Islam - Islamismus?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Zweiundvierzig

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Zweiundvierzig » Mi 18. Feb 2015, 18:58

Wolverine » Mi 18. Feb 2015, 19:49 hat geschrieben:
Das glaubten die Holländer auch.........Todesfatwas werden auch in Deutschland ausgesprochen. Prominentestes Opfer momentan ist Hamad Abdel Samad.


Das geht mir wieder zu sehr in die falsche Richtung. Die weltliche Macht gewährleistet das Wohl aller Bürger, so auch den Schutz vor Auftragsmorden. Es bedarf keiner Schaulustiger, die sich um ein beliebiges (bzw. wohl ausgewähltes) Mordopfer oder Mordauftrag versammeln und irrelevante Religionsnormen zitieren.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Wasteland » Mi 18. Feb 2015, 18:58

Hooligan » Mi 18. Feb 2015, 19:57 hat geschrieben:Mein Favorit ist: "Mohammed war ein Pädophiler". Dabei zittert die Nadel meines Deppendetektor am Anschlag.


Ja, das gehört in diese Reihe rein. Ne glatte 10 von 10 auf der Deppenskala.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon freigeist » Mi 18. Feb 2015, 19:00

Wasteland » Mi 18. Feb 2015, 18:52 hat geschrieben:
Genau, da hast du Recht und das ist das was nervt finde ich. Man kommt gar nicht dazu in der Sache ins Detail und ans Eingemachte zu gehen, da wo es wirklich weh tun würde.
Meistens kommt man nicht über: "auf den Schulhöfen wird kein Deutsch mehr gesprochen und das liegt am Koran" hinaus..


Das Problem ist allerdings, dass solche Diskussionen Wissenschaftler aus den Feldern Islamwissenschaften, Soziologie und Politologie benötigen und keinesfalls in 60 min. Fernsehübertragung abgehandelt werden können.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 7890
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Bleibtreu » Mi 18. Feb 2015, 19:00

Hooligan » Mi 18. Feb 2015, 18:31 hat geschrieben:Das kennst du doch von meinen Posts. Irgendwas stimmt nie.

Ja - das hatte ich Gestern mit dir zur Genüge. Erinnere dich mal an das Thema des Stranges und unsere Beiträge. :)

Das Thema heißt nicht, wie mache ich Kritik mundtot, indem ich Muslime zu neuen ShoahOpfern stilisiere.
Jedes Mal, wenn diese Tour geritten wird frage ich mich, welchem Zweck das dienen soll.
Die Antwort ist nicht positiv, wie du dir denken kannst. :dead:
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Wasteland » Mi 18. Feb 2015, 19:04

freigeist » Mi 18. Feb 2015, 20:00 hat geschrieben:
Das Problem ist allerdings, dass solche Diskussionen Wissenschaftler aus den Feldern Islamwissenschaften, Soziologie und Politologie benötigen und keinesfalls in 60 min. Fernsehübertragung abgehandelt werden können.


Für das Fernsehen würde ich mir lieber etwas energisches Wünschen. Ein paar erzkonservative Muslime oder Islamisten die sich schmerzhaften Fragen von Kennern stellen müssen, nach dem Vorbild der alten Friedmann-Sendung "Vorsicht Friedmann". Ich habe es immer genossen wie er dort die Politiker in die Mangel nahm.
Es muss eine aggressivere Diskussion geführt werden. Meistens, wenn Vertreter des radikalen oder konservativen Islams in den Talkshows waren, sassen ihnen Hosenscheisser (auch muslimische) gegenüber oder solche die überhaupt keine Ahnung von der Materie hatten. Gerade Islamisten und Salafisten könnte man sehr leicht in Widersprüche verstricken.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon freigeist » Mi 18. Feb 2015, 19:04

Hooligan » Mi 18. Feb 2015, 18:57 hat geschrieben:Mein Favorit ist: "Mohammed war ein Pädophiler". Dabei zittert die Nadel meines Deppendetektor am Anschlag.


Nach heutigen rechtlichen Maßstäben ja. So wie Wilhelm Busch nach heutiger Zeit wegen des Gebrauchs des Begriffs ''Neger'' als Rassist gelten würde. Bloß im Kontext der damaligen Zeit ist das unbedeutend.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Wasteland » Mi 18. Feb 2015, 19:07

freigeist » Mi 18. Feb 2015, 20:04 hat geschrieben:
Nach heutigen rechtlichen Maßstäben ja. So wie Wilhelm Busch nach heutiger Zeit wegen des Gebrauchs des Begriffs ''Neger'' als Rassist gelten würde. Bloß im Kontext der damaligen Zeit ist das unbedeutend.


Das ist ja der Punkt. Nach heutiger Rechtsprechung hätte er auch bestimmt gegen zahlreiche EU-Verordnungen oder das amerikanische Waffensgesetz verstossen.
Solche Betrachtungsweisen nützen uns aber nichts. Damals waren solche Vermählungen überall auf der Welt absolut nichts verwerfliches oder ungewöhnliches.
Ich frage mich warum manche das nicht begreifen wollen.
Zuletzt geändert von Wasteland am Mi 18. Feb 2015, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Postnix

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Postnix » Mi 18. Feb 2015, 19:10

Die Islamismusapologeten verschieben das Thema munter aufs Nebengleis.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Wasteland » Mi 18. Feb 2015, 19:12

Postnix » Mi 18. Feb 2015, 20:10 hat geschrieben:Die Islamismusapologeten verschieben das Thema munter aufs Nebengleis.


Geisterfahrer bestimmen nicht die Fahrbahnrichtung.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon JFK » Mi 18. Feb 2015, 19:17

Wasteland » Mi 18. Feb 2015, 19:12 hat geschrieben:
Geisterfahrer bestimmen nicht die Fahrbahnrichtung.


Stark :D

@postnix

Warum keine Muslime terroristen scharf verurteilen und auf die Straßen gehen? Wir reden über Terror das sollte ja Standard sein!?! Auser du willst Rassismus verkaufen.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Hooligan

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Hooligan » Mi 18. Feb 2015, 19:18

Bleibtreu » Mi 18. Feb 2015, 19:00 hat geschrieben:Ja - das hatte ich Gestern mit dir zur Genüge. Erinnere dich mal an das Thema des Stranges und unsere Beiträge.

Ja, nur Nörgelei deinerseits. Dachte eigentlich, dass du nur nen schlechten Tag hast.

Bleibtreu » Mi 18. Feb 2015, 19:00 hat geschrieben:Das Thema heißt nicht, wie mache ich Kritik mundtot, indem ich Muslime zu neuen ShoahOpfern stilisiere.
Jedes Mal, wenn diese Tour geritten wird frage ich mich, welchem Zweck das dienen soll.
Die Antwort ist nicht positiv, wie du dir denken kannst.

Die Antwort gibst du dir natürlich selber. War mir klar.
Mal sehen, wie hier die Igno-Funktion geht. Nun hab ich endlich einen Grund, sie einzusetzen.
Und Tschüss.
Postnix

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Postnix » Mi 18. Feb 2015, 19:21

Wasteland » Mi 18. Feb 2015, 19:12 hat geschrieben:
Geisterfahrer bestimmen nicht die Fahrbahnrichtung.

Sie scheißen mit ihren ellenlangen Apologien alles zu.

Oben habe ich die Diskussion und den aktuellen Stand zusammengefasst. Sie können noch so viel texten, die Fragen zum Islam und Islamismus bleiben auf der Tagesordnung und der Islam ist gefordert, seine Probleme zu lösen und sich vom Islamismus zu verabschieden und ihn zu verurteilen und zu bekämpfen.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 7890
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Bleibtreu » Mi 18. Feb 2015, 19:25

Hooligan » Mi 18. Feb 2015, 19:18 hat geschrieben:Ja, nur Nörgelei deinerseits. Dachte eigentlich, dass du nur nen schlechten Tag hast.

Achso - wenn du die Hosen runterlassen musstest, weil du Schmonzes postuliertest, hatte ICH einen schlechten Tag? Sehr amüsant. :D

Die Antwort gibst du dir natürlich selber. War mir klar.
Mal sehen, wie hier die Igno-Funktion geht. Nun hab ich endlich einen Grund, sie einzusetzen.
Und Tschüss.

Das wird nur sehr kurz währen. Warum, wirst du bald erfahren. :cool:
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Wasteland » Mi 18. Feb 2015, 19:26

Postnix » Mi 18. Feb 2015, 20:21 hat geschrieben:Sie scheißen mit ihren ellenlangen Apologien alles zu.


Und du verfehlst mit deinen kruden Traktaten das Thema. Du hast nichts zusammengefasst ausser deine eigenen Bauchgefühle.
Hooligan

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Hooligan » Mi 18. Feb 2015, 19:29

freigeist » Mi 18. Feb 2015, 19:04 hat geschrieben:Nach heutigen rechtlichen Maßstäben ja.

Heute wäre das zwar sexueller Missbrauch von Minderjährigen, aber nur dieser einen Fall (seine erste Frau war, glaube ich, 10 Jahre älter als er). Man kann ihm daher nicht nachsagen, ein Pädophiler gewesen zu sein, sprich: eine auf Kinder ausgerichtete Sexualpräferenz gehabt zu haben. Trotzdem kommen die Islamophoben mit diesem Vorwurf um die Ecke. Doch das ist noch lange nicht alles. Sie behaupten dann gleich, der Islam würde die Moslems zur Pädophilie anhalten.
Zuletzt geändert von Hooligan am Mi 18. Feb 2015, 19:35, insgesamt 1-mal geändert.
Postnix

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Postnix » Mi 18. Feb 2015, 19:30

Wasteland » Mi 18. Feb 2015, 19:26 hat geschrieben:
Und du verfehlst mit deinen kruden Traktaten das Thema. Du hast nichts zusammengefasst ausser deine eigenen Bauchgefühle.

Sie leugnen also, dass es

1. Leute gibt, die sagen, Islamismus hat mit Islam nix zu tun?

2. Leute existieren, die da Gegenteil sagen?

Das stand u.a. in meiner Zusammenfassung der Debatte.

Ich denke, dass Sie schon nicht mehr wissen, was sie da so herumposten. Sie sehen vor lauter Zeichen ihre eigene Texte nicht mehr.
Hooligan

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Hooligan » Mi 18. Feb 2015, 19:34

Bleibtreu » Mi 18. Feb 2015, 19:25 hat geschrieben:
Achso - wenn du die Hosen runterlassen musstest, weil du Schmonzes postuliertest, hatte ICH einen schlechten Tag?

Ja, du hast rumgezickt, weil ich irgendwas schrieb, das dir gegen den Strich ging. Ich dachte, dass wäre vorbei. Aber heute kommst du wieder mit der gleichen Masche an. Ich könnte an deinen Posts auch rumnörgeln, aber das ist mir einfach zu doof.
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Mind-X » Mi 18. Feb 2015, 19:39

Joker » Mi 18. Feb 2015, 17:49 hat geschrieben:Heilige Scheiße ,der Anfang
Meinst es wird noch schlimmer als es ohnehin schon ist.

Die Frage ist ob die Welt sich diese "Jahrzehnte" leisten kann und wer noch so alles draufgeht auf den weg des Islams zur Demokratie

Wie sind denn die europäischen Revolutionen verlaufen? Immer friedlich, immer ganz fix?
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Wasteland » Mi 18. Feb 2015, 19:40

Postnix » Mi 18. Feb 2015, 20:30 hat geschrieben:Sie leugnen also, dass es

1. Leute gibt, die sagen, Islamismus hat mit Islam nix zu tun?

2. Leute existieren, die da Gegenteil sagen?

Das stand u.a. in meiner Zusammenfassung der Debatte.

Ich denke, dass Sie schon nicht mehr wissen, was sie da so herumposten. Sie sehen vor lauter Zeichen ihre eigene Texte nicht mehr.


Ich kann es dir auch gerne auf Bildzeitungsniveau servieren, denn mehr als 3 Sätze überfordern dich offensichtlich.
Deine Fragen sind bereits längst beantwortet. Vielleicht nochmal auf die VHS, ein paar Crashkurse im verstehenden Lesen. Bis dahin unterhalte ich mich erstmal nur noch mit den Erwachsenen.
Zuletzt geändert von Wasteland am Mi 18. Feb 2015, 19:40, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5784
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Islam - Islamismus?

Beitragvon Zunder » Mi 18. Feb 2015, 19:41

Mind-X » Mi 18. Feb 2015, 19:39 hat geschrieben:Wie sind denn die europäischen Revolutionen verlaufen? Immer friedlich, immer ganz fix?

Die Jihadisten wären demnach die Jakobiner des Orients. Geil.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schnitter und 7 Gäste