Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon zollagent » Fr 13. Mär 2015, 09:48

Bielefeld09 » Do 12. Mär 2015, 22:13 hat geschrieben:Naja, das mit dem BAB versteh ich auch nicht, aber das macht ja auch nichts.
Möchtest du mir vieleicht darlegen, wie ein 30 jähriger studierfähiger Mensch, arbeitslos
einer universitären Ausbildung nachkommen könnte, wenn er dort seine Zukunft sieht?
Es fehlen doch in Deutschland so viele Fachkräfte oder brauchen wir diesen Nachwuchs nicht?

Ich habe meinen zweiten Abschluß, nachdem ich nach einem Arbeitsunfall den ersten Beruf nicht mehr ausüben konnte, an der Fernuni Hagen gemacht, und zwar parallel zu einer Beschäftigung, bei der ich als Hilfskraft in einer Firma beschäftigt war und letztlich dann sogar dort in der Personalverantwortung gelandet bin. Es geht also. Aber das erfordert eine Haltung, die sich der "man-muß-mir-das-bitte-nach-Hause-bringen"-Haltung unterscheidet. Und viel Arbeit und Verzicht.
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Starfix » Fr 13. Mär 2015, 20:41

zollagent » Fr 13. Mär 2015, 09:48 hat geschrieben:Ich habe meinen zweiten Abschluß, nachdem ich nach einem Arbeitsunfall den ersten Beruf nicht mehr ausüben konnte, an der Fernuni Hagen gemacht, und zwar parallel zu einer Beschäftigung, bei der ich als Hilfskraft in einer Firma beschäftigt war und letztlich dann sogar dort in der Personalverantwortung gelandet bin. Es geht also. Aber das erfordert eine Haltung, die sich der "man-muß-mir-das-bitte-nach-Hause-bringen"-Haltung unterscheidet. Und viel Arbeit und Verzicht.



das Problem ist , das von 7 Bewerber nur einer eine Stelle finden kann, also 6 werden keine Stelle finden.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Realist2014 » Fr 13. Mär 2015, 20:41

Starfix » Fr 13. Mär 2015, 20:41 hat geschrieben:

das Problem ist , das von 7 Bewerber nur einer eine Stelle finden kann, also 6 werden keine Stelle finden.



WO hast du diesen UNSINN her?
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Starfix » Sa 14. Mär 2015, 14:56

Realist2014 » Fr 13. Mär 2015, 20:41 hat geschrieben:

WO hast du diesen UNSINN her?


Wie oft willst Die Frage noch stellen?

Vergleiche die Arbeitslosen mit den Offenen Stellen dann kommst Du auch 7 Arbeitslose eine offene Stelle.
Kapier, Verstanden?
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Realist2014 » Sa 14. Mär 2015, 16:18

Starfix » Sa 14. Mär 2015, 14:56 hat geschrieben:
Wie oft willst Die Frage noch stellen?

Vergleiche die Arbeitslosen mit den Offenen Stellen dann kommst Du auch 7 Arbeitslose eine offene Stelle.
Kapier, Verstanden?



diese mathematische Relation hat nichts mit der tatsächlichen Situation bei Bewerbungen zu tun.
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Starfix » Sa 14. Mär 2015, 16:22

Realist2014 » Sa 14. Mär 2015, 16:18 hat geschrieben:

diese mathematische Relation hat nichts mit der tatsächlichen Situation bei Bewerbungen zu tun.



Richtig es gibt mehr Arbeitslose und weniger Stellen als angegeben und nicht jeder ist für jeden Job geeignet.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Realist2014 » Sa 14. Mär 2015, 16:28

Starfix » Sa 14. Mär 2015, 16:22 hat geschrieben:

Richtig es gibt mehr Arbeitslose und weniger Stellen als angegeben und nicht jeder ist für jeden Job geeignet.



es gibt mehr als 1 Mio "Arbeitslose"- deren geringe Kompetenzen für überhaupt keine "Stelle" ausreichen

und die Anzahl der offenen Stellen ist viel HÖHER- als die von der ARGE angebotenen..

Jobs mit höheren Anforderungen landen dort erst gar nicht...
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Starfix » Sa 14. Mär 2015, 17:13

Realist2014 » Sa 14. Mär 2015, 16:28 hat geschrieben:

es gibt mehr als 1 Mio "Arbeitslose"- deren geringe Kompetenzen für überhaupt keine "Stelle" ausreichen

und die Anzahl der offenen Stellen ist viel HÖHER- als die von der ARGE angebotenen..

Jobs mit höheren Anforderungen landen dort erst gar nicht...


Nein dem ist nicht so, das ist alles nur dein Wunsch denken, viele Stellen gibt es nicht mehr oder aus einer Stelle wurden schon mal 30 Stellen gemacht. Man hat da viel getrickst. Ich selbst hatte schon mal 4 Bewerbungen auf die Gleiche stelle abgeben, es waren mehre Zeitarbeitsfirmen die um die Stelle Konkurrierten und Private Vermittler die auch noch einen Gewinn machen wollten.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Realist2014 » Sa 14. Mär 2015, 18:41

Starfix » Sa 14. Mär 2015, 17:13 hat geschrieben:
Nein dem ist nicht so, das ist alles nur dein Wunsch denken, viele Stellen gibt es nicht mehr oder aus einer Stelle wurden schon mal 30 Stellen gemacht. Man hat da viel getrickst. Ich selbst hatte schon mal 4 Bewerbungen auf die Gleiche stelle abgeben, es waren mehre Zeitarbeitsfirmen die um die Stelle Konkurrierten und Private Vermittler die auch noch einen Gewinn machen wollten.



du kennst doch diese Job-Börsen für die Leistungsträger gar nicht...

da gibt es keine "Zeitarbeitsfirmen"...
Piedro

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Piedro » Sa 14. Mär 2015, 20:19

Realist2014 » Sa 14. Mär 2015, 18:41 hat geschrieben:

du kennst doch diese Job-Börsen für die Leistungsträger gar nicht...

da gibt es keine "Zeitarbeitsfirmen"...


DER war gut. Hier in der Stadt sind 80-90 der Unternehmen dieser "Job Börsen" Zeitarbeitsfirmen oder CallCenter.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon zollagent » Sa 14. Mär 2015, 20:37

Piedro » Sa 14. Mär 2015, 20:19 hat geschrieben:
DER war gut. Hier in der Stadt sind 80-90 der Unternehmen dieser "Job Börsen" Zeitarbeitsfirmen oder CallCenter.

Für wen? Für Ingenieure oder für Regaleinräumer? Glaub mir, an die Job-Börsen für die wirklichen Fachkräfte kommst du gar nicht ran.
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Starfix » Sa 14. Mär 2015, 21:08

zollagent » Sa 14. Mär 2015, 20:37 hat geschrieben:Für wen? Für Ingenieure oder für Regaleinräumer? Glaub mir, an die Job-Börsen für die wirklichen Fachkräfte kommst du gar nicht ran.

Ich weiß nicht auf welchen Planeten Du lebst aber bei uns hier auf der Erde in Deutschland ist da nun mal so, Du hast die wohl lange nicht mehr mit den Arbeitsmarkt beschäftigt.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon zollagent » Sa 14. Mär 2015, 21:31

Starfix » Sa 14. Mär 2015, 21:08 hat geschrieben:Ich weiß nicht auf welchen Planeten Du lebst aber bei uns hier auf der Erde in Deutschland ist da nun mal so, Du hast die wohl lange nicht mehr mit den Arbeitsmarkt beschäftigt.

Doch, Starfix, denn das ist Teil meines Geschäfts. Womit ich mich nicht beschäftige, sind Job-Börsen für Regaleinräumer. Da ist kein Geld zu verdienen, aber man kann sich mit den Leuten, die sich da tummeln, den Ruf kräftig ruinieren. Womit ich mich beschäftige, sind Vermittlungsaufträge für Personen, bei denen einige dabei sind, deren Jahreseinkommen auch das Meinige übersteigt. Da kann man nämlich auch Geld machen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Realist2014 » Sa 14. Mär 2015, 21:51

Starfix » Sa 14. Mär 2015, 21:08 hat geschrieben:Ich weiß nicht auf welchen Planeten Du lebst aber bei uns hier auf der Erde in Deutschland ist da nun mal so, Du hast die wohl lange nicht mehr mit den Arbeitsmarkt beschäftigt.



in Deutschland gibt es Monster, Placement24, Experteer - und noch einige mehr

dort werden aber weder "einfache Arbeiter"- noch "einfache Fachkräfte" gesucht... :x

dort hast DU wohl noch NIE reingeschaut...
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Wölfelspitz » So 15. Mär 2015, 01:32

Moses » Mo 9. Mär 2015, 15:21 hat geschrieben:Wer wird denn in Deutschland gezwungen die Schule vorzeitig abzubrechen oder eine Berufsausbildung zu schmeißen? Wenn man dann mit 30 endlich wach wird und genügend rumgegammelt hat, dann soll die Gemeinschaft wieder zahlen für Dinge die man zur richtigen zeit verloddert hat? Ich glaub es hackt!


Du willst Menschen noch im Nachhinein für ihre Fehler in der Vergangenheit bestrafen und sie um eine Ausbildung bringen, die sie in anständigen Lohn und Brot bringen kann. DA hackt es viel mehr. Über die Steuerabgaben und die geringere Gefahr, als Ausgebildeter wieder auf Stütze zurück zu rutschen - und damit wieder Geld zu kosten - ist ein Ausbildungsangebot auch in einem späteren Lebenszeitpunkt zu begrüßen, es sei denn, der Betroffene zeigt erhebliche Willens - oder kognitive Mängel oder ist eh schon 59.

Hör' mal auf, mit dem Bierseidel auf den bajuwarischen Esstisch zu rumsen.
Zuletzt geändert von Wölfelspitz am So 15. Mär 2015, 01:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 7890
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Bleibtreu » So 15. Mär 2015, 10:10

Spam entsorgt - bitte sachlich + beim Thema bleiben!
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon relativ » Mi 18. Mär 2015, 10:00

zollagent » Sa 14. Mär 2015, 20:37 hat geschrieben:Für wen? Für Ingenieure oder für Regaleinräumer? Glaub mir, an die Job-Börsen für die wirklichen Fachkräfte kommst du gar nicht ran.

Die sind aber eben auch nicht relevant, weil es sich hierbei nur um einem verschwindend kleinen Arbeitmarkt für Führungskräfte bzw besondere Fachkräfte handelt. Von wieviel Arbeitsplätzen reden wir da? 5000 oder 10000.
Zuletzt geändert von relativ am Mi 18. Mär 2015, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Orwellhatterecht
Beiträge: 4549
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon Orwellhatterecht » Mi 18. Mär 2015, 15:05

Realist2014 » Do 12. Mär 2015, 14:25 hat geschrieben:
wir haben so WENIGE Arbeitslose wies seit 20 Jahren nicht mehr und so VIELE SV-pflichtige Arbeitsplätze wie seit 25 Jahren nicht mehr




... aber doch nur, weil unsere Statistiken heute so wunderbar geschönt und bearbeitet worden sind.
Wer 58 ist und arbeitslos, zugegeben, der hat auf dem Arbeitsmarkt keine reale Chance mehr, aus der Alo Statistik ist er seit Jahren auch gestrichen.
Wer gerade in einem der recht zahlreichen und zumeist kostenlosen Praktika verweilt, der ist in keiner Alo Statistik enthalten, er ist ja nicht arbeitslos, lediglich brotlos, was solls !
wer gerade eine Umschulungsmassnahme bekleidet, der ist ja auch nicht arbeitslos, jedenfalls nicht, sofern es um die Alo Statistik geht.
Und wer eingesehen hat, dass er auf dem heutigen Arbeitsmarkt eh keine Chance mehr hat und daher krank wird, ... siehe oben !

Und was die "zahlreichen" SV pflichtigen Arbeitsplätze anbelangt, die SV Pfllicht beginnt bei einem monatlichen Einkommen > 450 €, Steuern muss man davon noch keine bezahlen, leben allerdings kann man davon auch noch nicht ! Aber solche Jobs sind gut für die Statistik und beruhigen unser Gewissen, ansonsten, ist alles in Ordnung !
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon pikant » Mi 18. Mär 2015, 15:44

Orwellhatterecht » Mi 18. Mär 2015, 15:05 hat geschrieben:

... aber doch nur, weil unsere Statistiken heute so wunderbar geschönt und bearbeitet worden sind.
Wer 58 ist und arbeitslos, zugegeben, der hat auf dem Arbeitsmarkt keine reale Chance mehr, aus der Alo Statistik ist er seit Jahren auch gestrichen.
Wer gerade in einem der recht zahlreichen und zumeist kostenlosen Praktika verweilt, der ist in keiner Alo Statistik enthalten, er ist ja nicht arbeitslos, lediglich brotlos, was solls !
wer gerade eine Umschulungsmassnahme bekleidet, der ist ja auch nicht arbeitslos, jedenfalls nicht, sofern es um die Alo Statistik geht.
Und wer eingesehen hat, dass er auf dem heutigen Arbeitsmarkt eh keine Chance mehr hat und daher krank wird, ... siehe oben !

Und was die "zahlreichen" SV pflichtigen Arbeitsplätze anbelangt, die SV Pfllicht beginnt bei einem monatlichen Einkommen > 450 €, Steuern muss man davon noch keine bezahlen, leben allerdings kann man davon auch noch nicht ! Aber solche Jobs sind gut für die Statistik und beruhigen unser Gewissen, ansonsten, ist alles in Ordnung !


das ist fast alles richtig!
die Politik muss den Niedriglohnbereich eindampfen und Anreize fuer mehr Unternehmensgruendungen oder Umsiedelungen schaffen.
die Infrastrktur bei uns ist gut, aber oft haben die Unternehmen zu viel Buerokratie zu bewaeltigen und die Steuerbelastung ist im Gegensatz zu anderen Laendern hoch.
wir brauchen auch in Deutschland individuelle Loesungen und Tax-Roulings.
Zudem ist mir Hartz4 zu niedrig - da koennte man ruhig noch was draufsatteln im Interesse der Armen in unserer Gesellschaft.
pudding

Re: Hartz IV - Wer sich engagiert, wird bestraft

Beitragvon pudding » Do 19. Mär 2015, 06:19

Realist2014 » Do 12. Mär 2015, 15:20 hat geschrieben:
die Zeit der "sichereren" Arbeitsplätze sind vorbei

Was dir offensichltich ganz unverhohlen grosse Genugtuung bereitet. Du weisst aber hoffentlich dass den "sicheren" Arbeitsplätzen die Unternehmen die diese nicht bieten können zwangsläufig ins Grab folgen. Ein Treppenwitz in Anbetracht dieser Sachlage von "Fachkräftemangel" zu lamentieren. Deutschland ist nicht die USA in der man dem Arbeitsplatz tausende Meilen hinterhervagabundiert.
Alleine die sprachlichen Barrieren stellen ganz andere Verhältnisse dar. Man trägt aber damit nicht nur die "sicheren" Arbeitsplätze und schlussendlich einen Teil der Unternehmen zu Grabe sondern den Grossteil der wirtschaftlichen Vorteile die man gegenüber Staaten wie den USA aufgrund dieser "sicheren" Arbeitsplätze hatte. Und das alles für eine "Hand voll Dollar" mehr in den Händen derer die eh schon mehr als genug haben. Gerade der heilige (Unternehmer-)Mittelstand wird sich an diesem Umstand die nächste Dekade die Zähne ausbeissen und dafür bluten, denn der hat dann nichts mehr zu bieten als schlechte, weil hohe Arbeitszeiten, unsichere Arbeitsplätze und geringe Löhne. Schön, wenn das deine Maxime ist. Aber dann nicht wundern.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste