Islam - Islamismus?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon IndianRunner » Sa 14. Mär 2015, 16:08

Platon » Mi 11. Mär 2015, 11:30 hat geschrieben:anstatt Bücher von Necla Kelek zu lesen solltest du mal selbst mit Muslimen sprechen


Schließt sich ja nicht gegenseitig aus. Eine geradezu unterwürfige Haltung dem Islam gegenüber, nur um nicht aufzufallen, macht auch keinen Sinn.
Theo Strabe
Beiträge: 66
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:13

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Theo Strabe » Mo 16. Mär 2015, 12:39

IndianRunner » Sa 14. Mär 2015, 16:08 hat geschrieben:
Schließt sich ja nicht gegenseitig aus. Eine geradezu unterwürfige Haltung dem Islam gegenüber, nur um nicht aufzufallen, macht auch keinen Sinn.


Genau.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon schelm » Do 30. Apr 2015, 19:26

Theo Strabe » Mo 9. Mär 2015, 14:45 hat geschrieben:
Das ist genau das Problem. Ich will eine seriöse Islamkritik-Bewegung ohne Rassisten, Ausländerfeinde und Neo-Nazis. Ich will eine, die so tickt wie Alice Schwarzer und Necla Kelek.

Warum sind die Menschen hierzulande noch immer zu wenig interessiert? Weil Syrien, New York, London, Madrid und Paris immer noch zu weit weg sind. Der erste große Anschlag in Deutschland ist nur eine Frage der Zeit. Wenn so etwas vor der Haustür passiert ändern Leute schnell ihre Meinung. Hier wurde von unseren Behörden bis auf einen Fall alles rechtzeitig entdeckt. Die zwei toten US-Soldaten am Frankfurter Flughafen haben viele gar nicht richtig mitbekommen.

Ich denke, Prävention ist besser als Aktionismus nachdem etwas passiert. Wir müssen die Grundursachen bekämpfen. Und die stecken im Standard-Islam nach wie vor drin auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen. Im Moment weiß ich aber nicht, wie man eine neue Islamkritik-Bewegung sinnvollerweise gründen könnte. Vielleicht würde auch eine Unterschriftenaktion schon helfen. Oder eine Petition via change.org

Der wurde wohl gerade verhindert :

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 31581.html
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon IndianRunner » Do 30. Apr 2015, 19:31



Die Behörden haben mehr Glück als Verstand...aber es wird auf Dauer nicht zu verhindern sein.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25706
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Cobra9 » Do 30. Apr 2015, 20:13

IndianRunner » Do 30. Apr 2015, 19:31 hat geschrieben:
Die Behörden haben mehr Glück als Verstand...aber es wird auf Dauer nicht zu verhindern sein.


Wie auch ? 100% kann es nicht geben. Egal welchen Background die "Terroristen" haben - wer will findet Mittel und Wege.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon IndianRunner » Do 30. Apr 2015, 20:16

Cobra9 » Do 30. Apr 2015, 19:13 hat geschrieben:
Wie auch ? 100% kann es nicht geben. Egal welchen Background die "Terroristen" haben - wer will findet Mittel und Wege.


Die Frage ist wie unsere Gesellschaft mit derartigen Anschlägen umgehen würde. Naheliegend das selbige Sichtweisen beeinflussen könnten....
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25706
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Cobra9 » Do 30. Apr 2015, 20:22

IndianRunner » Do 30. Apr 2015, 20:16 hat geschrieben:
Die Frage ist wie unsere Gesellschaft mit derartigen Anschlägen umgehen würde. Naheliegend das selbige Sichtweisen beeinflussen könnten....


Logischerweise erstmal je nach Schwere mit Schock, Wut und Betroffenheit. Dann die übliche Nennung der Schuldigen, extreme Reaktionen usw. wo man eben dann sehen muss das kühle Köpfe die Sache managen. Krisen-Managment ist lernbar.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon IndianRunner » Do 30. Apr 2015, 20:51

Cobra9 » Do 30. Apr 2015, 19:22 hat geschrieben:
Logischerweise erstmal je nach Schwere mit Schock, Wut und Betroffenheit. Dann die übliche Nennung der Schuldigen, extreme Reaktionen usw. wo man eben dann sehen muss das kühle Köpfe die Sache managen. Krisen-Managment ist lernbar.


....stimmt. Wird nur nach jedem Anschlag schwieriger.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste