Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 5777
Registriert: Do 29. Dez 2011, 16:11

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Cerberus » Mo 24. Feb 2014, 21:32

Offenkundig ist wohl, dass hier viele unterwegs sind, die sich sehr gut mit einer harten Auslegung der Scharia anfreunden könnten, als Gesetzesgrundlage.

In ein paar Jahren hammers dann. :) Ein Versandhauschef und ein Fotograf werden mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft, weil sie kleine Kinder in Unterwäsche und Badehosen zur Schau gestellt haben, an welchen sich - wie wir doch spätestens jetzt wissen - Pädophile gezielt befriedigen (kann keiner sagen, man könne beim Jauch nix neues lernen). :thumbup:

Hmmm, einfach herrlich, wenn das Proletariat erst so richtig in Stimmung gebracht wird.
Dirk Müller zum Thema Ukraine/Krim: https://www.youtube.com/watch?v=K_YWdaQhRU4
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon IndianRunner » Mo 24. Feb 2014, 21:41

HerrSchmidt » Mo 24. Feb 2014, 21:00 hat geschrieben:
IndianRunner » Mo 24. Feb 2014, 20:51 hat geschrieben:
Das steht dir frei, was ich als Perversität bzw. als Reklame oder als im Gehirn gesunde Mehrheit empfinde, musst du hingegen schon mir überlassen.
Ich empfinde z.B deine blöden Fragen als ein Haufen Blödsinn, erwähnte ich ja bereits.


Ich frage doch nur nach, wo Du "Reklame für Perversitäten" siehst, welche "die im Gehirn ( noch ) gesunde Mehrheit weiter" nervt. Diese einfache Frage scheint Dich ja sehr auf die Palme zu bringen.


In keinster Weise, habe ich ja beantwortet.
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Wölfelspitz » Di 25. Feb 2014, 10:56

Und jetzt der Hammer: Das BKA "überliest" den Namen Edathy in ihrer Liste!!

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 37169.html

Posse. Die Oberen haben in diesem Deutschland die Chance auf Sonderstatus.
Postnix

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Postnix » Di 25. Feb 2014, 11:55

Wölfelspitz » Di 25. Feb 2014, 10:56 hat geschrieben:Und jetzt der Hammer: Das BKA "überliest" den Namen Edathy in ihrer Liste!!

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 37169.html

Posse. Die Oberen haben in diesem Deutschland die Chance auf Sonderstatus.
Mam muss sich das so vorstellen: Dort sitzen Leute, die keinen Bock auf ihre Arbeit haben, und keinen blassen Dunst von Politik, Allgemeinbildung gleich Null.

Manche haben vielleicht sogar den Namen "Angela Merkel" noch nie gehört oder gar gelesen.
Zuletzt geändert von Postnix am Di 25. Feb 2014, 11:56, insgesamt 1-mal geändert.
Postnix

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Postnix » Mi 26. Feb 2014, 13:10

Eklat im Niedersachsen-Landtag bei Debatte über den Fall Edathy

CDU-Fraktionschef Björn Thümler warf der SPD unter Bezug auf einen ähnlichen Fall eine Haltung des Verdrängens vor.


Weiß jemand Genaueres, um was es sich handelt.

Dass bei der SPD sich Pädo-Skandale häufen, ist ja nichts Neues. Tauss lässt grüßen. Von einem zweiten Fall in NDS habe ich aber bisher noch nichts gehört.

Faz klärt auf: Gemeint ist der Fall Tauss.
Zuletzt geändert von Postnix am Mi 26. Feb 2014, 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
Sal Paradise
Beiträge: 2715
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 06:47

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Sal Paradise » Do 27. Feb 2014, 13:31

Edathy hat sich ein weiteres Mal auf seiner Facebookseite geäussert:

27.02.2014

Die Behauptung, ich hätte unrechtmäßig "geheime" Unterlagen über den NSU-Untersuchungsausschuss in meiner am 10.02.2014 rechtswidrig durchsuchten Privatwohnung aufbewahrt, ist purer Unfug und ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver einer Staatsanwaltschaft, die sich völlig verrannt hat:

1) Die Geheimschutzstelle des Bundestages wird - offenbar ist das bei manchen Medien schon zu viel erwartet - auf Nachfrage bestätigen können, dass alle als "geheim" deklarierten und mir überlassenen Dokumente von mir vor Wochen komplett dorthin zurückgegeben wurden.

2) Bei den eventuell gefundenen Dokumenten kann es sich neben nicht-eingestuftem Material allenfalls um nicht-geheime Verschluss-Sachen handeln, die ich zur Bearbeitung bei mir führen und auch in mir zuzuordnenden Räumlichkeiten aufbewahren durfte. Dies entspricht übrigens der Beschlusslage des Ausschusses. Konkret war dies bei mir der Fall mit Blick auf ein geplantes Buch-Projekt.

3) Diese Unterlagen nicht mir zurückzugeben, sondern dem Bundestag zu übermitteln, war ein inkorrektes Verhalten, das ich mir nur dadurch erklären kann, dass auf diesem Weg der falsche Eindruck eines Rechtsverstoßes erweckt und vom in der Sache rechtswidrigen Vorgehen mittels einer Nebelkerze abgelenkt werden soll.

4) Bemerkenswert ist übrigens, dass die Staatsanwaltschaft nach wie vor nicht bereit ist, mitzuteilen, was mir eigentlich im Kern vorgeworfen wird.


Quelle: http://www.facebook.com/edathy
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon d'Artagnan » Do 27. Feb 2014, 14:19

Cerberus hat geschrieben:Offenkundig ist wohl, dass hier viele unterwegs sind, die sich sehr gut mit einer harten Auslegung der Scharia anfreunden könnten, als Gesetzesgrundlage.

In ein paar Jahren hammers dann. :) Ein Versandhauschef und ein Fotograf werden mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft, weil sie kleine Kinder in Unterwäsche und Badehosen zur Schau gestellt haben, an welchen sich - wie wir doch spätestens jetzt wissen - Pädophile gezielt befriedigen (kann keiner sagen, man könne beim Jauch nix neues lernen). :thumbup:

Hmmm, einfach herrlich, wenn das Proletariat erst so richtig in Stimmung gebracht wird.

Du irrst Dich wenn Du annimmst die Scharia sei hart zu den "Kinderfreunden".
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 5777
Registriert: Do 29. Dez 2011, 16:11

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Cerberus » Do 27. Feb 2014, 15:28

d'Artagnan » Do 27. Feb 2014, 14:19 hat geschrieben:
Cerberus hat geschrieben:Offenkundig ist wohl, dass hier viele unterwegs sind, die sich sehr gut mit einer harten Auslegung der Scharia anfreunden könnten, als Gesetzesgrundlage.

In ein paar Jahren hammers dann. :) Ein Versandhauschef und ein Fotograf werden mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft, weil sie kleine Kinder in Unterwäsche und Badehosen zur Schau gestellt haben, an welchen sich - wie wir doch spätestens jetzt wissen - Pädophile gezielt befriedigen (kann keiner sagen, man könne beim Jauch nix neues lernen). :thumbup:

Hmmm, einfach herrlich, wenn das Proletariat erst so richtig in Stimmung gebracht wird.

Du irrst Dich wenn Du annimmst die Scharia sei hart zu den "Kinderfreunden".

Ich irre mich sicher nicht. Gehen Sie mal "da hin" und präsentieren, oder konsumieren Fotos von nackten Jungen. :D Dann wird der nächste Baukran Ihrer sein. :thumbup: Und genau darauf habe ich angespielt (wie eigentlich selbsterklärend sein sollte).

Und, ginge man danach, was die Heirat arg junger Mädchen anbelangt, so haben die "schlicht nur eine andere Altersvorstellung, von Heiratsfähigkeit" und noch andere, von unseren abweichende, Traditionen/Rechtsprechungen die wir nicht teilen.

Obiges aber scheinen einige hier sehr gerne mit deren "Gepflogenheiten" teilen zu wollen; was ich mal als einen "guten Anfang" werte. :D
Dirk Müller zum Thema Ukraine/Krim: https://www.youtube.com/watch?v=K_YWdaQhRU4
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon d'Artagnan » Do 27. Feb 2014, 16:07

Cerberus hat geschrieben:
d'Artagnan » Do 27. Feb 2014, 14:19 hat geschrieben:Du irrst Dich wenn Du annimmst die Scharia sei hart zu den "Kinderfreunden".

Ich irre mich sicher nicht. Gehen Sie mal "da hin" und präsentieren, oder konsumieren Fotos von nackten Jungen. :D Dann wird der nächste Baukran Ihrer sein. :thumbup: Und genau darauf habe ich angespielt (wie eigentlich selbsterklärend sein sollte).

Und, ginge man danach, was die Heirat arg junger Mädchen anbelangt, so haben die "schlicht nur eine andere Altersvorstellung, von Heiratsfähigkeit" und noch andere, von unseren abweichende, Traditionen/Rechtsprechungen die wir nicht teilen.

Obiges aber scheinen einige hier sehr gerne mit deren "Gepflogenheiten" teilen zu wollen; was ich mal als einen "guten Anfang" werte. :D


Okay, hat mit dem Thema hier ja nur peripher zu tun aber wie ist dann eigentlich sowas in einem Schariah-Land möglich:
http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... ierte.html
(Auch wenn die "Taenzer" sich Maedchenkleider anziehen und zunaechst nicht nackt sind, so ist das ja auch eine Form der Paederasterie.)
Zuletzt geändert von d'Artagnan am Do 27. Feb 2014, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 5777
Registriert: Do 29. Dez 2011, 16:11

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Cerberus » Do 27. Feb 2014, 16:43

d'Artagnan » Do 27. Feb 2014, 16:07 hat geschrieben:
Cerberus hat geschrieben:Ich irre mich sicher nicht. Gehen Sie mal "da hin" und präsentieren, oder konsumieren Fotos von nackten Jungen. :D Dann wird der nächste Baukran Ihrer sein. :thumbup: Und genau darauf habe ich angespielt (wie eigentlich selbsterklärend sein sollte).

Und, ginge man danach, was die Heirat arg junger Mädchen anbelangt, so haben die "schlicht nur eine andere Altersvorstellung, von Heiratsfähigkeit" und noch andere, von unseren abweichende, Traditionen/Rechtsprechungen die wir nicht teilen.

Obiges aber scheinen einige hier sehr gerne mit deren "Gepflogenheiten" teilen zu wollen; was ich mal als einen "guten Anfang" werte. :D


Okay, hat mit dem Thema hier ja nur peripher zu tun aber wie ist dann eigentlich sowas in einem Schariah-Land möglich:
http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... ierte.html
(Auch wenn die "Taenzer" sich Maedchenkleider anziehen und zunaechst nicht nackt sind, so ist das ja auch eine Form der Paederasterie.)


http://www.youtube.com/watch?v=K8y7VNL-FhU

Das wäre, worauf sich ein "Edathy" im Iran schon freuen könnte. Und das habe ich gemeint- ich denke Sie wissen das und ich denke, weiteres Geeier darum ist überflüssig.
Dirk Müller zum Thema Ukraine/Krim: https://www.youtube.com/watch?v=K_YWdaQhRU4
Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon d'Artagnan » Do 27. Feb 2014, 19:27

@Cerberus:
Schon gut...
Kehren wir aus dem Land der Baukraene zurueck nach Niedersachsen.

Edathy hatte ein ziemlich prominentes Unterstuetzernetzwerk auf Bundesebene:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 22218.html

Für die Union forderte der Fraktionsvorsitzende Thümler, Edathy solle Worte des Bedauerns äußern anstatt sich wegzuducken und als Justizopfer zu gebärden. Er solle sein Versteckspiel aufgeben und zur Aufklärung beitragen. Weil – der zuvor vor einem übereilten Parteiausschluss Edathys gewarnt hatte –, sagte, das Parteiordnungsverfahren und die Strafbarkeitsprüfung seien richtig. Kritik an der hannoverschen Staatsanwaltschaft nannte Weil „maßlos“. Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Grüne) äußerte, die Staatsanwaltschaft Hannover prüfe parallel zu Edathy 15 weitere Fälle mit Bezug zu der kanadischen Firma, von der auch der SPD-Politiker Material bezogen haben soll. Sie lasse sich laufend von der Staatsanwaltschaft berichten. Eingreifen könne sie nur, wenn es bei der Ermittlung „nicht hinnehmbare Fehler“ gebe, und das sei „bislang“ nicht ersichtlich.

Auch derjenige, der Edathy nach dessen Bekunden 1990 zum Parteieintritt motivierte, war ein Niedersachse: der damalige Ministerpräsident Gerhard Schröder. Der frühere Bundeskanzler war Anfang September vorigen Jahres im Bundestagswahlkampf für Edathy in Stadthagen aufgetreten – einer von nur drei Veranstaltungen Schröders im gesamten Wahlkampf. Nur wenige Wochen, bevor der Parteivorsitzende Gabriel über die Vorwürfe gegen Edathy informiert wurde, unterstützen zudem Frank-Walter Steinmeier, Doris Schröder-Köpf sowie Brigitte Zypries Edathy im Wahlkreis. Aus dem Willy-Brandt-Haus wurde damals mitgeteilt, die „Promi-Dichte“ in Edathys Wahlkreis sei so ausgeprägt wie nirgends sonst.
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Benutzeravatar
Cerberus
Beiträge: 5777
Registriert: Do 29. Dez 2011, 16:11

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Cerberus » Do 27. Feb 2014, 20:34

d'Artagnan » Do 27. Feb 2014, 19:27 hat geschrieben:@Cerberus:
Schon gut...
Kehren wir aus dem Land der Baukraene zurueck nach Niedersachsen.

Edathy hatte ein ziemlich prominentes Unterstuetzernetzwerk auf Bundesebene:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 22218.html

Für die Union forderte der Fraktionsvorsitzende Thümler, Edathy solle Worte des Bedauerns äußern anstatt sich wegzuducken und als Justizopfer zu gebärden. Er solle sein Versteckspiel aufgeben und zur Aufklärung beitragen. Weil – der zuvor vor einem übereilten Parteiausschluss Edathys gewarnt hatte –, sagte, das Parteiordnungsverfahren und die Strafbarkeitsprüfung seien richtig. Kritik an der hannoverschen Staatsanwaltschaft nannte Weil „maßlos“. Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Grüne) äußerte, die Staatsanwaltschaft Hannover prüfe parallel zu Edathy 15 weitere Fälle mit Bezug zu der kanadischen Firma, von der auch der SPD-Politiker Material bezogen haben soll. Sie lasse sich laufend von der Staatsanwaltschaft berichten. Eingreifen könne sie nur, wenn es bei der Ermittlung „nicht hinnehmbare Fehler“ gebe, und das sei „bislang“ nicht ersichtlich.

Auch derjenige, der Edathy nach dessen Bekunden 1990 zum Parteieintritt motivierte, war ein Niedersachse: der damalige Ministerpräsident Gerhard Schröder. Der frühere Bundeskanzler war Anfang September vorigen Jahres im Bundestagswahlkampf für Edathy in Stadthagen aufgetreten – einer von nur drei Veranstaltungen Schröders im gesamten Wahlkampf. Nur wenige Wochen, bevor der Parteivorsitzende Gabriel über die Vorwürfe gegen Edathy informiert wurde, unterstützen zudem Frank-Walter Steinmeier, Doris Schröder-Köpf sowie Brigitte Zypries Edathy im Wahlkreis. Aus dem Willy-Brandt-Haus wurde damals mitgeteilt, die „Promi-Dichte“ in Edathys Wahlkreis sei so ausgeprägt wie nirgends sonst.


Ach, was soll man sich da noch antun.... ich möchte nur an eines mal erinnern:

Die Geheimhaltung bzgl. der möglichen Postenverteilung, während der Koalitionsverhandlungen, von Union und SPD. Jetzt, jetzt ergibt das einen Sinn!
Dirk Müller zum Thema Ukraine/Krim: https://www.youtube.com/watch?v=K_YWdaQhRU4
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9332
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Marmelada » Mo 3. Mär 2014, 22:14

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 56474.html
Edathys Name soll erst nach der Bundestagswahl entdeckt worden sein. Ist es wirklich glaubwürdig, dass Kriminalbeamte in einer Elite-Behörde den Namen des langjährigen Vorsitzenden des Innenausschusses nicht kennen? Ja, fragt man sich, lesen die denn keine Zeitung?

Wo nicht aufgeklärt wird, kommen immer neue Fragen. Wer steht da womöglich noch alles auf der Liste? Wurde der Fall Edathy womöglich aus politischen Gründen zwei Jahre lang unter der Decke gehalten. Und falls ja, zu wessen Nutzen?
Und warum wurde plötzlich ermittelt und in einer solchen öffentlichen Art und Weise? Aus Rache?
Benutzeravatar
Herr Bert
Beiträge: 2413
Registriert: Do 14. Jul 2011, 20:30

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Herr Bert » Mo 3. Mär 2014, 23:20

Vermutlich.
Benutzeravatar
ralphon
Beiträge: 2737
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 00:15
Benutzertitel: Bier predigen, Wasser saufen

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon ralphon » Di 4. Mär 2014, 20:46

Marmelada » Mo 3. Mär 2014, 22:14 hat geschrieben:http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kommentar-zum-fall-edathy-das-bka-problem-a-956474.html
Edathys Name soll erst nach der Bundestagswahl entdeckt worden sein. Ist es wirklich glaubwürdig, dass Kriminalbeamte in einer Elite-Behörde den Namen des langjährigen Vorsitzenden des Innenausschusses nicht kennen? Ja, fragt man sich, lesen die denn keine Zeitung?

Wo nicht aufgeklärt wird, kommen immer neue Fragen. Wer steht da womöglich noch alles auf der Liste? Wurde der Fall Edathy womöglich aus politischen Gründen zwei Jahre lang unter der Decke gehalten. Und falls ja, zu wessen Nutzen?
Und warum wurde plötzlich ermittelt und in einer solchen öffentlichen Art und Weise? Aus Rache?
Hat Edaty in seinem eigenen Untersuchungsausschuss denn auch über das BKA hergezogen? Nach dem Motto ich zeig dir wer gegen wen was in der Hand hat?

Der Start vom NSU-Untersuchungsausschuss war genau 2 Jahre her. Dass der Name nicht an die Öffentlichkeit ging liegt vielleicht auch daran dass es nicht als schwerwiegend galt was er bestellt hatte. Wenn Edaty weiterhin als einer von Vielen auf der Liste stehen würde, wären seine Vorlieben vielleicht nie bekannt geworden.
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9332
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Marmelada » Di 4. Mär 2014, 22:18

ralphon » Di 4. Mär 2014, 20:46 hat geschrieben: Hat Edaty in seinem eigenen Untersuchungsausschuss denn auch über das BKA hergezogen? Nach dem Motto ich zeig dir wer gegen wen was in der Hand hat?

29. Juni 2012: Jörg Ziercke in Erklärungsnot
... „Ich find’s nicht nachvollziehbar, wie Sie hier auftreten“, sagte Sebastian Edathy von der SPD. Dabei hatte er nicht irgendwen vor sich, sondern den Präsidenten des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke – Deutschlands Sheriff Nummer eins, sozusagen. ...


Der Start vom NSU-Untersuchungsausschuss war genau 2 Jahre her. Dass der Name nicht an die Öffentlichkeit ging liegt vielleicht auch daran dass es nicht als schwerwiegend galt was er bestellt hatte. Wenn Edaty weiterhin als einer von Vielen auf der Liste stehen würde, wären seine Vorlieben vielleicht nie bekannt geworden.
Das erklärt aber nicht, weshalb plötzlich ermittelt wurde - und so öffentlich, mit Bildern der Privatwohnung in der Presse, einer Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft mit allerlei Details...

Solange solche Fragen nicht beantwortet werden, muss man sich da selbst einen Reim drauf machen.
Zuletzt geändert von Marmelada am Di 4. Mär 2014, 22:19, insgesamt 1-mal geändert.
Sal Paradise
Beiträge: 2715
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 06:47

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Sal Paradise » Do 6. Mär 2014, 17:01

Es wird immer obskurer:

to whom it may concern: the papers with the whole story are located in a lot of different places and will be published the moment sth happens to me.


Quelle: https://www.facebook.com/edathy
Postnix

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Postnix » So 16. Mär 2014, 09:55

Edathy ist nicht pädophil.

Er hat nur Interesse am männlichen Akt. Aha. Ein Schöngeist und Kunstliebhaber.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Tantris » So 16. Mär 2014, 10:10

Postnix » So 16. Mär 2014, 10:55 hat geschrieben:Edathy ist nicht pädophil.

Er hat nur Interesse am männlichen Akt. Aha. Ein Schöngeist und Kunstliebhaber.


Nun, veranlagungen sind ja nicht legal oder illegal, es geht um taten. Und bisher konnte ihm trotz erheblichen fahndungsaufwands nichts illegales nachgewiesen werden.
Alexander Zwo

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Alexander Zwo » So 16. Mär 2014, 10:39

Cerberus » Mo 24. Feb 2014, 21:32 hat geschrieben:Offenkundig ist wohl, dass hier viele unterwegs sind, die sich sehr gut mit einer harten Auslegung der Scharia anfreunden könnten, als Gesetzesgrundlage.

In ein paar Jahren hammers dann. :) Ein Versandhauschef und ein Fotograf werden mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft, weil sie kleine Kinder in Unterwäsche und Badehosen zur Schau gestellt haben, an welchen sich - wie wir doch spätestens jetzt wissen - Pädophile gezielt befriedigen (kann keiner sagen, man könne beim Jauch nix neues lernen). :thumbup:

Hmmm, einfach herrlich, wenn das Proletariat erst so richtig in Stimmung gebracht wird.


So ist es in den USA und die Amis wollen uns ihre irrsinnigen Ansicht aufzwingen!

Man sollte doch noch mal genauestens untersuchen, ob der Befehl zum "Abschuss" von Edathy nicht aus den USA kam.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste