BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40554
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 12:38

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:37)

Nein, weil sie die Arbeitslosenzahl verdoppeln wird.


Dann sind es wierd so viele wie 2005

als ging es auch OHNE BGE

das wird auch mit 10 Mio Arbeitslosen gehen, weil die dann alle ALG II bekommen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13106
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » Sa 9. Nov 2019, 12:39

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:36)

Was hat das BGE mit dem Rentensystem zu tun?

richtig

NICHTS

im 20 Jahren ist das Rentenniveau dann 40%

Wer nicht zusätzlich vorgesorgt hat, der stockt zur Grundsicherung auf.

...und woher soll das Geld für Rentner und Arbeitslose kommen?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40554
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 12:39

gallerie hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:37)

...Quatsch!
Ich kann auch produktiv sein, wenn ich meinen Gemüsegarten pflege.



Im Sinne der Gesellschaft NICHT - sondern nur für dich.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40554
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 12:40

gallerie hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:39)

...und woher soll das Geld für Rentner und Arbeitslose kommen?



Genau wie HEUTE

Beiträge & Steuern


Woher möchtest DU es nehmen?

vom Mond?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Mendoza
Beiträge: 310
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Mendoza » Sa 9. Nov 2019, 12:42

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:37)

Nein, weil sie die Arbeitslosenzahl verdoppeln wird.


Dafür hast du doch bestimmt Beweise - oder ist das nur eine inhaltsleere Behauptung ?
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40554
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 12:43

Mendoza hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:42)

Dafür hast du doch bestimmt Beweise - oder ist das nur eine inhaltsleere Behauptung ?



realitätsferne Hoffnungsargumentation für seinen BGE Traum....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4560
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 12:43

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:38)

Dann sind es wierd so viele wie 2005

als ging es auch OHNE BGE

das wird auch mit 10 Mio Arbeitslosen gehen, weil die dann alle ALG II bekommen


Und was ist wenn es fast nur Arbeitslose gibt und wie willst du sie in Arbeit vermitteln?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36956
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon JJazzGold » Sa 9. Nov 2019, 12:44

gallerie hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:34)

...das BGE wird kommen müssen, anders lässt sich unsere Demokratie nicht aufrecht erhalten.
Schon heute zahlen drei Erwerbstätige für einen Rentner in den Generationenvertrag, in 20 Jahren werden es 1,3 Erwerbstätige sein.
Wobei die Erwerbstätigkeit in diesen Jahren, durch Digitalisierung und Roboterisierung weiter abnimmt
Wie soll das funktionieren?
Wir brauchen für die Zukunft einen völlig neuen Ansatz um Altersvorsorge wie Arbeitslosigkeit aufzufangen.
Der Irrglaube, man könnte die erwerbsmäßige Arbeit weiter besteuern würde auf Kosten der noch arbeitenden Menschen gehen.
Warum sollte ein junger Mensch noch arbeiten, wenn die Hälfte seinen Lohnes für Rentner und Arbeitslose als Steuer, ihm
vorenthalten wird?!


Da bin ich völlig anderer Meinung, aber ich habe offen gestanden nach 631 Seiten konträrer Diskussion keine Lust, die Argumente, die meines Erachtens dagegen sprechen zu wiederholen und hoffe, Sie können das nachvollziehen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40554
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 12:44

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:43)

Und was ist wenn es fast nur Arbeitslose gibt und wie willst du sie in Arbeit vermitteln?


Und was ist, wenn der Mond auf die Erde fällt?

Was sollen immer diese komplett sinnbefreiten Szenarien?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36956
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon JJazzGold » Sa 9. Nov 2019, 12:45

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:35)

Die meinte ich gar nicht.


Aber ich. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
lili
Beiträge: 4560
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 12:45

Mendoza hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:42)

Dafür hast du doch bestimmt Beweise - oder ist das nur eine inhaltsleere Behauptung ?


Dass ist die wirtschaftliche Einschätzung. Z.B. die Studien in Oxford oder OECD.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4560
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 12:46

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:44)

Und was ist, wenn der Mond auf die Erde fällt?

Was sollen immer diese komplett sinnbefreiten Szenarien?


Es dient zur Vorbereitung auf die Zukunft.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40554
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 12:47

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:45)

Dass ist die wirtschaftliche Einschätzung. Z.B. die Studien in Oxford oder OECD.




es gibt keine "Einschätzung der OECD", dass es in D in 20 Jahren 10 Mo Arbeitslse gibt.


Aber selbst wenn- geht das mit den HEUTIGEN Systemen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1979
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Sa 9. Nov 2019, 12:47

gallerie hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:37)

...Quatsch!
Ich kann auch produktiv sein, wenn ich meinen Gemüsegarten pflege.


Inwiefern widerlegt die Tatsache, dass du auch produktiv bist bzw. sein kannst, wenn du deinen Gemüsegarten pflegst, dass derjenige, der etwas erwirtschaftet eben produktiv ist?
lili
Beiträge: 4560
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 12:48

JJazzGold hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:45)

Aber ich. :)


Wieso kommen Sie mit diesem Beispiel? Wenn ich eigentlich eine ganz andere Personengruppe damit meine? Sie haben mir unterstellt, dass ich diesen Leute die Schuld gebe.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40554
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 12:48

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:46)

Es dient zur Vorbereitung auf die Zukunft.


Die Zukunft wird hart sein für die Träumer vom BGE

weil sie IMMER noch ARBEITEN werden müssen...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4560
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 12:49

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:47)



es gibt keine "Einschätzung der OECD", dass es in D in 20 Jahren 10 Mo Arbeitslse gibt.


Aber selbst wenn- geht das mit den HEUTIGEN Systemen


Nein es wird oft erwähnt, dass unsere Sozialsysteme auf die Zukunft nicht vorbereitet ist.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1979
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Sa 9. Nov 2019, 12:49

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:46)

Es dient zur Vorbereitung auf die Zukunft.


Wenn in 20 Jahren angeblich schon nicht mehr genug Geld für 10 Mio. Hartz4-Empfänger da ist, wie soll dann für 80 Mio. Menschen ein BGE von 1.000€ möglich sein?
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1979
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Sa 9. Nov 2019, 12:49

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:49)

Nein es wird oft erwähnt, dass unsere Sozialsysteme auf die Zukunft nicht vorbereitet ist.


Ja, das wird von den Leuten behauptet, die wie Du für ein BGE sind und sich daher irgendwelche Argumente aus den Fingern ziehen!
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13106
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon gallerie » Sa 9. Nov 2019, 12:50

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 12:40)

Genau wie HEUTE

Beiträge & Steuern


Woher möchtest DU es nehmen?

vom Mond?

...du willst die Arbeit noch mehr besteuern?
Die dann noch Erwerbstätigen werden sehr glücklich sein, wenn der Euro nur noch 50 Cent Wert ist.
Das jetzige Umlagesystem ist nicht mehr zukunftsorientiert.
Das BGE ist eine Vision die Kaufkraft und den sozialen Frieden im Lande zu gewährleisten.
Mit einer Finanztransaktionssteuer wäre dieses möglich.
Aber sicherlich gibt es auch noch andere Ideen, wie Maschinensteuer etc.
Ich bin da offen, nur reflexartig neue Ideen wie das BGE, zu verteufeln, ohne konkret andere Lösungen vorzuschlagen ist konservativ rückwärtsgewandt!
Zuletzt geändert von gallerie am Sa 9. Nov 2019, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste