@Corona-Demonstranten

Moderator: Moderatoren Forum 2

DogStar
Beiträge: 1201
Registriert: Do 2. Apr 2020, 09:50

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon DogStar » Sa 23. Mai 2020, 10:21

Cobra9 hat geschrieben:(23 May 2020, 10:08)

Und dein Beitrag ist ohne Argumente


Nur für dich, da du offenbar die Conte - Obsession des Posters noch nicht mitbekommen hast. Immer wieder fällt hier dieser Name. Immer wieder ohne Begründung. Das langweilt.
sünnerklaas
Beiträge: 5321
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon sünnerklaas » Sa 23. Mai 2020, 10:29

Fliege hat geschrieben:(22 May 2020, 22:39)

Nun scheinen mir die Fragen so zu lauten:
Wie wollen die Regierungspolitiker den Bürgern, denen sie verantwortlich sind, das angerichtete gesellschaftliche und wirtschaftliche Desaster erklären?


Die Frage ist nicht, wie Politiker das Desaster erklären wollen, bzw. können, sondern vielmehr ob die Erklärungen - selbst wenn sie schlüssig und glaubhaft sind, auch akzeptiert werden. Das Problem ist ja, dass die Krise fundamentale Schwächen im Wirtschaftssystem schonungslos aufgedeckt hat.

Wie soll sich das Staatswesen von dem angerichteten Vertrauensbruch erholen?


Es ist weniger eine Staatskrise, sondern mehr eine Gesellschaftskrise. Die Gesellschaft fraktioniert sich.

Kann da eine bloße Bitte um Verzeihung noch ausreichen?


Nach der Reformation und dem Auszug der Protestanten aus dem Konzil von Trient (1545-1563) haben ganze benachbarte Regionen und gesellschaftliche Gruppen in Deutschland über Jahrhunderte auf direktem Wege nur noch sehr sparsam miteinander kommuniziert. Genauer gesagt bist 1962, also fast genau 400 Jahre.

Und wie kann es sein, dass Heinrich Heine wieder so aktuell ist:
"Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht"?


Ganz so schwarz sehe ich das nun nicht.
sünnerklaas
Beiträge: 5321
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon sünnerklaas » Sa 23. Mai 2020, 10:33

DogStar hat geschrieben:(23 May 2020, 10:21)

Nur für dich, da du offenbar die Conte - Obsession des Posters noch nicht mitbekommen hast. Immer wieder fällt hier dieser Name. Immer wieder ohne Begründung. Das langweilt.


Dass vermehrt der Name Conte fällt, hat sehr viel mit dem Absturz von Salvini und der Lega zu tun. Die kämpfen ums Überleben und brauchen Schuldige.
Wähler
Beiträge: 5415
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Wähler » Sa 23. Mai 2020, 10:45

franzmannzini hat geschrieben:(23 May 2020, 07:53)
Nehmen wir uns hier mal die Leute um Herr Püschel, welche auch ein
Thesenpapier verfasst haben.
https://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4908857
Thesenpapier:
http://www.matthias.schrappe.com/einzel ... orona2.pdf

Die angestrebten Serientests in Pflegheimen und Kliniken gehen in die von den Alternativexperten geforderte Richtung. Eine zielgruppenspezifische Regeldefinition ist eine erhebliche Herausforderung und bedarf der Einübung von unterschiedlichen neuen Alltagsroutinen für jeden von uns.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 251
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon franzmannzini » Sa 23. Mai 2020, 11:09

tarkomed hat geschrieben:(23 May 2020, 10:12)
Mag sein, aber du warst einer Meinung mit RT und das zählt.
Das was in dem Link steht, entspricht übrigens grob dem, was ich geschrieben habe. Ich habe also den Propagandatrick von RT durchschaut. Merkst du was?


Propagandatrick?
https://www.n-tv.de/der_tag/Pressetermi ... 42378.html

tarkomed hat geschrieben:Ich sehe das anders: wer schreit, ist sich seiner Außenseiterposition bewusst und versucht sie mit Lautstärke zu vertuschen.
Aber auch, weil man auf der Suche nach weiteren Außenseitern ist.


Wer schreit, hat also Unrecht?

tarkomed hat geschrieben:Wie ich schon sagte: du geht mit Informationen selektiv um und pickst nur das heraus, was dir in den Kram passt.
In allen diesen Links heißt es, dass Masken Gesunde nicht vor Infektion schützen und das stimmt, aber sie reduzieren die Tröpfcheninfektion für andere, wenn man selbst infiziert ist, ohne es zu wissen.
Gesunde müssen sich nach wie vor nicht mit Masken ausrüsten, wenn sie sich jeden Moment sicher sind, dass sie nicht infiziert sind. Mit Sicherheit wissen sie es jedoch erst in zwei Wochen und auch da evtl. nicht, wenn die Infektion bei ihnen symptomfrei verlaufen ist.


Habe ich hier auch schon mal ausgeführt, es kommt auf die Maske an.
https://de.wikipedia.org/wiki/Alltagsmaske
https://de.wikipedia.org/wiki/Alltagsma ... -Viren.png

oder die überall veröffentliche Variante:
https://osthessen-news.de/n11633043/wel ... sigen.html
https://osthessen-news.de/n11633043/wel ... ml#galerie

Wie Du vielleicht auch erkennst gibt es zwischen den beiden Bildern große Unterschiede,
besonders bei Schal und Baumwolle.

Und wenn wir schon beim Thema Schutz sind, Infektion über die Augen:
https://www.ruhr24.de/service/coronavir ... 17841.html

tarkomed hat geschrieben:Wenn sie hinlänglich bekannt sind, dann brauchst du nicht darauf hinzuweisen, denn dann wissen es die Meisten und es wird vermutlich einiges dagegen getan. Wenn du es unaufhörlich tust, dann willst du alles nur miesmachen, aber nicht damit etwas dagegen getan wird.


Wie war denn das z.B. beim Thema Atomkraft, war hinlänglich bekannt, über Jahrzehnte, und über Jahrzehnte dann die Miesmacherei durch die Anti-Atomkraftbewegung,
selbst Tschernobyl hat nichts geändert, war ja bei den dummen Russen, die das nicht im Griff hatten ;) .
Das Wissen um Dinge ändert nichts, da der Mensch gerne Probleme bewältigt, in dem er sie verdrängt. Dinge tun verändert etwas.
Der Mensch ist eben immer noch der Höhlenmensch von vor 80.000 Jahren, er sammelt und er jagt.

tarkomed hat geschrieben:Eben weniger als ihm lieb ist. Er darf in mancherlei Hinsicht nicht mitmachen.


Vielleicht ist das ganz gut für Russland.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
sünnerklaas
Beiträge: 5321
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon sünnerklaas » Sa 23. Mai 2020, 11:11

Wähler hat geschrieben:(23 May 2020, 10:45)

Die angestrebten Serientests in Pflegheimen und Kliniken gehen in die von den Alternativexperten geforderte Richtung. Eine zielgruppenspezifische Regeldefinition ist eine erhebliche Herausforderung und bedarf der Einübung von unterschiedlichen neuen Alltagsroutinen für jeden von uns.


Und es funktioniert ja erst einmal nicht. In Leer sind Restaurantbesucher und -Angestellte infiziert, in Frankfurt Besucher eines Gottesdienstes einer Baptistengemeinde.
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 251
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon franzmannzini » Sa 23. Mai 2020, 11:12

Wähler hat geschrieben:(23 May 2020, 10:45)

Die angestrebten Serientests in Pflegheimen und Kliniken gehen in die von den Alternativexperten geforderte Richtung.
Eine zielgruppenspezifische Regeldefinition ist eine erhebliche Herausforderung und bedarf der Einübung von unterschiedlichen neuen Alltagsroutinen für jeden von uns.


Natürlich, es wird jedoch nach wie vor nicht öffentlich diskutiert, wie auch einige andere Punkte in diesem Thesenpapier.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 251
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon franzmannzini » Sa 23. Mai 2020, 11:21



Es funktioniert deshalb nicht, weil die Bürger nicht daran glauben und das sehe ich jeden Tag.
Auch wenn 60% der Bürger oder mehr beteuern, das sie mit den Handlungen der Regierung einverstanden sind,
heißt das noch lange nicht, das sie sich an die Regeln halten
Und wenn ich heute das mittlerweile recht große Protestgebiet in Berlin erkunde, werde ich das auch wieder
sehen. Aber eben nicht nur bei den Demonstranten sondern auch beim zusätzlichen Publikumsverkehr und den
Besuchern der Konsumtempel.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 251
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon franzmannzini » Sa 23. Mai 2020, 11:27

Selbst Polizisten glauben scheinbar nicht mehr daran:

https://www.bz-berlin.de/berlin/corona- ... piastadion

Und heute werden sie mit Ihren Lautsprecherwagen wieder auf den Abstand hinweisen.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Mendoza
Beiträge: 593
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Mendoza » Sa 23. Mai 2020, 11:35

franzmannzini hat geschrieben:(23 May 2020, 11:27)

Selbst Polizisten glauben scheinbar nicht mehr daran:

https://www.bz-berlin.de/berlin/corona- ... piastadion

Und heute werden sie mit Ihren Lautsprecherwagen wieder auf den Abstand hinweisen.


Und weil die Polizisten sich beim Gruppenfoto dumm verhalten haben, sollten das die Demonstranten natürlich auch :?:
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1320
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon tarkomed » Sa 23. Mai 2020, 12:27


Eine zurecht in die Hose gegangene Werbeaktion von AKK. Der Fall von Steinmeier ist jedoch nicht damit vergleichbar.
Jede Wette, ein ähnliches Video gibt es bestimmt auch von RT aber du hast dich diesmal nicht getraut, es hierher zu verlinken. :D

franzmannzini hat geschrieben:(23 May 2020, 11:09)
Wer schreit, hat also Unrecht?

Genau, denn wer recht hat, braucht nicht zu schreien. Er kann es argumentativ begründen.

franzmannzini hat geschrieben:(23 May 2020, 11:09)
Habe ich hier auch schon mal ausgeführt, es kommt auf die Maske an.
https://de.wikipedia.org/wiki/Alltagsmaske
https://de.wikipedia.org/wiki/Alltagsma ... -Viren.png

oder die überall veröffentliche Variante:
https://osthessen-news.de/n11633043/wel ... sigen.html
https://osthessen-news.de/n11633043/wel ... ml#galerie

Wie Du vielleicht auch erkennst gibt es zwischen den beiden Bildern große Unterschiede,
besonders bei Schal und Baumwolle.

Und wenn wir schon beim Thema Schutz sind, Infektion über die Augen:
https://www.ruhr24.de/service/coronavir ... 17841.html

Was soll das jetzt? Das alles ist mit bekannt.
Ich wiederhole es zu x-ten Mal: die Masken oder die Mund-Nasen-Bedeckung für den Normalbürger schützen nicht den Träger, sondern seine Umgebung vor ihm! Wenn also alle eine solche Maßnahme treffen und den Sicherheitsabstand einhalten, dann ist die Gefahr einer Infektion minimiert; auch einer Infektion über die Augen.

franzmannzini hat geschrieben:(23 May 2020, 11:09)
Wie war denn das z.B. beim Thema Atomkraft, war hinlänglich bekannt, über Jahrzehnte, und über Jahrzehnte dann die Miesmacherei durch die Anti-Atomkraftbewegung,
selbst Tschernobyl hat nichts geändert, war ja bei den dummen Russen, die das nicht im Griff hatten ;) .

Die Atomkraft konnte man nicht mieser machen als sie ist. Dieses Bewusstsein unter den Bürgern hat schließlich zu einer rotgrünen Bundesregierung geführt. Ohne die Wiedervereinigung wäre es sogar 8 Jahre früher passiert, weil die Kohl Regierung schon damals in der Wählergunst am Boden lag.
Die Mehrheiten ergeben sich also früher oder später, wenn die Missstände allgemein als solche anerkannt sind.
Was du hier machst ist, Missstände aus der Sicht einer kleinen Minderheit anzuprangern und es gibt offensichtlich einen Grund, dass die Mehrheit es ganz anders sieht als du.

franzmannzini hat geschrieben:(23 May 2020, 11:09)
Das Wissen um Dinge ändert nichts, da der Mensch gerne Probleme bewältigt, in dem er sie verdrängt. Dinge tun verändert etwas.
Der Mensch ist eben immer noch der Höhlenmensch von vor 80.000 Jahren, er sammelt und er jagt.

Bestes Beispiel dafür ist der Klimawandel und da kann man sehr gut die Parallelen zwischen Coronaleugnern und Klimaleugnern erkennen. Sowohl der Klimawandel als auch die Coronakrise finden vor unserer Nase statt, aber beides wird dennoch geleugnet, und zwar genau von der gleichen Klientel. Schau dir mal die Hygiene-Demonstranten an und du verstehst, was ich meine.

franzmannzini hat geschrieben:(23 May 2020, 11:09)
Vielleicht ist das ganz gut für Russland.

Du hast deine Haltung, was solche Systeme angeht, schon angedeutet.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26838
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Cobra9 » Sa 23. Mai 2020, 12:28

DogStar hat geschrieben:(23 May 2020, 10:21)

Nur für dich, da du offenbar die Conte - Obsession des Posters noch nicht mitbekommen hast. Immer wieder fällt hier dieser Name. Immer wieder ohne Begründung. Das langweilt.



Siehst du. Soooo kann ich was mit anfangen.

Hmmmm. Jnein würde ich dazu sagen. Conte spielt eine unglaublich unglückliche Figur in dem Drama Italien.

Aber er ist nicht der Hauptakteur. Einer von vielen die versagen.

Seit der Finanzkrise müht sich Italien ab, seine Wirtschaft wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Doch die Ursachen für die Wachstumsschwäche reichen Jahrzehnte zurück. Hoffnung auf Besserung ist gering.

Seit Jahrzehnten politisch und wirtschaftlich fehlerhaftes System ist für mich das Thema.


Aber stimmt Conte allein ist nicht das Problem

Andrea Capussela hat das gut geschrieben . Sein Buch mit dem Titel "The Political Economy of Italy's Decline"
Is gut. Erklärt viel
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Troh.Klaus
Beiträge: 2388
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Troh.Klaus » Sa 23. Mai 2020, 13:33

Fliege hat geschrieben:(22 May 2020, 22:39)
Wie wollen die Regierungspolitiker den Bürgern, denen sie verantwortlich sind, das angerichtete gesellschaftliche und wirtschaftliche Desaster erklären?
Wie soll sich das Staatswesen von dem angerichteten Vertrauensbruch erholen?
Kann da eine bloße Bitte um Verzeihung noch ausreichen?

Was schwebt Dir denn vor?
Bleibt gesund!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12926
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Misterfritz » Sa 23. Mai 2020, 13:44

Ich schätze, dieselben Demonstranten, die jetzt auf der Strasse laut etwas von Grundrechteinschränkungen brüllen,
würden, wenn die Regierung nichts wegen Corona unternommen hätten, auch auf die Strasse gehen, um gegen die Regierung wegen derer Untätigkeit zu demonstrieren.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 5073
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Fliege » Sa 23. Mai 2020, 13:50

Cobra9 hat geschrieben:(23 May 2020, 09:35)
Keine Sorge die meisten Menschen in Deutschland sind mit der Bundesregierung zufrieden.

64 Prozent der befragten Personen waren im April 2020 mit der politischen Arbeit der Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD sehr zufrieden oder zufrieden.

https://de.statista.com/statistik/daten ... regierung/

Die deutsche Gemütslage kommentiert Henryk M. Broder in der Zürcher Weltwoche – und durchaus in meinem Sinne – so:

"Nichts macht den Deutschen mehr Spaß, als zu gehorchen, strammzustehen und sich darauf zu verlassen, dass die Regierung es gut mit ihnen meint. Die gleiche Regierung, von der sie enteignet und in die Irre getrieben werden, die ihnen sagt, wie sie 'Demokratie leben!' sollen, die von einer 'Wende' in die andere stolpert, der ganzen Welt als 'Vorbild' dienen will"

(abgedruckt unter dem Titel "Eine Kanzlerin, 15 Minister und 40 Fallschirme" auf der Achse des Guten, 23. Mai 2020).
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen".
Kohlhaas
Beiträge: 2475
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Kohlhaas » Sa 23. Mai 2020, 13:57

franzmannzini hat geschrieben:(22 May 2020, 20:58)Den schwarzen Block nicht reinzulassen, ist schon eine richtige Entscheidung, bei einer richtigen linken Demonstration, um den wahrscheinlichen darauf folgenden Ärger mit den Ordnungskräften zu vermeiden.

Unsinn. Welche Konsequenzen haben vernünftige Demonstranten denn zu befürchten, wenn der Schwarze Block Stunk macht? Man hält die draußen, weil man sich mit denen nicht gemein machen will.

Aber bei diesen Demonstrationen gibt es nur Menschen einer politischen Strömung, der Linken. Häufig mit einem klar definierten Protestgrund.

Das müssen nicht immer die "Linken" sein. Aber Du hast schon recht. Zu einer Demo geht man eigentlich nur dann, wenn man einen klar definierten Grund hat. Wenn man für oder gegen etwas demonstrieren will. Wenn man ein klar definiertes Anliegen hat, kann man auch leicht Irre, Krawallmacher oder politisch dubiose Leute raushalten. Oder sich zumindest von denen abgrenzen. Wenn man "demonstriert", um ein dumpfes "Ich fühle mich unwohl" auszudrücken, geht das natürlich nicht. Ein "Anliegen" sollte man schon haben.

Gerne in Marschformation auf der Straße mit einem Schriftband
mit Aufschriften wie: Vorwärts zur 5.Internationale, Antikapitalismus, Patrioten sind Idioten, G20 entern!, Refugees Welcome, Hamburg sieht rot u.s.w.

Mir scheint, Du hast ein recht einseitiges Weltbild.

Bei den "Hygiene-Demos" gibt es Unternehmer, normale Bürger, Ärzte, Familien, Rechte, Flacherdler, Impfgegner, Hooligans, Reichsbürger, Leute die auf einer Decke meditieren, Leute die für den Frieden tanzen, Liberale,
youtube-streamer, usw. Die Beweggründe sind so verschieden, wie auch die Teilnehmer

Und alle singen gemeinsam "Kumbajah..." und niemand versteht so recht, warum die das eigentlich machen.
Iwan der Liebe
Beiträge: 2159
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Iwan der Liebe » Sa 23. Mai 2020, 13:59

Fliege hat geschrieben:(23 May 2020, 13:50)

Die deutsche Gemütslage kommentiert Henryk M. Broder in der Zürcher Weltwoche – und durchaus in meinem Sinne – so:

"Nichts macht den Deutschen mehr Spaß, als zu gehorchen, strammzustehen und sich darauf zu verlassen, dass die Regierung es gut mit ihnen meint. Die gleiche Regierung, von der sie enteignet und in die Irre getrieben werden, die ihnen sagt, wie sie 'Demokratie leben!' sollen, die von einer 'Wende' in die andere stolpert, der ganzen Welt als 'Vorbild' dienen will"

(abgedruckt unter dem Titel "Eine Kanzlerin, 15 Minister und 40 Fallschirme" auf der Achse des Guten, 23. Mai 2020).



Es ist auch fraglich, ob die Entscheidungsbefugnisse der Ministerpräsidenten rechtens sind. Formal haben wir doch noch eine Demokratie, sie wurde auch nicht temporär abgeschafft, oder habe ich entsprechende Beschlüsse verpasst? :?:
In einer Demokratie haben Ministerpräsidenten eigentlich keine diktatorischen Befugnisse, sie sind bei Gesetzen immer auf das Parlament angewiesen.
Troh.Klaus
Beiträge: 2388
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Troh.Klaus » Sa 23. Mai 2020, 14:01

Kohlhaas hat geschrieben:(23 May 2020, 13:57)
Und alle singen gemeinsam "Kumbajah..." und niemand versteht so recht, warum die das eigentlich machen.

Die sind mit der Gesamtsituation unzufrieden ...
Bleibt gesund!
Kohlhaas
Beiträge: 2475
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon Kohlhaas » Sa 23. Mai 2020, 14:12

franzmannzini hat geschrieben:(22 May 2020, 22:25)

Wie soll ich die Medien sonst benennen, wäre Dir Systempresse lieber. Was ist an Leitmedien falsch?
https://de.wikipedia.org/wiki/Leitmedium

Mannomann, was für eine Soße! Du wirfst mit AfD-Parolen um Dich und stellst dann einen Link ein, der sich um etwas ganz anderes dreht! Du hättest den Text wenigstens mal lesen sollen, ehe Du so tust als wäre "Leitmedium" gemäß dem Wiki-Text mit "Systempresse" gleichzusetzen.
sünnerklaas
Beiträge: 5321
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: @Corona-Demonstranten

Beitragvon sünnerklaas » Sa 23. Mai 2020, 14:17

Mendoza hat geschrieben:(23 May 2020, 11:35)

Und weil die Polizisten sich beim Gruppenfoto dumm verhalten haben, sollten das die Demonstranten natürlich auch :?:


Was unterschlagen wird: es ist nicht bekannt, ob die Polizisten auf dem Bild nicht vielleicht auf Grund Quarantäne/Testung nachweislich coronafrei sind.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste