Abschaffung von Bargeld

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

HugoBettauer

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon HugoBettauer » Fr 22. Jul 2016, 15:58

Die CSU hat in Bayern die Mehrheit.
Der Kontostand kann beim knaxkonto online, per app am telefon abgefragt werden. Ca 70% der Kinder zwischen 14 und 18 haben eine eigene EC-Karten. Der Rest von deinem Zeug ist wieder mal Propaganda gegen das Bankgewerbe und Wiederholung. Man kennt das aus der Ecke. Wem gehören die Banken? Hat Donald Trump Konten oder einen Geldspeicher? Sollen Kinder so haushalten wie Gollum?
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45086
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Fr 22. Jul 2016, 18:18

Was in anderen Staaten seit vielen Jahren an jeder Ecke zu finden ist, hat so langsam den Einzug in den deutschen Alltag geschafft:

Man kann in Deutschland seinen Alltag schon recht problemlos ohne Karten und Bargeld bestreiten. Das ist das überraschende Ergebnis eines Selbstversuchs von c't-Redakteur Jan-Keno Janssen. Über das Bezahlen mit dem Smartphone wird zwar schon seit Jahren diskutiert, aber nur langsam kommt die Technik auch im Handel an. Um zu sehen, wie weit das Mobile Payment gediehen ist, hat Janssen für c't eine Woche lang versucht, alle Zahlungen mit dem Smartphone zu machen – und das ging ohne größere Probleme.


So gut wie alle großen Supermarktketten akzeptieren seit kurzem kontaktlose Kredit- und Debitkarten – und deshalb auch sogenannte Wallet-Apps im Smartphone. Diese machen nichts anderes, als solche Kontaktlos-Karten mithilfe des NFC-Chips zu simulieren. Supermärkte wie Netto, Edeka und Marktkauf haben eigene, proprietäre Bezahl-Apps entwickelt. Wer anonym bleiben will, kann Bitcoin-Bezahldienste wie Pey benutzen – das Unternehmen bietet in Hannover sogar einen experimentellen Automaten an, mit dem man Bargeld in Bitcoin tauschen kann.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 75769.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Sa 23. Jul 2016, 12:14

frems hat geschrieben:(22 Jul 2016, 18:18)

Was in anderen Staaten seit vielen Jahren an jeder Ecke zu finden ist, hat so langsam den Einzug in den deutschen Alltag geschafft:


http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 75769.html

Wieder ein Werbebeitrag für alle die daran verdienen ? man kann alles ,nur warum sollte man ? Nur weil einige Spinner die Abschaffung des Bargeldes fordern .
Warum soll man die Kosten für Smartphone auf sich nehmen ? Warum soll man diesen Klimbim auf sich nehmen ? Nur weil Leute wie du ihren Kaffee oder Toilettengang nicht bar zahlen wollen ?
In anderen Staaten mag ja einiges anders sein nur welchen Vorteil hat der Verbraucher davon ? Verfügen die Verbraucher der betreffenden Staaten über mehr Einkommen ?. Nur Nachteile sonst nichts . Oder wolltest du jemanden erklären Smartphone
und Handy sind kostenlos. Dass es dich einen Dreck interessiert, dass es Millionen ältere Menschen gibt die mit dieser Technik nicht vertraut sind , ist bekannt .
Wie benebelt müssen Menschen sein die einfach nicht begreifen wollen ,dass beide Zahlungsmöglichkeiten möglich sein müssen .
Du darfst doch jeden Schiss elektronisch begleichen.Niemand der für den Erhalt von Bargeld ist fordert dich auf dies zu unterlassen .
Warum kann man den Leuten nicht die Freiheit lassen selbst zu entscheiden wie jemand bezahlen will? Es gibt keinen Grund Bargeld abzuschaffen .
Lediglich Banken dürfen dann zusätzlich ,ohne einen Cent zu bezahlen , über dass Kaptal verfügen ,das zur Zeit als Bargeld im Umlauf ist . Verbraucher haben nichts davon, gar nichts
Bemühe dich nicht, auch du kannst nicht einen Vorteil für Verbraucher aus deinem Hut zaubern !
Du darfst davon ausgehen ich werde den Markt für Smartphone und Handy nicht ankurbeln ,weil einige User ,die damit ihren Lebensunterhalt verdienen, versuchen
ständig anderen ihre Produkte aufzuschwatzen .Werbung darfst du machen, ich betrachte das als Information . Welche beworbenen Produkte ich kaufe
entscheide ich schon selbst .Das deine Auffassung unsozial ist steht auf einem anderen Blatt . Diejenigen die sich kein Smartphone leisten können
(Neben den Gebühren kostet solch ein Ding auch noch einige 100 ,-€ ) der wird vom Konsum ausgeschlossen .
HugoBettauer

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon HugoBettauer » Sa 23. Jul 2016, 12:19

frems hat geschrieben:(22 Jul 2016, 18:18)

Was in anderen Staaten seit vielen Jahren an jeder Ecke zu finden ist, hat so langsam den Einzug in den deutschen Alltag geschafft:


http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 75769.html

Ein guter Fortschritt. Ich war diese Woche in mehreren Lokalen, die noch nicht so weit sind. Aber das wird kommen.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45086
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Sa 23. Jul 2016, 12:41

Positiv Denkender hat geschrieben:(23 Jul 2016, 12:14)

Bemühe dich nicht, auch du kannst nicht einen Vorteil für Verbraucher aus deinem Hut zaubern !

Günstiger, schneller, transparenter, sicherer, anonymer. Die Zeit des Bargelds geht halt von selbst zuende. Da muss man keine Abschaffung fordern. Das schafft dieses Relikt ganz alleine. Grauhaarige Bedenkträger und geringgebildete Fortschrittsverweigerer, die in Nostalgie schwelgen und jede Technik nach ihrem 35. Lebensjahr ablehnen, sind kein unendliches Problem.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
paradoxx
Beiträge: 1193
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 13:42

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon paradoxx » Sa 23. Jul 2016, 14:00

frems hat geschrieben:(23 Jul 2016, 12:41)

Günstiger, schneller, transparenter, sicherer, anonymer. Die Zeit des Bargelds geht halt von selbst zuende. Da muss man keine Abschaffung fordern. Das schafft dieses Relikt ganz alleine. Grauhaarige Bedenkträger und geringgebildete Fortschrittsverweigerer, die in Nostalgie schwelgen und jede Technik nach ihrem 35. Lebensjahr ablehnen, sind kein unendliches Problem.
Wer nicht Ihrer Meinung ist bekommt eine Breitseite. Wenn noch neue Fuffziger in Umlauf kommen, dann ist dies Thema noch lange nicht abgelutscht
Willensbildung ist demokratisch-repräsentativ oder totalitär, eins schließt das andere aus (s. Art. 137 GG)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45086
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Sa 23. Jul 2016, 14:22

paradoxx hat geschrieben:(23 Jul 2016, 14:00)

Wer nicht Ihrer Meinung ist bekommt eine Breitseite. Wenn noch neue Fuffziger in Umlauf kommen, dann ist dies Thema noch lange nicht abgelutscht

Schau Dir mal die Wutanfälle an, auf die ich geantwortet habe. Die entstanden nur dadurch, dass einige Geschäfte mittlerweile mehr Zahlmöglichkeiten anbieten. So kaputt sind die Leute.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
paradoxx
Beiträge: 1193
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 13:42

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon paradoxx » Sa 23. Jul 2016, 14:43

frems hat geschrieben:(23 Jul 2016, 14:22)

Schau Dir mal die Wutanfälle an, auf die ich geantwortet habe. Die entstanden nur dadurch, dass einige Geschäfte mittlerweile mehr Zahlmöglichkeiten anbieten. So kaputt sind die Leute.

Das ist doch eine gute Übung ;-)
Willensbildung ist demokratisch-repräsentativ oder totalitär, eins schließt das andere aus (s. Art. 137 GG)
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon William » Sa 23. Jul 2016, 14:48

frems hat geschrieben:(23 Jul 2016, 12:41)

Günstiger, schneller, transparenter, sicherer, anonymer. Die Zeit des Bargelds geht halt von selbst zuende. Da muss man keine Abschaffung fordern. Das schafft dieses Relikt ganz alleine. Grauhaarige Bedenkträger und geringgebildete Fortschrittsverweigerer, die in Nostalgie schwelgen und jede Technik nach ihrem 35. Lebensjahr ablehnen, sind kein unendliches Problem.


Anonymer als Bargeld geht nicht, also erzähle hier doch keine Story vom Pferd.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45086
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Sa 23. Jul 2016, 14:50

William hat geschrieben:(23 Jul 2016, 14:48)

Anonymer als Bargeld geht nicht, also erzähle hier doch keine Story vom Pferd.

Natürlich geht das. Kannste ja nachlesen. Oder weiterhin Geld am Automaten an der Tanke holen, Dir Deine drei Oettinger kaufen und Payback-Karten sammeln. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

paradoxx hat geschrieben:Das ist doch eine gute Übung ;-)

Keine Ahnung. Wenn's zum Aggressionsabbau hilft, wäre es nicht verkehrt. Aber diese unsouveräne Unentspanntheit scheint ein Dauerzustand zu sein.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
paradoxx
Beiträge: 1193
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 13:42

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon paradoxx » Sa 23. Jul 2016, 14:51

frems hat geschrieben:(23 Jul 2016, 14:50)

Natürlich geht das. Kannste ja nachlesen. Oder weiterhin Geld am Automaten an der Tanke holen, Dir Deine drei Oettinger kaufen und Payback-Karten sammeln. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.


Keine Ahnung. Wenn's zum Aggressionsabbau hilft, wäre es nicht verkehrt. Aber diese unsouveräne Unentspanntheit scheint ein Dauerzustand zu sein.
Darunter leiden immer die anderen, und fü die sind wir die anderen ;-)
Willensbildung ist demokratisch-repräsentativ oder totalitär, eins schließt das andere aus (s. Art. 137 GG)
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon William » Sa 23. Jul 2016, 14:53

frems hat geschrieben:(23 Jul 2016, 14:50)

Natürlich geht das. Kannste ja nachlesen. Oder weiterhin Geld am Automaten an der Tanke holen, Dir Deine drei Oettinger kaufen und Payback-Karten sammeln. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.


Nein, geht nicht, denn jede digitale Währung hinterlässt Spuren.
Bargeld nicht.
HugoBettauer

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon HugoBettauer » Sa 23. Jul 2016, 14:56

William hat geschrieben:(23 Jul 2016, 14:48)

Anonymer als Bargeld geht nicht, also erzähle hier doch keine Story vom Pferd.

Bargeld ist gar nicht so anonym, wie du glaubst.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45086
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Sa 23. Jul 2016, 14:58

William hat geschrieben:(23 Jul 2016, 14:53)

Nein, geht nicht, denn jede digitale Währung hinterlässt Spuren.
Bargeld nicht.

Beides falsch.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43098
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 23. Jul 2016, 14:59

frems hat geschrieben:(23 Jul 2016, 12:41)

Günstiger

Nicht für den Nutzer,

schneller

Ja, wenn die Bank will. Jede popelige Online-Überweisung könnte in Sekundenschnelle durch sein.

transparenter, anonymer

Das schließt sich gegenseitig aus.

sicherer

Das bleibt abzuwarten.

Die Zeit des Bargelds geht halt von selbst zuende.

Auch das bleibt abzuwarten.

Kannst du eigentlich nicht ohne Hetze gegen "Alte" diskutieren und User, die nicht deiner Meinung sind, zu diskreditieren? Was bringt dir das? Du wirst auch irgendwann mal alt und so dämlich sein, wie du es den jetzigen Alten unterstellst.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45086
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Sa 23. Jul 2016, 15:10

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Jul 2016, 14:59)

Nicht für den Nutzer,

Klar.

Ja, wenn die Bank will. Jede popelige Online-Überweisung könnte in Sekundenschnelle durch sein.

Will die Bank.

Das schließt sich gegenseitig aus.

Transparenz bezog sich nicht auf die Einblicke der Etatisten, sondern die Übersicht für den Kunden.

Das bleibt abzuwarten.

Bedenkträgerei.

Auch das bleibt abzuwarten.

Passiert jetzt schon.

Du wirst auch irgendwann mal alt und so dämlich sein

Kann sein. Das darf man mir dann gerne vorhalten. Primitiver als die Pöbelorgien hier im Strang geht's eh nicht, weshalb das nun nicht weiter tragisch wäre.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
paradoxx
Beiträge: 1193
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 13:42

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon paradoxx » Sa 23. Jul 2016, 15:17

William hat geschrieben:(23 Jul 2016, 15:15)

Du verstehst Geld nicht, das ist dein Problem, oder lügst absichtlich.
Weder hier in D werden Bürger komplett auf manipulierbare Digitalwährungen umstellen, noch die gesamte Welt.
Das ist schon rein aus Kostengründen derzeit unmöglich, noch werden primitivere Völker jemals von nicht-physischen Tauschmitteln abrücken, denn sie sind zwar primitiv aber lange nicht so dumm wie du (und manche Regierungen) gern hättest (hätten).

Aber sag mir, du Angstgegner des Bargeldes, dem du Attribute der Digitalwährungen zuschanzen möchtest die nur Bargeld besitzt - welche Spuren hinterlässt Bargeld denn?
Die Option hat doch jeder, was denn noch?
Willensbildung ist demokratisch-repräsentativ oder totalitär, eins schließt das andere aus (s. Art. 137 GG)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45086
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Sa 23. Jul 2016, 15:22

William hat geschrieben:(23 Jul 2016, 15:15)

Du verstehst Geld nicht, das ist dein Problem, oder lügst absichtlich.
Weder hier in D werden Bürger komplett auf manipulierbare Digitalwährungen umstellen, noch die gesamte Welt.
Das ist schon rein aus Kostengründen derzeit unmöglich, noch werden primitivere Völker jemals von nicht-physischen Tauschmitteln abrücken, denn sie sind zwar primitiv aber lange nicht so dumm wie du (und manche Regierungen) gern hättest (hätten).

Aber sag mir, du Angstgegner des Bargeldes, dem du Attribute der Digitalwährungen zuschanzen möchtest die nur Bargeld besitzt - welche Spuren hinterlässt Bargeld denn?

Warum sollte ich vor Bargeld Angst haben? Nutz doch mal Dein Gehirn bevor Du Begriffe um Dich wirfst. Ich nehme nur zur Kenntnis, dass es immer mehr Zahlmöglichkeiten gibt und die Bargeldzahlungen immer bedeutungsloser im Alltag wird. Interessanterweise ist die Zahlung mit dem Smartphone, um die es im Artikel ging, gerade bei den "primitiven Völkern", wie Du als bildungsferner White Trash sie nennst, ziemlich im Kommen. Schon vor vielen Jahren: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 43260.html

Dummheit ist nichts, worauf man lauthals stolz sein müsste. Man kann es für sich behalten und genießend schweigen, weil es viele Dinge für einen persönlich einfacher macht bzw. erscheinen lässt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon William » Sa 23. Jul 2016, 15:22

paradoxx hat geschrieben:(23 Jul 2016, 15:17)

Die Option hat doch jeder, was denn noch?


Die Frage ist doch nicht ob Bargeld existiert, sondern warum frems so darauf pocht es abzuschaffen und es versucht den Anderen madig zu machen.
Teils sogar indem er Blödsinn verbreitet, respektive lügt.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 45086
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon frems » Sa 23. Jul 2016, 15:23

William hat geschrieben:(23 Jul 2016, 15:22)

Die Frage ist doch nicht ob Bargeld existiert, sondern warum frems so darauf pocht es abzuschaffen und es versucht den Anderen madig zu machen.
Teils sogar indem er Blödsinn verbreitet, respektive lügt.

Du wirst nicht einen Beitrag von mir finden, wo ich fordere, Bargeld abzuschaffen. Deine Lesekompetenz korreliert wunderbar mit dem Inhalt Deiner Beiträge.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast