Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 810
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon Neandertaler » Mi 22. Mai 2019, 18:28

Während der vor kurzen bekannt gewordenen Ibizza Affäre äußerste unter starken Wodka Redbull Einfluss der FPÖ Politiker Strache die Bereitschaft einmal an der Macht gegen Gefälligkeiten, reichen Investoren Geldwertevorteteile zu verschaffen, wobei alles legal ablaufen muss, versteht sich.

Nun der Politiker Strache ist jetzt zurecht Geschichte aber die Affäre wirft auch ein Licht auf einige Fragwürdige Entscheidungen zu lasten der Allgemeinheit in den Deutschland die Investoren rechlich Gewinn brachten.

Zwei Entscheidungen fallen mir hier sofort ein:

1.die Privatisierung der Hamburger Krankenhäuser gegen denn Willen eines Volksentscheides, ein denkbar schlechtes Geschäft für die Hamburger
(Vglz z.b. https://mobil.mopo.de/hamburg/magazin-enthuellt-geheimvertrag-so-schlecht-war-der-asklepios-deal-25318448%20)
Offensichtlich müssen Aklepios Manager Ole von Beust und seinen Kumpanen reichlich Wodka Redbull ausgegeben haben.

2. Die Riester Rente hier müssen Versicherungskonzerne und Inwestment Fonds Gerhard Schröder reichlich Redbull Wodka eingeschenkt haben.

Kennt ihr auch solche Beispiele und was wenn nicht Wodka Redbull ist das Mittel mit denen Politiker zu solchen Entscheidung mit dennen sich dritte auf Kosten der Allgemeinheit die Taschen vollstopfen können, bewegt werden?
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29322
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon jack000 » Mi 22. Mai 2019, 19:20

Man sieht was diese Unterschichten-Plörre "Red Bull" so alles für Auswirkungen haben kann ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34618
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon JJazzGold » Mi 22. Mai 2019, 19:28

Ich vermutete, Strache hätte “Russian Mule“ getrunken. Darauf fahren in Deutschland nur Politiker der Die Linke und der AfD ab und beide waren und sind nicht an der Bundesregierung beteiligt.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Do 23. Mai 2019, 08:02, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 810
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon Neandertaler » Do 23. Mai 2019, 07:50

JJazzGold hat geschrieben:(22 May 2019, 19:28)

Ich vermutete, Strache hätte “Russian Mule getrunken. Darauf fahren in Deutschland nur Politiker der Die Linke und der AfD ab und beide waren und sind nicht an der Bundesregierung beteiligt.


Das mag heute so scheinen, aber es sieht ganz danach als ob der ehemalige SPD Bundeskanzler Gerhard Schröder auf Russian Mule abfuhr. Und der hatte die Kontakte um an das echte Zeug zu kommen, nicht an billige Imitate.
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34618
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 08:05

Neandertaler hat geschrieben:(23 May 2019, 07:50)

Das mag heute so scheinen, aber es sieht ganz danach als ob der ehemalige SPD Bundeskanzler Gerhard Schröder auf Russian Mule abfuhr. Und der hatte die Kontakte um an das echte Zeug zu kommen, nicht an billige Imitate.


Schröder ist Geschichte. Was immer der getrunken hat.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37552
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 23. Mai 2019, 08:11

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 08:05)

Schröder ist Geschichte. Was immer der getrunken hat.

Nicht ganz. Er gilt als wichtiger Lobbyist für Nord Stream und Rosneft.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12964
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon schokoschendrezki » Do 23. Mai 2019, 08:26

@Neandertaler: Kleiner Tip. Ich würd' mich bei einem Beitrag, bei dem es um Wodka und "Abfüllung" geht, wenigstens ein klein wenig mehr auf Rechtschreibregeln konzentrieren ...
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon firlefanz11 » Do 23. Mai 2019, 10:48

JJazzGold hat geschrieben:(22 May 2019, 19:28)

Ich vermutete, Strache hätte “Russian Mule“ getrunken. Darauf fahren in Deutschland nur Politiker der Die Linke und der AfD ab und beide waren und sind nicht an der Bundesregierung beteiligt.

Ääähm, dat Teil heißt: Moscow Mule...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 10195
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon Wolverine » Do 23. Mai 2019, 10:51

jack000 hat geschrieben:(22 May 2019, 19:20)

Man sieht was diese Unterschichten-Plörre "Red Bull" so alles für Auswirkungen haben kann ...


Kann keine Ausrede sein. Was Strache angeboten hat ist absolut unwürdig für ein Regierungsmitglied. Auch wenn man "reingelegt" wurde. Das ist keine Ausrede.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12964
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon schokoschendrezki » Do 23. Mai 2019, 10:55

firlefanz11 hat geschrieben:(23 May 2019, 10:48)

Ääähm, dat Teil heißt: Moscow Mule...

Meinst Du, ich habe schon mal irgendwann im Leben etwas von "Moscow Mule" gehört? Ich bin alkoholischen Getränken keineswegs abgetan und meine auch, mich in russischer Kultur und Lebensart ein wenig auszukennen, war in Moskau und Petersburg, verstehe so halbwegs russisch ... aber irgendwie scheine ich dennoch in einer völlig anderen Welt zu leben.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon firlefanz11 » Do 23. Mai 2019, 11:00

schokoschendrezki hat geschrieben:(23 May 2019, 10:55)

Meinst Du, ich habe schon mal irgendwann im Leben etwas von "Moscow Mule" gehört? Ich bin alkoholischen Getränken keineswegs abgetan und meine auch, mich in russischer Kultur und Lebensart ein wenig auszukennen, war in Moskau und Petersburg, verstehe so halbwegs russisch ... aber irgendwie scheine ich dennoch in einer völlig anderen Welt zu leben.

Ja, anscheinend...
https://www.thomas-henry.de/drinks/moscow-mule
https://cocktailbart.de/cocktails/cockt ... scow-mule/
https://www.cocktails.de/cocktail-rezep ... e-cocktail
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34618
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 11:10

firlefanz11 hat geschrieben:(23 May 2019, 10:48)

Ääähm, dat Teil heißt: Moscow Mule...


Meinetwegen auch Moscow Mule, passt beides zur Situation.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12964
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon schokoschendrezki » Do 23. Mai 2019, 14:22

"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon firlefanz11 » Do 23. Mai 2019, 15:57

schokoschendrezki hat geschrieben:(23 May 2019, 14:22)

Danke ... ich probiers (vielleicht) mal.

Ich nicht. Ich kann Ingwer nicht ausstehen! :dead:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Tomaner
Beiträge: 6744
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon Tomaner » Fr 24. Mai 2019, 15:01

Neandertaler hat geschrieben:(23 May 2019, 07:50)

Das mag heute so scheinen, aber es sieht ganz danach als ob der ehemalige SPD Bundeskanzler Gerhard Schröder auf Russian Mule abfuhr. Und der hatte die Kontakte um an das echte Zeug zu kommen, nicht an billige Imitate.


Erkennst du da keinen Unterschied? Es geht da um Gaseinkauf von Russland, was billiger ist, als das was uns Trump aufdrängen will. wenn einer dadurch wirtschaftliche Nachteil hat, dann vielleicht die Amis, aber nicht Deutschland oder man kann von Ausverkauf deutscher Interessen reden. Was FPÖ da betreibt ist doch was ganz anderes, durch Schmiergelder soll da Millionärin Aufträge zugeschustert werden. Würde da Preis Leistung passen, bräuchte es keine Schmiergelder.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11154
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon imp » Sa 25. Mai 2019, 17:28

JJazzGold hat geschrieben:(22 May 2019, 19:28)

Ich vermutete, Strache hätte “Russian Mule“ getrunken. Darauf fahren in Deutschland nur Politiker der Die Linke und der AfD ab und beide waren und sind nicht an der Bundesregierung beteiligt.

Der Russian Mole war doch früher im Außenministerium.
Weitere Politiker, die offensichtlich manchmal Lobbydrinks nehmen, findet man u.a. im Innenministerium und in den Landwirtschaftsministerien von Bund und Land. Auch der Gesundheitsminister scheint öfter mal vom falschen Flascherl zu nehmen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 810
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon Neandertaler » Sa 25. Mai 2019, 20:17

Tomaner hat geschrieben:(24 May 2019, 15:01)

Erkennst du da keinen Unterschied? Es geht da um Gaseinkauf von Russland, was billiger ist, als das was uns Trump aufdrängen will. wenn einer dadurch wirtschaftliche Nachteil hat, dann vielleicht die Amis, aber nicht Deutschland oder man kann von Ausverkauf deutscher Interessen reden.
.....
Würde da Preis Leistung passen, bräuchte es keine Schmiergelder.

Zu Schröders Zeiten gab es den Politiker Trump noch gar nicht und es offensichtlich daß sich Schröder seinen Einsatz fürs russische Gas Vergolden lässt. Nach deiner Logik haben also dann Preis Leistung nicht gestimmt?


Was FPÖ da betreibt ist doch was ganz anderes, durch Schmiergelder soll da Millionärin Aufträge zugeschustert werden.

Wie erklärt man jemand gutgläubigen das es denn Weinachtsmann nicht gibt? Genau das ist offensichtlich teilweise in Deutschland Gang und gäbe. Der YouTube Renzo hat in seinen Video zum Beispiel auf diesen Zusammenhang zwischen RWE und der CDU hingewiesen. Was glaubst du warum Konzerne reichlich Parteispendengelder fließen lassen und was Lobbyisten so denn ganzen Tag tun und wieso Politiker mit Aufsichtsratsposten belohnt werden.
Etwas wie der von mir erwähnte Krankenhaus Verkauf in Hamburg ist nur als Gefälligkeit zu erklären, wir denn sonst?

Nur stellen sich unsere Politiker dabei wohl nicht so blöde und peinlich an wie die FPÖ Spitze und haben die richtigen Kontakte so daß sie sich nicht mit Fakes abgeben.
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7791
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 25. Mai 2019, 20:38

Neandertaler hat geschrieben:(25 May 2019, 20:17)

Zu Schröders Zeiten gab es den Politiker Trump noch gar nicht und es offensichtlich daß sich Schröder seinen Einsatz fürs russische Gas Vergolden lässt. Nach deiner Logik haben also dann Preis Leistung nicht gestimmt?



Wie erklärt man jemand gutgläubigen das es denn Weinachtsmann nicht gibt? Genau das ist offensichtlich teilweise in Deutschland Gang und gäbe. Der YouTube Renzo hat in seinen Video zum Beispiel auf diesen Zusammenhang zwischen RWE und der CDU hingewiesen. Was glaubst du warum Konzerne reichlich Parteispendengelder fließen lassen und was Lobbyisten so denn ganzen Tag tun und wieso Politiker mit Aufsichtsratsposten belohnt werden.
Etwas wie der von mir erwähnte Krankenhaus Verkauf in Hamburg ist nur als Gefälligkeit zu erklären, wir denn sonst?

Nur stellen sich unsere Politiker dabei wohl nicht so blöde und peinlich an wie die FPÖ Spitze und haben die richtigen Kontakte so daß sie sich nicht mit Fakes abgeben.

Was erwarten Sie eigentlich von den Menschen?
Und sicherlich hat jeder von uns schon mal nicht verfassungskonforme Gedanken gehabt.
Und Herr Schröder als Putin Ar....kriecher ist noch für wen glaubwürdig?
Es geht doch nicht darum, Politikern ihre Privatssphäre zu nehmen,
es geht darum, verfassungsfeindliches Verhalten von politischen Akteuren aufzudecken.
Das ist in Österreich gelungen.
In Deutschland übrigens auch.
Die Spiegel Strauß Affäre.
Ist aber lang her.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 17061
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 20:54

Wolverine hat geschrieben:(23 May 2019, 10:51)

Kann keine Ausrede sein. Was Strache angeboten hat ist absolut unwürdig für ein Regierungsmitglied. Auch wenn man "reingelegt" wurde. Das ist keine Ausrede.


Aber >>> GUT gemacht ! Es ist in Zukunft mit mehr "Filmchen" zu rechnen.

Ich bezweifel aber , dass die Russen IHRE Leute mit sowas absägen.

....und der VORTEIL - die Kanzlerin wird nicht in einem Puff (..film) auftauchen.

Bei den Politikern im Aufsichtsrat bei VW ....ähmmm gibt es ja schon // leider nur Aussagen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Iwan der Liebe
Beiträge: 895
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Im Lichte der Ibiza Affäre, welche deutschen Politiker würden augenscheinlich mit Redbull Wodka abgefüllt?

Beitragvon Iwan der Liebe » Sa 25. Mai 2019, 20:59

Neandertaler hat geschrieben:(22 May 2019, 18:28)

Während der vor kurzen bekannt gewordenen Ibizza Affäre äußerste unter starken Wodka Redbull Einfluss der FPÖ Politiker Strache die Bereitschaft einmal an der Macht gegen Gefälligkeiten, reichen Investoren Geldwertevorteteile zu verschaffen, wobei alles legal ablaufen muss, versteht sich.

Nun der Politiker Strache ist jetzt zurecht Geschichte aber die Affäre wirft auch ein Licht auf einige Fragwürdige Entscheidungen zu lasten der Allgemeinheit in den Deutschland die Investoren rechlich Gewinn brachten.

Zwei Entscheidungen fallen mir hier sofort ein:

1.die Privatisierung der Hamburger Krankenhäuser gegen denn Willen eines Volksentscheides, ein denkbar schlechtes Geschäft für die Hamburger
(Vglz z.b. https://mobil.mopo.de/hamburg/magazin-enthuellt-geheimvertrag-so-schlecht-war-der-asklepios-deal-25318448%20)
Offensichtlich müssen Aklepios Manager Ole von Beust und seinen Kumpanen reichlich Wodka Redbull ausgegeben haben.

2. Die Riester Rente hier müssen Versicherungskonzerne und Inwestment Fonds Gerhard Schröder reichlich Redbull Wodka eingeschenkt haben.

Kennt ihr auch solche Beispiele und was wenn nicht Wodka Redbull ist das Mittel mit denen Politiker zu solchen Entscheidung mit dennen sich dritte auf Kosten der Allgemeinheit die Taschen vollstopfen können, bewegt werden?



Korruption ist in Deutschland eine Randerscheinung. Außerdem ist es reiner Zufall, dass deutsche Spitzenpolitiker in aller Regel nach ihrem Amt direkt in die Wirtschaft wechseln. Und wer etwas anderes behauptet, der ist ein linksgrünversiffter Putin-Versteher, Verschwörungstheoretiker, Antiamerikaner, Demokratiefeind und Nazifaschist! :mad2: :mad2: :mad2:

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste