Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2021, 11:57

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Feb 2021, 11:46)

Chile 15,66%
Serbien 14,5%
Türkei 8,11%
D 6,23%

Bitte dazu schreiben wann angefangen wurde, welche Impfdosen benutzt wurden und ob durchgeimpft, oder erst die ersten Dosis verimpft wurde.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49217
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 23. Feb 2021, 12:00

relativ hat geschrieben:(23 Feb 2021, 11:57)

Bitte dazu schreiben wann angefangen wurde, welche Impfdosen benutzt wurden und ob durchgeimpft, oder erst die ersten Dosis verimpft wurde.

Diese Informationen kannst du dir selber suchen, ich bin nicht die Auskunft ;) Ich habe meine Aussage belegt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2021, 12:03

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Feb 2021, 12:00)

Diese Informationen kannst du dir selber suchen, ich bin nicht die Auskunft ;) Ich habe meine Aussage belegt.

Willst du ordentliche und sachliche Kritik anbringen solltest du aber solche Vergleiche nicht so pauschal an Zahlen fest machen. Nunja für mich nix Neues.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49217
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 23. Feb 2021, 12:11

relativ hat geschrieben:(23 Feb 2021, 12:03)

Willst du ordentliche und sachliche Kritik anbringen solltest du aber solche Vergleiche nicht so pauschal an Zahlen fest machen.

Das ist doch die pure Verzweiflung, um das Desaster hier irgendwie schönreden und verteidigen zu können. Wir impfen im Vergleich zu anderen Staaten im Schneckentempo und dann werden irgendwelche Ausreden gesucht, warum das hier angeblich nicht schneller geht. Was bringt einem sowas eigentlich? Muss man eigentlich immer alles toll finden, was unseren Granden so anstellen, sonst ist man ... was?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3515
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Eiskalt » Di 23. Feb 2021, 12:27

harry52 hat geschrieben:(23 Feb 2021, 09:14)

Wir haben aber deutlich weniger Tote als
die meisten anderen Länder und dass wir so wenig Impfstoff haben, ist ein Fehler der EU und keineswegs ein Fehler der in Deutschland regierenden Parteien. CDU, CSU, SPD, FDP und der Grünen haben da eher wenig Schuld daran.

Das hatte etwas mit dem Preis zu tun.
Die ehemaligen sozialistischen Staaten aus Osteuropa wurden halt so finanziell ruiniert von ihren ehemaligen roten und linken Diktatoren, dass sie nicht bereit waren, mehr zu zahlen.

Russland meldete vor wenigen Tagen, dass
dort bis jetzt nur 2,1 millionen Menschen geimpf wurden. Obwohl die ohne Tests und mehrere Monate früher begonnen haben, hinken sie hinterher beim Impfen. Also Putins Regime hat deutlich stärker versagt. Letztlich sind das alles Fehlentwicklungen, die wir den Sozialisten und Kommunisten zu verdanken haben.


Ahhhh Moment wer hat denn die Verantwortung der Impfstoffbeschaffung an die EU abgetreten?
Wer ist verantwortlich für das Testen und den Schutz der Altenheime???

Ja wenn die das nichr bezahlen wollten dann hätten die ja andere Mittel kaufen können.

Wir verlieren jede Woche Milliarden.

Was interessiert mich denn ob Russland noch schlechter ist????
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2021, 13:02

Eiskalt hat geschrieben:(23 Feb 2021, 12:27)

Ahhhh Moment wer hat denn die Verantwortung der Impfstoffbeschaffung an die EU abgetreten?
Wer ist verantwortlich für das Testen und den Schutz der Altenheime???

Ja wenn die das nichr bezahlen wollten dann hätten die ja andere Mittel kaufen können.

Wir verlieren jede Woche Milliarden.

Was interessiert mich denn ob Russland noch schlechter ist????

Das augenscheinliche Chaos liegt natürlich auch an unserer föderalen Struktur, die diesbezüglich natürlich ein anderes Bild abgibt als z.B. zentrale Verwaltung, oder gar Diktatorische. Kannst dir ja überlegen wo du jeztzt lieber sein möchtest.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3515
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Eiskalt » Di 23. Feb 2021, 13:20

relativ hat geschrieben:(23 Feb 2021, 10:11)

Ich würde eher sagen Deutschland versagt an seiner Erwartungshaltung, daß würde es treffen wie die Faust aufs Auge.



Ah moment schauen wir mal:

Eine SMS genügt, und Sekunden später erhalten die Marokkaner ihren Impftermin. Das Königreich hat Deutschland beim Impfen überholt. Und während Europa im Lockdown steckt, ist das Leben in Marokko fast wie früher. Was steckt hinter dem Erfolg?

https://www.welt.de/politik/ausland/article226881651/Corona-in-Marokko-Impf-Champion-in-Nordafrika.html

So dann schauen wir mal nach Deutschland:

50 Versuche und mehr – diese Zahlen zeigen das Ausmaß des Impf-Anmeldechaos

Sieben von zehn Deutschen wollen sich gegen Corona impfen lassen. Dieser Rekordwert ist das Ergebnis einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom. Sie zeigt auch, wie unglaublich schwierig es ist, einen Termin zu bekommen. Die Zahlen dürften selbst größte Kritiker überraschen.


https://www.welt.de/wirtschaft/article226893785/Corona-Pandemie-Impfbereitschaft-steigt-auf-Rekordhoch.html


Also ist die Erwartungshaltung hier zu groß, wenn ich erwarte, dass das wirtschaftlich stärkste Land in Europa, eines der G7 Länder besser ist als Marokko???
Wirklich?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3515
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Eiskalt » Di 23. Feb 2021, 13:30

Sollte es wirklich in dieser Krise mal eine [url][/url]Maßnahme geben, die unkompliziert, quasi an der Straßenecke verfügbar ist? Eine, mit der sich der mündige Bürger seinen Raum an Freiheit, in dem er sich selbstbestimmt und weitgehend angstfrei bewegen kann, selbst schafft, selbst freitestet?

Da reiften schon eine Menge Pläne heran. Doch alles zu schön, um wahr zu sein: Kostenlose Corona-Tests ab 1. März, wie von Jens Spahn versprochen? Es kommt natürlich nicht so. Der Gesundheitsminister wurde von der Kanzlerin offenbar gedrängt, die Sache noch ein paar Tage zu verschieben. Aber nicht nur das. Die Tests sollen nun mit einer Öffnungsstrategie gekoppelt werden, heißt es. Gelegentlich wird dabei das Wort „vernünftig“ von der Regierung bemüht.

Am Montag hatte Merkel eine Nebelkerze gestartet. Sie hatte in den CDU-Gremien wiederholt, was sie schon nach der Sitzung der Ministerpräsidenten am 10. Februar sagte. Dass Öffnungen Schritt für Schritt erfolgen sollten. Damit dies nicht als reiner Wiedergänger daherkam, paarte Merkel diese Schritte mit der Teststrategie. Die soll nun die Chance bieten, Öffnungen zu erlauben. Klar, dass die Tests dann nicht einfach so „unters Volk“ geworfen werden können. Sie haben ja nun nicht nur einen epidemiologischen, sondern vor allem auch einen eminent politischen Zweck zu erfüllen.

Doch das kommt einmal mehr einer Entmündigung der Bürger gleich. Denn damit dürfte der freie Zugang, die freie Verfügbarkeit und die freie Anwendbarkeit der Tests erheblichen Reglementierungen unterliegen. Wo eine politische Strategie ist, da hat in dieser Krise scheinbar die Eigeninitiative der Bürger keinen Platz. Dann muss zertifiziertes, geschultes Personal ran an ausgewiesenen zertifizierten Ausgabestellen. Dann müssen Anträge gestellt werden, werden Gutscheine gedruckt, versendet und eingelöst. Müssen Nachweise erbracht und muss alles registriert werden. Spontaneität, die so essenziell ist für das menschliche Zusammenleben, hat da keinen Platz.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus226899577/Teststrategie-Erneut-wird-der-Buerger-von-der-Regierung-entmuendigt.html?

Lobt und preist eurem glorreichem Führungspersonal!!!!!!!! :x
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8551
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Orbiter1 » Di 23. Feb 2021, 13:32

relativ hat geschrieben:(23 Feb 2021, 11:57)

Bitte dazu schreiben wann angefangen wurde, welche Impfdosen benutzt wurden und ob durchgeimpft, oder erst die ersten Dosis verimpft wurde.
Chile hat am 03. Februar begonnen, Deutschland Anfang Januar, die 15,66% sind eine Erstimpfung, in Deutschland sind 6,23% einmal geimpft. Chile hat Impfdosen bei Pfizer/Biontech, Johnson & Johnson, AstraZeneca und Sinovac bestellt. Mit Russland ist man in Verhandlungen. Chile will im ersten Halbjahr die Impfungen abschließen, Deutschland will bis 21.09. jedem Erwachsenen ein Impfangebot machen. Glückwunsch an Deutschland falls sie das schaffen.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6592
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Zunder » Di 23. Feb 2021, 14:09

Chile verimpft überwiegend den chinesischen Impfstoff CoronaVac und bekommt ihn auch in ausreichendem Maße geliefert, weil Chile ähnlich wie Israel Daten an den Herstellern liefert.
http://german.xinhuanet.com/2021-02/02/c_139714882.htm
https://web.de/magazine/news/coronaviru ... e-35554738
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16054
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Sören74 » Di 23. Feb 2021, 14:16

harry52 hat geschrieben:(23 Feb 2021, 09:14)

Das hatte etwas mit dem Preis zu tun.
Die ehemaligen sozialistischen Staaten aus Osteuropa wurden halt so finanziell ruiniert von ihren ehemaligen roten und linken Diktatoren, dass sie nicht bereit waren, mehr zu zahlen.


Die finanzielle Situation dieser Länder ist wesentlich besser, als hier dargestellt. Sie hatten auch nach der Weltwirtschaftskrise 2008/09 weit weniger Schwierigkeiten als die schon immer kapitalistischen Länder im Süden. Und die Kosten für den Lockdown sind beiweiten höher als die Impfkosten.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8551
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Orbiter1 » Di 23. Feb 2021, 14:22

Zunder hat geschrieben:(23 Feb 2021, 14:09)

Chile verimpft überwiegend den chinesischen Impfstoff CoronaVac und bekommt ihn auch in ausreichendem Maße geliefert, weil Chile ähnlich wie Israel Daten an den Herstellern liefert.
http://german.xinhuanet.com/2021-02/02/c_139714882.htm
https://web.de/magazine/news/coronaviru ... e-35554738
Ja klar, wegen der strengen Datenschutzbestimmungen in China ist man auf die Daten in Chile angewiesen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2021, 15:03

Eiskalt hat geschrieben:(23 Feb 2021, 13:20)

Ah moment schauen wir mal:

Eine SMS genügt, und Sekunden später erhalten die Marokkaner ihren Impftermin. Das Königreich hat Deutschland beim Impfen überholt. Und während Europa im Lockdown steckt, ist das Leben in Marokko fast wie früher. Was steckt hinter dem Erfolg?

https://www.welt.de/politik/ausland/article226881651/Corona-in-Marokko-Impf-Champion-in-Nordafrika.html

So dann schauen wir mal nach Deutschland:

50 Versuche und mehr – diese Zahlen zeigen das Ausmaß des Impf-Anmeldechaos

Sieben von zehn Deutschen wollen sich gegen Corona impfen lassen. Dieser Rekordwert ist das Ergebnis einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom. Sie zeigt auch, wie unglaublich schwierig es ist, einen Termin zu bekommen. Die Zahlen dürften selbst größte Kritiker überraschen.


https://www.welt.de/wirtschaft/article226893785/Corona-Pandemie-Impfbereitschaft-steigt-auf-Rekordhoch.html


Also ist die Erwartungshaltung hier zu groß, wenn ich erwarte, dass das wirtschaftlich stärkste Land in Europa, eines der G7 Länder besser ist als Marokko???
Wirklich?

Leider kann ich den ersten Artikel nich zuende lesen ohne etwas abzuschließen. daher kann ich jetzt Marokko auch nicht vergleichen ohne nähere Infos. Das dort die Infos über Handy gut funktioniert kann ich mir aber gut Vorstellen in den Städten. Da die älteren Menschen einfach die Nummern ihrer jüngeren Verwandten angeben und so ihre Termine auch bekommen über SMS. Der Vorteil wenn es noch intakte Familienstrukturen gibt.

Die zweite Quelle sollte man auch sehr genau durchlesen. Der erste Teil handelt um die Impfbereitschaft der älteren Bürger. Dann wird eine Meinung eines Interessenvertreters der digitalen Währung als Argument geließert, ja für was? Was schon längst bekannt ist, daß Deutschalnd Digital hinter anderen Ländern zurücksteht. Onb maroko jetzt wirklich dazu gehört wage ich zu bezweifeln. Wie der gute Herr aber die ganzen über 65ig jährigen die evtl. keinen blassen schimmer, noch interesse an einer digitalen Impfvergabe haben in ein Boot holt, verrät der gute Herr auch nicht.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2021, 15:08

Orbiter1 hat geschrieben:(23 Feb 2021, 13:32)

Chile hat am 03. Februar begonnen, Deutschland Anfang Januar, die 15,66% sind eine Erstimpfung, in Deutschland sind 6,23% einmal geimpft. Chile hat Impfdosen bei Pfizer/Biontech, Johnson & Johnson, AstraZeneca und Sinovac bestellt. Mit Russland ist man in Verhandlungen. Chile will im ersten Halbjahr die Impfungen abschließen, Deutschland will bis 21.09. jedem Erwachsenen ein Impfangebot machen. Glückwunsch an Deutschland falls sie das schaffen.

Die in Deutschland eine Erstimpfung bekommen haben , haben meist auch schon ein Termin für die Zweitimpfung, also für die Zweite ist der vorhandene Impfstoff schon eingeplant.
Wenn Chile es schafft in ersten Halbjahre alle Bürger durchzuimpfen, haben sie meinen Respekt, allerdings bezweifle ich, daß sie dies ohne den russischen Impfstoff schaffen können.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2419
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Chajm » Di 23. Feb 2021, 15:14

relativ hat geschrieben:(23 Feb 2021, 15:03)

Leider kann ich den ersten Artikel nich zuende lesen ohne etwas abzuschließen. daher kann ich jetzt Marokko auch nicht vergleichen ohne nähere Infos. Das dort die Infos über Handy gut funktioniert kann ich mir aber gut Vorstellen in den Städten. Da die älteren Menschen einfach die Nummern ihrer jüngeren Verwandten angeben und so ihre Termine auch bekommen über SMS. Der Vorteil wenn es noch intakte Familienstrukturen gibt.

Die zweite Quelle sollte man auch sehr genau durchlesen. Der erste Teil handelt um die Impfbereitschaft der älteren Bürger. Dann wird eine Meinung eines Interessenvertreters der digitalen Währung als Argument geließert, ja für was? Was schon längst bekannt ist, daß Deutschalnd Digital hinter anderen Ländern zurücksteht. Onb maroko jetzt wirklich dazu gehört wage ich zu bezweifeln. Wie der gute Herr aber die ganzen über 65ig jährigen die evtl. keinen blassen schimmer, noch interesse an einer digitalen Impfvergabe haben in ein Boot holt, verrät der gute Herr auch nicht.

:thumbup: Herzlichen Glueckwunsch zu dieser veritablen Bauchlandung! :thumbup:
Der erwaehnte "Digitalverband Bitkom" hat nichts mit der digitalen Waehrung Bitcoin zu tun. :rolleyes:
Eh es noch peinlicher wird, empfehle ich Ihnen, etwas innezuhalten und sich neu zu sortieren!
Zuletzt geändert von Chajm am Di 23. Feb 2021, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2021, 17:21

Chajm hat geschrieben:(23 Feb 2021, 15:14)

:thumbup: Herzlichen Glueckwunsch zu dieser veritablen Bauchlandung! :thumbup:
Der erwaehnte "Digitalverband Bitcom" hat nichts mit der digitalen Waehrung Bitcoin zu tun. :rolleyes:
Eh es noch peinlicher wird, empfehle ich Ihnen, etwas innezuhalten und sich neu zu sortieren!

Ok, hast du Recht, aber Interessenvertreter einer dikitalen Plattform ist er trotzdem. ;)
Also solltest du deinen wunsch mir ans Bein zu pissen auf ein minimum der Korrektur reduzieren und dich danach lieber den stimmigen Inhalten widmen. Danke
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2419
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon Chajm » Di 23. Feb 2021, 18:09

relativ hat geschrieben:(23 Feb 2021, 17:21)

Ok, hast du Recht, aber Interessenvertreter einer dikitalen Plattform ist er trotzdem. ;)
Also solltest du deinen wunsch mir ans Bein zu pissen auf ein minimum der Korrektur reduzieren und dich danach lieber den stimmigen Inhalten widmen. Danke

Er ist der Praesident von Bitcom und als solcher hat er die Kompetenz, der Zeitung Rede und Antwort zu stehen und die ermittelten Werte der von Bitkom durchgefuehrten Untersuchung zu erklaeren.
Ein Meinungsforschungsinstitut wie INSA, das Institut für Demoskopie Allensbach, Forsa oder wie sie alle heissen, macht genau nichts anderes. Und auch da wird es so sein, dass ein Vertreter des jeweiligen Institutes auf Nachfrage der Medien zu den ermittelten Werten Stellung nimmt!
Hier duerfen Sie sich mal ausfuehrlich mit der Thematik "Bitkom" befassen:
https://www.bitkom.org/
Und hier ist der Artikel zu den beiden von Bitkom Research durchgefuehrten Umfragen.
https://www.bitkom.org/Presse/Presseinf ... gen-Corona
Und nicht, aber auch absolut nichts disqualifiziert diese Umfragen und die ermittelten Werte.
Mithin koennen Sie sich die Unterstellungen, ich wuerde Ihnen ans Bein pissen wollen, getrost sparen - Sie erledigen das, gekonnt wie immer, schon ganz allein!
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon relativ » Di 23. Feb 2021, 18:27

Chajm hat geschrieben:(23 Feb 2021, 18:09)

Er ist der Praesident von Bitcom und als solcher hat er die Kompetenz, der Zeitung Rede und Antwort zu stehen und die ermittelten Werte der von Bitkom durchgefuehrten Untersuchung zu erklaeren.
Ein Meinungsforschungsinstitut wie INSA, das Institut für Demoskopie Allensbach, Forsa oder wie sie alle heissen, macht genau nichts anderes. Und auch da wird es so sein, dass ein Vertreter des jeweiligen Institutes auf Nachfrage der Medien zu den ermittelten Werten Stellung nimmt!
Hier duerfen Sie sich mal ausfuehrlich mit der Thematik "Bitkom" befassen:
https://www.bitkom.org/
Und hier ist der Artikel zu den beiden von Bitkom Research durchgefuehrten Umfragen.
https://www.bitkom.org/Presse/Presseinf ... gen-Corona
Und nicht, aber auch absolut nichts disqualifiziert diese Umfragen und die ermittelten Werte.
Mithin koennen Sie sich die Unterstellungen, ich wuerde Ihnen ans Bein pissen wollen, getrost sparen - Sie erledigen das, gekonnt wie immer, schon ganz allein!

Also da du ja von nix davon abzubringen bist mir ans Bein zu pinkeln, darf ich nur noch mal untertänigst anmerken, daß ich diesem Experten mit keiner Silbe seine Meinung zu dem Thema verwehrt habe, oder gar Inkompetenz vorgeworfen habe. Trotzdem ist er bei seiner Kritik nicht darauf eingegangen, daß es in unserem Land eben auch ältere Menschen gibt, die mit Handy oder digitalen Anmelden schlichtweg überfordert sind. Das das digitale immer mehr Raum einnimmt und wohl auch einnehmen wird ist eine Tatsache . Auch die Kritik, das da von Seiten der Politik viel verschlafen wurde stimmt. Aber im Bezug der Corona bekämpfung muessen wir eben auch noch auf eher traditionelle Terminvergabe bauen.

Was aber fast noch wichtiger ist , daß der eigentlicher Diskurs (auf den du nicht eigegangen bist) um die Erwartungshaltung der Bundesbürger drehte und der user Eiskalt zwei wohl nicht so Recht zusammenpassende Quellen als Argument geliefert hat, daß es diese überhöhte Erwartungshaltung gar nicht gäbe, oder eben Gerechtfertig sei.
Aber stattdessen muss ich mich hier mit nem user herumschlagen der wohl bei meiner Person unter Beißreflexen leidet, wie so häufig will ich mal meinen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5490
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon McKnee » Di 23. Feb 2021, 19:59

„Sollten wir eine dritte Welle bekommen, können die Schulen notfalls wieder geschlossen werden, bei Polizeiwachen geht das nicht. Wie das ohne ausreichenden Impfschutz der Polizisten funktionieren soll, ist mir schleierhaft“, sagte Mertens. „Wir haben uns bewusst nicht an der öffentlichen Diskussion beteiligt, einzelne Gruppen zu Lasten anderer Gruppen bei den Impfungen vorzuziehen, aber dass die Polizisten jetzt nach hinten geschoben werden sollen, ist ein Skandal“, kritisiert Mertens.


Gibt es kaum etwas hinzuzufügen

https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/l ... 14457.html
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
sünnerklaas
Beiträge: 7504
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Das Corona-Impfdesaster: Auswirkungen, Verantwortungen und Konsequenzen

Beitragvon sünnerklaas » Di 23. Feb 2021, 20:21

McKnee hat geschrieben:(23 Feb 2021, 19:59)

Gibt es kaum etwas hinzuzufügen

https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/l ... 14457.html


Ich finde es einen Skandal, dass systemrelevante Berufsgruppen, die nicht ins Homeoffice gehen können nicht sofort genauso behandelt wurden, wie Medizinisches Personal und Pflegepersonal in Alten- und Pflegeheimen sowie in Krankenhäusern. Das ist für mich auch ein Zeichen für eine massive Missachtung und Geringschätzung für Berufsgruppen, wie Polizisten, Soz-Päds, Erzieher, Sozialarbeiter, Familienhelfer etc.. Am besten gleich als "faule Beamte", "Kaffeerrinker" und sonstwas diffamieren - dann trifft das genau meinen Humor. :mad2:

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste