Einwanderungsgesetze verschärfen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Joker » So 16. Aug 2015, 21:49

Kopernikus » So 16. Aug 2015, 21:37 hat geschrieben:Natürlich hat der Westen -ob in guter Absicht oder nicht- den Bürgerkrieg befeuert und zwar durch seine Unterstützung der Gruppierungen, die gegen Assad kämpften. Dies geschah auf vielfältige Weise und kann von niemandem ernstzunehmend geleugnet werden.

Vollkommen egal.
Auch wenn wir rein gar nichts getan hätten wäre der Krieg in Syrien zum Flüchtlingsdrama geworden.

Außerdem warst du doch einer mit der die Gegner Assads erst zu Freiheitskämpfer des Arabischen Frühlings hochgejubelt hast.

Hast damals falsch gelegen und jetzt wieder.
Zuletzt geändert von Joker am So 16. Aug 2015, 21:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Kopernikus » So 16. Aug 2015, 21:54

Joker » So 16. Aug 2015, 20:49 hat geschrieben:Vollkommen egal.
Auch wenn wir rein gar nichts getan hätten wäre der Krieg in Syrien zum Flüchtlingsdrama geworden.

Ich nehme das mal als Eingeständnis, dass du die Grundaussage als zutreffend akzeptierst. Wir kommen voran!

Außerdem warst du doch einer mit der die Gegner Assads erst zu Freiheitskämpfer des Arabischen Frühlings hochgejubelt hast.

Hast damals falsch gelegen und jetzt wieder.

Ob ich etwas "hochjubel" oder nicht ändert nur herzlich wenig an internationaler Politik. Ich kann lediglich bestimmten Tatsachen ins Auge sehen oder ich wende die von dir offenbar favorisierte Vogel-Strauß-Taktik an und steck den Kopf in den Sand, weil mir die Konsequenzen dessen, was auf internationaler Bühne unter tatkräftiger Beteiligung auch westlicher Staaten geschieht, nicht in den Kram passen.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Joker » So 16. Aug 2015, 22:00

Kopernikus » So 16. Aug 2015, 21:54 hat geschrieben:Ich nehme das mal als Eingeständnis, dass du die Grundaussage als zutreffend akzeptierst. Wir kommen voran!

.

Bleibt trotzdem falsch das wir Verantwortung am dem Syrischen Flüchtlingsdrama haben.
Das Flüchtlingsdrama war längst im Gange als man sich entschloss Gegner Assads zu unterstützen.

Was wir mal wieder daraus gelernt haben ,egal wen man im Islam unterstützt ,es ist mit absoluter Sicherheit immer der falsche.
Zuletzt geändert von Joker am So 16. Aug 2015, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
HugoBettauer

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon HugoBettauer » So 16. Aug 2015, 22:04

Joker » So 16. Aug 2015, 21:00 hat geschrieben:Bleibt trotzdem falsch das wir Verantwortung am dem Syrischen Flüchtlingsdrama haben.
Das Flüchtlingsdrama war längst im Gange als man sich entschloss Gegner Assads zu unterstützen.

Das kannst du nicht wissen. Neben religiösen Extremisten wurde eine angeblich fortschrittliche Opposition vermarktet. Bei vorherigen Aufständen in anderen Ländern ging dies mit jahrelangem Geldeinsatz durch alle möglichen Vorschaltinstitute einher.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Kopernikus » So 16. Aug 2015, 22:10

Joker » So 16. Aug 2015, 21:00 hat geschrieben:Bleibt trotzdem falsch das wir Verantwortung am dem Syrischen Flüchtlingsdrama haben.
Das Flüchtlingsdrama war längst im Gange als man sich entschloss Gegner Assads zu unterstützen.

Was wir mal wieder daraus gelernt haben ,egal wen man im Islam unterstützt ,es ist mit absoluter Sicherheit immer der falsche.

Der Bahrain und andere Ländern, die mit dem Westen assoziiert sind und wo zum selben Zeitunkt aufkommende Aufstände schlicht zusammengeschossen wurden, ohne dass irgendein Hahn danach krähte, machen sehr deutlich, wieviel die ausbleibende Unterstützung aus dem Ausland manchmal daran ändert, ob eine Bevölkerung sich ihrer Machthaber entledigen kann oder nicht. Du weigerst dich aber schlichtweg aus Prinzip, dass der Westen irgendeine Verantwortung für sein Handeln auf internationaler Bühne zu tragen hat, weil es ansonsten schwieriger für dich wird, deine Abschottungsfantasien gegenüber Fremden zu rechtfertigen. Man hat´s nicht immer leicht...
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Blasphemist » Mo 17. Aug 2015, 08:44

Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Cloudfox » Mo 17. Aug 2015, 08:49

Kopernikus » So 16. Aug 2015, 22:10 hat geschrieben:Der Bahrain und andere Ländern, die mit dem Westen assoziiert sind und wo zum selben Zeitunkt aufkommende Aufstände schlicht zusammengeschossen wurden, ohne dass irgendein Hahn danach krähte, machen sehr deutlich, wieviel die ausbleibende Unterstützung aus dem Ausland manchmal daran ändert, ob eine Bevölkerung sich ihrer Machthaber entledigen kann oder nicht. Du weigerst dich aber schlichtweg aus Prinzip, dass der Westen irgendeine Verantwortung für sein Handeln auf internationaler Bühne zu tragen hat, weil es ansonsten schwieriger für dich wird, deine Abschottungsfantasien gegenüber Fremden zu rechtfertigen. Man hat´s nicht immer leicht...



An dieser Stelle darf man auch ruhig mal erwähnen, dass Deutschlands Exportpraxis ...Zum Beispiel Libyen... ein Gaddafi wurde geradezu hochgerüstet als *Belohnung* dafür, dass er nämlich Flüchtlinge von Europa ferngehalten hat und fein Öl lieferte... schön in einem Land, das militärische Interventionen strikt ablehnt, dafür aber mega ordentlich Waffen exportiert, gerne auch in Diktaturen und in Krisenregionen; das zum Beispiel gegenüber China/Russland nur sehr leise, wenn überhaupt, über Menschenrechte diskutiert ... als Moralweltmeister geriert.... ja, nun sind wir mit den Flüchtlingen eben auch mal dran! Nur *spielen* geht eben nicht immer!
Zuletzt geändert von Cloudfox am Mo 17. Aug 2015, 08:58, insgesamt 2-mal geändert.
CaptainJack

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Aug 2015, 09:39

auch mal dran ist erstens gut und zweitens geht es gar nicht um diese Flüchtlinge! Ist dir das noch nicht aufgefallen?
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 09:53

Brimborium » So 16. Aug 2015, 11:47 hat geschrieben:Man wird die derzeitigen Flüchtlingsströme nicht eindämmen können
ohne dass man die Flüchtlinge erschießt.

Die meisten Rechten haben sehr naive Vorstellungen über die derzeitigen Möglichkeiten.
Nach dem Motto, der Staat solle das verbieten. Und gut is.
So einfach ist die Welt aber nicht.

:cool:


Umgekehrt ist es auch nicht einfach damit getan zu sagen, Tore auf und wir lassen alle rein. Das ist das andere Extrem.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 10:01

Müsste man nicht auch Hr. Assad und seiner Familie Asyl in Dtld. gewähren? Schließlich werden diese Menschen mit dem Tod in Syrien bedroht. :)
Zuletzt geändert von Blickwinkel am Mo 17. Aug 2015, 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
CaptainJack

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Aug 2015, 10:02

Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 09:53 hat geschrieben:
Umgekehrt ist es auch nicht einfach damit getan zu sagen, Tore auf und wir lassen alle rein. Das ist das andere Extrem.

Das wünschen die Leute, bei denen feststeht, dass sie auswandern oder gar nicht in Deutschland sind! ;)
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 10:05

CaptainJack » Mo 17. Aug 2015, 10:02 hat geschrieben:Das wünschen die Leute, bei denen feststeht, dass sie auswandern oder gar nicht in Deutschland sind! ;)


Es soll tatsächlich Leute in D geben, die das gefordert haben. Ich bin dafür, illegale Einwanderung zu unterbinden und legale Einwanderung weiterhin bei zu behalten, denn entgegen vieler Behauptungen ist legale Einwanderung nach D natürlich möglich. Dafür brauchen wir noch nicht mal ein Einwanderungsgesetz, denn die bestehenden Regeln reichen dafür locker aus.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
CaptainJack

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon CaptainJack » Mo 17. Aug 2015, 10:09

Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 10:05 hat geschrieben:
Es soll tatsächlich Leute in D geben, die das gefordert haben.

gelöscht
Zuletzt geändert von CaptainJack am Mo 17. Aug 2015, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Cloudfox » Mo 17. Aug 2015, 10:11

Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 10:01 hat geschrieben:Müsste man nicht auch Hr. Assad und seiner Familie Asyl in Dtld. gewähren? Schließlich werden diese mit dem Tod in Syrien bedroht. :)



...Du meinst nachdem Russland bereits vor zwei Jahren ein solches Gesuch ablehnte?
Die Türkei hatte auch bereits vor zwei Jahren zumindest Assads Familie Unterschlupf geboten.
Für Assad? So als *letzte Geste des Danks an einen Diktator*?
Fitz

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Fitz » Mo 17. Aug 2015, 10:11

unity in diversity » So 16. Aug 2015, 12:03 hat geschrieben:http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59177
"In drei der fünf Länder mit den höchsten Flüchtlingszahlen weltweit hat die Bundesregierung aktiv zur Entstehung der zentralen Fluchtursachen beigetragen. Wie eine aktuelle Erhebung des UNHCR zeigt..."
Lesenswert.


Das ist eine Seite der Antideutschen. ;)

Wie dem auch sei:
Wieviel Flüchtlinge nimmt eigentlich Assads treuester Bombenlieferant Russland auf?
http://www.salzburg.com/nachrichten/mei ... ich-89276/ :(

Doch inzwischen dürfen einige Syrer und ihre Familien zurückkehren. Selbstverständlich nur russischstämmige Tscherkessen. :thumbup:
http://de.sputniknews.com/german.ruvr.r ... nter-9674/
http://de.rbth.com/gesellschaft/2015/05 ... 33605.html


http://www.zeit.de/politik/ausland/2011 ... resolution
Bereits 2011 stimmte Russland gegen die Verurteilung der syrischen Regierung durch den Sicherheitsrat.
Zuletzt geändert von Fitz am Mo 17. Aug 2015, 10:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 10:14

Cloudfox » Mo 17. Aug 2015, 10:11 hat geschrieben:

...Du meinst nachdem Russland bereits vor zwei Jahren ein solches Gesuch ablehnte?
Die Türkei hatte auch bereits vor zwei Jahren zumindest Assads Familie Unterschlupf geboten.
Für Assad? So als *letzte Geste des Danks an einen Diktator*?


Aus Gründen der Humanität! Es sind doch alles Menschen. So argumentieren das doch gerne diverse Gutmenschen. :)
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Cloudfox » Mo 17. Aug 2015, 10:21

Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 10:14 hat geschrieben:
Aus Gründen der Humanität! Es sind doch alles Menschen. So argumentieren das doch gerne diverse Gutmenschen. :)



Nach dem normalen Durchlauf...Staatsoberhaupt wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vom UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag angeklagt... werden wir sehen ;)
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 10:23

Cloudfox » Mo 17. Aug 2015, 10:21 hat geschrieben:

Nach dem normalen Durchlauf...Staatsoberhaupt wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vom UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag angeklagt... werden wir sehen ;)


Also Asyl für Assad und seine Familie. Wie ist das mit IS-Terroristen? Die werden doch auch in Syrien politisch verfolgt und mit dem Tode bedroht? Wäre das nicht auch inhuman, deren Asylantrag abzulehnen?
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Cloudfox » Mo 17. Aug 2015, 10:33

Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 10:23 hat geschrieben:
Also Asyl für Assad und seine Familie. Wie ist das mit IS-Terroristen? Die werden doch auch in Syrien politisch verfolgt und mit dem Tode bedroht? Wäre das nicht auch inhuman, deren Asylantrag abzulehnen?


Für dich ist ein Kriegstribunal Asyl?
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Einwanderungsgesetze verschärfen

Beitragvon Cloudfox » Mo 17. Aug 2015, 10:34

Blickwinkel » Mo 17. Aug 2015, 10:23 hat geschrieben:....
Wie ist das mit IS-Terroristen? Die werden doch auch in Syrien politisch verfolgt und mit dem Tode bedroht? Wäre das nicht auch inhuman, deren Asylantrag abzulehnen?


Sei mir nicht böse, aber was soll diese Schmalspurfrage?

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Senexx und 5 Gäste