Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon think twice » Mo 30. Jul 2018, 23:05

Polibu hat geschrieben:(30 Jul 2018, 23:02)

Was ist das Problem mit dem Judengen? Daran ist doch nichts auszusetzen. An der Wahrheit ist nie etwas auszusetzen.

Auch das musst du mit deinen Kollegen ausdiskutieren.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Andrea B.

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon Andrea B. » Mo 30. Jul 2018, 23:06

:p Wer hier lebt, arbeitet und Steuern bezahlt, bekennt sich mitTaten zu Deutschland. Nicht mit Worten.
Polibu

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon Polibu » Mo 30. Jul 2018, 23:06

think twice hat geschrieben:(30 Jul 2018, 23:05)

Auch das musst du mit deinen Kollegen ausdiskutieren.


Ich diskutiere mit niemanden über die Wahrheit. Soweit kommt es noch.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 723
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon Wutbürger » Mo 30. Jul 2018, 23:07

think twice hat geschrieben:(30 Jul 2018, 19:14)

Bei Sarrazin waren es gefühlt 98%.



Wie quantifizierst du gefühlt?
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon Jekyll » Mo 30. Jul 2018, 23:17

Polibu hat geschrieben:(30 Jul 2018, 23:06)

Ich diskutiere mit niemanden über die Wahrheit. Soweit kommt es noch.
Was hast du dann hier verloren? Das hier ist ein Diskussionsforum, nicht ein Propagandaforum.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Polibu

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon Polibu » Mo 30. Jul 2018, 23:19

Jekyll hat geschrieben:(30 Jul 2018, 23:17)

Was hast du dann hier verloren? Das hier ist ein Diskussionsforum, nicht ein Propagandaforum.


Ich diskutiere über Meinungen. Die Wahrheit ist nicht verhandelbar. :)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon Jekyll » Mo 30. Jul 2018, 23:25

Polibu hat geschrieben:(30 Jul 2018, 23:19)

Ich diskutiere über Meinungen. Die Wahrheit ist nicht verhandelbar. :)
Es gibt nur Meinungen. Das, was du für Wahrheit hältst, ist letztlich auch eine Meinung.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon Welfenprinz » Di 31. Jul 2018, 09:40

Misterfritz hat geschrieben:(30 Jul 2018, 22:21)

Das breite Volk hat Sarrazin weder gelesen noch gar verstanden. Wobei das evtl. sogar gut war.
Was an dessen Buch besonders schlimm war, dass es qualifizierte Forschung zu Intelligenz und Veerbung diskreditiert hat - und das wahrscheinlich auf Jahre/Jahrzehnte hinaus.


Das Wissenschaftsfach “Genetik“ zur Ent-menschlichung zu instrumentalisieren ,ist natürlich gegen alle Grundsätze des Zusammenlebens in dieser Gesellschaft gerichtet.

Und bei dem Bildungsgrad Sarrazins muss man davon ausgehen,dass ihm das sehr bewusst war.

Blut klebt natürlich nicht an seinen Händen. Aber dafür was ein “geistiger Brandstifter “ ist,kann er auf Jahrzehnte hinaus als Beispiel Nr 1 dienen.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon think twice » Di 31. Jul 2018, 10:40

Welfenprinz hat geschrieben:(31 Jul 2018, 09:40)


Blut klebt natürlich nicht an seinen Händen. Aber dafür was ein “geistiger Brandstifter “ ist,kann er auf Jahrzehnte hinaus als Beispiel Nr 1 dienen.

Die deutsche Gesellschaft, die völlig unreflektiert auf ihn abgefahren ist, gleich mit.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Schnitter
Beiträge: 6591
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon Schnitter » Di 31. Jul 2018, 10:52

Polibu hat geschrieben:(30 Jul 2018, 22:46)

Weil er ja auch Recht hat. :)


In wissenschaftlichen Kreisen gilt sein Machwerk als Schund.

Aber wie man an der Klimawandel Diskussion sieht sind solche Maßstäbe für den durchschnittsdummen AfD Anhänger irrelevant.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25706
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Deutsch-Türken, Türkisch-Deutsche, Türken, oder doch Deutsche?

Beitragvon Cobra9 » Di 31. Jul 2018, 11:35

Thema geschlossen bis auf weiteres
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste