Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Moderator: Moderatoren Forum 2

SLclem
Beiträge: 2028
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon SLclem » Mo 7. Okt 2013, 09:00

Antisozialist » So 6. Okt 2013, 19:54 hat geschrieben:Die Beschäftigung von Niedriglöhnern findet vor allem in Branchen statt, in denen auch die Arbeitgeber arme Schweine sind und die Kunden leicht in die Selbsterbringung wechseln können.
Eine durchaus interessante Vermutung stellst Du da an. Allerdings:

Lt. Statistischem Bundesamt (2012, Zahlen 2010) wurden in folgenden Branchen starke Anteile an Niedriglöhnern beschäftig, in %:
Betrieb von Taxis (87), Einzelhandel (69), CallCenter (68), Leiharbeit (68), natürlich auch Friseure, Bäckereien etc. pp.

Ob jetzt tatsächlich Karl, Berthold oder Theo Albrecht auch mal zum Regaleauffüllen ran müssen, weiß ich natürlich nicht.

Einen sehr kreativen Ansatz, um gestresste Leiharbeiter vor dem Zeit- und Arbeitsdruck zu "entlasten", haben Firmen wie BASF gefunden:

Leiharbeit war gestern - jetzt lernen Unternehmer wie sie Gehälter drücken können trotz Mindestlohn und Tarifvertrag. Selbst Gebäudereiniger avancieren zu Künstlern - aus dem geputzten Fenster wird ein Werk, das per Werkvertrag bezahlt wird …
Antisozialist
Beiträge: 7136
Registriert: Do 15. Dez 2011, 17:46

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon Antisozialist » Mo 7. Okt 2013, 20:35

SLclem » Mo 7. Okt 2013, 09:00 hat geschrieben:Eine durchaus interessante Vermutung stellst Du da an. Allerdings:

Lt. Statistischem Bundesamt (2012, Zahlen 2010) wurden in folgenden Branchen starke Anteile an Niedriglöhnern beschäftig, in %:
Betrieb von Taxis (87), Einzelhandel (69), CallCenter (68), Leiharbeit (68), natürlich auch Friseure, Bäckereien etc. pp.

Ob jetzt tatsächlich Karl, Berthold oder Theo Albrecht auch mal zum Regaleauffüllen ran müssen, weiß ich natürlich nicht.

Einen sehr kreativen Ansatz, um gestresste Leiharbeiter vor dem Zeit- und Arbeitsdruck zu "entlasten", haben Firmen wie BASF gefunden:

Leiharbeit war gestern - jetzt lernen Unternehmer wie sie Gehälter drücken können trotz Mindestlohn und Tarifvertrag. Selbst Gebäudereiniger avancieren zu Künstlern - aus dem geputzten Fenster wird ein Werk, das per Werkvertrag bezahlt wird …


Für meine Arbeitgeber putzt ein selbständiger Putzmann einmal pro Woche. Der wird durch Mindestlöhne gar nicht betroffen.
Pudding: "Sollte ein Sklavenhalter versuchen bei uns in der Ferttigung Werbung für seine Sklavenhaltung zu machen würde er einen Unfall haben."
SLclem
Beiträge: 2028
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon SLclem » Mo 7. Okt 2013, 23:43

Antisozialist » Mo 7. Okt 2013, 20:35 hat geschrieben:Für meine Arbeitgeber putzt ein selbständiger Putzmann einmal pro Woche. Der wird durch Mindestlöhne gar nicht betroffen.

Warum stellst Du hier einen derart irrelevanten Satz als Kommentar zu einem sachlichen Beitrag ins Thema?

Hast Du einfach nix kapiert oder versuchst Du vorsätzlich, Argumente durch Schwallerei zu sabotieren?
HugoBettauer

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Okt 2013, 07:05

Die Zukunft liegt im Werkvertrag. Der Leiharbeit-Boom geschah aus den vollkommen falschen Ursachen. Schuld ist die SPD.
SLclem
Beiträge: 2028
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon SLclem » Di 8. Okt 2013, 08:15

SoleSurvivor » Di 8. Okt 2013, 07:05 hat geschrieben:Die Zukunft liegt im Werkvertrag. Der Leiharbeit-Boom geschah aus den vollkommen falschen Ursachen. Schuld ist die SPD.
In der Konsequenz hast Du Recht.

Wenn man das allerdings erkennt -erkennen MUSS !- wie die CDU, dann ist es moralisch geradezu verwerflich, da außer Sonntagsreden und frommen Ermahnungen jahrelang NICHTS gegen zu tun.

Eine bigotte, heuchlerische Bande, (gerne) getrieben von den scheinheiligen FDP-Wirtschafts-Söldnern … :mad2:

"Christliche" Union ?!? Pharisäer-Hilfsverein trifft's besser.
Moshe Zuckermann zu Israel-Palästina: https://www.youtube.com/watch?v=ROe_T4MQorM
HugoBettauer

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Okt 2013, 08:23

SLclem » Di 8. Okt 2013, 07:15 hat geschrieben:In der Konsequenz hast Du Recht.

Wenn man das allerdings erkennt -erkennen MUSS !- wie die CDU, dann ist es moralisch geradezu verwerflich, da außer Sonntagsreden und frommen Ermahnungen jahrelang NICHTS gegen zu tun.

Jetzt warte doch erstmal die Koalitionsverhandlungen ab, ob wir unsere Wirtschaft die nächsten Jahre mehr für Sozialutopien oder mehr für Windräder und Kantinenrazzien belasten, bevor du rotgrüne Fehler der Union in die Schuhe schiebst.

"Christliche" Union ?!? Pharisäer-Hilfsverein trifft's besser.

Freilich. Sonst würde sie ja nicht gewählt.
SLclem
Beiträge: 2028
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon SLclem » Di 8. Okt 2013, 09:22

SoleSurvivor » Di 8. Okt 2013, 08:23 hat geschrieben:Jetzt warte doch erstmal die Koalitionsverhandlungen ab, ob wir unsere Wirtschaft die nächsten Jahre mehr für Sozialutopien oder mehr für Windräder und Kantinenrazzien belasten, bevor du rotgrüne Fehler der Union in die Schuhe schiebst. […]
Das Problem der SPD ist, dass sie durch das kleine Wörtchen "sozial" erpressbar ist.

Ihr wird jede kleinste Verfehlung von den schwarzen Geiern sofort vorgeworfen, während sich "Liberale" und "Bürger" scheinheilig immer gegenseitig den "Schwarzen Peter" zuschieben – nur, dass die SPD ihn -die "Schwarze Angela"- wohl nicht so einfach aufheben will … ;)


P.s.: wie hat neulich ein Kabarettist so schön erinnert - wo die CDU so sehr gegen einen fleischfreien Tag wettert:

WIE können die Brüder nur immer schon jeden Freitag darauf verzichten? Heuchlerbande:D
Moshe Zuckermann zu Israel-Palästina: https://www.youtube.com/watch?v=ROe_T4MQorM
HugoBettauer

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Okt 2013, 09:29

Welcher CDU-Politiker verzichtet denn jeden Freitag auf Fleisch, so er nicht Veganer ist? Da bist du wohl einer Legende aufgesessen. Hat die Linke den Antrag auf Mindestlohn nun eigentlich vorbereitet?
SLclem
Beiträge: 2028
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon SLclem » Di 8. Okt 2013, 09:47

SoleSurvivor » Di 8. Okt 2013, 09:29 hat geschrieben:Welcher CDU-Politiker verzichtet denn jeden Freitag auf Fleisch, so er nicht Veganer ist? Da bist du wohl einer Legende aufgesessen. Hat die Linke den Antrag auf Mindestlohn nun eigentlich vorbereitet?
Anscheinend hast du kulturelle Defizite, bei deren Aufarbeitung ich Dir barmherzig zur Seite stehen will:

CDU heißt (=bedeutete einmal) "Christliche Demokratische Union" o.s.ä.. (Bitte beachte das rotmarkierte Wort!)

Das Wort "Christlich" wiederrum deutet eine Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft an, der es u.a. anempfohlen, wenn nicht gar vorgeschrieben ist, an Freitagen generell kein Fleisch zu essen. Zum Angedenken an den großen Kohl, oder wie der hieß.

NEIN! Halt - das war ja ein anderer. Der hieß, äh, ja wie hieß der noch … Ah! Der hieß: Jesus Christus.

Meinst Du wirklich, das ist nur eine Legende, dass das "C" in CDU von "Christlich" kommt? Wenn DU das sagst … :D :thumbup:
Moshe Zuckermann zu Israel-Palästina: https://www.youtube.com/watch?v=ROe_T4MQorM
HugoBettauer

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon HugoBettauer » Di 8. Okt 2013, 10:05

SLclem » Di 8. Okt 2013, 08:47 hat geschrieben:Anscheinend hast du kulturelle Defizite, bei deren Aufarbeitung ich Dir barmherzig zur Seite stehen will:

CDU heißt (=bedeutete einmal) "Christliche Demokratische Union" o.s.ä.. (Bitte beachte das rotmarkierte Wort!)

Wir leben nicht in einem radikalen Gottesstaat. Du hast da wohl was falsch verstanden. Religiöse Texte sind nicht bindend.
Die CDU-Politiker essen wie fast alle Christen an allen Wochentagen ohne Denkverbote. Es sind schließlich keine Grünen.
Benutzeravatar
Shakazulu
Beiträge: 1805
Registriert: So 30. Jan 2011, 13:05
Wohnort: Mitten in Europa!

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon Shakazulu » So 13. Okt 2013, 18:34

Andrea Nahles fordert als Grundlage einer großen Kooalition einen Mindestlohn von 8,50€ flächendeckend für Deutschland....

Endlich legt die SPD eine Messlatte vor!!!

Bravo Frau Nahles!!!
WIR BRAUCHEN DIESE ERDE - ABER DIESE ERDE BRAUCHT UNS NICHT!!!!

Ein Volk das solche Boxer, Fußballer, Tennisspieler, Politiker und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon Blickwinkel » So 13. Okt 2013, 19:35

Shakazulu » So 13. Okt 2013, 18:34 hat geschrieben:Andrea Nahles fordert als Grundlage einer großen Kooalition einen Mindestlohn von 8,50€ flächendeckend für Deutschland....

Endlich legt die SPD eine Messlatte vor!!!

Bravo Frau Nahles!!!


Das war doch schon klar, dass der Mindestlohn kommt. Also ich finde das gar nicht überraschend.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3882
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 18:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon MG-42 » So 13. Okt 2013, 19:38

Blickwinkel » So 13. Okt 2013, 11:35 hat geschrieben:
Das war doch schon klar, dass der Mindestlohn kommt. Also ich finde das gar nicht überraschend.


Eben, selbst die FDP war schon am "umdenken". Es kommt halt auf die Höhe des Mindestlohns an.
Zuletzt geändert von MG-42 am So 13. Okt 2013, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon zollagent » So 13. Okt 2013, 20:13

SoleSurvivor » Di 8. Okt 2013, 07:05 hat geschrieben:Die Zukunft liegt im Werkvertrag. Der Leiharbeit-Boom geschah aus den vollkommen falschen Ursachen. Schuld ist die SPD.

Erzähl mal was über die Ursachen, die du siehst. Daraus könnte sich eine interessante Diskussion entwickeln.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon zollagent » So 13. Okt 2013, 20:14

MG-42 » So 13. Okt 2013, 19:38 hat geschrieben:
Eben, selbst die FDP war schon am "umdenken". Es kommt halt auf die Höhe des Mindestlohns an.

Der Mindestlohn ist eines der Zugeständnisse, die die CDU für eine große Koalition machen würde. Das war für Interessierte schon vor der Wahl klar.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
jmjarre
Beiträge: 6813
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 09:45
Benutzertitel: Provozierer
Wohnort: Stadt München

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon jmjarre » Mo 14. Okt 2013, 13:49

DK2008 » Mi 25. Sep 2013, 10:05 hat geschrieben:http://www.spiegel.de/politik/deutschland/linke-buhlt-mit-mindestlohn-initiative-um-rot-gruen-a-924354.html

Die Linke plant noch vor einer Regierungsbildung eine Initiative für einen gesetzlichen Mindestlohn zu starten. Der Mindestlohn soll damit durchgesetzt werden, bevor SPD oder Grüne in einer Koalition mit Merkel gefangen sind und nicht mehr frei entscheiden können. Sehr clever von den Linken! :thumbup:

Damit gerät nun vor Allem die SPD unter Druck. Ihr wird mal wieder vorgeführt, wie einfach es wäre viele Dinge aus ihrem Wahlprogramm mit Rot-Rot-Grün umzusetzen. Könnte die SPD es sich wirklich erlauben, dem Linken-Vorschlag nicht zuzustimmen? Andererseits wäre es peinlich, wenn der Mindestlohn letztendlich ausgerechnet auf Basis einer Initiative der Linken durchgesetzt würde.

Und hier geht es auch schon los mit den Problemen für Merkel! Schön langsam in Ruhe über eine große Koalition verhandeln wird wohl nichts. Merkel wird sich noch die zahme FDP zurückwünschen...



UND??? Was ist jetzt passiert?
Strang über die SED und deren Stasi Aktivitäten -neueste Enthüllungen...Hier:
viewtopic.php?f=20&t=39858
http://www.youtube.com/watch?v=uDvsezvR7LA
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon zollagent » Mo 14. Okt 2013, 14:15

jmjarre » Mo 14. Okt 2013, 13:49 hat geschrieben:

UND??? Was ist jetzt passiert?

Der Berg kreißte, und gebar ein Mäuslein! :mad2:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon Olifant » Mo 14. Okt 2013, 15:12

Schade, die Linke demonstriert wieder mal, warum ein rot-rot-grünes Bündnis auf absehbare Zeit nicht zustande kommen wird.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon pikant » Mo 14. Okt 2013, 16:28

zollagent » So 13. Okt 2013, 19:14 hat geschrieben:Der Mindestlohn ist eines der Zugeständnisse, die die CDU für eine große Koalition machen würde. Das war für Interessierte schon vor der Wahl klar.


in grossen Teilen der CDU war der Mindestlohn schon vor der Wahl Meanstream!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Linke will Mindestlohn zur Abstimmung stellen

Beitragvon pikant » Mo 14. Okt 2013, 16:30

Shakazulu » So 13. Okt 2013, 17:34 hat geschrieben:Andrea Nahles fordert als Grundlage einer großen Kooalition einen Mindestlohn von 8,50€ flächendeckend für Deutschland....

Endlich legt die SPD eine Messlatte vor!!!

Bravo Frau Nahles!!!


wenn es bei diesem Mindestlohn bleibt, ist die Messlatte nicht sehr hoch!

die Nahles kann bald zu den Seeheimern wechseln :D

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste