Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Iwan der Liebe
Beiträge: 1341
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Iwan der Liebe » Mo 29. Apr 2019, 22:31

firlefanz11 hat geschrieben:(25 Apr 2019, 10:45)

https://www.godmode-trader.de/artikel/k ... ft,7268631

Es stimmt: Den Lohn für Arbeitsleitung zu besteuern ist pervers, und der Steuersklave arbeitet jetzt schon mehr als das halbe Jahr nur für Vadder Staat...
So eine Klimasteuer würde allerdings Firmen noch deutlich härter treffen als Privatpersonen, denn die haben den weitaus höheren Energieverbrauch.

Diskussionspunkt 1:
Was haltet ihr generell von der Idee einer Klimasteuer vor der auch Firmen sich nicht drücken können u. würde die sich auf den Energieverbrauch mittel- bis langfristig positiv auswirken?

Diskussionspunkt 2:
Was haltet Ihr von der Idee die Versteuerung des Einkommens abzuschaffen um die Klimasteuer zu realisieren?



Da würde ich mir gar keine Sorgen machen. Die großen Konzerne werden hierzulande traditionell nicht besonders zur Kasse gebeten, wegen der Gewinne ("Arbeitsplätze"). Da werden Benzin und Diesel hoch besteuert, was, meiner Meinung nach, übrigens absolut richtig ist, aber Kerosin, das die Umwelt vielfach mehr schädigt, von der Mineralölsteuer befreit. :rolleyes:

Arbeitseinkommen muss hoch besteuert werden, damit Einkommen aus Vermögen so gut wie steuerfrei ist. Wir haben schließlich Kapitalismus, und da hat die arbeitende Bevölkerung zuerst einmal für das Wohl des Geldadels zu sorgen. Wer daran rüttelt, der stellt den Kapitalismus infrage, und das ist viel "linker" als die Linken! :mad2:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36021
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon JJazzGold » Mo 29. Apr 2019, 22:39

Elser hat geschrieben:(29 Apr 2019, 21:27)

Klimasteuer - Co²-Steuer = Prima! Wenn sie dann gerecht ausgelgt wird. Wie wäre es z.B. mit einer progressiven Co²-Steuer auf Autoabgase, statt der normalen KFZ-Steuer. Wäre gleichbedeuten mit einer Verbrauchssteuer. Bis 3l Super = 50€, 4l Super 100€, 5lSuper 200€, 6l Super 400€ usw (grins).

Elser


Das müsste die Formel 1 sich leisten können.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Tomaner
Beiträge: 7096
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Tomaner » Di 30. Apr 2019, 12:20

Elser hat geschrieben:(29 Apr 2019, 21:31)

Bis Du sicher, dass Dein Beitrag zum Zitierten passt :?: Sehe da keinen Zusammenhang.

Elser


Es wurde behauptet, man werde durch Steuern geschröpft. Was ich sagen wollte ist, es kommt immer auf Preis Leistungsverhältnis an. Man kauft doch nicht immer pauschal das billigste, sondern eben wo Preis-Leistung passt. Es zeigt sich doch, nicht jeder oder sogar kaum jemand kauft das billigste Auto oder Waschmaschine. So kann man auch nicht Steuern bei uns vergleichen mit wo anders und so tun, wo Steuern höher sind, ist es schlimmer im Bezug auf geschröpft werden. Nimmt man meinetwegen Brasilein, zahlt man dort vielleicht weniger Steuen als bei uns. Nur bei uns kann ein Millionär relativ sicher durch die Straßen gehen, weil wir im Verhältnis zu Brasilien relativ hohe innere Sicherheit haben. inbrasilien spart der millionär vielleicht Steuern, doch bezahlt er dafür eine kleine Privatarmee, die auf ihn aufpasst. Kurz um, die pauschale Feststellung, je höher die Steuen irgendwo sind, um so mehr würde man geschröpt will ich so nicht gelten lassen. Man muß immer in Betracht ziehen, was für Leistung man dafür erhält.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2242
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Elser » So 5. Mai 2019, 18:48

JJazzGold hat geschrieben:(29 Apr 2019, 22:39)

Das müsste die Formel 1 sich leisten können.


Ooooch - wer vernünftig bleibt, kann sich das leisten. Einfach mal das Auto nach echtem Bedarf kaufen. Wer dann immer noch glaubt sich einen superschnellen oder superschweren Spritsäufer kaufen zu müssen, der kann dann auch locker mal € 50.000 Steuer im Jahr dafür abdrücken. Hebt doch auch das Image. ;) Sehe schon die Aufkleber: Dieses Auto zahlt...... Würde auch den Hut ziehen, wenn ich die sehe. :D

Elser
magnus
Beiträge: 25
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 21:04

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon magnus » Sa 25. Mai 2019, 21:33

Einkommensteuer weg und nur noch Klimasteuer?

Weshalb keine Gardinensteuer?
Mit welchem Recht nun auch noch eine Pferdesteuer?

Es gibt eine einizge Korrelation zwischen CO2 und Klima und die ist eine Wissenschaftsfälschung. (Hockeykurve)
Echte Korrelationen gibt es auch. Aber nicht zwischen CO2 und Klima.
Tomaner
Beiträge: 7096
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Tomaner » Mo 27. Mai 2019, 11:42

magnus hat geschrieben:(25 May 2019, 21:33)

Einkommensteuer weg und nur noch Klimasteuer?

Weshalb keine Gardinensteuer?
Mit welchem Recht nun auch noch eine Pferdesteuer?

Es gibt eine einizge Korrelation zwischen CO2 und Klima und die ist eine Wissenschaftsfälschung. (Hockeykurve)
Echte Korrelationen gibt es auch. Aber nicht zwischen CO2 und Klima.


Und wo sind die, die dafür Verantwortung übernehmen? Man fragt sich erst einmal, welches Interesse haben Wissenschaftler weltweit, angeblich ihre Erkenntnisse zu fälschen? Weltweite Wissenschaftler arbeiten nur dafür um die AfD zu ärgern? Aber wenn sich die Klimaleugner so sicher sind, warum nicht Nägel mit Köpfen? CO2 hat keinen Einfluss aufs Klima, und sollten wir uns doch irren, übernehmen wir die Verantwortung und nehmen alle Menschen auf, die durch Klimawandel ihre Heimat verlieren?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18752
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Teeernte » Mo 27. Mai 2019, 12:55

Tomaner hat geschrieben:(27 May 2019, 11:42)

Verantwortung und nehmen alle Menschen auf, die durch Klimawandel ihre Heimat verlieren?


Das gab es bereits seit Erdentstehung.....Klimawandel.... und mit Menschenevolution auch Verdrängung des Menschen durch Klimawandel, Kaltzeiten, Dürre....

Das "Paradies" ist heute >>> Sand.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Butcher
Beiträge: 5
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 11:42

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Butcher » Mo 27. Mai 2019, 14:29

Das Verlangen nach einer Klimasteuer zeigt wie sehr es um uns steht. Wer legt sich freiwillig eine Steuer auf, die absolut nichts bringt? Für etwas, dass sich sowieso nicht ändern lässt?
Tomaner
Beiträge: 7096
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Tomaner » Di 28. Mai 2019, 03:17

Teeernte hat geschrieben:(27 May 2019, 12:55)

Das gab es bereits seit Erdentstehung.....Klimawandel.... und mit Menschenevolution auch Verdrängung des Menschen durch Klimawandel, Kaltzeiten, Dürre....

Das "Paradies" ist heute >>> Sand.

Was lügst du da uns vor? Ja in Zeiträumen vom 10 000 Jahren, nicht aber von 100 Jahren. Was willst du uns sagen, wie sollen auf 1 % gekauften wissenschaftlern hören, weil es das Weltbild der Afd entspricht, übernehmen aber keinerlei Verantwortung. Du und AfD steht also dafür, man kann so weiter machen, wie zuvor. Unter Verantwortung verstehe ich aber etwas anderes, denn wenn AfD irrt und Lügt verlieren Millionen ihre Heimat und Lebensgrundlagen. Heißt Verantwortung für AfD, sollten wir uns irren, dann ist es gerechtfertigt, Milliarden Erdenbürger sollen qualvoll verrecken, wir nehmen niemanden auf? AfD kotzt uns an!!!!
Tomaner
Beiträge: 7096
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Tomaner » Di 28. Mai 2019, 03:24

Butcher hat geschrieben:(27 May 2019, 14:29)

Das Verlangen nach einer Klimasteuer zeigt wie sehr es um uns steht. Wer legt sich freiwillig eine Steuer auf, die absolut nichts bringt? Für etwas, dass sich sowieso nicht ändern lässt?

Es fragt sich schlicht, was kostet es um einen Klimawandel aufzuhalten, und was kostet es wenn man es nicht macht? Vermutlich mehr als zehnmal soviel. Es kostet heute schon.. Aber wie kennen die ideologie der AfD, die nahe an Nazis ist. Antwort der Nazis, mir scheißegel ob Millionen Tote, Europa in Schutt und Asche, Hauptsache paar Jahre gut gelebt.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4957
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Ger9374 » Di 28. Mai 2019, 03:56

Was haben jetzt Klimawandel und Nazis, sowie AFD mit der Co² Steuer zu tun .
Komm Mal runter von deinem Thron!

Eine einfache Steuer verteuert einfach nur alles für den Verbraucher.Einziger Sinn kann es sein damit den Ressourcen Verbrauch einzudämmen.Als Folge eventuell auch damit Umweltverschmutzung usw.
Wahrscheinlicher ist , der Finanzminister steckt sich die Steuer grinsend ein und nichts wird dadurch wirklich besser .Nur eine Steuer/Abgabe deren Einnahmen gebunden an bestimmte Objekte wäre hätte Sinn.Dieses ist mir im Deutschen Staatshaushalten aber nicht bekannt .
Fließt doch alles in einen Topf .Darum geht unsere Infrastruktur ja bergab. Steuern werden kassiert und nicht zielgerichtet eingesetzt.Strassen ect.Sollte ich mich irren, danke ich für Info!!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8440
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon unity in diversity » Di 28. Mai 2019, 05:14

John Galt hat geschrieben:(25 Apr 2019, 12:12)

Energie-, Strom-, KFZ- und Luftverkehrssteuer sind bereits Klimasteuern im Umfang von rund 60 Milliarden.

Das reicht aber noch nicht, um Deutschland vollständig zu deindustriealisieren. Nur ohne eigene Industrie, kann Deutschland den Planeten retten.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14210
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Milady de Winter » Di 28. Mai 2019, 08:12

MOD - guten Morgen, werte User. Ab hier bitte keine persönlichen Beleidigungen, Spitzen oder Unterstellungen mehr, und die AfD kann lang und breit an anderer Stelle diskutiert werden. Danke für Eure Kooperation.
- When he called me evil I just laughed -
Butcher
Beiträge: 5
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 11:42

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Butcher » Di 28. Mai 2019, 10:57

Tomaner hat geschrieben:(28 May 2019, 03:24)

Es fragt sich schlicht, was kostet es um einen Klimawandel aufzuhalten,


Eigentlich fragt es sich nur, ob ein Klimawandel überhaupt aufzuhalten ist. Fakten werden beim Thema Klimaschutz ja auch kaum bis überhaupt nicht berücksichtigt.


[quote="Tomaner"Aber wie kennen die ideologie der AfD, die nahe an Nazis ist. Antwort der Nazis, mir scheißegel ob Millionen Tote, Europa in Schutt und Asche, Hauptsache paar Jahre gut gelebt.[/quote]


Die AFD hat mit meinem Text genau so wenig zu tun wie mit Nazis. Im Gegenteil..die AFD ist wie die CDU war, bevor sie zur SPD light verkommen ist. Aber das ist ein anderes Thema. Unabhängig vom Klimawandel ist es ja nie verkehrt mehr auf Klima und Umwelt zu achten, aber dafür muss man die Leute überzeugen,ohne Angst und ohne Ablass...
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon BingoBurner » Di 28. Mai 2019, 12:56

firlefanz11 hat geschrieben:(25 Apr 2019, 10:45)

https://www.godmode-trader.de/artikel/k ... ft,7268631

Es stimmt: Den Lohn für Arbeitsleitung zu besteuern ist pervers, und der Steuersklave arbeitet jetzt schon mehr als das halbe Jahr nur für Vadder Staat...
So eine Klimasteuer würde allerdings Firmen noch deutlich härter treffen als Privatpersonen, denn die haben den weitaus höheren Energieverbrauch.

Diskussionspunkt 1:
Was haltet ihr generell von der Idee einer Klimasteuer vor der auch Firmen sich nicht drücken können u. würde die sich auf den Energieverbrauch mittel- bis langfristig positiv auswirken?

Diskussionspunkt 2:
Was haltet Ihr von der Idee die Versteuerung des Einkommens abzuschaffen um die Klimasteuer zu realisieren?


1. Ja
2. Uncool

Menschen mit mehr Einkommen verursachen in der Regel auch mehr Verbrauch an der CO2 (Klimasteuer).
Den Spagat den du ansprichst löst die C02 Steuer.....

https://daserste.ndr.de/annewill/videos ... l5990.html
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30182
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon jack000 » Di 28. Mai 2019, 13:36

Tomaner hat geschrieben:(28 May 2019, 03:24)

Es fragt sich schlicht, was kostet es um einen Klimawandel aufzuhalten, und was kostet es wenn man es nicht macht?

Man kann die Bevölkerung in Deutschland bis aufs Blut auspressen, es ändert sich aber nichts am Klimawandel solange USA, Indien und China nicht mitmachen.
=> Daher brauchen wir auch keine Klimasteuer!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Sören74 » Di 28. Mai 2019, 13:45

jack000 hat geschrieben:(28 May 2019, 13:36)

Man kann die Bevölkerung in Deutschland bis aufs Blut auspressen, es ändert sich aber nichts am Klimawandel solange USA, Indien und China nicht mitmachen.
=> Daher brauchen wir auch keine Klimasteuer!


Die Gedankenkette erstaunt mich immer wieder, wenn die anderen nichts zum Klimaschutz machen, dann machen wir auch nichts zum Klimaschutz. Mit der Einstellungen wären auch internationale Übereinkommen zu welchem Thema auch immer nicht mehr möglich.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4957
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon Ger9374 » Di 28. Mai 2019, 13:47

Momentan sehe ich eine nicht zweckgebundene Klimasteuer als reinen Populismus an.Es bräuchte ein umfangreicheres durch die gesamte Gesellschaft gehendes Konsum und Umweltbewustsein das auch dem einzelnen schmerzhaftes abverlangt.
Politisch kaum umsetzbar. So wird es bei klein klein und Populismus Aktionen bleiben.Ist auch nicht anders zu erwarten da die Grossen Industriestaaten ja nicht mitmachen wollen. USA, CHINA
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon firlefanz11 » Di 28. Mai 2019, 14:15

BingoBurner hat geschrieben:(28 May 2019, 12:56)
Menschen mit mehr Einkommen verursachen in der Regel auch mehr Verbrauch an der CO2 (Klimasteuer).

Wie denn?

Den Spagat den du ansprichst löst die C02 Steuer.....

Sehe ich nicht so...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Klimasteuer: Werden wir alle bald noch mehr geschröpft?

Beitragvon BingoBurner » Di 28. Mai 2019, 19:33

firlefanz11 hat geschrieben:(28 May 2019, 14:15)

Wie denn?


Sehe ich nicht so...


Weil Sie z.b. mehr fliegen. Ein Hartz 4 Empfänger bzw. Familie haben gar nicht das Geld für sowas.
Deshalb muss Klimaschutz wie hier durch eine C02 Steuer eban auch sozial gerecht sein.

Gelbwesten ist so ein Stichwort. Macron hat eigentlich klug gehandelt in Bezug auf den Klimawandel.
Und wenn man den Gelbwesten mal zuhört geht denen das gar nicht gegen Ökosteuer sondern sie sind insgesamt unzufrieden mit
einer Ungleichverteilung und sei sie nur gefühlt.

Deshalb halte ich die C02 Steuer für fairer als ein Handel mit Zertifikaten. Bei Zertifikaten kannst du dich einfach frei kaufen.
Bei einer Steuer hängen alle mit drin.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste