Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25706
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Cobra9 » Fr 13. Mär 2015, 08:09

IndianRunner » Fr 13. Mär 2015, 07:11 hat geschrieben:
Muss man tatsächlich darüber spekulieren, wie jemand gestrickt ist, der sich gerne tanzende , nackte Jungs ansieht? Ist das die neue politische Korrektheit? Am Ende ist er noch Künstler?


Ja man muss spekulieren wenn man keine Beweise hat. So ist das Gesetz. Hat auch seinen Sinn und der wird den meisten Menschen erst klar wenn man selber mal diese Gesetze auch selber braucht.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon ToughDaddy » Fr 13. Mär 2015, 08:35

Provokateur » Fr 13. Mär 2015, 06:47 hat geschrieben:
Indizien und nicht verwertbare Beweise.
Indiz: der "gestohlene" Dienstlaptop.

Nicht verwertbarer Beweis: Die Log-Dateien des Bundestages, die eigentlich nicht aufgezeichnet werden durften.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 69541.html



Ich meine, im Radio gehört zu haben, dass das Angebot der aufgerufenen Seiten über Posing hinausging, aber aufgrund der Umzulässigkeit der Maßnahme juristisch nicht verwertet werden darf.


Sehr schwaches Indiz bzgl. dem Laptop.

Naja was aber in den Log-Dateien stand, weiß auch keiner von uns. Oder?

Natürlich wird es darüber hinausgegangen sein, sonst würde dafür niemand bezahlen. Problem ist weiterhin die Beweislast.

Younow habe ich einfach nur erwähnt wegen der pauschalen Äußerung, dass selbst für solche Bilder und Videos ein Kinderschänder dabei sein muss.

P.S. Toller Avatar. :)
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Provokateur » Fr 13. Mär 2015, 08:38

Tantris » Fr 13. Mär 2015, 07:06 hat geschrieben:BTW: echte Kipos wurden auf zschäpes pc gefunden. Man hat allerdinges keine anklage erhoben. Warum eigentlich?


Siw wird nur Anklage für das schwerste Vergehen erhoben. Beihilfe zum Mord ist mit wesentlich höherer Strafe bedroht als Besitz von Kipo.
Wenn du eine Scheibe einwirfst, in das Haus einsteigst und jemanden erschlägst, wirst du wegen Mord oder Totschlag (oder KV mit Todesfolge) angeklagt. Die Anklage wegen Sachbeschädigung der Scheibe entfällt.

@ TD thx
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon ToughDaddy » Fr 13. Mär 2015, 09:19

Provokateur » Fr 13. Mär 2015, 08:38 hat geschrieben:
Siw wird nur Anklage für das schwerste Vergehen erhoben. Beihilfe zum Mord ist mit wesentlich höherer Strafe bedroht als Besitz von Kipo.
Wenn du eine Scheibe einwirfst, in das Haus einsteigst und jemanden erschlägst, wirst du wegen Mord oder Totschlag (oder KV mit Todesfolge) angeklagt. Die Anklage wegen Sachbeschädigung der Scheibe entfällt.

@ TD thx


Nein, Anklage wird normalerweise wegen aller Delikte erhoben, entweder in Tateinheit oder in Tatmehrheit.
Einige Taten treten lediglich hinter anderen Taten zurück, diese bleiben dann "unberücksichtigt".
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Tantris » Fr 13. Mär 2015, 11:03

Provokateur » Fr 13. Mär 2015, 09:38 hat geschrieben:
Siw wird nur Anklage für das schwerste Vergehen erhoben. Beihilfe zum Mord ist mit wesentlich höherer Strafe bedroht als Besitz von Kipo.
Wenn du eine Scheibe einwirfst, in das Haus einsteigst und jemanden erschlägst, wirst du wegen Mord oder Totschlag (oder KV mit Todesfolge) angeklagt. Die Anklage wegen Sachbeschädigung der Scheibe entfällt.



Nicht wenige haben in diesem thread beschrieben, dass sie das verbrechen edathys, auch wenn es keins war, für das schlmmste denkbare halten. Zu dieser haltung hat die gehirnwäsche durch die medien geführt, die wiederum von gericht und staatsanwaltschaft, vermutlich unter verletzung diverser gesetze, mit infos gefüttert wurde.

Also... wenn ein öffentliches interesse an der aufklärung von fällen unbewiesener Kipos besteht, warum dann nicht ein interesse an realen fällen?

Was ist mit den opfern von zschäpe (kipos)?

Was mit dem gesunden volksempfinden?

Warum ist letzteres so seltsam flatterhaft...
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon IndianRunner » Fr 13. Mär 2015, 13:03

Cobra9 » Fr 13. Mär 2015, 08:09 hat geschrieben:
Ja man muss spekulieren wenn man keine Beweise hat. So ist das Gesetz. Hat auch seinen Sinn und der wird den meisten Menschen erst klar wenn man selber mal diese Gesetze auch selber braucht.


Ach, es ist garnicht bewiesen das er sich nackte , tanzende Kinder angesehen hat? War es doch nur eine Dokumentation über Ernest Hemingway ? Wofür aber dann die Zahlung an den Kinderschutzbund?
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Hassad » Di 5. Mai 2015, 18:22

So, das ist schon ein paar Monate her, ich weiß nicht ob das schon diskutiert wurde - ich finde das sehr interesant.

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 44975.html
Im Zuge der Edathy-Affäre stoßen die Ermittler auf weitere Überraschungen: In der Wohnung des SPD-Politikers haben sie geheime Unterlagen zur Terrorzelle NSU gefunden. Diese hatte Edathy als Ausschussvorsitzender mitgenommen – gegen alle Vorschriften.

Ermittler sind in der Wohnung von Sebastian Edathy auch auf Geheimunterlagen aus dem Untersuchungsausschuss zur Terrorzelle NSU gestoßen. Die Staatsanwaltschaft Hannover habe dem Bundestag die Unterlagen am Dienstag übergeben, teilte Parlamentssprecher Ernst Hebeker in Berlin auf Anfrage mit.

Die zum Teil als geheim eingestuften Unterlagen seien vom niedersächsischen Landeskriminalamt bei der Durchsuchung der Wohnung gefunden worden. Der ehemalige SPD-Abgeordnete Edathy war Vorsitzender des Ausschusses, der die Arbeit von Polizei und Verfassungsschutz zu der NSU-Mordserie untersuchte.
Unterlagen dürfen Bundestag nicht verlassen

Nach der Geheimschutzordnung des Bundestags dürfen geheime Verschlusssachen in der Regel nur in der Geheimregistratur des Parlaments eingesehen werden. Sie dürfen Mitgliedern von Untersuchungsausschüssen auch in ihr Büro mitgegeben werden, wenn sie dort einen Tresor haben. Solche Unterlagen dürfen demnach nicht aus dem Bundestag mitgenommen werden, außer wenn der Bundestagspräsident dies aus unabweisbaren Gründen zulässt.
^<<<



Vor einiger Zeit stieß ich nicht nur einmal auf einen Bericht worin stand, dem BKA war bereits 2011 bekannt war, das Edathy Stammkunde war, bei diesem kanadischen Pädophilen-Händler. Vieles sprach dafür, das Edathy deshalb für den NSU-Untersuchungsausschuß nominiert wurde, damit man etwas später(wenn das bekannt wurde) einen Grund hat ihn loszuwerden.
Zuletzt geändert von Hassad am Di 5. Mai 2015, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon IndianRunner » Di 5. Mai 2015, 18:26

Hassad » Di 5. Mai 2015, 17:22 hat geschrieben:http://www.focus.de/politik/deutschland/bundesregierung-edathy-ermittlungen-im-bundestag-nsu-unterlagen-in-wohnung-gefunden_id_3644975.html



Im Zuge der Edathy-Affäre stoßen die Ermittler auf weitere Überraschungen: In der Wohnung des SPD-Politikers haben sie geheime Unterlagen zur Terrorzelle NSU gefunden. Diese hatte Edathy als Ausschussvorsitzender mitgenommen – gegen alle Vorschriften.
Ermittler sind in der Wohnung von Sebastian Edathy auch auf Geheimunterlagen aus dem Untersuchungsausschuss zur Terrorzelle NSU gestoßen. Die Staatsanwaltschaft Hannover habe dem Bundestag die Unterlagen am Dienstag übergeben, teilte Parlamentssprecher Ernst Hebeker in Berlin auf Anfrage mit.
Die zum Teil als geheim eingestuften Unterlagen seien vom niedersächsischen Landeskriminalamt bei der Durchsuchung der Wohnung gefunden worden. Der ehemalige SPD-Abgeordnete Edathy war Vorsitzender des Ausschusses, der die Arbeit von Polizei und Verfassungsschutz zu der NSU-Mordserie untersuchte.


Na, da brate mir doch einer nen Storch, der wird ja immer seltsamer, der Vogel....
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Hassad » Di 5. Mai 2015, 18:34

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... n-hartmann
Der frühere SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy hat zehn Monate nach seinem Untertauchen den einstigen BKA-Chef Jörg Ziercke beschuldigt: Im Zusammenhang mit strafrechtlichen Ermittlungen wegen Kinderpornografie gegen ihn warf er dem früheren Präsidenten des Bundeskriminalamts indirekt Geheimnisverrat vor. Er gehe davon aus, dass Ziercke wollte, dass er über die Ermittlungen informiert sei, sagte Edathy in seinem ersten öffentlichen Auftritt nach Bekanntwerden der Vorwürfe.

Edathy zitierte dies aus seiner eidesstattlichen Erklärung über ein Gespräch zwischen ihm und dem SPD-Politiker Michael Hartmann. Demnach habe das SPD-Mitglied Ziercke seinen damaligen Vertrauten Hartmann gezielt informiert – möglicherweise, um Schaden von der SPD abzuwenden. Ziercke sei von sich aus auf Hartmann zugekommen.
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Marie-Luise

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Marie-Luise » Di 5. Mai 2015, 18:35

IndianRunner » Di 5. Mai 2015, 18:26

Na, da brate mir doch einer nen Storch, der wird ja immer seltsamer, der Vogel....


Ich möchte nicht wie jemand klingen, der es immer schon gewusst habe, aber -

sein Übereifer und seine Wichtigtuerei fielen mir von Anfang an unangenehm auf.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon pikant » Mo 1. Jun 2015, 16:19

schwere Niederlage fuer Gabriel und die Parteispitze

Schiedsgericht lehnt Parteiausschluss ab!

'durch sein verhalten ist der Partei kein grosser Schaden entstanden' so in einer Pressemittelung

Daher kann man nur ein Ruhen der Mitgliedschaft befuerworten und das auf 3 Jahre befristet.

der Antrag des Bundesvorstandes hat die Schiedskommission einstimmig abgelehnt
Zuletzt geändert von pikant am Mo 1. Jun 2015, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon epona » Mo 1. Jun 2015, 16:55

pikant » Mo 1. Jun 2015, 16:19 hat geschrieben:schwere Niederlage fuer Gabriel und die Parteispitze

Schiedsgericht lehnt Parteiausschluss ab!

'durch sein verhalten ist der Partei kein grosser Schaden entstanden' so in einer Pressemittelung

Daher kann man nur ein Ruhen der Mitgliedschaft befuerworten und das auf 3 Jahre befristet.


der Antrag des Bundesvorstandes hat die Schiedskommission einstimmig abgelehnt


Aha :?:

Muss Otto/Else Normalbürger diese Entscheidung verstehen?
Demolit

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Demolit » Mo 1. Jun 2015, 17:02

epona » Mo 1. Jun 2015, 15:55 hat geschrieben:
Aha :?:

Muss Otto/Else Normalbürger diese Entscheidung verstehen?


Wer muss die denn verstehen?

Das Otto oder so alles immer in einem Topf werfen und daraus ihre Zirkelschlüsse ziehen, muss man auch nicht verstehen.

Nur mal so an den Anfang gesetzt: Sexuelle Präferenzen sind kein Parteiausschlussgrund. Strafrechtlich zu Ahnendes kann einer sein. Otto und Co mache daraus, den Mix, den eponas schwammartig aufsaugen.

echt ;)
Zuletzt geändert von Demolit am Mo 1. Jun 2015, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon epona » Mo 1. Jun 2015, 17:22

Demolit » Mo 1. Jun 2015, 17:02 hat geschrieben:
Wer muss die denn verstehen?

Das Otto oder so alles immer in einem Topf werfen und daraus ihre Zirkelschlüsse ziehen, muss man auch nicht verstehen.

Nur mal so an den Anfang gesetzt: Sexuelle Präferenzen sind kein Parteiausschlussgrund. Strafrechtlich zu Ahnendes kann einer sein. Otto und Co mache daraus, den Mix, den eponas schwammartig aufsaugen.

echt ;)


Alte Herren nehmen sich oftmals sehr wichtig. :D
Aber Schwamm drüber, die haben einfach zuviel Zeit.
Demolit

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Demolit » Mo 1. Jun 2015, 17:27

epona » Mo 1. Jun 2015, 16:22 hat geschrieben:
Alte Herren nehmen sich oftmals sehr wichtig. :D
Aber Schwamm drüber, die haben einfach zuviel Zeit.


Ich denke eher mal dem Unwissen wird zu viel Zeit gewidmet in der Form, dass nicht versucht wird, dies zu vermindern, sondern es vielfältig verbreitet wird.

echt ;)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10695
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon garfield336 » Mi 17. Jun 2015, 09:09

Demolit » Mo 1. Jun 2015, 17:02 hat geschrieben:
Wer muss die denn verstehen?

Das Otto oder so alles immer in einem Topf werfen und daraus ihre Zirkelschlüsse ziehen, muss man auch nicht verstehen.

Nur mal so an den Anfang gesetzt: Sexuelle Präferenzen sind kein Parteiausschlussgrund. Strafrechtlich zu Ahnendes kann einer sein. Otto und Co mache daraus, den Mix, den eponas schwammartig aufsaugen.

echt ;)


Edathy hat Berufung gegen das Urteil eingelegt. Er findet sich nicht damit ab, dass er 3 Jahre lang die Mitgliedschaft ruhen lassen sollte.

Ausserdem hat der Herr einen gewissen J.L. verklagt, wegen seiner Hasstirade auf Facebook, und Facebook gleicht mit, weil sie die Hasstiraden die 100.000te mal geliked und geshared wurden nicht gelöscht hat, trotz mehrerer Meldungen.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste