Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9261
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Mi 13. Mär 2019, 11:33

jack000 hat geschrieben:(13 Mar 2019, 11:28)

https://www.welt.de/regionales/nrw/arti ... 5cphhymNdc

Das Desaster gut zusammengefasst. Allerdings auch nichts neues, bzw. nichts was man nicht vorhergesagt hat wenn man mal einen Blick in die Glaskugel geworfen hat.
=> Es funktioniert nicht, die Leute kommen einfach so hier her und egal ob sie Straftäter oder Berufsstützeempfänger sind => Wir werden die meisten nicht mehr los und müssen die zu einem großen Teil weiter alimentieren, bzw. unter deren Kriminalität leiden. Positives gibt es ja nicht viel zu berichten, wenn selbst die Aufnahme eines Ausbildungsplatzes einen Zeitungsartikel wert ist.


Das lege ich der GroKo zur Last. Den gossen Ankündigungen ist die Resignation auf dem Fuße gefolgt. Es wäre kostengünstiger wenn man ausreichend Personal einstellen oder abstellen würde, um die fälligen Abschiebungen oder Rückführungen durchzuführen, allein es fehlt der Wille. Das wird der AfD noch mehr Stimmen zukommen lassen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 36795
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Mär 2019, 10:22

jack000 hat geschrieben:(13 Mar 2019, 11:28)

Das Desaster gut zusammengefasst.

Die Politik will es so, allen Lippenbekenntnissen zum Trotz.

"Wir brauchen bei Rückführungen eine nationale Kraftanstrengung", forderte Angela Merkel auf dem Deutschlandtag der JU.

Eine Lachnummer. Allerdings eine traurige, weil wir als Steuerzahler Menschen aus aller Herren Länder durchfüttern müssen, die keinerlei Anrecht auf Asyl oder anderen Schutz haben. Diejenigen, die den Schutz am dringendsten brauchen, Alte, Frauen, Kinder, Kranke, die schaffen es gar nicht erst bis zu uns, entweder weil sie zu schwach sind oder nicht das Geld für den Schlepper aufbringen können.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28584
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 14. Mär 2019, 11:46

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Mar 2019, 10:22)

Die Politik will es so, allen Lippenbekenntnissen zum Trotz.

"Wir brauchen bei Rückführungen eine nationale Kraftanstrengung", forderte Angela Merkel auf dem Deutschlandtag der JU.

Eine Lachnummer. Allerdings eine traurige, weil wir als Steuerzahler Menschen aus aller Herren Länder durchfüttern müssen, die keinerlei Anrecht auf Asyl oder anderen Schutz haben. Diejenigen, die den Schutz am dringendsten brauchen, Alte, Frauen, Kinder, Kranke, die schaffen es gar nicht erst bis zu uns, entweder weil sie zu schwach sind oder nicht das Geld für den Schlepper aufbringen können.

So ist es, das meiste Geld wird da an die völlig falschen Leute fehlgeleitet und man kann nichts mehr dagegen tun.
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3420
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Orbiter1 » Do 14. Mär 2019, 12:18

jack000 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 11:46)

So ist es, das meiste Geld wird da an die völlig falschen Leute fehlgeleitet und man kann nichts mehr dagegen tun.
Selbstverständlich kann man was dagegen tun. Da holen wir uns 3 Mio Alte, Frauen, Kinder und Kranke aus den internationalen Flüchtlingslagern hierher, dann haben wir mehrheitlich die "richtigen Leute" im Land. Na hoffentlich sind dann endlich alle glücklich und zufrieden.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28584
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 14. Mär 2019, 12:21

Orbiter1 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 12:18)

Selbstverständlich kann man was dagegen tun. Da holen wir uns 3 Mio Alte, Frauen, Kinder und Kranke aus den internationalen Flüchtlingslagern hierher, dann haben wir mehrheitlich die "richtigen Leute" im Land. Na hoffentlich sind dann endlich alle glücklich und zufrieden.

Nein, die falschen verschwinden deswegen ja nicht. Und es gibt keinen Grund die hier ins Land zu holen, man investiert die Hilfe vor Ort und kann 20 mal so vielen Menschen helfen.
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4221
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Europa2050 » Do 14. Mär 2019, 12:31

jack000 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 12:21)

Nein, die falschen verschwinden deswegen ja nicht. Und es gibt keinen Grund die hier ins Land zu holen, man investiert die Hilfe vor Ort und kann 20 mal so vielen Menschen helfen.


Da kommst Du mit der richtigen Lösung Jahre zu spät.
Die Leute sind ja größtenteils hier, weil man damals dem UNHCR das Geld nicht zugebilligt hat, um vor Ort die Leute ordentlich zu versorgen. Und meine Einschätzung: Dafür waren eher nicht die Linksgrünen dieser Welt verantwortlich, auch nicht Frau „Merkelistanallemschuld“, sondern die nationalbewusste „Warumsollenwirwasfüranderetun“-Fraktion.

(Und dann, wie der Zug schon mal im Rollen war, wurde von interessierter Seite noch mit ein paar Bomben auf Zivilisten nachgeholfen)
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28584
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 15. Mär 2019, 14:27

Warum die "Flüchtlinge" keiner wieder zurück haben will:
Hannover – Über die Unverfrorenheit dieser Frau ärgern sich selbst Richter!

Im Jahr 2015 kam Briziana H. (34) nach Deutschland, bewohnt zurzeit mit ihren zehn Kindern (3–18) eine Flüchtlingsunterkunft in Langenhagen. Trotz staatlicher Unterstützung zieht sie regelmäßig mit dem Kinderwagen los, um Beute zu machen. Seitdem kostete die Klau-Mutti den Staat weit über 100 000 Euro!

Jetzt stand die Frau mit der Designer-Kleidung erneut vor dem Amtsgericht Hannover. Die Staatsanwaltschaft hatte vier neue Anklagen gegen die Mutter erhoben.

Mit Komplizinnen und Kindern zieht Briziana H. von Geschäft zu Geschäft, steckt Kleidung, Kosmetik, Elektronik ein. In zwei Märkten stahl sie Geldbörsen. Nach den Touren flüchtete sie per A3 und Opel Zafira. Die Fahrzeuge sind nicht auf sie zugelassen. Einen Führerschein hat sie nicht – und auch kein Einkommen.

Laut Anwalt erhält die Familie monatlich 2508 Euro Unterstützung, macht in drei Jahren allein 90 000 Euro. Daneben sorgt Briziana H. (7 Vorstrafen) für erhebliche Kosten bei Justiz und Polizei. Ihr Mann (nach Roma-Recht verheiratet) sitzt im Knast. Versuche, die passlose Diebin abzuschieben, scheiterten: Ihre Heimat Bosnien weigert sich, sie aufzunehmen. Sie sei keine Bürgerin, heißt es.

https://www.bild.de/regional/hannover/h ... vhNdES7ekc
=> Ist doch vollkommen klar, das Bosnien versucht mit allen Tricks zu vermeiden das die wieder zurück kommt! An diesem Beispiel sind das Leute die nur Leben um anderen Schaden zuzufügen, einen positiven Output können sie nicht geben. Wir werden die aber nicht los, wir werden sie immer versorgen müssen (Was aus den Kindern wird kann man sich ja denken) und sie werden ihr Leben lang Straftaten begehen (Wenn sie nicht im Gefängnis sitzen)

Und als Krönung obendrauf die Intelligenzbestie zum Thema:
Richter Ulrich Kleinert: „Man hat den Eindruck, sie nutzt den Aufenthalt in Deutschland, um auf Diebestour zu gehen.“

=> Sein Verstand ist scharf wie eine Peperoni :dead: :dead: :dead:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9261
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Fr 15. Mär 2019, 14:46

jack000 hat geschrieben:(15 Mar 2019, 14:27)

Warum die "Flüchtlinge" keiner wieder zurück haben will:

https://www.bild.de/regional/hannover/h ... vhNdES7ekc
=> Ist doch vollkommen klar, das Bosnien versucht mit allen Tricks zu vermeiden das die wieder zurück kommt! An diesem Beispiel sind das Leute die nur Leben um anderen Schaden zuzufügen, einen positiven Output können sie nicht geben. Wir werden die aber nicht los, wir werden sie immer versorgen müssen (Was aus den Kindern wird kann man sich ja denken) und sie werden ihr Leben lang Straftaten begehen (Wenn sie nicht im Gefängnis sitzen)

Und als Krönung obendrauf die Intelligenzbestie zum Thema:

=> Sein Verstand ist scharf wie eine Peperoni :dead: :dead: :dead:


Flüchtlinge sind ein Gewinn für Deutschland...…. "wertvoller als Gold...." (bekannter Politiker)
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14738
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Fr 15. Mär 2019, 14:54

Wolverine hat geschrieben:(15 Mar 2019, 14:46)

Flüchtlinge sind ein Gewinn für Deutschland...…. "wertvoller als Gold...." (bekannter Politiker)


Viele sind es in der Tat, aber nicht alle. Man sollte keine Lorbeerkränze pauschal vergeben, sondern erstmal abwarten, wie sich alles entwickelt.
Die integrierte Familie ist ein Gewinn, Straftäter und Betrüger sind es nicht, so masochistisch muß man nicht sein.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9261
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Fr 15. Mär 2019, 14:56

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Mar 2019, 14:54)

Viele sind es in der Tat, aber nicht alle. Man sollte keine Lorbeerkränze pauschal vergeben, sondern erstmal abwarten, wie sich alles entwickelt.
Die integrierte Familie ist ein Gewinn, Straftäter und Betrüger sind es nicht, so masochistisch muß man nicht sein.


Das ist auch meine Erfahrung und so stimme ich deinem Beitrag vollumfänglich zu. :)
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3420
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Orbiter1 » Fr 15. Mär 2019, 15:34

Wolverine hat geschrieben:(15 Mar 2019, 14:46)

Flüchtlinge sind ein Gewinn für Deutschland...…. "wertvoller als Gold...." (bekannter Politiker)
Das isr ein Zitat von Wortverdrehern, nicht das Zitat eines bekannten Politikers.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9261
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Fr 15. Mär 2019, 15:39

Orbiter1 hat geschrieben:(15 Mar 2019, 15:34)

Das isr ein Zitat von Wortverdrehern, nicht das Zitat eines bekannten Politikers.


Zitat von Martin Schulz an der Heidelberger Hochschule. ""Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold"..... :)
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14738
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Fr 15. Mär 2019, 16:23

Wolverine hat geschrieben:(15 Mar 2019, 15:39)

Zitat von Martin Schulz an der Heidelberger Hochschule. ""Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold"..... :)


Solcher Pathos nervt einfach. Ich bin schon groß und benötige keine Beruhigung oder warme Worte, um mir etwas schmackhaft zu machen. Ein schlichtes „da stehen Flüchtlinge, wir werden helfen“ hätte gereicht.
Hinterher -Jahre später- stellt sich dann raus, wer Gold ist und wer Blech.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Schnitter
Beiträge: 5157
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 15. Mär 2019, 16:37

Wolverine hat geschrieben:(15 Mar 2019, 14:46)

Flüchtlinge sind ein Gewinn für Deutschland...…. "wertvoller als Gold...." (bekannter Politiker)


Ja genau, und jetzt im Gesamtzusammenhang:

"Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold", sagte Schulz. "Es ist der unbeirrbare Glaube an den Traum von Europa. Ein Traum, der uns irgendwann verloren gegangen ist."


Ich bezweifle allerdings dass du den Unterschied zu erkennen in der Lage bist :?
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9261
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Fr 15. Mär 2019, 16:46

Schnitter hat geschrieben:(15 Mar 2019, 16:37)

Ja genau, und jetzt im Gesamtzusammenhang:



Ich bezweifle allerdings dass du den Unterschied zu erkennen in der Lage bist :?


Hau dir mal den Schlaf aus der Mütze, Genosse. Das Zitat habe ich weiter oben bereits eingestellt. Erst lesen, dann schreiben. :rolleyes:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8749
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Fr 15. Mär 2019, 16:58

Schulzens Vollzitat ist ja noch größerer Mumpitz.
Der Glaube an den "Traum von Europa"?
Was die Migranten antreibt, ist vielleicht der "American dream", vom Tellerwäscher zum Millionär (oder wenigstens zum 3er BMW)
Aber der "Traum von Europa" hat mit Aussöhnung und "Nie wieder Krieg!" und Miteinander statt Gegeneinander zu tun und dürfte für diese Glücksritter völlig uninteressant sein, da ihnen der persönliche und historische Bezug fehlt.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14738
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Fr 15. Mär 2019, 17:00

Quatschki hat geschrieben:(15 Mar 2019, 16:58)

Schulzens Vollzitat ist ja noch größerer Mumpitz.
Der Glaube an den "Traum von Europa"?
Was die Migranten antreibt, ist vielleicht der "American dream", vom Tellerwäscher zum Millionär (oder wenigstens zum 3er BMW)
Aber der "Traum von Europa" hat mit Aussöhnung und "Nie wieder Krieg!" und Miteinander statt Gegeneinander zu tun und dürfte für diese Glücksritter völlig uninteressant sein, da ihnen der persönliche und historische Bezug fehlt.


Otto-Normaleuropäer hat tagtäglich genug andere Sorgen, der denkt nicht den ganzen Tag an Europa.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8749
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Fr 15. Mär 2019, 17:12

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Mar 2019, 17:00)

Otto-Normaleuropäer hat tagtäglich genug andere Sorgen, der denkt nicht den ganzen Tag an Europa.

Aber die Flüchtlinge schon. Laut M.Schulz.
Nicht etwa die Verheißungen ihres Allah, zu dem sie täglich beten,
sondern das Land der Ungläubigen mit seinen weltlichen Idealen von Freiheit, Aufklärung und Vernunft sei das gelobte Land ihrer Träume?
Ich glaube eher, dass sie glauben, dass Allah alles so gefügt und die "ungläubigen Hunde" mit Dummheit, Blindheit und Narrentum geschlagen hat!
Denn wenn sie wirklich den europäischen Traum träumen würden, würden sie alles dafür tun, dass ihre Herkunftsländer diesem Traum von Aufklärung und Vernunft nacheifern, damit die Welt auf dieser Basis einst zusammenfindet.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28584
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » So 17. Mär 2019, 19:25

Ehemänner verbieten Frauen Sprachkurse

Das patriarchalische System erschwert Integrationsbemühungen im Landkreis Aurich.

Landkreis Aurich. Die Integration geflüchteter Frauen bleibt eine besondere Herausforderung. Auch im Landkreis Aurich. Hier leben etwa 800 Frauen, insgesamt wohnen 3600 Flüchtlinge im Kreis. Viele Frauen litten unter erheblichem häuslichen Druck, sich bei Integrations- und Sprachkursen zurückzuhalten. Entsprechende Erfahrungen aus ihren Sprach- und Integrationskursen teilten Andreas Epple von der Kvhs Aurich-Norden sowie Karin Lübbers-Koop von der Johanniter-Unfall-Hilfe mit. Bei fünf Prozent der Frauen verhinderten Väter, Ehemänner und Brüder den Besuch entsprechender Kurse komplett. In vielen anderen Fällen werde sehr genau drauf geachtet, dass es keine gemischten Kurse gebe.

Die Gründe für diese Verhaltensweisen seien vielfältig, Lösungen nicht immer leicht durchzusetzen. „Das patriarchalische System wirkt sich massiv aus”, sagte Epple. Die Ehemänner, Väter und Brüder führten unterschiedliche Gründe an, aus denen sie die Integrationsbemühungen ihrer Frauen, Töchter und Schwestern behinderten. Entweder weil die Kinderbetreuung nicht sichergestellt sei - oder weil Männer keine Notwendigkeit für deutsche Sprachkenntnisse ihrer Frauen sähen. „Es läuft sehr viel über die Männer”, sagte Epple und meinte damit das Aufnehmen einer Arbeitstätigkeit oder Besuche bei Jobcentern und Beratungsstellen. Infolge dessen seien Frauen bei Integrationsmaßnahmen „unterrepräsentiert”.

Anhand mehrerer Beispielen illustrierte Epple praktische Situationen, die in der Jugendwerkstatt der Kreisvolkshochschulen vorgekommen seien. Da gebe es die 23-Jährige, die in der Heimat ein Abitur abgelegt und ein Studium aufgenommen hatte. Die Syrerin arbeite inzwischen in der Gastronomie. Ihr gelang die Integration - trotz Widerständen, vor allem von der Mutter. Aber auch den Arbeitgeber stellte die 23-Jährige vor ein Problem. In ihrer Küchentätigkeit wollte sie aus religiösen Gründen auf ihr Kopftuch nicht verzichten. Aus Hygienegründen sind entsprechende Utensilien in gastronomischen Küchen in Deutschland verboten. „Die Firma hat dann ein weißes Kopftuch gestellt, das verwendet werden darf”, erzählte Epple. „Aber auch ein Kopftuch kann ein Integrationshemmnis sein.”

Unter einem anderen Hemmnis litt eine 25-jährige Landsfrau. Ihre Fehlquote bei Sprach- und Integrationskursen war zu hoch, die Kvhs musste die Maßnahme abbrechen. Immer wieder seien Vater und Brüder vorgefahren, riefen via Handy die 25-Jährige an und beorderten die Frau zum Aufpassen auf das jüngere Geschwisterchen. Kein ungewöhnlicher Fall, für die Töchter sei die Integration besonders beschwerlich. „Wir müssen den Brüdern klar machen, dass ihre Schwestern nicht eingesperrt gehören”, sagte Epple.

[...]
„Die Frauen leben in einer vollständigen Isolation”, stellte Hans Forster (SPD) fest, „und das, weil die Männer keine Integration erlauben.” Das führe zu „einer Katastrophe, wenn diese Frauen auch nach fünf Jahren kein Wort deutsch sprechen.” Er forderte Maßnahmen, die Familien ganzheitlich ansprechen. Sanktionen lehnte der Sozialdemokrat ab. „Es ist besser, die Familien zu überzeugen.” Deutlicher wurde Agnes Bracklo (BW/GfA). „Das geht so nicht”, stellte Bracklo fest. Im Zweifelsfall müssten Sicherheitsdienstmitarbeiter Brüder und Väter abweisen.

Schlussendlich soll die Verwaltung nun ein Konzept erstellen, in dem sämtliche Angebote aufgelistet sind und Lösungsmöglichkeiten für problematische Fälle erarbeitet würden. Ein Ansinnen, dass den Kvhs-Leiter nicht überzeugte. „Wir haben ein Konzept”, wehrte Epple ab, „aber es ist einfach ein sehr langer Weg zur Integration.”

https://www.emderzeitung.de/ostfrieslan ... cxlot_zsKI
=> Welche Fehler sind das denn nun wieder die wir machen, die sich nicht wiederholen dürfen?
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1939
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Fliege » So 17. Mär 2019, 22:26

Ups, das hört sich wie deutsches Staatsversagen an. Folgt auf Integrationsverweigung nicht Aufenthaltsrechtsentzug? Oder habe ich etwas verpasst?
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast