SPD plant Anspruch auf HomeOffice

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30940
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: SPD plant Anspruch auf HomeOffice

Beitragvon jack000 » So 24. Nov 2019, 20:51

watisdatdenn? hat geschrieben:(23 Nov 2019, 21:07)

Zum Thema:
Anspruch auf Homeoffice bin ich auch skeptisch.

Ja, das bin ich ebenso. Viel mehr sollten Anreize geschaffen werden. Wobei m.E. die Anzeize auch ohne künstliche Anreize bereits vorhanden sind:
- Für den AG: Er muss weniger Bürofläche zur Verfügung stellen
- Für den AN: Er spart sich den Weg zur Arbeit

Momentan geht das alles sehr bürokratielos und unkompliziert (bei einem normalen Manager).

Das geht auch bei anderen bürokratielos, ich kann meinen Laptop auch zu Hause 1:1 nutzen. Allerdings muss das mit meinem Chef abgestimmt sein und zu Terminen bei der Arbeit muss ich sowieso erscheinen.

Ich habe die Befürchtung, dass wenn die SPD da ein Gesetz macht, das Ganze in deutlich mehr Bürokratie ausartet..

So wäre es auch normalerweise, aber mit der CO2- und Klima-Diskussion hat man da einen Trumpf im Ärmel
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30940
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: SPD plant Anspruch auf HomeOffice

Beitragvon jack000 » So 24. Nov 2019, 20:53

Misterfritz hat geschrieben:(24 Nov 2019, 19:13)

Das Problem bei Home-Office ist ja meist, dass es keinen abgeschlossenen Bereich, vorzugsweise ein eigenes Zimmer für's Home-Office gibt. Dann landen schon mal Kinderspielzeug oder sonstiges neben dem Schreibtisch. Du trittst unvermittelt drauf und fällst ungünstig.

Es gibt UVV und für diese bekommt man i.d.R. Schulungen, bzw. Hinweise die man unterschreiben muss. Warum sollte das nicht auch für zu Hause funktionieren?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30940
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: SPD plant Anspruch auf HomeOffice

Beitragvon jack000 » So 24. Nov 2019, 20:59

Misterfritz hat geschrieben:(24 Nov 2019, 16:30)

Auch Berufsgenossenschaften finden das nicht lustig, wenn sich jemand in dem Home-Office schwer verletzt.

Das ist korrekt. Home-Office existiert aber bereits. Folglich muss es ja Lösungen geben, wie man das bereits unter den bestehenden Bedingungen umsetzen kann.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10643
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: SPD plant Anspruch auf HomeOffice

Beitragvon Misterfritz » So 24. Nov 2019, 21:00

jack000 hat geschrieben:(24 Nov 2019, 20:59)

Das ist korrekt. Home-Office existiert aber bereits. Folglich muss es ja Lösungen geben, wie man das bereits unter den bestehenden Bedingungen umsetzen kann.
Rein theoretisch muss der AG das Home-Office nach denselben Kriterien prüfen, wie die normalen Büros.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30940
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: SPD plant Anspruch auf HomeOffice

Beitragvon jack000 » So 24. Nov 2019, 21:25

Misterfritz hat geschrieben:(24 Nov 2019, 21:00)

Rein theoretisch muss der AG das Home-Office nach denselben Kriterien prüfen, wie die normalen Büros.

Zumindest muss es geprüft werden. Allerdings nicht auf dem Level von Büros im eigenen Unternehmen. Ansonsten müssten ja Sicherheitsbeauftragte in eine jede Wohnung kommen und prüfen ob alles i.O. ist., ebenso bei allen anderen z.B. Zulieferern bei denen ein AN mal temporär sich aufhält und dort am arbeiten ist.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41393
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: SPD plant Anspruch auf HomeOffice

Beitragvon Realist2014 » So 24. Nov 2019, 21:35

jack000 hat geschrieben:(24 Nov 2019, 21:25)

Zumindest muss es geprüft werden. Allerdings nicht auf dem Level von Büros im eigenen Unternehmen. .



das kommt darauf an...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10643
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: SPD plant Anspruch auf HomeOffice

Beitragvon Misterfritz » So 24. Nov 2019, 21:42

jack000 hat geschrieben:(24 Nov 2019, 21:25)

Zumindest muss es geprüft werden. Allerdings nicht auf dem Level von Büros im eigenen Unternehmen. Ansonsten müssten ja Sicherheitsbeauftragte in eine jede Wohnung kommen und prüfen ob alles i.O. ist., ebenso bei allen anderen z.B. Zulieferern bei denen ein AN mal temporär sich aufhält und dort am arbeiten ist.
Nein, es muss geprüft werden, für die Arbeitsstätten des eigenen Unternehmens - und da gehört das Home-office ja auch dazu.
Wenn Dein AN auch mal bei Zulieferern arbeitet, dann ist der Zulieferer für die Sicherheit dort zuständig.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30940
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: SPD plant Anspruch auf HomeOffice

Beitragvon jack000 » So 24. Nov 2019, 22:35

Misterfritz hat geschrieben:(24 Nov 2019, 21:42)

Nein, es muss geprüft werden, für die Arbeitsstätten des eigenen Unternehmens - und da gehört das Home-office ja auch dazu.
Wenn Dein AN auch mal bei Zulieferern arbeitet, dann ist der Zulieferer für die Sicherheit dort zuständig.

Es geht nicht darum, dass es Vorschriften benötigt um HO durchzusetzen, sondern darum, das es in letzter Konsequenz möglich ist ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste