Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wasteland » Sa 19. Sep 2015, 17:43

Joker » Sa 19. Sep 2015, 17:41 hat geschrieben:
Das dass nun zu dem Millionen Besuchern des Weltweit größten Volksfestes zu Problemen führen kann ist doch irgendwie verständlich.


Sag ich doch. Ist doch nur logisch. Bin mal gespannt wie das ausgehen wird...
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: 25 Fragen zu Flüchtlingen und den Folgen

Beitragvon Joker » Sa 19. Sep 2015, 17:44

Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 17:33 hat geschrieben:
Das ist präzise auf den Punkt gebracht! :thumbup:

Aber das interessiert hier einige Foristen überhaupt nicht, die das zwar wissen, aber nicht zugeben wollen, weil es ihnen in ihren prinzipiell ausländerfeindlichen Kram passt, jede gesellschaftliche Verantwortung weit von sich zu weisen und das mit ungerechtem Recht scheinheilig zu begründen.

Der Krieg ist die eigentliche humanitäre Katastrophe.

Welche Gesetze dürfen da außer Kraft gesetzt werden ?
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Joker » Sa 19. Sep 2015, 17:53

Wasteland » Sa 19. Sep 2015, 17:43 hat geschrieben:
Sag ich doch. Ist doch nur logisch. Bin mal gespannt wie das ausgehen wird...

Egal wie.
Bayern ist auf jeden Fall der Böse.

Sollen sie Sonderzüge aus Osteuropa doch über Frankreich in die Benelux Länder fahren ,von dort direkt ins Ruhrgebiet und dann weiter nach Berlin.

Ist doch kacke das wir zu aller erst den ganzen Scheiß abkriegen ,von allen Seiten nur Kritik einstecken müssen und irgendwelche Klugscheißer uns mit dümmlichen Vorwürfen und Vorschlägen überziehen.
Das nervt ,zunehmend.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wasteland » Sa 19. Sep 2015, 17:55

Joker » Sa 19. Sep 2015, 17:53 hat geschrieben:Egal wie.
Bayern ist auf jeden Fall der Böse.

Sollen sie Sonderzüge aus Osteuropa doch über Frankreich in die Benelux Länder fahren ,von dort direkt ins Ruhrgebiet und dann weiter nach Berlin.

Ist doch kacke das wir zu aller erst den ganzen Scheiß abkriegen ,von allen Seiten nur Kritik einstecken müssen und irgendwelche Klugscheißer uns mit dümmlichen Vorwürfen und Vorschlägen überziehen.
Das nervt ,zunehmend.


Wer hat denn von den bösen Bayern geredet? Ich habe weder etwas davon gelesen, noch gehört im Bezug auf dieses Thema.
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Cloudfox » Sa 19. Sep 2015, 17:56

Mari » Sa 19. Sep 2015, 17:24 hat geschrieben:[.....
Mehr Infos unter ....

....

.....


Rechtsrecht Heise übernimmt Deutsche Stimme-Versand ... Gefährlich wie die NPD: Zentralrat der Juden warnt vor „PI News“ .... MZW-Widerstand, Klagemauer.tv,[color=#FF4000] uncut-new..... … man weiß gar nicht man aufhören soll…
Zuletzt geändert von Cloudfox am Sa 19. Sep 2015, 18:07, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24605
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Einwanderung nach Deutschland

Beitragvon Teeernte » Sa 19. Sep 2015, 17:59

Marie-Luise » Sa 19. Sep 2015, 17:09 hat geschrieben:

Heute morgen las ich, dass die Verbrechen der Rechtsradikalen enorm zugenommen hätten, während die durch Ausländer begangenen seit 2014 zurückgegangen seien.

:?


Propaganda.....

Militanz und Gewaltniveau bleiben im Rechtsextremismus unverändert..... (hoch)

Das rechtsextremistische Personenpotenzial betrug Ende 2014
insgesamt 21.000 Personen und war damit – wie bereits in den
Vorjahren – leicht rückläufig (2013: 21.700).

Gleichwohl sehen nicht wenige Rechtsextremisten den „Kampf
um die Straße“ als vorerst gescheitert an.

Allerdings gelingt es der rechtsextremistischen Szene derzeit
weniger, bewährte Erlebnisangebote für Anhänger und Interessenten
anzubieten. So ist neben der Zahl rechtsextremistischer
Kundgebungen auch im Bereich der Musikveranstaltungen
insgesamt ein Rückgang festzustellen.

Im Jahr 2014 wurden dem BfV einzelne Sachverhalte bekannt,
bei denen Anhaltspunkte für ein erhöhtes Gefährdungsmoment
– möglicherweise als Vorstufe zu rechtsterroristischen
Aktivitäten – vorlagen. Hierzu gehören zum Beispiel Hinweise auf
illegale Waffenbeschaffungen oder Überlegungen, gezielt Gewalttaten
gegen Angehörige rechtsextremistischer Feindbilder zu
begehen. Zum Großteil haben sich die Verdachtsmomente nicht
erhärtet.
Aus unterschiedlichen Gründen verfolgten die Verdächtigen
ihre (überwiegend unkonkreten) Planungen nicht weiter.

Die Krise der „Nationaldemokratischen Partei Deutschlands“
(NPD) hielt auch 2014 an: personell, strategisch und wahlpolitisch.

Die NPD bleibt trotz aller Misserfolge und Querelen die stärkste
und wirkungsmächtigste rechtsextremistische Partei

Zwar beteiligten sich an den öffentlichen Kundgebungen der
Hooligan-Szene auch bekannte rechtsextremistische Hooligans
und eine Reihe Neonazis aus unterschiedlichen Regionen
Deutschlands. Bislang kann jedoch weder von einem steuernden
Einfluss durch Rechtsextremisten noch von einem ausdrücklichen
Zusammenschluss von Rechtsextremisten und Hooligans
ausgegangen werden.

Die insbesondere im letzten Quartal des Jahres 2014 angestiegene
Zahl der Straftaten gegen Asylunterkünfte zeigt, dass die Gewalt
gegen Fremde zunimmt.


Verfassungsschutzbericht 2014.

Der Tatverdächtigenanteil von Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit
hat sich im Vergleich zum Vorjahr von 25,7 Prozent auf 28,7 Prozent erhöht.

Bei den deutschen Tatverdächtigen wurde ein Rückgang um 1,5 Prozent auf 1.532.112 (2013: 1.555.711) registriert.
Die Anzahl nichtdeutscher Tatverdächtiger hat gegenüber dem Vorjahr um 14,7 Prozent zugenommen
und liegt jetzt bei 617.392. Ohne ausländerspezifische Delikte beträgt der Tatverdächtigenanteil Nichtdeutscher
24,3 Prozent (2013: 22,6 Prozent)
.
Polizeiliche
Kriminalstatistik 2014

Ergänzung :
Das linksextremistische Personenpotenzial betrug Ende 2014
nach Abzug von Mehrfachmitgliedschaften insgesamt 27.200 Personen
und blieb damit nahezu auf dem Niveau des letzten Jahres
(2013: 27.700).

Auch im Jahr 2014 bleibt der Salafismus mit 7.000 Anhängern
(gegenüber 5.500 im Jahr zuvor) die dynamischste islamistische
Bewegung in Deutschland

Das islamistische Personenpotenzial in
Deutschland ist gegenüber dem Vorjahr leicht angestiegen und
beträgt 43.890 Personen (2013: 43.190). Der Anstieg beruht insbesondere
auf dem Zuwachs bei den Mitgliedern/Anhängern salafistischer
Bestrebungen in Deutschland.


Sicherheitsgefährdende und
extremistische Bestrebungen
von Ausländern (ohne Islamismus)


Über das Kalenderjahr hinaus bleiben insbesondere die „Arbeiterpartei
Kurdistans“ PKK (wegen der Aufrechterhaltung einer terroristischen
Option), die DHKP-C (wegen ihres offenen Bekenntnisses
zum bewaffneten Kampf) und die „Ülkücü“-Bewegung
(wegen ihrer militanten Ablehnung des Gleichheitsgrundsatzes)
von herausgehobener Bedeutung für die innere Sicherheit in
Deutschland.

Die nationalistische und rassistische „Ülkücü“-Ideologie, die auf
einer Überhöhung der Türkei und des Türkentums bei gleichzeitiger
Abwertung anderer Ethnien basiert, wird in Deutschland
im Wesentlichen durch den Dachverband „Föderation der Türkisch-
Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland e.V.“ und
die meist unorganisierten jugendlichen Anhänger vertreten.

29.330
ein leichtes +

Die PKK ist nach wie vor die schlagkräftigste ausländerextremistische
Organisation in Deutschland.
Sie ist in der Lage, Personen weit
über den engen Kreis der Anhängerschaft hinaus zu mobilisieren.
Ihre Kaderstrukturen ermöglichen zudem eine zügige Umsetzung
neuer strategischer und taktischer Vorgaben, auch hin zu einer
möglichen Neubelebung militanter Aktionsformen.

Hauptangriffsziel der DHKP-C bleibt – neben dem türkischen
Staat – der „US-Imperialismus“, der „Hauptfeind der Weltbevölkerung
und der Terrorstaat Nummer

„Scientology-Organisation“ (SO)
Die SO-Nebenorganisation „Sag NEIN zu Drogen – Sag JA zum
Leben“, die in der Öffentlichkeit auch als „Verein für Drogenaufklärung“
beziehungsweise
„Verein für Drogenprävention“
auftritt, führte vom
22. bis 29. Juni 2014 eine
Werbetour durch sieben Städte in Ostdeutschland durch.


Weitere Zahlen ?? Gern.
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 944
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Agesilaos Megas » Sa 19. Sep 2015, 19:24

epona » Fr 18. Sep 2015, 15:26 hat geschrieben:Die Diskussion ist erschreckend.

Niemand in diesem Land muss unfreiwillig auch nur einen Cent für die Schutzsuchenden abdrücken, niemand in diesem Land mit Kürzungen staatlicher Leistungen bzw. Einschränkung öffentl. Aufgaben rechnen.
UNSER Leben geht satt und wohlbehütet weiter.
Auf der anderen Seite geht es um Menschen die vertrieben wurden, vor Krieg und Armut flohen, die alles verloren haben.
Ihre Verzweiflung ist so groß, dass sie über Wochen und Monate gefährliche Fluchtwege auf sich nehmen.
Sie kommen an mit den Kleidern am Leib und einer Plastiktasche.
Mehr ist ihnen nicht geblieben.
Die Menschen wurden in einem Beitrag als Lumpenpack bezeichnet. Geht es noch? :mad2:

Die SATTEN verfallen in Panik wegen NICHTS, die Not der Leidenden wird nicht erwähnt, spielt keine Rolle.
Es ist nicht zu fassen.

Das ist eure christlich-abendländische Kultur?
Auf die kann ich nur schei...... :dead:




Korrekt.

An Problemen kann man die Menschen messen. Und einige sind einfach nur gierig, kaltherzig und egozentrisch.

"Da kommen welche, die wir nicht kennen. Und die kriegen auch noch ein Lager und Wasser! Soviel habe ich ja nicht einmal!"


Ich glaube, auch das ist Teil der "abendländischen" Kultur. Schei..en wir gemeinsam auf diesen Schei.. .
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
CaptainJack

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon CaptainJack » Sa 19. Sep 2015, 19:56

Cloudfox » Sa 19. Sep 2015, 17:56 hat geschrieben:
Rechtsrecht Heise übernimmt Deutsche Stimme-Versand ... Gefährlich wie die NPD: Zentralrat der Juden warnt vor „PI News“ .... MZW-Widerstand, Klagemauer.tv, uncut-new..... … man weiß gar nicht man aufhören soll…

Warnung hin oder her! Es braucht einen doch nicht zu wundern! Ich sehe in unseren Medien nur die wenigen lieben Kinder!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24605
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Teeernte » Sa 19. Sep 2015, 20:02

Agesilaos Megas » Sa 19. Sep 2015, 19:24 hat geschrieben:


Korrekt.

.. einige sind einfach nur gierig, kaltherzig und egozentrisch.

"Da kommen welche, die wir nicht kennen. Und die kriegen auch noch ein Lager und Wasser! Soviel habe ich ja nicht einmal!"


Ich glaube, auch das ist Teil der "abendländischen" Kultur. Schei..en wir gemeinsam auf diesen Schei.. .



Dass ihr immer von Euch selbst ausgehen müsst :D :D :D

Will ich nach Polen ziehen ? Das alte Gutshaus der Familie wiederaufbauen ? Nö. - zu Besuch kann man da hinfahren....
Aber nach 14 Tagen.....fährt man .
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 17:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 20:10

ThorsHamar » Fr 18. Sep 2015, 14:08 hat geschrieben:
Ja, Selbstverständlichkeiten .... " nicht illegal einzureisen,


Definitionssache.

die Sprache zu lernen


Unumstrittene Selbstverständlichkeit.

und das GG VOR jede Religion zu positionieren."


Unumstrittene Selbstverständlichkeit.

Worum geht's?
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24605
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Teeernte » Sa 19. Sep 2015, 20:11

CaptainJack » Sa 19. Sep 2015, 19:56 hat geschrieben:Warnung hin oder her! Es braucht einen doch nicht zu wundern! Ich sehe in unseren Medien nur die wenigen lieben Kinder!


Fremdgötterverbot.....und du sollst dir kein Bildnis machen... :D :D :D - Grundforderung der Bundestreue...Namensmissbrauchsverbot...

Nun - die Todsünde..... fremde Information - Neuland ........man hat vom Appel gekostet.....

Lügenpresse !!!
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Cloudfox » Sa 19. Sep 2015, 20:44

CaptainJack » Sa 19. Sep 2015, 19:56 hat geschrieben:Warnung hin oder her! Es braucht einen doch nicht zu wundern! Ich sehe in unseren Medien nur die wenigen lieben Kinder!


...interessant und was würdest du sagen, wenn hier ein Antifa Flugblatt oder Video eingestellt würde... die aufgereihten *Quellen* sind rechtsabgründig...scheint aber inklusive deiner Person kaum jemand zu stören...verwunderlich... VTs, frendenfeindliche Inhalte ...das ist die benannte Quelle die hier breitgetreten wurde, durch zahlreiches zitieren.
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Cloudfox » Sa 19. Sep 2015, 20:47

ThorsHamar » Fr 18. Sep 2015, 14:08 hat geschrieben:
Ja, Selbstverständlichkeiten .... " nicht illegal einzureisen, die Sprache zu lernen und das GG VOR jede Religion zu positionieren."



Nachdem du ja auch eine ganz bizarre Interpretation zum Terminus *Flüchtling* hast, müssest du einmal erläutern was du genau unter *illegale Einreise* verstehst.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Joker » Sa 19. Sep 2015, 20:53

Agesilaos Megas » Sa 19. Sep 2015, 19:24 hat geschrieben:


Korrekt.

An Problemen kann man die Menschen messen. Und einige sind einfach nur gierig, kaltherzig und egozentrisch.

"Da kommen welche, die wir nicht kennen. Und die kriegen auch noch ein Lager und Wasser! Soviel habe ich ja nicht einmal!"


Ich glaube, auch das ist Teil der "abendländischen" Kultur. Schei..en wir gemeinsam auf diesen Schei.. .

Gibt keine Nation im Islam wo es keine Reisewarnung gibt.

Denke mal schon das die Abendländische Kultur da ein vielfaches mehr an Gastfreundschaft ,Toleranz und Sicherheit gibt als das zu was der Islam auch nur annähernd fähig ist.
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 17:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 20:57

Svi Back » Fr 18. Sep 2015, 15:47 hat geschrieben: ganz viele sogar ihre Pässe ;)


So ist der Deutsche: ginge selbst die Welt unter, er nähme nichts Wichtigeres mit als seinen Personalausweis. :rolleyes:
Zuletzt geändert von Gregorius I am Sa 19. Sep 2015, 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 944
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Agesilaos Megas » Sa 19. Sep 2015, 20:59

Joker » Sa 19. Sep 2015, 20:53 hat geschrieben:Gibt keine Nation im Islam wo es keine Reisewarnung gibt.

Denke mal schon das die Abendländische Kultur da ein vielfaches mehr an Gastfreundschaft ,Toleranz und Sicherheit gibt als das zu was der Islam auch nur annähernd fähig ist.


Das gilt weniger für das "Abendland" als für Länder in Europa, die stabil und wohlhabend sind. Und von diesen auch nur ein Teil. Serbien, Ungarn, Ukraine, ganz Osteuropa (Polen ist katholisch, hey!) muss einfach mal aus diesem "Abendland" hinausgenommen werden. Und deshalb allein ist der Terminus "Abendland" schon bullshit.
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 944
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 12:24
Benutzertitel: Zusammenschließen!

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Agesilaos Megas » Sa 19. Sep 2015, 21:01

Teeernte » Sa 19. Sep 2015, 20:02 hat geschrieben:

Dass ihr immer von Euch selbst ausgehen müsst :D :D :D

Will ich nach Polen ziehen ? Das alte Gutshaus der Familie wiederaufbauen ? Nö. - zu Besuch kann man da hinfahren....
Aber nach 14 Tagen.....fährt man .


Ähm, ja, ok? Kannst Du dank EU machen. Von mir aus. who cares?
gentibus solidaritas, una fit humanitas.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24605
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Teeernte » Sa 19. Sep 2015, 21:16

Agesilaos Megas » Sa 19. Sep 2015, 21:01 hat geschrieben:
Ähm, ja, ok? Kannst Du dank EU machen. Von mir aus. who cares?


Die Polen ärgerts. Da nehm ich doch Rücksicht (auf mich selbst :D :D :D :D )
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 17:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: 25 Fragen zu Flüchtlingen und den Folgen

Beitragvon Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 21:23

holymoly » Sa 19. Sep 2015, 17:41 hat geschrieben:
Die Humanitäre Katastrophe....die bald zu einer gesellschaftlichen Katastrophe mutieren wird, ist nicht unerheblich durch die Asylpolitik Deutschlands ausgelöst worden.


Kaum. Durch seine große Hilfsbereitschaft und Aufnahmefähigkeit hat Deutschland - und ich will auch Österreich nicht vergessen - erheblich dazu beigetragen, dass eine wirkliche "Katastrophe" bis jetzt ausgeblieben ist. Was den Punkt der Beschwörung "einer gesellschaftlichen Katastrophe" in Deutschland angeht, wird die Zukunft erweisen, ob Politik und Gesellschaft - ich nenne diese ausdrücklich, weil nicht allein die Politik in der Verantwortung steht! - fähig und willens sind, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen und durchzuführen, um eine solche zu verhindern. Von vorauseilender Panikstimmung halte ich wenig. Was sollte diese nutzen? Vielmehr geht es darum, Fehler der Vergangenheit konsequent zu vermeiden. Um entsprechenden Bemerkungen zuvorzukommen: alle Menschen, die Deutschland aufnimmt, haben dabei ihren pflichtmäßigen Anteil zu erfüllen.

Jedefalls hat das Refugees Welcome zig tausende erst in Bewegung gebracht.


Nein, die Flüchtlinge wären so oder so aufgebrochen und nach Europa gekommen. Wenn erst der UNO das Geld ausgeht, werden sich noch viel mehr Menschen auf den Weg machen (müssen).
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 17:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: 25 Fragen zu Flüchtlingen und den Folgen

Beitragvon Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 21:31

Joker » Sa 19. Sep 2015, 17:44 hat geschrieben:Der Krieg ist die eigentliche humanitäre Katastrophe.

Welche Gesetze dürfen da außer Kraft gesetzt werden ?


Den Krieg zu beenden, wäre sinnvoll. Aber es gibt - leider - noch keine "Weltpolizei", die man damit beauftragen könnte. Das allein würde auch nicht reichen. Danach stünde eine völlige Neuordnung der staatlichen Verhältnisse auf der Tagesordnung, die ebenfalls militärisch von Garantiemächten abgesichert werden müsste. Alles leicht dahingeschrieben, nur sehr schwer umsetzbar - es wird lange Jahre dauern.
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast