Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15447
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Fr 22. Nov 2019, 21:18

Schnitter hat geschrieben:(22 Nov 2019, 20:49)

Du wirst damit leben müssen dass du anatolisches Blut in deinen Adern hast :D

Möglicherweise hast du sogar sächsisches Blut in den Adern.
Kannst du damit leben?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Schnitter
Beiträge: 6974
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 22. Nov 2019, 21:20

Keoma hat geschrieben:(22 Nov 2019, 21:18)

Möglicherweise hast du sogar sächsisches Blut in den Adern.
Kannst du damit leben?


Selbstredend, bin ja kein erbärmlicher Rassist.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15447
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Fr 22. Nov 2019, 21:22

Schnitter hat geschrieben:(22 Nov 2019, 21:20)

Selbstredend, bin ja kein erbärmlicher Rassist.

Ja, aber da schlummert doch ein Nazi in dir.
Ohne dass du es weißt.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20359
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Teeernte » Fr 22. Nov 2019, 21:26

Schnitter hat geschrieben:(22 Nov 2019, 21:06)

Das ist der aktuelle Stand der Wissenschaft.

Dass es manch Rechtsausleger mit der Wissenschaft nicht so haben ist aber hinlänglich bekannt.


Weiße Haut ist somit eine reine biologische Anpassungsreaktion auf den Klimawandel - bei der "Wanderung" Richtung Norden -

Der blasse Teint entwickelte sich erst allmählich, nachdem einige unserer Vorfahren vor 100 000 bis 70 000 Jahren Afrika verließen und sich in Breiten mit weniger intensivem Sonnenlicht ausbreiteten. „Ihre Körper mussten weniger Pigmente bilden, damit durch die Haut genug UV-Strahlung eindringen und sie genug Vitamin D bilden konnten“, sagt Professor Nina Jablonski von der Pennsylvania State University


Die Wanderer haben sich vor 100000 Jahren weiterentwickelt.

Bestimmt werden WIR nun durch den Klimawandel alle wieder "schwarz" :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42497
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 22. Nov 2019, 21:30

Ist Merkel eigentlich dunkelhäutig oder warum spielt die Hautfarbe bei Kritik an ihrer völlig dusseligen Flüchtlingspolitik plötzlich eine Rolle?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Schnitter
Beiträge: 6974
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 22. Nov 2019, 21:31

Keoma hat geschrieben:(22 Nov 2019, 21:22)

Ja, aber da schlummert doch ein Nazi in dir.
Ohne dass du es weißt.


Dass "Nazi sein" genetisch vererbbar wäre halte ich aus wissenschaftlicher Sicht für gewagt :-)
Schnitter
Beiträge: 6974
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 22. Nov 2019, 21:32

Tom Bombadil hat geschrieben:(22 Nov 2019, 21:30)

Ist Merkel eigentlich dunkelhäutig oder warum spielt die Hautfarbe bei Kritik an ihrer völlig dusseligen Flüchtlingspolitik plötzlich eine Rolle?


Frag Frank warum er Angst vor dem "Volkstod" hat. Darum ging es nämlich.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7022
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Retter Thüringens vor R2G!

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Frank_Stein » Fr 22. Nov 2019, 22:00

Schnitter hat geschrieben:(22 Nov 2019, 21:32)

Frag Frank warum er Angst vor dem "Volkstod" hat. Darum ging es nämlich.


Es ging erst mal darum, dass Du behauptet hast, dass der "Volkstod" ein Märchen wäre.

Ich habe diese Aussage mit Hilfe der Mathematik widerlegt, unter der Prämisse, dass
wir es nicht schaffen sollten, die Geburtenrate wieder deutlich über 1,4 Kinder
je Frau in Deutschland anzugeben.

Du hast dann ein Ablenkungsmanöver gestartet in dem Sinne, dass es doch egal
wäre, wer den Platz der nicht geborenen Kinder im Land einnimmt.

Ich behaupte, dass das eben nicht egal ist und wenn man sich in der Welt umschaut,
gibt es viele Völker, denen so etwa auch nicht egal wäre oder hast Du schon mal
einen Tibeter gesehen, der sich darüber freut, dass in seiner Heimat lauter
Chinesen angesiedelt werden, um mögliche separatistische Bestrebungen
zu verhindern?
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 978
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Neandertaler » Sa 23. Nov 2019, 09:42

Schnitter hat geschrieben:(22 Nov 2019, 21:06)

Das ist der aktuelle Stand der Wissenschaft.

Dass es manch Rechtsausleger mit der Wissenschaft nicht so haben ist aber hinlänglich bekannt.

Alter! :dead:
Das deine Zahlen völlig absurd sind ist glaube selbst dir inzwischen klar geworfen. Mann weiß gar nicht wo man sonst anfangen soll, nochmal Slawen sind Europäer!

Das ist sicher nicht Stand der Wissenschaft sonden du hast da irgendwas durcheinander geworfen weil es dir Grade passen für deine Argumentation erschein.
Und das ist das noch absudere warum denkste du das es irgendeinen Bezug zur aktuellen Debatte hat wann die Vorfahren der heutigen Europäer in Vorderasien lebten oder schwarze Hautfarbe hatten. :?:

Offensichtlich können auch Linksausläger es mit der Wissenschaft nicht so haben...
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30988
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » So 22. Dez 2019, 20:20

350.000 Ausländer ohne Aufenthaltsrecht registriert

https://www.welt.de/politik/deutschland ... SH-HxyDA40
So können doch die BKs einfach eine Verpflichtungserklärung unterschreiben (sind ja immerhin 87% der Bevölkerung) und so werden andere nicht mit der Finanzierung belästigt ....
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30988
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » So 22. Dez 2019, 20:23

Habeck hat eine gute Idee:
Grünen-Chef Robert Habeck möchte Tausende Migranten aus den überfüllten Lagern Griechenlands nach Deutschland bringen. „Holt als Erstes die Kinder raus“, sagte er in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Weiter sagte Habeck, auf den griechischen Inseln vor der türkischen Küste drängten sich etwa 4000 Kinder, darunter „viele Mädchen, viele zerbrechliche kleine Menschen“. Da sei schnelle Hilfe ein „Gebot der Humanität“.


Aber:
Laut EU-Türkei-Abkommen müssten die Migranten zu Erdogan abgeschoben werden


Und dann haben wir hier auch noch Klimanotstand und Rassisten und Nazis. Somit ist es denen nicht zuzumuten hier her zu kommen ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 861
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon BenJohn » So 22. Dez 2019, 20:31

Sind die Kinder alleine oder mit Eltern?
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30988
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » So 22. Dez 2019, 20:52

BenJohn hat geschrieben:(22 Dec 2019, 20:31)

Sind die Kinder alleine oder mit Eltern?

Die Eltern und sonstige Verwandte kommen dann hinterher ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Politics
Beiträge: 1097
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Politics » Mi 1. Jan 2020, 21:40

jack000 hat geschrieben:(22 Dec 2019, 20:52)

Die Eltern und sonstige Verwandte kommen dann hinterher ...



CSU-Parteichef Horst Seehofer hat in einem Interview mit der Passauer Neuen Presse scharfe Kritik an der Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geübt. "Wir haben im Moment keinen Zustand von Recht und Ordnung. Es ist eine Herrschaft des Unrechts", sagte Seehofer der Mittwochausgabe der Zeitung. Wenn die Wiederherstellung von Recht und Ordnung beim Zuzug von Flüchtlingen nicht politisch erreichbar sei, "dann müssen wir das eben juristisch angehen".
Gemeint ist die Flüchtlingspolitik der Regierungschefin, gegen die Seehofer seit Monaten poltert. In dem Interview drohte er erneut mit einer Verfassungsklage – möglicherweise noch vor den bayerischen Landtagswahlen im März. "Konkrete Fristfragen sind Sache der Juristen", sagte er. "Ich sage Ihnen aber: Die bayerische Staatsregierung wird auch hier auf Nummer sicher gehen."


Denn dass Migranten ohne gültige Einreisepapiere ungehindert ins Land einreisen dürfen, ist aus Sicht der CSU ein Rechtsverstoß. Die Formulierung "Herrschaft des Unrechts" verwendete die CSU bislang allerdings nur für Diktaturen wie einst die DDR.


https://www.zeit.de/politik/deutschland ... ngspolitik

Ach wäre er doch ein Stehhofer und kein Drehhofer.....
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30988
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mi 1. Jan 2020, 21:41

Politics hat geschrieben:(01 Jan 2020, 21:40)

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... ngspolitik

Ach wäre er doch ein Stehhofer und kein Drehhofer.....

Es gibt immer Wünsche und Wunschträume ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42497
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Do 2. Jan 2020, 09:59

Der Artikel ist von 2016.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7746
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon firlefanz11 » Do 2. Jan 2020, 10:40

Der soll mal abwarten bis die Grünen an der Macht sind...! :dead:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 861
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon BenJohn » Do 2. Jan 2020, 11:18

Dem Seehofer wird wohl mittlerweile einleuchten, dass er damals viel Mist geredet hat. Dass er jetzt nicht jedes Jahr hunderttausende Flüchtlinge über die Grenzen lassen will, kann ich durchaus nachvollziehen. Will ich auch nicht, aber das ist kein Grund zu behaupten Merkel würde geltendes Recht brechen. Das ist nämlich völliger Unsinn.
Und auch, wenn ich mit Merkel längst nicht immer einverstanden bin, zolle ihr ihr hohen Respekt davor, dass sie sich diese Lügen hat gefallen lassen. Das muss man sich mal vorstellen. Sie wird vom Innenminister diffamiert und sie hält das aus. Sie wehrt sich nicht. Nur das ermöglicht es Seehofer seine Einstellung zu ändern und dann in Folge gute Arbeit als Innenminister zu machen. Im Prinzip hätte Merkel Seehofer rauswerfen müssen. Das hätte natürlich die CDU/CSU belastet, aber es wäre trotzdem angemessen gewesen.

Die BRD ist ein Einwanderungsland. Der Anfang wurde gemacht mit den Gastarbeitern aus der Türkei, Griechenland, Italien, Jugoslawien. Wir haben damals Arbeitskräfte gebraucht und diese Menschen sind gekommen. Weiter ging es mit den Boatpeople aus Vietnam in den 70er Jahren. In den 90er Jahren haben wir 350 000 Flüchtlinge in Folge des Kossovokrieges aufgenommen. Das ist die Hälfte der Kossovoflüchtlinge, die in Europa aufgenommen würden.

Linke Kräfte behaupten immer Deutschland wäre ausländerfeindlich. Das ist Unsinn. Deutschland hat immer geholfen.

Im Zuge der Flüchtlingsbewegung 2015 haben wir schon über eine Million Flüchtlinge aufgenommen. Auch hier sind es um die 50% der Flüchtlinge, die in Europa angekommen sind. Und das war eine großartige Leistung, die nicht möglich gewesen wäre, wenn nicht ehrenamtliche Mitarbeiter hart mitgearbeitet hätten.

Die Deutschen sind in der großen Mehrheit nicht ausländerfeindlich. Ganz im Gegenteil.

Aber natürlich gibt es natürliche Grenzen. Wir sind in den letzten Jahren bis an die Belastungsgrenze gegangen. Jedes Land hat natürliche Grenzen.
Und jetzt kommt der Punkt, wo ich Merkel wirklich Vorwürfe mache. Nach 4 Jahren hat es die Regierung immer noch nicht geschafft ausreichend Wohnraum zu schaffen. Sie hat es immer noch nicht geschafft sich um die Fluchtgründe zu kümmern. 4 Jahre sind vergangen und wir sind immer noch auf dem Stand 2015. Würden sich die Flüchtlingskrise wiederholen, dann stände Deutschland vor dem Kollaps.

Bis auf einen wackeligen Türkeideal hat die EU und damit auch Deutschland nichts auf die Reihe bekommen. Und dieser Deal ist hochgefährlich für die EU. Er macht uns erpressbar und er gefährdet unsere innere Sicherheit. Der Türkeideal war nicht unbedingt falsch. Aber er hätte nur eine temporäre Lösung sein dürfen.

Wenn Erdogan die Grenzen öffnet, dann ist Europa, ganz besonders Deutschland so gut wie erledigt. Noch eine Flüchtlingskrise in der Form würde uns völlig überfordern. Wir haben ja immer noch mit den Folgen der Flüchtlingskrise seit 2015 zu kämpfen.

Den zweiten Vorwurf, den ich Merkel mache ist, dass die innere Sicherheit nicht gestärkt wurde. Ich bin dafür, dass wir Flüchtlingen helfen, aber wir wissen auch, dass das Kraftanstrengung bedeutet auch im Bereich der inneren Sicherheit. Weil das nicht gemacht wird, haben die Bürger das Gefühl, dass die Regierung die Kontrolle verloren hat. Und sie tut ja auch nichts dafür diesem Eindruck entgegenzuwirken. Ganz im Gegenteil.

Merkel sagt "Wir schaffen das" . Die Bürger haben ihren Teil dazu beigetragen. Ohne die ehrenamtliche Arbeit der Bürger hätten wir gar nichts geschafft. Aber die Regierung erfüllt ihren Teil nur unzulänglich.
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30988
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 13. Jan 2020, 19:38

Hinweise auf Korruption beim UN-Flüchtlingshilfswerk – falsche Papiere gegen Geld?
Das "Resettlement"-Programm des UN-Flüchtlingshilfswerks soll besonders schutzbedürftigen Menschen eine Zukunft im Westen ermöglichen. Doch um das Programm blüht die Korruption.

[...]
Der UNHCR hatte schon in der Vergangenheit mit Korruption im Resettlement zu kämpfen. 2001 wurden zum ersten Mal neun Personen, unter ihnen ein Deutscher, in Kenia verklagt, weil sie über Jahre Bestechungsgelder in Millionenhöhe kassiert hatten. 2017 sorgte ein ähnlicher Fall im kenianischen Kakuma für Schlagzeilen und zuletzt berichtete die Reporter-Website "The new Humanitarian" über Korruptionsfälle im Sudan.

https://www.stern.de/politik/ausland/un ... JphZchOl40

Ich bin dem Resettlement-Programm durchaus aufgeschlossen, denn es sollte ja denen dienen die wirklich bedroht sind. Aber wie man sieht, klappt auch das nicht, sondern es kommen Leute, die weltweit nicht willkommen sind und dessen Resultat kann man jeden Tag in den lokalen Zeitungen lesen ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30988
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 13. Jan 2020, 20:02

Eigentlich hatte die Bundesregierung angekündigt, abgelehnte Asylbewerber konsequent wieder außer Landes zu bringen. Doch mehr als jeder zweite Rückführungsversuch ist noch in der letzten Phase gescheitert. Das ist insbesondere auf einen Grund zurückzuführen.

Während die Zahl der ausreisepflichtigen Ausländer in Deutschland seit Jahren steigt, waren die Abschiebungen auch 2019 wieder rückläufig. Nach den Daten der Bundespolizei, die dieser Zeitung vorliegen, wurden im vergangenen Jahr bis Ende November nur 20.587 Ausländer abgeschoben. 2018 waren es insgesamt 23.617. Seit Mai wurden in keinem Monat mehr als 2000 Personen zurückgeführt.

Obwohl die Dezemberzahlen erst in einigen Wochen vorliegen, lässt sich schon jetzt sagen, dass es 2019 erneut einen Rückgang bei den Abschiebungen gab. Seit 2016 (25.375) ist diese leicht rückläufige Tendenz Jahr für Jahr zu beobachten. Diese Entwicklung steht in schroffem Kontrast zu den Ankündigungen der Bundesregierung, abgelehnte Asylbewerber wieder außer Landes zu bringen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte 2016 vor ihrem CDU-Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern bekundet: „Ablehnung heißt Ablehnung“. Es müsse klar sein: „Wessen Asylantrag abgelehnt wird, der muss Deutschland auch wieder verlassen.“

Ende November waren laut der Daten, die der WELT AM SONNTAG vorliegen, 248.861 Personen ausreisepflichtig, fünf Prozent mehr, als ein Jahr zuvor. Darunter waren 200.598 sogenannte Geduldete. Diese sind zwar weiterhin ausreisepflichtig und aufgefordert, das Land zu verlassen, sie erhalten aber eine Mitteilung, dass die Bundesrepublik sie „vorübergehend“ nicht abschieben kann.

Wichtigster Duldungsgrund waren fehlende Reisedokumente (82.985). Der Hintergrund ist, dass Asylbewerber mehrheitlich ohne Papiere einreisen. Solange ihre Identität nicht geklärt ist, stellen die Herkunftsstaaten keine Reisedokumente aus. Schon nach 18 Monaten im Duldungsstatus dürfen die rund 600 Ausländerbehörden Aufenthaltserlaubnisse erteilen, damit endet die Ausreisepflicht.

Zudem wird nach einem Bericht der Innenministerien zur Rückführungslage, der dieser Zeitung ebenfalls vorliegt, aktuell darauf hingewiesen, dass „aufgrund der teilweise jahrelangen Verfahren“, die Ablehnung eines Schutzstatus nicht in jedem Fall eine Ausreisepflicht nach sich ziehe, „weil in der Zwischenzeit die Voraussetzung für einen Aufenthaltstitel aus anderen Gründen, beispielsweise Geburt eines deutschen Kindes oder Heirat einer Person mit deutscher Staatsbürgerschaft, vorliegen.“

Laut dem Lagebericht scheiterten 2019 in den ersten drei Quartalen 20.210 Abschiebungsversuche noch kurz vor der Übergabe an die Bundespolizei, weil die Ausreisepflichtigen von den Landesbeamten nicht angetroffen wurden. Dass so viele Abzuschiebende sich entziehen, ist möglich, weil nur ein kleiner Teil schon einige Tage zuvor in Haft genommen wird. Weitere 2839 Abschiebungsversuche scheiterten selbst noch nach der Übergabe an die Bundespolizei, etwa wegen Widerstandshandlungen oder weil der Pilot eine Mitnahme verweigerte.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... XZIBK6dz-4
So fassen wir zusammen:
- Ausweis vernichten/Identität verschleiern
- Kind mit einer BK zeugen
- Erhebliche Gewalt anwenden
- Einfach da bleiben / temporär untertauchen
- Zusammenarbeit verweigern
- Aus einem Land kommen, dass die Zuwanderer aus guten Gründen nicht mehr zurück haben will
=> Führt zu einem letztendlich dauerhaften Aufenthalt in Deutschland ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste