Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Gretel » Sa 7. Mär 2015, 04:16

IndianRunner » Do 5. Mär 2015, 17:51 hat geschrieben:pikant » Mi 4. Mär 2015, 10:32 hat geschrieben:

das verstehe ich nicht!
ich wuerde nicht auf 5000 Euro fuer meine Kinderschutzorganisation verzichten.





So siehts aus. Aber nachdem hier niemand auch nur ansatzweise Anstand zeigte, wirkt diese moralisch einwandfreie Tat natürlich wie ein absurder Leuchtturm. Der Rechtsstaat als ein Tarnanzug für Pädophilie, 5000 Euro sind Kinder in Deutschland wert. Man kann nicht so wiel essen wie man kotzen möchte...


Du vollgestörter Kindskopf möchtest was von "Moral" und "Anstand" erzählen?
Deine Moral heißt: "Ich ich ich quatsche 24 Stunden am Tag Schwachfug ins Internet a la "5000 Euro sind Kinder in Deutschland wert" - aber wenn hunderte von Kindern bei Assads Giftgasangriff sterben, so wichst Du drauf "Wer Waffen hat, setzt sie ein"
Aushilfszynismus für den Dackel ganz unten. :D

Nein, selbstverständlich hätte die Organisation das Geld annehmen sollen.

Es geht um Schuld und Sühne. Wer die Sühne nicht anerkennt, erkennt auch die Schuld nicht an.


Aber vermutlich sind diese ganzen Sozialpädagogen und Erziehercharaktere in ihrem billigen Kosmos zu dämlich, um solche Grundprinzipien zu peilen.
Zuletzt geändert von Gretel am Sa 7. Mär 2015, 10:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Tantris » Sa 7. Mär 2015, 06:22

Gretel » Sa 7. Mär 2015, 05:16 hat geschrieben:
Du vollgestörter Kindskopf möchtest was von "Moral" und "Anstand" erzählen?
Deine Moral heißt: "Ich ich ich quatsche den ganzen Tag Scheiße a la "5000 Euro sind Kinder in Deutschland wert" - und wenn hunderte von Kindern bei Assads Giftgasangriff sterben, so wichst Du drauf "Wer Waffen hat, setzt sie ein"
Aushilfszynismus für den Dackel ganz unten. :D

Nein, selbstverständlich hätte die Organisation das Geld annehmen sollen.

Es geht um Schuld und Sühne. Wer die Sühne nicht anerkennt, erkennt auch die Schuld nicht an.


Aber vermutlich sind diese ganzen Sozialpädagogen und Erziehercharaktere in ihrem billigen Kosmos zu dämlich, um solche Grundprinzipien zu peilen.


Wo steckt eigentlich jack?
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 08:58

Gretel » Sa 7. Mär 2015, 04:16 hat geschrieben:
Du vollgestörter Kindskopf möchtest was von "Moral" und "Anstand" erzählen?
Deine Moral heißt: "Ich ich ich quatsche den ganzen Tag Scheiße a la "5000 Euro sind Kinder in Deutschland wert" - und wenn hunderte von Kindern bei Assads Giftgasangriff sterben, so wichst Du drauf "Wer Waffen hat, setzt sie ein"
Aushilfszynismus für den Dackel ganz unten. :D

Nein, selbstverständlich hätte die Organisation das Geld annehmen sollen.

Es geht um Schuld und Sühne. Wer die Sühne nicht anerkennt, erkennt auch die Schuld nicht an.


Aber vermutlich sind diese ganzen Sozialpädagogen und Erziehercharaktere in ihrem billigen Kosmos zu dämlich, um solche Grundprinzipien zu peilen.


Ganz großes Kino.

Fakt ist das die Ermittlungen gegen den Mann aufgrund einer Geldzahlung eingestellt wurden . Er hat sich frei gekauft.

Bezüglich Eigentumsdelikten oder z.B Steuerhinterziehung wäre dies auch nichts besonderes, geht es doch nur um totes Inventar.

Kinder allerdings sind kein totes Inventar, hier hätte im Sinne der Kinder, der wichtigsten und zugleich wehrlosesten in unserer Gesellschaft, ermittelt werden müssen.

Ich bin dankbar für dieses Zeichen der Unbestechlichkeit, wenn schon die Rechtsstaatlichkeit diesen widerlichen Seitenweg nutzt, der Kinderschutzbund hat selbigen aufgezeigt.

Danke!
Zuletzt geändert von IndianRunner am Sa 7. Mär 2015, 08:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Tantris » Sa 7. Mär 2015, 09:06

IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 09:58 hat geschrieben:
Ganz großes Kino.

Fakt ist das die Ermittlungen gegen den Mann aufgrund einer Geldzahlung eingestellt wurden . Er hat sich frei gekauft.



Ah! Da hat unser fantasievoller junger mann eine eigen variante erfunden. Nicht schlecht!

Wahr ist: erst wird ermittelt, dann beginnt der prozess.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 09:13

Tantris » Sa 7. Mär 2015, 09:06 hat geschrieben:
Ah! Da hat unser fantasievoller junger mann eine eigen variante erfunden. Nicht schlecht!

Wahr ist: erst wird ermittelt, dann beginnt der prozess.


Mit der Zahlung werden sämtliche Ermittlungen eingestellt. Wie du dies jetzt werten möchtest, bleibt dir überlassen. Du kannst Herrn Edhaty auch eine Tapferkeitsmedaille verleihen.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Tantris » Sa 7. Mär 2015, 09:21

IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 10:13 hat geschrieben:
Mit der Zahlung werden sämtliche Ermittlungen eingestellt. Wie du dies jetzt werten möchtest, bleibt dir überlassen. Du kannst Herrn Edhaty auch eine Tapferkeitsmedaille verleihen.


Nein. Das ist eine lüge. Wer hat dir den bären aufgebunden?

Wären die ermittlungen noch im gange, hätte man den prozess nicht begonnen.

Aber... sag uns doch deine quelle! Wer hat unseren jungen freund so verarscht?
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 09:32

Tantris » Sa 7. Mär 2015, 09:21 hat geschrieben:
Nein. Das ist eine lüge. Wer hat dir den bären aufgebunden?

Wären die ermittlungen noch im gange, hätte man den prozess nicht begonnen.

Aber... sag uns doch deine quelle! Wer hat unseren jungen freund so verarscht?


Versuchst du dich selbst zu verwirren?

Das Verfahren gegen Sebastian Edathy war am zweiten Prozesstag gegen eine Geldauflage eingestellt worden.

....und somit auch die Ermittlungen.

Zuvor gestand der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete nach langem Zögern, sich im Internet Material besorgt zu haben, das die Staatsanwaltschaft für kinder- und jugendpornografisch hält.

....er galt als verdächtig , allein durch dieses Geständnis . Weitere Ermittlungen? Fehlanzeige. Geld und gut.

http://www.sueddeutsche.de/politik/nach ... -1.2373671

Im Fall Edathy will die Öffentlichkeit alles ganz genau wissen. Die Anklage hat das hysterische Interesse um den Kinderpornografie-Vorwurf selbst entfacht. Nun möchte sie sich mit einer Einstellung aus dem Verfahren retten. Selten hat sich eine Staatsanwaltschaft so bloßgestellt.

http://www.sueddeutsche.de/politik/zwei ... -1.2372360

Nochmal , ich ziehe meinen Hut vor dem Kinderschutzbund.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Tantris » Sa 7. Mär 2015, 09:54

IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 10:32 hat geschrieben:
Versuchst du dich selbst zu verwirren?

Das Verfahren gegen Sebastian Edathy war am zweiten Prozesstag gegen eine Geldauflage eingestellt worden.

....und somit auch die Ermittlungen.



Achso... du kennst den unterschied zwischen verfahren und ermittlungen nicht. Du nix deutsch?

wie schon gesagt:
erst wird ermittelt und wenn die ermittlungen abgeschlossen sind, wird das verfahren eröffnet.





Zuvor gestand der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete nach langem Zögern, sich im Internet Material besorgt zu haben, das die Staatsanwaltschaft für kinder- und jugendpornografisch hält.

....er galt als verdächtig , allein durch dieses Geständnis . Weitere Ermittlungen? Fehlanzeige. Geld und gut.

Nein. Ermittlungen waren ja schon abgeschlossen, das verfahren eröffnet und es kamen auch keine überraschenden neue beweise auf den tisch.


[i]Im Fall Edathy will die Öffentlichkeit alles ganz genau wissen. Die Anklage hat das hysterische Interesse um den Kinderpornografie-Vorwurf selbst entfacht. Nun möchte sie sich mit einer Einstellung aus dem Verfahren retten. Selten hat sich eine Staatsanwaltschaft so bloßgestellt.

Das ist richtig. Sie hat in der öffentlichkeit erwartungen geweckt, die sie nicht erfüllen konnte. Nicht im entferntesten.
Also... sollen wir edathy dann eben ohne beweise einbuchten, damit der pöbel ruhe gibt?
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 10:06

Tantris » Sa 7. Mär 2015, 09:54 hat geschrieben:
Achso... du kennst den unterschied zwischen verfahren und ermittlungen nicht. Du nix deutsch?

wie schon gesagt:
erst wird ermittelt und wenn die ermittlungen abgeschlossen sind, wird das verfahren eröffnet.






Nein. Ermittlungen waren ja schon abgeschlossen, das verfahren eröffnet und es kamen auch keine überraschenden neue beweise auf den tisch.



Das ist richtig. Sie hat in der öffentlichkeit erwartungen geweckt, die sie nicht erfüllen konnte. Nicht im entferntesten.
Also... sollen wir edathy dann eben ohne beweise einbuchten, damit der pöbel ruhe gibt?


Wenn alles nicht so schlimm war hätte man die Filmchen öffentlich zeigen können, damit man im Bilde ist. Man hätte im Umfeld ermitteln können, man hätte ermitteln können ob Reisebewegungen nach Thailand, die Philippinen oder z.B Kambodscha stattfanden, bzw. wenn ja, welche Kontakte dort aus welchen Gründen geknüpft wurden..

....bei solchen Ermittlungen kann dann sowas ...


http://www.sueddeutsche.de/panorama/kin ... n-1.334349

...herauskommen.







..man hätte umfangreich ermitteln können. Wollte man aber ( aus welchen Gründen auch immer ) nicht.


Von mir aus kannst du Edhaty zum Volkshelden der Unschuld ernennen, mir egal. Aber erwarte derartiges nicht von mir.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37115
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Liegestuhl » Sa 7. Mär 2015, 10:14

Wer kann mir erklären, warum das Verfahren vor einem Landgericht eröffnet wurde? Ich selber habe schon als Zuschauer (und später sogar als Sachverständiger) an einem Prozess am Amtsgericht teilgenommen, bei dem das Herunterladen von kinderpornographischem Material unstrittig war. Da war der Angeklagte jedoch kein MdB, sondern ein verdummter, armer Teufel.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Gretel » Sa 7. Mär 2015, 10:52

IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 10:06 hat geschrieben:
Wenn alles nicht so schlimm war hätte man die Filmchen öffentlich zeigen können, damit man im Bilde ist.


Bißchen viel verlangt, für Empörungslüstlinge unsere deutschen Gesetze zu ändern, hm?
du kannst Dir solche Filme doch einfach aus dem Netz runterholen. -
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Tantris » Sa 7. Mär 2015, 11:02

IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 11:06 hat geschrieben:
Wenn alles nicht so schlimm war hätte man die Filmchen öffentlich zeigen können,

Welche filmchen? Wo hast du dich denn verrant?


damit man im Bilde ist. Man hätte im Umfeld ermitteln können, man hätte ermitteln können ob Reisebewegungen nach Thailand, die Philippinen oder z.B Kambodscha stattfanden, bzw. wenn ja, welche Kontakte dort aus welchen Gründen geknüpft wurden..


Du meinst, es wurde nicht genügend ermittelt?

Wer hat dir den bä.... ich meine, wie kommst du auf diese idee?



Von mir aus kannst du Edhaty zum Volkshelden der Unschuld ernennen, mir egal. Aber erwarte derartiges nicht von mir.

Wovon sabbelst du? Hast du fieber?

Ich hab lediglich einige deiner besonders krassen irrtümer aufgeklärt. Z.B. den unterschied zwischen verfahren und ermittlung.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 12:42

Gretel » Sa 7. Mär 2015, 10:52 hat geschrieben:
Bißchen viel verlangt, für Empörungslüstlinge unsere deutschen Gesetze zu ändern, hm?
du kannst Dir solche Filme doch einfach aus dem Netz runterholen. -


Ich denke mal dafür unterscheiden sich meine Interessengebiete ganz offensichtlich zu sehr von den deinen. Aber immer wieder interessant wie geschickt du Täter aus der Schusslinie zu nehmen weißt, und dafür pauschal andere diffamierst....bezeichnend.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 22:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Zvi Back » Sa 7. Mär 2015, 12:51

Liegestuhl » Sa 7. Mär 2015, 10:14 hat geschrieben:Wer kann mir erklären, warum das Verfahren vor einem Landgericht eröffnet wurde? Ich selber habe schon als Zuschauer (und später sogar als Sachverständiger) an einem Prozess am Amtsgericht teilgenommen, bei dem das Herunterladen von kinderpornographischem Material unstrittig war. Da war der Angeklagte jedoch kein MdB, sondern ein verdummter, armer Teufel.


wurde wohl wg erheblichen öffentlichen Interesse begründet.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10712
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon garfield336 » Sa 7. Mär 2015, 13:44

Ich geh davon aus, dass die Staatsanwalt vor einer Anklage vor Gericht abgesehen hat, weil die Beweislage mehr als dünn ist.
Desweiteren gehe ich davon aus, dass Edathy die angebotene Strafsumme akzeptiert hat, weil ein solcher Prozess für ihn selbst bei einem Freispruch nicht gut enden konnte.

Alles was bisher in den Medien über diesen Fall gesagt wurde bestätigt meine Vermutung nur.
Es ist also gar nicht so klar, ob der Prozess zum Erfolg für die Staatsanwaltschaft geführt hätte oder ob es nicht mit einer sehr sehr geringen Strafe beendet würde.

Mal ehrlich ich bräuchte ganzer 2sekunden Google Recherche um nackte Kinder in komischen Posen zu finden. Edathy behaupte nur solche Bilder besessen zu haben, und das keine Pornographischen Darstellungen dabei waren.
Eine andere Meinung habe ich davon bis jetzt nicht gehört. Es wurde sogar in den Medien darüber debattiert ob Ethadys Verhalten überhaupt strafrechtlich relevant ist.
In diesem Sinne mus ich davon ausgehen, dass die Beweislage dünn ist, und es nicht wirklich viel gibt was man ihm anlasten könnte.

Es gibt halt immer zwei Sichten in einer solche Affäre, die Sicht der Juristen, die nur auf Basis bestehender Gesetze alles nüchtern betrachten, und die aufgebrachte Öffentlichkeit die Todesstrafe schreit.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37115
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Liegestuhl » Sa 7. Mär 2015, 14:12

Zvi Back » Sa 7. Mär 2015, 12:51 hat geschrieben:wurde wohl wg erheblichen öffentlichen Interesse begründet.


Habe ich inzwischen auch nachlesen können. Ich verstehe allerdings die Begründung nicht und halte es auch für einen Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz. Edathy hatte wohl Einspruch dagegen eingelegt; der ist aber abgelehnt worden.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Flat » Sa 7. Mär 2015, 17:25

IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 08:58 hat geschrieben:
Ich bin dankbar für dieses Zeichen der Unbestechlichkeit, wenn schon die Rechtsstaatlichkeit diesen widerlichen Seitenweg nutzt, der Kinderschutzbund hat selbigen aufgezeigt.


Moin,

der Kinderschutzbund nimmt aber in vergleichbaren Fällen ohne Probleme solche Zahlungen an. Insofern ist seine Argumentaton gelinde gesagt etwas fragwürdig.

Allerdings ist die Ablehnung diesesmal wirtschaftlich erfolgreich, da dadurch ein vielfaches an Spenden herein kam.

siehe: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/e ... 22030.html
"Allein: In vergleichbaren Fällen hat der Kinderschutzbund ohne viel Aufhebens Zahlungen angenommen. Es sei "gängige Praxis", dass Richter Geldauflagen in Kinderporno-Verfahren "auch für den Kinderschutzbund vorsehen", sagt Christian Friehoff, Vorsitzender des Richterbunds Nordrhein-Westfalen (NRW)."

Tschüss

Flat
Zuletzt geändert von Flat am Sa 7. Mär 2015, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 20:30

Flat » Sa 7. Mär 2015, 17:25 hat geschrieben:
Moin,

der Kinderschutzbund nimmt aber in vergleichbaren Fällen ohne Probleme solche Zahlungen an. Insofern ist seine Argumentaton gelinde gesagt etwas fragwürdig.

Allerdings ist die Ablehnung diesesmal wirtschaftlich erfolgreich, da dadurch ein vielfaches an Spenden herein kam.

siehe: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/e ... 22030.html
"Allein: In vergleichbaren Fällen hat der Kinderschutzbund ohne viel Aufhebens Zahlungen angenommen. Es sei "gängige Praxis", dass Richter Geldauflagen in Kinderporno-Verfahren "auch für den Kinderschutzbund vorsehen", sagt Christian Friehoff, Vorsitzender des Richterbunds Nordrhein-Westfalen (NRW)."

Tschüss

Flat


Hier kommt die Gefahr hinzu, das viele Spender nicht mehr spenden würden, wenn dieses Schmutzgeld ( aus meiner Sicht ) angenommen würde. Der Fall war zu öffentlich.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon frems » Sa 7. Mär 2015, 20:32

IndianRunner » Sa 7. Mär 2015, 20:30 hat geschrieben:
Hier kommt die Gefahr hinzu, das viele Spender nicht mehr spenden würden, wenn dieses Schmutzgeld ( aus meiner Sicht ) angenommen würde. Der Fall war zu öffentlich.

Wieso Schmutzgeld? Weil er Politiker ist bzw. war? :?:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Provokateur » Sa 7. Mär 2015, 20:50

Ich denke, das hängt mit dem subjektiven Empfinden vieler zusammen, dass er sich freigekauft hat.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste