl einiges erspart geblieben. Das US-Portal hat mit "Sleeping Giants" bereits genug Ärger und hätte ein paar Tweets auf der anderen Seite des Atlantiks vermutlich ignoriert. Doch er erwähnte noch andere, deutsche Medien wie PI-News, Compact und die Achse des Guten, auch bekannt als Achgut oder die "Achse". Letztere bezeichnete Hensel als "Wutbürger-Seite".


https://www.sueddeutsche.de/digital/bre ... -1.3344870

Du hast geschrieben das Volk sollte unzufrieden sein. Ist es nicht inklusive Belege. Jetzt dann der Schwachsinn als Antwort.

Wieder rechts am Wind. Hast Du persönlich Präferenzen oder bedient man sich nur da?

Dein Beitrag hat nix mit dem Thema das wir hatten zu tun. Nein Du weichst aus, kommst mit dem Klassiker der Deutsche sei ordungshorig usw..... Plus wieder rechtes Zeug.

Was soll ich da sagen?

Die Mehrheit der Deutschen ist eben der Meinung das die Bundesregierung nen guten Job macht in corona Zeiten. Wenn du da ein Problem hast ist es dein Problem.

Nicht das aller Anderen
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
sünnerklaas
Beiträge: 5241
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon sünnerklaas » Sa 23. Mai 2020, 14:53

Schnitter hat geschrieben:(23 May 2020, 14:28)

Und ich befürchte es ist der Frust dass die rechtsbraunen Idioten in Deutschland nie mehr Fuß fassen werden ;)


Das hier sorgt natürlich auch noch mehr für Wut und Enttäuschung:

Vor zwei Wochen veröffentlichten wir bereits eine Analyse über die selbsternannte Partei „Widerstand2020“. Darin untersuchten wir die fehlenden wissenschaftlichen Erklärungen für viele Corona-Verharmlosungen durch Partei-Gründer Dr. Bodo Schiffmann sowie die dubiosen Hintergründe über die angeblich so hohen Mitgliederzahlen. Nach Parteienrecht ist Widerstand2020 wohl (noch) keine Partei, denn eine Partei im Sinne des Parteigesetzes braucht ein Mindestmaß an politischem Programm – das bisher nicht existiert. Der Bundeswahlleiter hatte (Stand 5. Mai) auch noch keine eingereichten Unterlagen zu der selbsterklärten Partei erhalten.
(...)
Wie Schiffmann vor wenigen Tagen in einem Zoom-Interview erklärte, hatte die Zahl jedoch wirklich nichts mit der Realität zu tun: Es sei „nicht möglich, mit diesen Daten sauber zu arbeiten“ und man habe „Fehler gemacht“. Die Online-Anmeldungen/Seiten-Besuche könnten vollständig nicht gebraucht werden, weil es komplett nicht bestätigte Anmeldungen seien. Letztlich bleiben „dreißig bis fünfzig“ tatsächliche Anmeldungen und damit tatsächlichen Mitglieder übrig. Die Partei scheint demnach also weder ein Programm, noch viele Mitglieder zu haben – hingegen bereits jetzt Probleme mit der Abgrenzung zum Rechtsextremismus.

Quelle



Der Schwindel-Arzt konnte halt nicht richtig zählen. Muss man doch verstehen! ;)
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 231
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon franzmannzini » Sa 23. Mai 2020, 14:59

sünnerklaas hat geschrieben:(23 May 2020, 14:17)

Was unterschlagen wird: es ist nicht bekannt, ob die Polizisten auf dem Bild nicht vielleicht auf Grund Quarantäne/Testung nachweislich coronafrei sind.


Also auch ein Propagandatrick. ;)
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Schnitter
Beiträge: 8030
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Schnitter » Sa 23. Mai 2020, 15:09

sünnerklaas hat geschrieben:(23 May 2020, 14:53)

Das hier sorgt natürlich auch noch mehr für Wut und Enttäuschung:

Der Schwindel-Arzt konnte halt nicht richtig zählen. Muss man doch verstehen! ;)


Die Hardcore Aluhüte sind zahlenmäßig extrem klein.

Meist nur Couch Krieger.

Inzwischen sind fast mehr bei den Gegendemos als bei den Irren :thumbup:
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 231
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon franzmannzini » Sa 23. Mai 2020, 15:11

Kohlhaas hat geschrieben:(23 May 2020, 13:57)

Unsinn. Welche Konsequenzen haben vernünftige Demonstranten denn zu befürchten, wenn der Schwarze Block Stunk macht? Man hält die draußen, weil man sich mit denen nicht gemein machen will.


Ich beschrieb, was passiert, wenn man den schwarzen Block nicht draußen hält.

Kohlhaas hat geschrieben:Das müssen nicht immer die "Linken" sein. Aber Du hast schon recht. Zu einer Demo geht man eigentlich nur dann, wenn man einen klar definierten Grund hat. Wenn man für oder gegen etwas demonstrieren will. Wenn man ein klar definiertes Anliegen hat, kann man auch leicht Irre, Krawallmacher oder politisch dubiose Leute raushalten. Oder sich zumindest von denen abgrenzen. Wenn man "demonstriert", um ein dumpfes "Ich fühle mich unwohl" auszudrücken, geht das natürlich nicht. Ein "Anliegen" sollte man schon haben.


Ich habe ein für mich gültiges Anliegen, deshalb gehe ich jeden Samstag spazieren.
Und zu einigen mittlerweile von anderen dort geäußerten oder ausgedrückten Anliegen habe ich eine andere Ansicht.
Ich kann immer nur für mich sprechen. Und wie man nun sieht springen immer mehr Grüppchen auf den Demonstrationszug auf.

Kohlhaas hat geschrieben:Mir scheint, Du hast ein recht einseitiges Weltbild.


Na, wofür warst Du denn schon demonstrieren?

Kohlhaas hat geschrieben:Und alle singen gemeinsam "Kumbajah..." und niemand versteht so recht, warum die das eigentlich machen.


Na, dann lasst sie doch einfach machen.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12889
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Cat with a whip » Sa 23. Mai 2020, 15:12

In Spanien, das sich dem Virus eine Blöse hab, haben die Faschisten natürlich etwas mehr Bammel als in Deutschland.
Dort machen sie einen Autokorso und stinken die Landschaft voll..

Tausende haben bei Kundgebungen in ganz Spanien gegen die Anti-Corona-Maßnahmen den Rücktritt des sozialistischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez gefordert. In Madrid und vielen anderen Städten des Landes folgten die Demonstranten am Samstag mehrheitlich in Privatfahrzeugen dem Aufruf der rechtspopulistischen Partei Vox

https://www.tagesspiegel.de/wissen/coro ... 60996.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
sünnerklaas
Beiträge: 5241
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon sünnerklaas » Sa 23. Mai 2020, 15:19

Schnitter hat geschrieben:(23 May 2020, 15:09)

Die Hardcore Aluhüte sind zahlenmäßig extrem klein.

Meist nur Couch Krieger.

Inzwischen sind fast mehr bei den Gegendemos als bei den Irren :thumbup:


Da wurden doch gleich mal alle Seitenbesucher als "Parteimitglieder" verbucht. Vermutlich war jeder, der drei Mal die Seite besucht hat dreifaches Parteimitglied. Wow, wie armselig.
Aber es war ja auch bemerkenswert: selbst Donald Duck und Hein Blöd konnten sich da als Parteimitglieder anmelden.
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 231
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon franzmannzini » Sa 23. Mai 2020, 15:21

So, ich muss los! Mal sehen wie Greenpeace für Pop-Up-Radwege Protestiert, Biker kommen auch noch.
Diese ganzen Verrückten, Spinner und Spacken. :)
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
sünnerklaas
Beiträge: 5241
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon sünnerklaas » Sa 23. Mai 2020, 15:22

Cat with a whip hat geschrieben:(23 May 2020, 15:12)

In Spanien, das sich dem Virus eine Blöse hab, haben die Faschisten natürlich etwas mehr Bammel als in Deutschland.
Dort machen sie einen Autokorso und stinken die Landschaft voll..


https://www.tagesspiegel.de/wissen/coro ... 60996.html



...nachdem deren nationaler Held, MP Rajoy die Axt ans spanische Gesundheitssystem angelegt und spanische Ärzte und Krankenpfleger systematisch ins Ausland getrieben hat.
Kohlhaas
Beiträge: 2429
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Kohlhaas » Sa 23. Mai 2020, 17:46

yogi61 hat geschrieben:(23 May 2020, 14:33)

Ja und weil sie früher getroffen wurden und man darf auch immer wieder betonen, dass da in vielen Haushalten noch Generationen unter einem Dach leben. Ein Konzept, von dem man in diesem Land vor einem halben Jahr im Rahmen mit der Pflege und Heimdiskussion noch mit Hochachtung sprach.

Dass sie früher betroffen waren, spielt meiner Ansicht nach keine Rolle. Das würde ja bedeuten, dass uns das gleiche Drama noch bevorsteht. Daran glaube ich nicht. Auch die "Großfamilien" spielen wohl eine untergeordnete Rolle. Gerade im Norden Italiens (Mailand zum Beispiel) ist die Sozialstruktur nicht mehr so viel anders als bei uns.

Die Wurzel des Problems liegt tatsächlich in der Textilbranche und der Tatsache, dass dort viele Chinesen beschäftigt werden.

Ich bitte darum, das jetzt nicht misszuverstehen. Ich stimme hier nicht in den Chor der Leute ein, die den Chinesen die Schuld für die Pandemie in die Schuhe schieben wollen. Das Problem ist nicht die Herkunft der Menschen, sondern die Bedingungen, unter denen sie arbeiten und leben. Wir erleben das gleiche Phänomen gerade in Deutschland: Schlachthöfe. Da breitet sich das Virus gern ungehindert aus, weil die armen Schweine, die dort arme Schweine schlachten müssen, vor und nach der Arbeit genauso zusammengepfercht leben/vegetieren müssen wie die armen Schweine, die sie täglich schlachten. Das sind zumeist "Billiglöhner" aus Osteuropa. Ist so! Damit schiebe ich die "Schuld" an der Entstehung solcher Coron-Hotspots natürlich nicht den Osteuropäern in die Schuhe, sondern den gewissenlosen Deutschen, die Menschen unter solchen unmenschlichen Bedingungen arbeiten lassen. Genau das gleiche ist in Norditalien passiert, nur in einem sehr viel größeren Maßstab. Da sind es nicht Osteuropäer, die ausgebeutet werden, sondern Chinesen. Mehrere Millionen. Und auf die Weise gelangte das Virus nach Italien und hat sich dort unkontrollierbar verbreitet. OBWOHL das Gesundheitswesen gerade in dieser Region Italiens recht gut war und ist!

https://industriemagazin.at/a/coronavir ... lindustrie

Eine andere Quelle für die rasante Ausbreitung der Pandemie zu Jahresbeginn waren dann die Skigebiete in den Alpen, wahrscheinlich ausgehend von Norditalien. Stichwort: Ischgl. Was da passiert ist, war völlig inakzeptabel und meiner Ansicht nach hochkriminell! Da haben Gastwirte ihr Personal trotz bekannter Corona-Infektionen weiterarbeiten lassen. Und als "durchsickerte", dass in Österreich am nächsten Tag die Reisefreiheit eingeschränkt werden sollte, haben diese Gastwirte ihren potenziell infizierten Beschäftigten gesagt, dass sie sich schnellstmöglich davonmachen sollen! Nach dem Motto: "Fahr nach hause! Morgen kannst Du das vielleicht nicht mehr!" Warum haben die Gastwirte das gemacht? Wären die Beschäftigten nicht weggefahren, wären sie am Arbeitsort in Quarantäne genommen worden und hätten vermutlich vom Arbeitgeber weiter bezahlt werden müssen. Auf diese Weise haben die infizierten Tourismus-Beschäftigten aus Ischgl dann die Seuche in ganz Österreich verbreitet.

https://www.augsburger-allgemeine.de/pa ... 25251.html

Weder für das Problem in Norditalien noch für das Problem in Ischgl war die "Regierung" verantwortlich. Mit größter Wahrscheinlichkeit ist auch keine Regierung dafür verantwortlich, dass es dieses Corona-Virus überhaupt gibt. Also wogegen "demonstrienen" diese Deppen, die sich zu "Hygiene-Demos" versammeln, überhaupt?
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 5071
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Fliege » Sa 23. Mai 2020, 18:23

Cobra9 hat geschrieben:(23 May 2020, 14:38)
Was ist denn das für eine bescheuerte Antwort auf meinen Beitrag.

Aus deiner Wortwahl (meine Unterstreichung) entnehme ich, dass mein Punkt registriert worden ist.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen".
Kohlhaas
Beiträge: 2429
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Kohlhaas » Sa 23. Mai 2020, 18:31

franzmannzini hat geschrieben:(23 May 2020, 15:11)

Ich beschrieb, was passiert, wenn man den schwarzen Block nicht draußen hält.

Nein, das hast Du NICHT beschrieben. Du hast BEHAUPTET, dass man als anständiger Demonstrant Konsequenzen befürchten muss, wenn der Schwarze Block Stunk macht. Genau betrachtet leugnest Du damit, dass es in Deutschland ein Demonstrationsrecht gibt. Du unterstellst damit, dass man nur demonstrieren darf, wenn es drumherum keine vollverblödeten Irren gibt, die nur Krawall machen wollen. Hast Du auch irgendeinen Beleg für diese "Meinung"?

Ich tippe mal: Nein, hast Du nicht!

In Deutschland ist seit 1945 noch nie jemand belangt worden, weil er auf einer Demo war, bei der Andere Krawall gemacht haben. Du redest einfach nur Unsinn.

Ich habe ein für mich gültiges Anliegen, deshalb gehe ich jeden Samstag spazieren.

Warum gehst Du denn eigentlich zu einer Demonstration? Ich mache das nur, wenn ich ein "gültiges Anliegen" habe. Welchen Sinn hat die Teilnahme an einer Demostration, wenn es KEIN deutliches "gültiges Anliegen" gibt oder für Außenstehende kein solches "Anliegen" erkennbar ist?

Welches "Anliegen" Du Dir in Deiner inneren Erlebniswelt zusammenspinnst, interessiert kein Schwein. Wenn Du "demonstrierst", dann kann die Öffentlichkeit nur zustimmen oder ablehnen, wenn sie weiß, wofür oder wogegen Du demonstrierst. Das ist doch die rechtliche Grundlage: In Deutschland darf JEDER Mensch frei seine MEINUNG äußern und sich zu diesem Zwecke ungehindert VERSAMMELN. Welche MEINUNG äußerst DU denn, wenn Du auf eine Demo gehst und Dich mit Rechtsradikalen und Aluhutträgern versammelst? Wer soll denn erkennen, welche Meinung Du hast, wenn Deine öffentlich geäußerte Meinung gar nicht unterscheidbar ist z.B. von der "Meinung" von Faschisten, die Juden für "lebensunwert" halten?

Tut mir echt leid für Dich, aber es ist einfach so: Wenn Du die Absicht hast, eine "Meinung" zu "demonstrieren", dann musst Du zwingend erstmal eine Meinung haben. Und mit "Meinung" meine ich nicht die schwachsinnige Grundhaltung "Ich finde einfafch alles scheißeund fühle mich solidarisch mit allen Schwachköpfen, die auch alles scheiße finden..."

Na, wofür warst Du denn schon demonstrieren?

Gegen den Nato-Doppelbeschhluss, gegen die Eingemeindung der Kommunen Bottrop, Gladbeck und Kirchhellen zur Stadt "Glabotki", gegen die Demonstration gegen die Wehrmachtsausstellung... Da geäbe es noch einige mehr. Muss ich die jetet alle aufzählen, damit selbst Du kapierst, dass man kein Linksradikaler sein muss, um mal an einer Demo teilzunehmen?

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste