Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27862
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 17. Sep 2020, 10:56

jack000 hat geschrieben:(17 Sep 2020, 10:55)

Nun, nachdem das mit dem Geld drucken in die Hose gegangen ist und nun du auch keine Erklärung dafür hast was die EU-Staaten unterschrieben haben, macht es schon Sinn sich mit der Ausrede aus dem Staub zu machen ...

Du bist jetzt mein nächster Ignore Kandidat . Da hab ich ein wenig Ruhe vor Spam.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
roli
Beiträge: 918
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon roli » Do 17. Sep 2020, 11:00

Niklas hat geschrieben:(16 Sep 2020, 08:17)

Die BRD wird von Feinden regiert. Anders ist es nicht zu erklären, warum in deutschen Städten von Jahr zu Jahr immer mehr Afrikaner, Araber und andere nichteuropäische Südländer leben.


das ergibt sich aus der Landflicht. Viele schreiben ja, die Menschen ziehst simmer mehr in die Städte. Aber das ist natürlich nicht wahr. Die hier Geborenen, nenne sie von mir aus Biodeutsche oder auch schon lange hier lebenden Mirgranten verlassen die Städte und nur Migranten ziehen hinzu. Das ist in meiner Region in sämtlichen Großstädten so. Frankfurt, Offenbach und auch Hanau. GUt, Hanau ist keine Großstadt, aber egal.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1858
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon tarkomed » Do 17. Sep 2020, 11:02

Keoma hat geschrieben:(17 Sep 2020, 10:03)

Wenn du meinst, dass das deutsche Handeln in der Flüchtlingsfrage als rational zu bezeichnen ist, dann klopf dir ruhig weiter auf die Schulter.
Andere werden's nämlich nicht tun.

Eben gerade das tu ich nicht. Es handelt sich um einen humanitären Akt aus deutscher Sicht. Als Vorlage für andere.
Das österreichische Vorgehen ist dafür rein rational begründet und zwar entsprechend der österreichischen Rationalität. Denn Rationalität basiert auf Fakten bei der Auswahl der richtigen Entscheidung. Die Österreicher schaffen jedoch zuerst Fakten - Nationalratswahlen - und nehmen dann genau diese Fakten zur Grundlage für ihre österreichisch-rationalen Entscheidungen. ;)
Zuletzt geändert von tarkomed am Do 17. Sep 2020, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 14731
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Senexx » Do 17. Sep 2020, 11:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Sep 2020, 10:52)

Weil die IQ Tests auf Bildung basieren, wer zB. nicht lesen und daher den Test nicht machen kann, hat ja auch nicht automatisch einen IQ von Null. Wenn man einen Ungebildeten ausbildet, wird der nachher auch deutlich besser im IQ-Test abschneiden.


Sie glauben nicht, dass der "IQ" des Menschen, wie immer man ihn misst, im Laufe der Evolution vom Affen zum Menschen immer weiter gestiegen ist, und dass er seit Einführung der Schulpflicht im 18. Jahrhundert immer schneller gestiegen ist?
sünnerklaas
Beiträge: 6237
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sünnerklaas » Do 17. Sep 2020, 11:04

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2020, 07:44)

Geisteskrankes Europa, eigene Bevölkerung hirntot, Dorftrottel, fähige Politiker im Zusammenhang mit der “Burkas, Kopftuchmädchen, alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse“ AfD.

Hallo Frau Weidel, sind Sie es?


Perfekte Zusammenfassung. Im zitierten Post fehlte nur noch die Erklärung, man hole jetzt mal das Patriot "den Ausländer" zu Hilfe, damit er den Dorftrotteln. Geisteskranken etc. mal Beine mache. :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27862
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 17. Sep 2020, 11:07

roli hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:00)

das ergibt sich aus der Landflicht. Viele schreiben ja, die Menschen ziehst simmer mehr in die Städte. Aber das ist natürlich nicht wahr. Die hier Geborenen, nenne sie von mir aus Biodeutsche oder auch schon lange hier lebenden Mirgranten verlassen die Städte und nur Migranten ziehen hinzu. Das ist in meiner Region in sämtlichen Großstädten so. Frankfurt, Offenbach und auch Hanau. GUt, Hanau ist keine Großstadt, aber egal.

In fast jeder Großstadt gibt es Stadtteile in denen der Migrantenanteil höher ist, dies hat vielfältige Gründe. Vom bezahlbaren Wohnraum, bis zur Wohneinheitsgröße, über sozialen Hintergründen (Familie/Ethnienzugehörigkeit und sozialer Status) geht. All diese Probleme kann man angehen und sind nicht in Stein gemeißelt. Je länger man mit den Prozess wartet umso größer wedren in diesen Räumen natürlich die Probleme. Negativbeispiele gibt es dazu zu hauf , siehe extremer in Amerika oder auch Frankreich.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 14731
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Senexx » Do 17. Sep 2020, 11:12

relativ hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:07)

In fast jeder Großstadt gibt es Stadtteile in denen der Migrantenanteil höher ist, dies hat vielfältige Gründe. Vom bezahlbaren Wohnraum, bis zur Wohneinheitsgröße, über sozialen Hintergründen (Familie/Ethnienzugehörigkeit und sozialer Status) geht. All diese Probleme kann man angehen und sind nicht in Stein gemeißelt. Je länger man mit den Prozess wartet umso größer wedren in diesen Räumen natürlich die Probleme. Negativbeispiele gibt es dazu zu hauf , siehe extremer in Amerika oder auch Frankreich.

Bei uns sind Teile der Innenstadt bereits fest in muslimischer - vorwiegend türkischer - Hand. No-Go-Areas für andere.

Gerade erlebe ich, wie am Rand der Innenstadt der nächste Stadtteil erobert wird. Unter unserem Büro ist bereits eine Shisha-Bar eingezogen, von entsprechendem Publikum stark frequentiert. Der Startschuss also ist gefallen. Fenster kann man jetzt nicht mehr öffnen. Es sei denn, man möchte Shisha für lau mitrauchen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27862
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 17. Sep 2020, 11:12

Senexx hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:02)

Sie glauben nicht, dass der "IQ" des Menschen, wie immer man ihn misst, im Laufe der Evolution vom Affen zum Menschen immer weiter gestiegen ist, und dass er seit Einführung der Schulpflicht im 18. Jahrhundert immer schneller gestiegen ist?

Da sind sich nochnichtmal alle Forscher einig wie man IQ jetzt eingentlich zu messen hat.
Manche Forscher sehen in der Intelligenz die Fähigkeit, komplexe Probleme zu lösen, andere legen mehr Wert auf Abstraktionsvermögen oder lassen emotionale Aspekte mit einfließen. Und irgendwie haben alle recht
, oder?
https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... igenz.html
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3113
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon d'Artagnan » Do 17. Sep 2020, 11:13

tarkomed hat geschrieben:(17 Sep 2020, 09:59)

Solange es eine österreichische und eine deutsche Rationalität gibt, verlasse ich mich lieber auf die Humanität. Sie ist universeller. ;)

Ne, die Wirklichkeit ist viel komplexer. Ist es bspw. "human" Menschen Anreize zu liefern sich auf eine lebensbedrohliche Bootsfahrt zu begeben? Ganz und gar nicht! Die EKD kann dann ihre "Haltung" demonstrieren, und schön Eigen-PR liefern. Die Konsequenzen ihres Tuns sind ihr aber wurscht. (Vergrößerter pull-Faktor und in der Folge ertrinkende Menschen.)
Ein klassisches Beispiel dafür, dass Gesinnungsethik deutlich weniger "humanitär" ist als Verantwortungsethik. In Deutschland dominieren eindeutig die Vertreter der ersteren. In Australien diejenigen der letzteren.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 14731
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Senexx » Do 17. Sep 2020, 11:14

Ja, es gibt in der Wissenschaft unterschiedliche Messkonzepte und Tests. Aber an den Grundaussagen dürfte sich dadurch wenig ändern.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31489
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Do 17. Sep 2020, 11:15

relativ hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:07)

In fast jeder Großstadt gibt es Stadtteile in denen der Migrantenanteil höher ist, dies hat vielfältige Gründe. Vom bezahlbaren Wohnraum, bis zur Wohneinheitsgröße, über sozialen Hintergründen (Familie/Ethnienzugehörigkeit und sozialer Status) geht. All diese Probleme kann man angehen und sind nicht in Stein gemeißelt. Je länger man mit den Prozess wartet umso größer wedren in diesen Räumen natürlich die Probleme. Negativbeispiele gibt es dazu zu hauf , siehe extremer in Amerika oder auch Frankreich.


Gibt es Beispiele bei denen es nun keine Probleme gibt? Die also als Vorbild dienen können?

Hier hat es z B funktioniert.

https://www.daserste.de/information/pol ... n-100.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1858
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon tarkomed » Do 17. Sep 2020, 11:17

Lenny hat geschrieben:(17 Sep 2020, 09:24)

weil es nur in deutschland dummköpfe gibt?

wollen wir uns eine statistik über die bildungsituation in syrien, nordafrika etc anschauen?

Weil du Nichtdeutschen einen niedrigen IQ unterstellst.
Der IQ hat nichts mit Bildung zu tun, er kann bereits bei Kindern festgestellt werden und in ihrem Alter kann von Bildung keine Rede sein.

Lenny hat geschrieben:(17 Sep 2020, 09:24)
das ist irre, ein einfacher mensch aus syrien wird hier niemals eine realistische perspektive haben, der will einfach sein gewohntes leben weiterführen, im gewohnten Umfeld, in gewohnter sprache ---> Paralellgesellschaft

Das klingt jetzt fast empathisch. Lass das, das ist nicht deine Disziplin.
Lenny hat geschrieben:(17 Sep 2020, 09:24)
jetzt muss man nur noch dem michel verkaufen, das, wenn er halb deutschland zu "neu-arabien" macht, er quasi wie jesus ist, und die nazi-schuld fast abgetragen hat. aber nur fast.

Jetzt bist du wieder in deinem Revier, bei der Umvolkung!
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 44637
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Do 17. Sep 2020, 11:19

Senexx hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:02)

Sie glauben nicht, dass der "IQ" des Menschen, wie immer man ihn misst, im Laufe der Evolution vom Affen zum Menschen immer weiter gestiegen ist, und dass er seit Einführung der Schulpflicht im 18. Jahrhundert immer schneller gestiegen ist?

Was hat dieser Einwand mit meinem posting zu tun? Hier wurde von Einwanderern mit "low iq" geredet, das ist so pauschal nunmal nicht richtig. Wer keine oder nur eine schlechte Ausbildung genossen hat ist nicht automatisch dumm wie Brot.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27862
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 17. Sep 2020, 11:19

Senexx hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:12)

Bei uns sind Teile der Innenstadt bereits fest in muslimischer - vorwiegend türkischer - Hand. No-Go-Areas für andere.
Hm, No go areas weil du mit denen nix zu tun haben möchtest, oder über welche konkrete Stadt/Stadtviertel willst du reden?
Wenn man pauschal etwas Behauptet sollte man dann auch bitte konkreter werden mit son allgemeinen Totschlagargument kann ich nix anfangen, weil es eben auch nicht Allgemein zutreffend ist.

Gerade erlebe ich, wie am Rand der Innenstadt der nächste Stadtteil erobert wird. Unter unserem Büro ist bereits eine Shisha-Bar eingezogen, von entsprechendem Publikum stark frequentiert. Der Startschuss also ist gefallen. Fenster kann man jetzt nicht mehr öffnen. Es sei denn, man möchte Shisha für lau mitrauchen.
Lass mich raten, Drogen werden wahrscheinlich auch gerade wieder von der üblichen Klientel verkauft und du musst dich schon wieder nach einem neuen Wohnort/Job umschauen,...schon wieder.... :x
Uii eine Shisha Bar, ganz ehrlich für mich gibet davon auch zu viele, aber der freie Markt lässt eben auch sowas zu und natürlich sind diese auch durchaus beliebt bei nicht "für deine Augen" entsprechenden Publikum.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27862
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 17. Sep 2020, 11:20

Senexx hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:14)

Ja, es gibt in der Wissenschaft unterschiedliche Messkonzepte und Tests. Aber an den Grundaussagen dürfte sich dadurch wenig ändern.

Klar, weil du wohl der bessere Wissenschaftler bist , oder?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Meruem
Beiträge: 581
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Meruem » Do 17. Sep 2020, 11:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(17 Sep 2020, 10:52)

Weil die IQ Tests auf Bildung basieren, wer zB. nicht lesen und daher den Test nicht machen kann, hat ja auch nicht automatisch einen IQ von Null. Wenn man einen Ungebildeten ausbildet, wird der nachher auch deutlich besser im IQ-Test abschneiden.


Naja bitte die Begriffe scharf trennen, Intelligenz oder IQ ist nicht dasselbe wie Bildung man muss hier schon scharf trennen und nicht alles gedankenlos in einem Topf werfen du würdest ja,schließlich auch nicht behaupten die Begriffe Apfel und Banane seien identisch bzw bezeichnen dasselbe.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27862
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 17. Sep 2020, 11:27

d'Artagnan hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:13)

Ne, die Wirklichkeit ist viel komplexer. Ist es bspw. "human" Menschen Anreize zu liefern sich auf eine lebensbedrohliche Bootsfahrt zu begeben? Ganz und gar nicht! Die EKD kann dann ihre "Haltung" demonstrieren, und schön Eigen-PR liefern. Die Konsequenzen ihres Tuns sind ihr aber wurscht. (Vergrößerter pull-Faktor und in der Folge ertrinkende Menschen.)
Ein klassisches Beispiel dafür, dass Gesinnungsethik deutlich weniger "humanitär" ist als Verantwortungsethik. In Deutschland dominieren eindeutig die Vertreter der ersteren. In Australien diejenigen der letzteren.

Sorry aber der PullFaktor wird erst verbessert ,oder Null sein, wenn entweder die Überlebensmöglichkeiten und Perpektiven Vorort verbessert werden, oder sich unsere Lebensmöglichkeiten angeglichen haben. Also es hilft nicht das du deren leben hier zur Hölle machst, sondern du musst erstmal deins zur Hölle machen , dann wird ein Schuh aus deinem Wunsch. Willst du das?
Natürlich gibbet noch die Möglichkeit der militärischen Eskalation und die Tötung der Flüchtlinge bei überschreiten der Grenze. Dies würde natürlich bewaffnete Konflikte provozieren.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27862
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 17. Sep 2020, 11:33

Adam Smith hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:15)

Gibt es Beispiele bei denen es nun keine Probleme gibt? Die also als Vorbild dienen können?

Hier hat es z B funktioniert.

https://www.daserste.de/information/pol ... n-100.html

Ich hoffe das dieser 6 Jahre alte Beitrag für die Personen auch noch in Trumps Amerika gilt. Asiaten bzw. vorallem Chinesen haben natürlich eine ganz andere Sozialisation als z.B. Flüchtlinge aus Krisenstaaten mit langjähriger Kriegserfahrung.
Trotzdem haben die USA durch ihre soziale Ghettobildung ein enormes Problem in vielen Großstädten. Da Schusswaffen dort auch noch leicht zu beschaffen sind , kann man da wirklich von No Go Areas sprechen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31489
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Do 17. Sep 2020, 11:37

relativ hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:33)

Ich hoffe das dieser 6 Jahre alte Beitrag für die Personen auch noch in Trumps Amerika gilt. Asiaten bzw. vorallem Chinesen haben natürlich eine ganz andere Sozialisation als z.B. Flüchtlinge aus Krisenstaaten mit langjähriger Kriegserfahrung.
Trotzdem haben die USA durch ihre soziale Ghettobildung ein enormes Problem in vielen Großstädten. Da Schusswaffen dort auch noch leicht zu beschaffen sind , kann man da wirklich von No Go Areas sprechen.


Die Vietnamesen schneiden z.B in allen Ländern nach ein oder zwei Generationen besser als die einheimische Bevölkerung ab ( Bildung und Einkommen). Natürlich im Durchschnitt.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27862
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 17. Sep 2020, 11:44

Adam Smith hat geschrieben:(17 Sep 2020, 11:37)

Die Vietnamesen schneiden z.B in allen Ländern nach ein oder zwei Generationen besser als die einheimische Bevölkerung ab ( Bildung und Einkommen). Natürlich im Durchschnitt.

Da, wo sie eine bestimmet Prozentzahl in der Bevölkerung erreichen auch noch? Oder wie weit gehen deine Untersuchungen diesbezüglich? Welche Parameter sind da eingeben ect.pp.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste