Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11422
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Selina » Fr 11. Jan 2019, 18:39

Die Mehrheit der Deutschen verliert nicht das Vertrauen in den Rechtsstaat.

https://de.statista.com/statistik/daten ... htssystem/
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 719
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Wutbürger » Fr 11. Jan 2019, 18:44

Selina hat geschrieben:(11 Jan 2019, 18:39)

Die Mehrheit der Deutschen verliert nicht das Vertrauen in den Rechtsstaat.

https://de.statista.com/statistik/daten ... htssystem/



Bitte lesen:
So lügt man mit Statistik
von Walter Krämer
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11422
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Selina » Fr 11. Jan 2019, 18:50

Wutbürger hat geschrieben:(11 Jan 2019, 18:44)

Bitte lesen:
So lügt man mit Statistik
von Walter Krämer


Gut, wenn du der Statistik nicht glaubst, dann spreche ich halt nur für mich: Ich verliere das Vertrauen nicht in den Rechtsstaat. Solange solche rechtsradikalen Gruppierungen wie Pro Chemnitz und vergleichbare "Experten" beobachtet, kontrolliert und in Zaum gehalten werden und solange solche Hutbürger in den Behörden nicht die Oberhand gewinnen, gibts nix zu meckern.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3284
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon McKnee » Fr 11. Jan 2019, 20:26

Wutbürger hat geschrieben:(11 Jan 2019, 18:22)
Kein Mensch ist illegal


Ich sage, kein Verfolgter oder Flüchtling ist illegal. Es ist unsere Aufgabe ihnen Schutz und Zuflucht zu gewähren und um den Rest kümmern wir uns dann.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 719
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Wutbürger » Fr 11. Jan 2019, 20:54

Selina hat geschrieben:(11 Jan 2019, 18:50)

Gut, wenn du der Statistik nicht glaubst, dann spreche ich halt nur für mich: Ich verliere das Vertrauen nicht in den Rechtsstaat. Solange solche rechtsradikalen Gruppierungen wie Pro Chemnitz und vergleichbare "Experten" beobachtet, kontrolliert und in Zaum gehalten werden und solange solche Hutbürger in den Behörden nicht die Oberhand gewinnen, gibts nix zu meckern.



Ich denke, dass viele Menschen von solchen Problemen wie Clanschaften etc. reden, wenn sie das Vertrauen verlieren. Nicht immer nur die Ostdeutschen Nazihorden.
Ich persönlich glaube auch, dass die über 200.000 Ausreisepflichtigen, die niemals zurückgeführt werden, dafür sorgen, dass die Menschen glauben, dass etwas nicht stimmt.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 719
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Wutbürger » Fr 11. Jan 2019, 20:55

McKnee hat geschrieben:(11 Jan 2019, 20:26)

Ich sage, kein Verfolgter oder Flüchtling ist illegal. Es ist unsere Aufgabe ihnen Schutz und Zuflucht zu gewähren und um den Rest kümmern wir uns dann.


Menschen auf reeller Flucht, muss geholfen werden. Richtig.
Können wir aber allen, die Schutz suchen helfen?
Bis wohin? Bis zur Selbstaufgabe?
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3284
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon McKnee » Fr 11. Jan 2019, 20:58

Wutbürger hat geschrieben:(11 Jan 2019, 20:55)
Können wir aber allen, die Schutz suchen helfen?
Bis wohin? Bis zur Selbstaufgabe?


Wir werden ihnen helfen müssen, wenn sie vor unserer Tür stehen

Es ist nicht ihre Aufgabe, den Rest zu regeln
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8110
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 11. Jan 2019, 21:48

Wutbürger hat geschrieben:(11 Jan 2019, 20:55)

Menschen auf reeller Flucht, muss geholfen werden. Richtig.
Können wir aber allen, die Schutz suchen helfen?
Bis wohin? Bis zur Selbstaufgabe?

Den Rechtsstaat haben Generationen vor uns bestimmt.
Den Rechtsstaat haben Generationen weiter entwickelt.
Und den Rechtsstaat hat unsere Generation umzusetzen.
Und unsere Generation nominiert Parteien als Volksvertreter,
die unsere Justiz im Regen stehen lässt.
Tja, was machen wir eigentlich falsch?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11422
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Selina » Sa 12. Jan 2019, 08:51

Wutbürger hat geschrieben:(11 Jan 2019, 20:54)

Ich denke, dass viele Menschen von solchen Problemen wie Clanschaften etc. reden, wenn sie das Vertrauen verlieren. Nicht immer nur die Ostdeutschen Nazihorden.
Ich persönlich glaube auch, dass die über 200.000 Ausreisepflichtigen, die niemals zurückgeführt werden, dafür sorgen, dass die Menschen glauben, dass etwas nicht stimmt.


Das ist so eine Sache mit den Ausreisepflichtigen. Die Zahlen relativieren sich schnell. Daher sollte man schon genauer hinschauen, wer wann wo was warum...

Zitat:

Die Bundesregierung stützt sich in ihrer Abschiebepolitik auf fehlerhafte Zahlen. Laut Ausländerzentralregister (AZR) lebten Mitte des Jahres 234.603 Personen im Land, die in der Datenbank als ausreisepflichtig registriert waren. Nur ein Viertel von ihnen verfügt über keine Duldung und kann deshalb unmittelbar abgeschoben werden. Für alle anderen gelten gesetzliche Schutzregeln, die ihnen den Aufenthalt in Deutschland erlauben. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken hervor, die ZEIT ONLINE exklusiv vorliegt.

173.915 aller Ausreisepflichtigen, also rund 75 Prozent, verfügen laut AZR über eine Duldung. Sie müssen zwar weiterhin das Bundesgebiet verlassen, es wird aber "vorübergehend" davon abgesehen, die Ausreisepflicht durchzusetzen. Nur 27.373 der abgelehnten ausreisepflichtigen Asylbewerber werden nicht geduldet.

Verschärfungen in der Flüchtlingspolitik wurden in der Vergangenheit immer wieder mit Hinweis auf die hohe Zahl der ausreisepflichtigen Personen im AZR begründet - und das, obwohl lediglich die Hälfte der Ausreisepflichtigen abgelehnte Asylbewerber sind. Auch Auslandsstudenten oder Arbeitskräfte aus dem Ausland, die mittlerweile Deutschland verlassen haben, ohne sich abzumelden, verbleiben teilweise in der Datenbank und werden als ausreisepflichtig gelistet.


https://www.zeit.de/politik/deutschland ... utzgesetze
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Humelix33
Beiträge: 408
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:37

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Humelix33 » Sa 12. Jan 2019, 14:16

McKnee hat geschrieben:(11 Jan 2019, 20:58)

Wir werden ihnen helfen müssen, wenn sie vor unserer Tür stehen


Nur, wenn sie auch von "vor unserer Tür" stammen, und sich nicht wie an einem Buffet das beste Stück oder hier den bestmöglichen Sozialstaat aussuchen wollen, das steht nicht nur in Artikel 16a Absatz 2, sondern sogar in der Dublinverordnung, nur wird das immer unter den Tisch fallen gelassen, weil man willige Menschen auch entsprechend disziplinieren müsste, wenn man ihnen klar und deutlich machen will, dass es in dem Fall kein Recht auf eine freie Auswahl gibt. Man streubt sich vor temporären unangenehmen Bildern, die aber dann klar und deutlich ein Signal in entsprechende Kontinente sein können, um Nachahmer in größeren Maßen abzuhalten.

Und der Spruch "Kein Mensch ist illegal" ist sowie größter linkspopulistischer Blödsinn.
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 930
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon keinproblem » Sa 12. Jan 2019, 14:23

Wutbürger hat geschrieben:(11 Jan 2019, 20:55)

Menschen auf reeller Flucht, muss geholfen werden. Richtig.
Können wir aber allen, die Schutz suchen helfen?
Bis wohin? Bis zur Selbstaufgabe?

Es ist in unserem Interesse, dass nicht zig Millionen Flüchtlinge in unser Land strömen, also sollte unsere Regierung in Erwägung ziehen zumindest einen Bruchteil der Gewinne die man durch Fluchtursachenschaffung erwirtschaftet hat in Hilfe vor Ort zu investieren, wo es nicht nur deutlich günstiger ist und mehr Menschen erreicht sondern auch den armen Leuten ermöglicht sich diese monströse Reise zu ersparen. Das hielte ich für die angemessene Herangehensweise der Bundesregierung.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39130
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 12. Jan 2019, 14:50

keinproblem hat geschrieben:(12 Jan 2019, 14:23)

...also sollte unsere Regierung in Erwägung ziehen zumindest einen Bruchteil der Gewinne die man durch Fluchtursachenschaffung erwirtschaftet hat in Hilfe vor Ort zu investieren...

Über wie viel € sprechen wir hier bei diesen Gewinnen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Echt » Sa 12. Jan 2019, 15:04

keinproblem hat geschrieben:(12 Jan 2019, 14:23)

Es ist in unserem Interesse, dass nicht zig Millionen Flüchtlinge in unser Land strömen, also sollte unsere Regierung in Erwägung ziehen zumindest einen Bruchteil der Gewinne die man durch Fluchtursachenschaffung erwirtschaftet hat in Hilfe vor Ort zu investieren, wo es nicht nur deutlich günstiger ist und mehr Menschen erreicht sondern auch den armen Leuten ermöglicht sich diese monströse Reise zu ersparen. Das hielte ich für die angemessene Herangehensweise der Bundesregierung.



Warum? Das widerspricht der freien Marktwirtschaft. Diese Abgaben, die dir vorschweben, müssen ja von den Unternehmen aufgebracht werden. Oder soll der Steuerzahler dafür zahlen? Beides indiskutabel meiner Meinung nach.
Geld ist auch nicht das Problem. Das Problem sind instabile Regierungen und die Mentalität der Bewohner der armen Länder. Das können dir nur selbst ändern. Wir können sie höchstens dabei unterstützen.
Zuletzt geändert von Echt am So 13. Jan 2019, 22:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Rote_Galaxie » So 13. Jan 2019, 00:46

Es gibt die naive Sichtweise dass der Staat ein Ausdruck der Vernunft ist und geschaffen wurde um die Schwachen zu schützen.
Die Wahrheit ist aber auch dass ein Staat aufgrund seiner Machtfunktion und Hierarchie bewusst die Menschen unterdrückt.
Der Staat beschützt nicht die Schwachen sondern die Mächtigen.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3284
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon McKnee » So 13. Jan 2019, 01:17

Rote_Galaxie hat geschrieben:(13 Jan 2019, 00:46)

Es gibt die naive Sichtweise dass der Staat ein Ausdruck der Vernunft ist und geschaffen wurde um die Schwachen zu schützen.
Die Wahrheit ist aber auch dass ein Staat aufgrund seiner Machtfunktion und Hierarchie bewusst die Menschen unterdrückt.
Der Staat beschützt nicht die Schwachen sondern die Mächtigen.


Genau und darum kannst du all das hier ablassen
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Rote_Galaxie » So 13. Jan 2019, 03:47

McKnee hat geschrieben:(13 Jan 2019, 01:17)

Genau und darum kannst du all das hier ablassen


Schonmal was von der Roten Hilfe gelesen?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3284
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon McKnee » So 13. Jan 2019, 08:54

Rote_Galaxie hat geschrieben:(13 Jan 2019, 03:47)

Schonmal was von der Roten Hilfe gelesen?



und jetzt? Politisch Verfolgte und Gefangene in Deutschland?!
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Rote_Galaxie » So 13. Jan 2019, 22:04

McKnee hat geschrieben:(13 Jan 2019, 08:54)

und jetzt? Politisch Verfolgte und Gefangene in Deutschland?!


Der Staat lässt sich viel gefallen außer man will das System ändern.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3284
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon McKnee » So 13. Jan 2019, 22:14

Rote_Galaxie hat geschrieben:(13 Jan 2019, 22:04)

Der Staat lässt sich viel gefallen außer man will das System ändern.


nein, außer man will das von der Mehrheit getragene System durch eine Minderheit mit Gewalt und Terror stürzen.

Es gibt in Deutschland keine politischen Gefangenen, nur Straftäter.

Du wirst es nur schwer verstehen können, trotz oder wegen der "Rote Hilfe"
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3713
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Immer mehr Deutsche verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat

Beitragvon Fliege » Di 15. Jan 2019, 10:23

Als Unwort des Jahres 2018 ist "Antiabschiebeindustrie" ausgeguckt worden, um, wie ich vermuten möchte, das Vertrauen in den Rechtsstaat auch sprachlich weiter zu untergraben. Erfolg könnte sich schon bei der EU-Wahl im Mai einstellen.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste